"Sherlock Holmes & Co." (eine Hörspielserie von "Romantruhe Audio") ...

      ;D Bei mir ist es meist genau andersrum. Langer ist einfach Langer, und Kessler mag ich auch gerne. Wenngleich mir die Art wie er den Van Dusen spricht, oftmals sogar im wahrsten Sinne des Wortes „schreit“, auch mir nicht immer so zusagt. Trotzdem Van Dusen geht (fast) immer. :thumbup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich hatte am Anfang auch so meine Probleme mit der Kombi Kessler/Langer, doch höre sie mittlerweile recht gerne. :) Auf Romantruhe.de hab ich gerade die Vorschau auf die nächsten Folgen entdeckt. :D

      58 - Unheilvolle Beute (Scotland Yard)
      59 - Dein Freund und Helfer (Denkmaschine)
      60 - Im Sumpf des Verbrechens (Pater Brown)
      61 - Die Spur des Verderbens 1 (Holmes)
      62 - Die Spur des Verderbens 2 (Holmes)
      63 - Verhängnisvolle Hoffnung (Denkmaschine)
      64 - Puppenspieler (Scotland Yard)
      65 - Heim der Phantome (Denkmaschine)
      Gut dass Du erinnerst. Das hatte ich glatt vergessen. Kommt als Nächstes dran :)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich habe Folge 56 nun gehört. Es war eine recht kurzweilige Geschichte, mit vielen verschiedenen Krimi-Ingredenzien. Schön neben Pater Brown auch wieder Hercule Flambeau hören zu dürfen. Die Sprecher höre ich allesamt sehr gerne, besonders Douglas Welbat gibt den Geschichten, selbst wenn sie mir mal nicht so gut gefallen immer einen schönen „Rahmen“. Das Ende empfand ich für meinen Geschmack etwas zu traurig und trist, wenngleich es einen interessanten Twist bot. Ich würde es als gutes Hörspiel betrachten, das mir doch besser gefiel als die 57.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Hier gibt es unheimlich viele Anspielungen auf den derzeitigen Noch Präsident der USA: Donald Trump.

      Folge 57 - Der König von New York

      Es geht für Hutchinson Hatch in die Politik und den Wahlkampf.
      Dort wird nicht immer saubere Wäsche gewaschen.
      Und Teddy Stamp macht sich einer ungewohnten Retorik zugute.
      Er schürt Angst und Hass.
      Das kommt mir aus der jetzigen Zeit sehr bekannt vor und sicher nicht unabsichtlich hier eingeflossen.

      Die Story ist Durchschnittlich.
      Und die Denkmaschine denkt hier wirklich fast nur und lässt alles an Arbeit Hatch machen.
      Macht wieder Spass.

      Von mir 7 Punkte.