"Sherlock Holmes & Co." (eine Hörspielserie von "Romantruhe Audio") ...

      Nachdem ich die 46 ausgelassen habe, habe ich die Tage die 47 gehört.

      47 " Todesmelodie"
      Die Denkmaschine ist hier wieder gefragt.
      Es geht um Musik.
      Um was für ein Geheimnis geht es?
      Warum müssen die Komponisten sterben?

      Von mir 8 Punkte.

      Und mir gefallen die Sprecher weiterhin!
      Ich habe mir gerade Folge 48 angehört. Ich muss zugeben, dass nIch dieses Mycroft Holmes Universum ziemlich langweilt. Holmes, Scotland Yard, Lestrade, Zirkel der Sieben, alles in anderen Serien schon vorgekommen, alles Serien, von denen ich mich satt gehört habe. So ist es nicht verwunderlich, dass ich diese Folge nur mäßig interessant fand. Sie hörte sich wie eine Pilotfolge an. Man hat nun einen weiteren „Helden“ geboren, dafür einen anderen umgebracht. Hoffe auf Van Dusen Folgen. Die gefallen mir besser...
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Flori1981 schrieb:

      Zitat von Akita Takeo: „Nachdem ich die 46 ausgelassen habe, habe ich die Tage die 47 gehört.“

      Darf ich fragen worum du Folge 46 ausgelassen hast?
      Kein Fan von "Pater Brown"?


      Habe vorher alle Folgen gekauft.
      Aber Fan vom Pater war ich nie.
      Bis auf die Rühmann Filme.
      So nun mal ausgelassen.
      Die 48 aber wieder gekauft.
      Finde aber nicht gut, das die Serie jetzt für Reste genutzt wird.
      Und ausrangierte Serien verfolge ich auch nicht weiter.
      Habe ja schon öfter geschrieben, das sich vieles inzwischen, nur mit anderen Ermittlern wiederholt.

      Neu

      Ich muss sagen, dass mir die Pater Brown Folge am besten gefiel. Die anderen Folgen waren eher nicht mein Fall. Einerseits finde ich, dass es durchaus ein kluger Schachzug der Macher ist in der Reihe nun ihre anderen Serien vorzustellen. Das macht die Reihe auch abwechslungsreich. Insofern würde ich es jetzt gar nicht so negativ sehen. Auch würde ich es jetzt nicht als „Resteverwertung“ sehen, da ja die Serien auch normal weitergehen. Es ist irgendwie mehr ein Spin Off. Aber 100% begeistern können mich die Folgen leider oft nicht. Vielleicht weil es mittlerweile zu viele Holmes-Lestrade-Scotland Yard-Pater Brown-usw Serien gibt. Das ermüdet mich einfach. Aber schön für alle die davon nicht genug bekommen können. Die sollten sich aktuell ob der vielen ähnlichen Serien wie im Schlaraffenland fühlen. Und die Macher sprechen ohnehin immer davon wie großartig die Serien und Reihen laufen und wie begeistert die Hörer sie aufnehmen. Das freut mich dann auch für das Engagement von Sebastian Pobot, denn mit jeder gewinnbringenden Serie und Reihe werden dann vielleicht auch Serien/Reihen unterstützt und produziert, mit denen ich dann mehr Freude habe. Von daher „nur weiter so“! Ich werde via Stream fallweise rein hören.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Folge 48 - Das Ende des Inspektors

      Ein neuer Held.
      Ne so langsam wird es zu viel.
      An die ersten 10 DgFvSY kommt diese lange nicht heran.
      Die Serie spielt für mich lange keine Rolle mehr. Nach den sehr schlechten Folgen, die nach den sehr starken kamen.
      Der Reiz kommt auch nach dieser Folge nicht wieder.
      Holmes & Co bleibe ich aber treu.

      Aber wer immer wieder schreibt: Da wird die Drei ??? Kuh immer mehr gemolken!
      Was ist dann das hier?

      Zurück zur Folge.
      Ein nicht gänzlich überzeugender Fall.
      Reizt mich nicht mit.
      Auch die Sprecher in diesem Fall nicht.

      Von mir 5 Punkte.
      Durchschnitt