Angepinnt Welches Hörspiel/Hörbuch hört ihr gerade ...

      "Tony Ballad 41 Sklaven der Satansdrogen"
      Ozan Ünal und Tobias Brecklinghaus sind einfach tolle Nachfolger für Tony Ballard bzw. Mr. Silver und Engelbert von Nordhausen liefert ja wohl eine geile Beschwörung zu Hörspielbeginn ab.
      Mehr demnächst von mir zum Hörspiel in unserer Talker-Lounge-Rubrik "Die Kassettenkinder hören rein...".
      "Jan Tenner", "Twilight Mysteries", Carmen Molinar u.v.m. in der neuen Talker-Lounge-Folge 151 .
      Utopia [5] Der tote Planet
      :: Wieder einmal so ein Hörspiel, bei dem die Grundidee sehr gut und vielversprechend ist, es aber an einem wirklich guten Skript und überzeugenden Darstellern zu scheitern droht. Die Sprecher waren jetzt nicht wirklich schlecht, aber nicht in jeder Rolle überzeugend besetzt (Präsident/Captain). Bei der Geschichte habe ich den Verdacht, dass man entweder nichts von der Materie versteht oder mit den Gedanken woanders war. Die einzelnen Teile passen nicht zusammen. Von einem Schulprojekt ist das ganze qualitativ weit entfernt, aber vom Skript leider nicht. Da hapert es an so vielen Stellen ...

      Spoiler anzeigen
      • Warum übernimmt der Weltenpräsident den Job des Captain eines höchst experimentellen Raumschiffes?
      • Warum nimmt sich dieser nicht die 2 Minuten Zeit, um mit seiner "Gabe" in die Zukunft zu sehen und das Ende der Reise zu beurteilen?
      • Was soll diese lächerliche Romanze? Und diese "Uppps, ich habe ihn jetzt Schatzi genannt / ihn geduzt" ???
      • Was hat es mit dem Anruf der "Australischen Merkel" auf sich?
      • Eine Interkontinentalraket erreicht eine Geschwindigkeit von 7000m/s. Warum kann die Crew dann noch längere Zeit diskutieren, obwohl die Rakete nur noch 500m entfernt ist? Und warum wird sie überhaupt erst so spät erkannt?
      • Das Verhalten der Personen ist sehr unprofessionell.
      Das könnte man noch sehr viel weiter spinnen und zieht sich durch beinahe jede Szene.

      Also mich würde hier schon eine Antwort interessieren. Und bei aller Wertschätzung von Pandoras Play. Aber sie spielen für mich nicht in der Liga von IMAGA und INTERPLANAR. Dort steckt deutlich mehr Know how und auch finanzielle Ressourcen. Das hört man letztlich auch.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Nur weil man nicht über die finanziellen Mittel verfügt, muss das Skript doch nicht so unstimmig sein. Wenn ich eine Arbeit annehme, wird diese in regelmäßigen Abständen geprüft (Scrum-Methode), um zum Schluss das abzuliefern, was erwartet wird. So etwas wie bei diesem Hörspiel sollte, meiner Meinung nach, jedoch nicht erwartet werden.
      @daneel Sollte nicht, tut es aber ;) Ich war schon von den ersten 2 Folgen nicht so angetan. Kann man hier lesen: UTOPIA (eine SciFi-Hörspielserie von PANDORAS PLAY) ... Vielleicht stören uns beiden ja die selben Sachen. Ich habe daher auch nicht weitergehört. Dir muss es ja deutlich besser gefallen haben wenn Du schon bei Folge 5 bist.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Nun, die selbe Frage, warum geht der Captain solche Risiken ein, konnte man auch schon bei Raumschiff Enterprise in den 60er Jahren stellen - Antwort: Weil er es will ;)
      Das mit der Rakete ist für mich keine Unstimmigkeit, da das Raumschiff zu diesem Zeitpunkt eigentlich keine Fahrt hatte.
      Generell zu Serie: Es werden 13 Teile sein, die in irgendwie auch alle zusammenhängen. Das der Präsident darauf verzichtet, in die Zukunft zu blicken, wurde bereits einmal thematisiert und kommt noch einmal vor. Diese Folge scheint nur losgelöst zu sein, fügt sich aber ins Gesamtbild ein. Teil 6 greift einen Aspekt von Teil 5 erneut auf - wird aber noch losgelöster wirken.

      Grundsätzlich muss ich allerdings auch gestehen, dass die 13 Skripte meine frühen "Werke" sind. Ich mag die Geschichten noch immer, hätte sie aber heute, mit deutlich mehr Erfahrung, vermutlich etwas anders geschrieben.
      -- Wer nett fragt, bekommt Antwort. Trolle ignoriere ich. --

      Neu

      Ich höre mich gerade per HÖRSPIEL-APP von EUROPA durch die ORIGINALE. Macht irre viel Spaß, mal wieder die alten Titel zu hören - ist wie eine Zeitreise in die Jugend #freunde# ...

      Vorhin hatte ich 20.000 MEILEN UNTER DEM MEER mit Horst Frank als Nemo im Player #daumenhoch# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      Neu

      Guter Tipp! Das werde ich mir heute zum einschlafen anhören :thumbsup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Heute mal wieder nach längerer Zeit Gruselkabinett Schatten über Innsmouth :love:

      und von längeren Hörspielen z.Z Monster 1983 Staffel 1 Tag 9 mit der Audible App

      Vorhin hatte ich 20.000 MEILEN UNTER DEM MEER mit Horst Frank als Nemo im Player

      die habe ich noch als MC könnte ich demnächst mal wieder anhören :love:

      Neu

      WolfyApp113
      :: Zuerst hatte ich die Befürchtung, mit semiprofessionellen Sprechern runtergezogen zu werden. Was aber zu keiner Zeit der Fall war. Durchweg Profis am Start! Die Idee war klasse, die Durchführung sehr originell! Als technikaffiner Mensch, hat mich der Plot nicht ganz überzeugt, da die einfachste Möglichkeiten zur Kommunikationsaufnahme nicht genutzt wurden (sonst hätte die Geschichte nicht funktioniert). Da hätte man etwas ausgefeilter herangehen müssen. Aber grundsätzlich sehr zu empfehlen! :thumbsup:

      Neu

      • Die Guten und die Galaxis (FYEO)
      Nachdem ich mir, eigentlich wegen Makel, ein neues Abo geholt hatte, wollte ich auch direkt mal ein Ohr bei der SciFi Hörspielserie „Die Guten und die Galaxis“ riskieren, die mittlerweile vollständig in der FYEO App ist. Leider muss ich auch diesmal wieder schreiben, dass Comedy für mich im Hörspiel so nicht funktioniert. Ich habe mit der 3. Folge abgebrochen, weil ich die Handlung einfach nur langweilig empfand. Die Gags haben zudem bei mir nicht gezündet. Eigentlich sehr schade, denn produktionstechnisch empfand ich das Hörspiel gut. Bringt aber nichts, wenn die Story nicht zusagt.

      Neu

      Ich hab gestern mit Der zweite Schlaf angefangen und viel länger gehört, als ich eigentlich wollte. Die Geschichte hat mich gerade am Anfang sehr aufgesogen. Mir fehlt noch gut eine halbe Stunde und ich will doch schon Mal eine Empfehlung aussprechen. Ganz starkes Stück das, angereichtert durch die Beiträge der Wissenschaftler, immer wieder die Relevanz in der Fikition hervorholt. Jetzt macht für mich auch die Bonus-CD Sinn, die ich zuerst nicht so wirklich einordenen konnte.
      Toller Genre-Mix, den ich guten Gewissens weiterempfehlen kann!

      Neu

      • Meuterei auf der Bounty I + II (Tempo)
      Dieser Zweiteiler vom Label Tempo hat es, so weit ich dies überblicke, bisher leider noch nicht in den Stream geschafft. Dabei finde ich gerade diese Umsetzung rund um die Bounty besonders gut gelungen. Die Produktionen kommt im typischen Kurt Vethake Stil daher, den ich einfach liebe. Allerdings ist dieser auch sehr nostalgisch angelegt. Tolle bekannte Stimmen mache es zudem zu einem schönen Hörspiel. Ich finde auch gut, dass Kurt Vetkhake einen Zweiteiler gewählt hat, passt zu der Geschichte, die mir zu keinem Zeitpunkt langweilig war.

      • ET 403 - Wie ein Blitz durch Deutschland (All Ears)
      Dies ist ja mal eine Rarität, die All Ears hier hervorgeholt hat. Ursprünglich 1977 bei POLY erschienen, stellt es Mischung aus Hörspiel und Tatsachenbericht über den Zug dar. Neben den vielen Informationen, die man über den Schnellzug bekommt, gibt es dazu noch einen kleinen Krimi, der allerdings nicht viel Tiefgang hat. Das ideale Hörspiel zum nebenher hören, wenn man mit der Modelbaueisenbahn zu Gange ist. ^^
      Einzig der Hörspielreporter Pit, der alles auf Tonband bannt, hätte es ruhig etwas flotter erzählen können. Insgesamt hat mir dieses Hörspiel aber viel Spaß gemacht und möchte mich wirklich sehr bei All Ears fürs Ausgraben bedanken.
      Hier gibt es sogar Cover und Rückseite (mit Sprecherangaben und Infos) zu der damaligen POLY Platte…
      blog.mobaz.de/2019/10/14/et-403-der-weisse-hai/