HANNI und NANNI (eine Hörspielserie von EUROPA) ...

      Ja guck an, da macht Europa weiter mit Hörspielboxen. Leider begeistert mich Hanni und Nanni nicht in dem Maße wie Hexe Schrumpeldei oder Tim und Struppi. Trotzdem komme ich nicht daran vorbei mir die Box doch zu kaufen. Danke Europa und ich hoffe es geht weiter mit solchen Hörspielboxen. Sehr schön!
      Niemand kann so hart zuschlagen wie das Leben.
      Was ich ein bisschen schade finde ist, dass auf den Paphüllen hinten keine Inhaltsangabe zum Hörspiel gemacht wurde. War das bei den LP Hüllen damals auch so? Und vorne fehlt mir die Folgenummer. Ist aber Jammern auf hohem Niveau
      Niemand kann so hart zuschlagen wie das Leben.
      @bocksbox Danke für den Link und die dort geposteten Meinung. Ich verstehe nur die Botschaft Deines Satzes nicht :/

      Edit - jetzt habe ich es geschnallt. Ja, muss ich Dir recht geben.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich habe mir in der letzten Zeit mal zwei Folgen der 80er Jahre Version von Hanni und Nanni angehört und war ehrlich erschrocken. Zentrales Thema sind immer wieder Strafen, Bestrafen und den Älteren die Schuhe putzen. In der zweiten Folge waren die Mädels dann heimlich in der Nacht wach, haben Würstchen gebraten. Eine der Lehrerinnen hat das mitbekommen und die nächtliche Party "gesprengt." Die Mädchen wurden von der Lehrerin ins Bett geschickt. Eines der Mädchen fragte dann noch ob sie nicht wenigstens die Würstchen aufessen könnten. Darauf antwortete die Lehrerin sinngemäß: "Wie kannst du nur so frech sein? Pass auf dass mir nicht die Hand ausrutscht!" Finde ich schon eine sehr harte Reaktion wegen einer solchen Kleinigkeit.

      Insgesamt werden da an junge Menschen fragwürdige Botschaften vermittelt:

      - Ordne dich in Hierarchien ein!
      - Gehorche und hinterfrage nicht!
      - Wenn du nicht gehorchst, wirst du bestraft, bestraft, bestraft!
      - Pass auf was du sagst, sonst schlage ich dich!

      War das in den 80ern noch so in?
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."
      -
      Günter Merlau -
      Naja, die sechs Originalbände von Blyton stammen ja aus den 40ern, die stark veränderten / neugeschriebenen deutschen Buchvorlagen aus den 60ern und 70ern, also ist das alles noch ein bisschen älter. Aber scheint auch in den 80ern zumindest noch so wwit in Ordnung gewesen zu sein, dass man nichts ändern wollte.

      Lenny schrieb:

      Ich habe mir in der letzten Zeit mal zwei Folgen der 80er Jahre Version von Hanni und Nanni angehört und war ehrlich erschrocken.

      Was bedeutet denn „80er Jahre Version“? Welche Folgen hast du denn gehört? Die Hörspielserie ist nämlich bereits Anfang der 70er gestartet und die Buchverlagen sind noch älter.

      hoerspiel schrieb:

      Was bedeutet denn „80er Jahre Version“? Welche Folgen hast du denn gehört? Die Hörspielserie ist nämlich bereits Anfang der 70er gestartet und die Buchverlagen sind noch älter.


      Es gab in den 80ern eine Neuaufnahme von Europa mit Horst Naumann als Erzähler. Die Version habe ich gehört. Insgesamt gab es davon glaube ich 16 Folgen.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."
      -
      Günter Merlau -

      Lenny schrieb:

      Zitat von hoerspiel: „Was bedeutet denn „80er Jahre Version“? Welche Folgen hast du denn gehört? Die Hörspielserie ist nämlich bereits Anfang der 70er gestartet und die Buchverlagen sind noch älter.“

      Es gab in den 80ern eine Neuaufnahme von…


      Die 16 Folgen liebe ich. Die einzigen Folgen, die ich von Hanni und Nanni höre. Sowohl Musik als auch Sprecherauswahl finde ich um Welten besser als die Originalreihe. :)

      Chris2710 schrieb:

      Die 16 Folgen liebe ich. Die einzigen Folgen, die ich von Hanni und Nanni höre. Sowohl Musik als auch Sprecherauswahl finde ich um Welten besser als die Originalreihe.


      Die Sprecher finde ich auch sehr gut, abgesehen von ein paar Kinder-Nebendarstellern vielleicht. Die Musik finde ich jedoch ganz schlecht. Da gefällt mir die Musik aus den 70ern wesentlich besser.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."
      -
      Günter Merlau -

      Lenny schrieb:

      Speziell von dieser Folge war ich so erschrocken: <a href="https://www.hoerspielforscher.de/kartei/hoerspiel?detail=2360#page-main" class="externalURL" rel="nofollow" target="_blank">hoerspielforscher.de/kartei/hoerspiel?detail=2360#page-main</a>


      Ok, das ist eine Folge, die auf einem Originalbuch von Blyton basiert von 1942. Da war das Erziehungsbild wohl wirklich noch deutlich anders, als heute, 80 Jahre später.
      Wikipedia:

      Die deutsche Fassung weicht teilweise erheblich von den englischen Originalbänden ab, so wurden etwa die Personen- und Ortsnamen eingedeutscht. Auch dass Enid Blyton die Internatsgeschichten in Cornwall angesiedelt hat und St. Clare’s als eine streng anglikanische Anstalt angelegt ist, geht aus der Übersetzung nicht mehr hervor: Aus der Beschreibung des Alltags in einem typischen englischen Internat der 1940er Jahre wurde die Atmosphäre eines deutschen Internats der 1960er Jahre.

      Um die zeitliche Verschiebung plausibel zu machen, wurden Geräte, Technik und Kultur modernisiert: aus einem Grammophon im Gemeinschaftsraum wurde ein Plattenspieler, die Mädchen hören nicht mehr Jazz, sondern Schlager, statt zur Post gehen zu müssen, kann in Telefonzellen telefoniert werden usw.

      Auch die sportlichen Aktivitäten wurden landesspezifisch angepasst: Aus dem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in England bei Mädchen beliebten Ballsport Lacrosse wurde im Deutschen Handball, und auch über andere, typisch englische Freizeitaktivitäten ist in der Übersetzung kaum noch etwas zu erfahren.

      In den Ausgaben des Schneider-Verlags fehlen Teile von Kapiteln oder sogar ganze Kapitel. Schon das erste Kapitel des ersten Bandes „The Twins At St. Clare’s“ wurde für die deutsche Fassung „Hanni und Nanni sind immer dagegen“ teilweise umgeschrieben: Während Pat und Isabel beispielsweise Probleme mit der in St. Clare’s vorgeschriebenen grauen Schuluniform haben, die ihnen zu düster und zu farblos erscheint, gibt es ein solches Gespräch zwischen Hanni und Nanni nicht.
      Über die vielen Jahrzehnte hinweg muss man schon ab und an mal alles vorsichtig aktualisieren, damit so eine Serie noch relevant bleibt.
      Wird ja unter anderem bei den drei ??? und Sinclair auch so gemacht.
      Für das nächste Update kann man sich schon mal den Plattenspieler im Gemeinschaftsraum notieren. :D