John Sinclair [LÜBBE AUDIO]

      Markus G. schrieb:


      In Sachen Werbung sehe ich aber trotzdem die EDI 2000 klar im Vorteil, schließlich gab es Kino und TV-Spots und eine Vielzahl an PR-Aktionen. Auch wenn Zaubermond in diese Richtung auch viel macht, ist man mMn in Punkto Werbung noch im Hintertreffen #jaja#

      Genau, es "gab"! Heute gibt es keine große Werbung mehr für JS. Die JS-Halloweenparty 2007 und die Litfaßsäule vorm Saturn in Hamburg mit der Folge 50 sind jetzt das Einzige, was mir in den letzten Jahren an Werbung aufgefallen ist. Braucht es auch nicht unbedingt. Damals war die Edition 2000 DIE Hörspielserie auf dem Markt. Mittlerweile finde ich aber, dass sie ihrem Zenit überschritten hat.
      Andere Hörspiele wie Faith van Helsing oder Dorian Hunter sind aufgrund ihrer neuen Art dabei aufzuholen oder gar vorbeizuziehen.
      Damals war die Edition 2000 DIE Hörspielserie auf dem Markt. Mittlerweile finde ich aber, dass sie ihrem Zenit überschritten hat.


      #imho#

      Der König ist tot, lang lebe der König - will heißen, Sinclair ist spätestens seit heute nicht mehr DIE Horrorhörspielserie schlechthin und auch Döring muss den Thron für den besten Regisseur Platz machen. #respekt# Marco #winkewinke#
      Hm, also ich weiß nicht. Dorian Hunter ist eine nette Horrorserie, aber innovativ?

      Tut mir leid, aber für meinen Begriff übertreibt ihr das. Aber das ist eben eine Geschmackfrage. Innovativ und wesentlich besser finde ich natürlich TRAUMWANDLER - hätte ich sonst eine Fanseite gegründet ;)

      Nein, aber im Ernst. JS ist nicht so weit weg von DH. Man hat bei der EDI 2000 von Anfang an mehr Wert auf Schockeffekte und Action gelegt. Der düstere Gruselfaktor hat nie so eine rolle gesielt. Da hat Hunter die Nase vorn, aber das war es dann auch schon. Diese ganze Euphorie ist mir suspekt. Ganz ehrlich.

      In punkto düstere Stimmung und Gänsehaut wäre meine Nummer 1 nach wie vor Gruselkabinett von TITANIA, da kommt DH nicht ran. Sinclair übrigens auch nicht. Von daher ist die Nummer 1 im Horrorbereich TITANIA und damit Marc Gruppe/Stefan Brosenius als Regisseure.

      Und im Mysterybereich führt meiner Ansicht nach kein Weg an TRAUMWANDLER vorbei. Das schlägt Gabriel Burns und Konsorten um Längen.

      Dorian Hunter ist okay, ich mag das, aber der ganze Hype geht mir auf den Wecker.

      Wie begründet Ihr das, das das soviel besser ist als alles andere was der Hörspielmarkt je gesehen hat?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „U37“ ()

      Also zunächst einmal habe ich beispielsweise nicht geschrieben, dass Dorian Hunter DIE beste Serie auf dem Hörspielmarkt ist. Das würde ich mich ganz sicher niemals anmaßen, auch wenn wir einen guten Kontakt zu dem Label haben und hier die Hörspiel-Premieren zuletzt immer gelaufen sind.
      Ich persönlich habe lediglich die Serie mit John Sinclair verglichen und da finde ich hat Hunter die Nase vorn.

      Nun aber Serien/Label wie Titania und das Gruselkabinett in den Vergleich zu ziehen, ist absolut falsch, aus meiner Sicht. Produktionstechnisch sind beide auf absolutem Topniveau und gehören ganz sicher zu den besten Labeln die wir aktuell auf dem Markt haben. Aber sind das die besten Label? Ist das nicht eine subjektive Meinung/Entscheidung eines jeden einzelnen unter uns?
      Die Serie Gruselkabinett und Dorian Hunter sind ganz sicher auch nicht miteinander zu vergleichen, da hier zwei grundverschiedene Vorlagen herangezogen werden. Beides sind für mich aber so ziemlich in der Spitze des Serien zu finden.

      Gruselkabinett hat als Grundlage historische klassische Romane die herausragend von Titania umgesetzt werden. Beispiel "Die oberste Koje". Kann man viel besser ein Hörspiel aufziehen? Wie immer toller Sound, geile Sprecher und die Atmosphäre so rüber gebracht, dass einem beim Hören die Nackenhaare ansteigen. ich denke, dass hier ein höchstmaß an Schwierigkeit vorliegt, um die Spannung überspringen zu lassen. Aus dem Roman in das Hörspiel hinein. Und das machen Marc und Stefan auf sehr sehr sehr hohem Niveau. Nicht umsonst holen sie sich jedes Jahr ihre Awards und andere Preise ab!!!

      Dorian Hunter produziert auf sehr ähnlichem sehr guten Niveau. Hier ist aber die Grundlage eine ganz andere. Hier ist eine Serie die immer von den gleichen Hauptdarstellern spricht und einen roten Faden durch die Serie hat. Hier ist die Kunst, in jeder Folge wieder aufs neue die Spannung hoch zu halten und die Leute davon zu überzeugen auch beim nächsten Mal wieder die neuen Folgen zu kaufen oder die Serie zu Empfehlen... ;) Die Sprecher sind ebenso hervorragend, die Storys gut umgesetzt und der Sound ist ebenfalls absolut treffend für diese Serie.

      Als Fazit muss ich sagen: Das ich Äpfel nur mit Äpfeln vergleichen kann und das sind beispielsweise aktuell John Sinclair, Tony Ballard, Faith, Macabros und Dorian Hunter (Um nur ein paar zu nennen). Da ist das Gruselkaninett eine Birne die nicht in den gleichen Korb gehört. Soll heißen, dass ich Äpfel nicht mit Birnen vergleichen kann. Denn dann könnte ich auch noch Kirchen hinzunehmen was dann Hörspiele wie "Lady Bedfort" wären.
      "Alles richtig machen ist unmöglich. Gerecht zu sein noch mehr!
      Aber der Wille dazu, der muss in jeder Situation, bei deinem Tun und Handeln erkennbar sein."

      Dr. Markus Merk
      Sinclair hat damals 2000 neue Masstäbe gesetzt. Sprecher aus Film und Fernsehen, knackige Soundeffekte, gewaltige Aktion usw. Heute aber wirkt die Technik etwas veraltet. Jedes gute Hörspiel dient heute mit ner Palette an Top Sprechern, vielleicht auch welche die nicht bekannt sind, aber nicht minder schlechter (aber um so abwechslungsreicher!!!)
      Die Soundeffekte bei Sinclair klingen für mich nicht wirklich authentisch. Die Prügeleien erinnern an Simpsons und ein Schmunzeln dabei bleibt wohl kaum aus.
      Die Geräuchkulisse sind auch meist oft immer die selbigen.

      Hingegegen bei Serien aus dem Hause Decisson(Sassenberg) wie Point Whitmark, Gabriel Burns klingt alles um einiges proffessioneler, vor allem atmosphärischer, abwechslungsreicher und düstrer. Bei Sinclair ist davon nur selten was zu sehen ähm hören. Die oft immer gleiche Musik dudelt nur kurz daher und innerhalb der fast 10 Jahre hat sich die Serie in dieser Hinsicht meiner Meinung überhaupt nicht gesteigert. In den neuern Folgen hört man mal neue musikalische Klänge, aber eben nicht so oft. Gruselstimmung kam bei Sinclair von Lübbe eh nie so richtig auf. (Es lebe die Teufelsuhr von TSB!!!)
      Hört sich vielleicht technich alles zufriedenstellend an, für mich aber schon eher veraltet, denn andere ähnliche Serien, wie bei GB & Hunter klingen eben um Welten besser. Da braucht man sich eigentlich gar nicht drüber streiten. Hört man wenn man etwas HSP Erfahrung hat.

      Soviel nur mal zur technichen Seite. Über die Qualität und Innovation der Sinclair Storys sag ich jetzt nichst mehr.

      So sieht's aus. :D
      The Jokes on you!
      Dorian Hunter ist okay, ich mag das, aber der ganze Hype geht mir auf den Wecker.

      Wie begründet Ihr das, das das soviel besser ist als alles andere was der Hörspielmarkt je gesehen hat?


      Ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen, schließlich sind wir hier im John Sinclair thread und der verdient es sich, dass man mehr über Sinclair als über andere Serien spricht, aber Dorian Hunter hat folgende Vorzüge, die ich bei Sinclair vermisse: Atmosphäre, unheimliche Stimmung, das Tempo variiert, Musik passt sich Stimmung und Tempo an, Sprecherwahl beschränkt sich nicht nur auf bekannte Synchronsprecher sondern man bekommt auch Sprecher aus früheren EUROPA-Hörspielen zu hören, der Regisseur lässt sich für den "Erzähler" öfter mal etwas neues einfallen ( vergleiche Folge 1 und Folge 6).

      All das ist aber wieder nur subjektives Empfinden. EDI 2000 Fans (zu denen ich mich im Grunde auch zähle) gefällt vielleicht das anhalten hohe Tempo, die viele Action, der fast nicht vorhandene Grusel, die Synchronsprecher und und und! Wie bereits Evil schrieb hat die EDI 2000 ein neues Hörspielzeitalter eingeläutet. Seit damals spielen Geräusche und Effekte in Hörspielen eine große Rolle. Eine Heimkinoanlage ist nicht mehr nur für DVDs sondern nun auch für Hörspiele geeignet, denn Sinclair und Co beliefern Subwoofer und Rear Speaker mit viel Information und sorgt für ein neues vorher nie dagewesenes Hörerlebnis. Eine Entwicklung die ich als Heimkinofan sehr begrüße. Aber gerade bei Sinclair hat man dann auch des öfteren gemerkt, dass viele andere, für das Hörspiel nicht unwichtige Faktoren wie Atmosphäre, Stimmung, Gefühle zu Gunsten von lauten Effekten auf der Strecke bleib. Wenn sogar ein normales Tür ins Schloss fallen, dem Hörer aus dem Bett fallen lässt, dann kann man auch diese Effekthascherei hinterfragen.

      Wir haben der EDI 2000 viel zu verdanken, aber die Art und Weise wie Oli Döring heute noch die Serie weiterführt, ist aus meiner Sicht nicht mehr der neueste Schrei. Hier haben andere Regisseure zeitgemässere Umsetzungen gefunden #imho#
      Ist eben Geschmacksache. Ich finde JS besser, sogar bedeutend. DH hat hier und da ein paar nette Ideen, aber das totale "In den Himmel loben" missfällt mir halt einfach.

      Und ich finde es gut, das ein Regisseur wie Oliver Döring seinen eigenen Stil hat und den auch beibehält wie ein Markenzeichen. er muss nicht nach jedem Trend schauen, er hat selber Trends und Massstäbe gesetzt. Das ist bei Heikedine Körting auch nicht anders. Die macht heute noch Hörspiele wie 1982 und alle finden das toll und es wird gekauft wie blöd. Also hat auch ein Döring das recht seinen Stil zu behalten.

      Wem es nicht gefällt, gut - mir gefällts aber.
      Gut einige Folgen von Sinclair waren natürlich auch wirklich echte Perlen. Ich sag mal der Anfang, Horrorschloß im Spessart, Der Sensemann als Hochzeitsgast waren auf jeden Fall top! Sogar die Zombies in Manhattan und Jack The Ripper waren recht gut gemacht.
      Die meisten Folgen oder viele konnten aber dann doch nicht mehr ganz an die Qualität anknüpfen. Fand ich zumindest.
      Aber die Konkurrenz hat eben auch dazu gelernt,und hat eben noch mehr aus allem rausgeholt.
      In ein paar Jahren wirds dann bestimmt wieder was besseres geben...
      The Jokes on you!

      U37 schrieb:

      Wem es nicht gefällt, gut - mir gefällts aber.
      Die Geschmäcker sind ja auch zum Glück verschieden, denn sonst gäbe es ja nur den 0815-Einheitsbrei ;) ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Ich fand den Anfang als das bis lang beste EDI2000 Hörspiel. Döring bleibt seiner Linie treu, dass stimmt zu 100 Prozent. Irgendwann ist man dann halt nicht mehr up-to-date. Für Nostalgiker und Fans kann dies aber nicht zwingend negativ sein. Mir gefallen die alten Hörspiele aus dem Hause Körting oder vom Tonstudio Braun auch besser als so manche neue Hörspielserie.
      Ich finde "Der Anfang" auch sehr gut, aber es gibt auch andere Folgen die mich absolut gefesselt haben und die ich immer reglmässig immer noch sehr gerne anhöre. Ich hätte gerne wieder einen starken gegner wie den schwarzen Tod, das mal etwas Ruhe in die Mordliga kommt. Vielleicht auch mal wieder ein paar Vampire, Werwölfe oder Ghuls.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Irgendwie schon bemerkenswert daß der schwarze Tod bei den Sinclair Fans soooooo beliebt war. Es war ja eigentlich nur ein Skelett im schwarzen Umhang mit ner Senze. Wenn mans genau nimmt, super billig! :D So wie einige Figuren im Sinclair Universum.

      Ich fand Destero, der Roboter im Henkersautfitt ganz kultig und vor allem die Ghouls + Xoron. Und evtl noch den Pflanzendämon Mandragoara. Aber die kommt ja bei Lübbe alle leider gar nicht drin vor. Bis jetzt...
      The Jokes on you!
      Destero mag ich auch japp! Desteros Rache hätte ich mir als Hörspiel gewünscht. Ebenso "Die Blutorgel", das hätte man richtig atmophärisch machen können. Aber vielleicht war genau dass das Problem?! Bei TSB war diese eine meiner Lieblingsfolgen.
      Ich mag Sinclair nach wie vor gerne und lese ab und an auch noch.
      Viele Worte sind geheimnisvoll und verraten kein Gefühl
      welche Worte können schon erklären, was ich wirklich sagen will

      Torchia schrieb:

      Ebenso "Die Blutorgel", das hätte man richtig atmophärisch machen können. Aber vielleicht war genau dass das Problem?! Bei TSB war diese eine meiner Lieblingsfolgen.
      DIE BLUTORGEL ist auch eine meiner Lieblingshörspiele aus dem Hause TSB :D ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      HP. Göldner schrieb:

      DIE BLUTORGEL ist auch eine meiner Lieblingshörspiele aus dem Hause TSB ...


      Jaaa, die Blutorgel ist ein Klassiker. Aber ich finde die letzten Folgen der Edi 2000 sind alle auf einem Top-Niveau. Ich glaube das es schwierig ist aus dem ganzen Wust rund um die Mordliga es allen recht zu machen. Die Mordliga gehört ja eindeutig zu den Lieblingsgegnern zumindest der Sinclair Leser. Und da sich der gesamte Komplex Mordliga ja doch über ca. 200 Heftromane hinzieht haben Hörer die nichts mit der Mordliga anfangen können es im Augenblick natürlich schwer.

      Allerdings mag ich den Vergleich TSB vs Edi 2000 nicht, da liegen gut 1,5 Jahrzehnte dazwischen und der Ansatz ist ein ganz anderer. Döring geht eben mehr auf Action und auch manchmal auf Humor, aber hey: Es hat doch funktioniert. Und die Serie war ja lange Zeit ein Vorreiter für die große Begeisterung für Hörspiele. Mich hat sie auf jeden Fall wieder dazu gebracht mich mit neuen Hörspielen zu beschäftigen, was ich vor der Edi 2000 gar nicht mehr gemacht habe, ausser mir die neue drei ??? zu kaufen.

      Alles in allem finde ich das die Edi 2000 großen Anteil am Hörspielboom hat und natürlich das Aufkommen des www hat auch dazu beigetragen. #imho#
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. ( Heinrich Heine)
      Die nächsten Classics sind angekündigt :) :

      5. Sakuro, der Dämon (28.08.10)
      6. Friedhof der Vampire (28.08.10)

      7. Die Tochter der Hölle (23.10.10)
      8. Das Rätsel der gläsernen Särge (23.10.10)

      Sinclair 59 & 60 sind für 24.07.10 angekündigt und 61 & 62 für 25.09.10.

      Quelle: luebbe-audio.de
      Sinclair 59 & 60 sind für 24.07.10 angekündigt und 61 & 62 für 25.09.10.
      60 erscheinen






      Also Amazon, wo ich bis Folge 62 alle Folgen vorbestellt habe, sagt was anderes. Z.B. das unbekannt ist wann die Folgen 59 & 60 erscheinen. Schön, dass man wieder aus allen Richtungen was anderes hört.
      Aktuell sind bei LÜBBE AUDIO diese Vö-Termine - ohne Gewähr ;) - gelistet ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Vielleicht wäre es besser keine genauen Termine für Sinclair zu veröffentlichen, da diese ohnehin nie eingehalten werden und falsche Hoffnungen wecken. Warum nicht einfach nur das Quartal oder das "Halbjahr" bekannt geben #rolleyes#
      Das ging mir auch durch den Kopf, dass ein Label wie Lübbe solche eine Art an den Tag legt wundert mich doch sehr.
      Solch ein großer Konzern kann Termine immer und immer wieder nicht halten, gibt es irgend ein Label welches auch nur annähern so oft seine Termine verschiebt?
      Ganz abgesehen von der Einstellung zahlreicher guter Hörspielserien (EAP, Perry Rhodan, Dobranski u.a..)
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      #lach1# Die Folge 58 könnte auch heißen "Zickenkrieg im Dämonenreich". Glenda Perkins vs. Jane Collins.
      Die am Baggersee heute haben bestimmt gedacht der hat zuviel Sonne abbekommen, weil ich immerzu gegrinst habe. :D
      Ansonsten ist die Folge wie immer gleich. Einziger Lichtblick ist Rick Hunter, von dem aber leider nicht viel übrig bleibt.
      Folge 57 und 58 von der Sinclair 2000 Reihe fand ich sehr schwach, hoffe dass die aus dem kleinen Tief wieder rauskommen.

      Bei der Classic Reihe fand ich die Folgen bis dato in Ordnung, der Anfang war ja jedem bekannt und auch die zweite Folge konnte von Anfang bis Ende überzeugen. Die dritte Folge ging in Richtung der Anfang - der nimmt halt keine Leichen sondern Köpfe und pflanzt die auf neue Körper, aber auch ganz Unterhaltsam. Bin mal auf die nächsten gespannt, die Titel versprechen einiges.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      @grifter: Ich fand Folge 57 auch schwach, 58 war aber ganz gut hörbar. Hingegen hätte ich die Classic Reihe bisher nicht gebraucht, Folge 1 war einfach ein Beschieß an die treuen Fans
      und Folge 2 und 3 einfach zu belanglos und unwichtig!
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      57 war für mich ebenfalls schwache Sinclair-Kost. 58 hab ich noch nicht gehört. Classics 2 & 3 fand ich da deutlich besser. Bot mehr Atmosphäre und Gruselstimmung. Ich hoffe das "zweigleisig fahren" (Classics & EDITION) wirkt sich am Ende nicht negativ auf die Qzalität aus #rolleyes#
      @ Thomas

      Dass die erste Folge der absolute beschiß war ist klar, aber die zweit mit Bill in Mexico fand ich von der Atmosphäre und vom Spannungsbogen wirklich gut, die dritte wie bereits erwähnt nichts neues.

      Folge 58 war aber auch nur wegen der ballereien und dem Zickenkrieg unterhaltsam - der rest der Folge war so laaaaangweilig und schlecht das es nicht zum aushalten war.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Ich habe noch das Wortgefecht zwischen Glenda und Jane mitbekommen dann bin ich eingeschlafen #rolleyes# ...

      Muß ich mir heute nochmal anhören #winkewinke# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Ich habe die letzten 10 Folgen der Edition2000 und die Classics zwar noch nicht gehört, ich sammle erst so 5-10 Folgen einer Serie um sie dann am Stück zu hören, aber wahrscheinlich geben die Romanvorlagen nicht so viel Stoff her, um es auch spannend umzusetzen. Ich habe die Romane zwar damals gelesen, mein Gott ist das schon lange her, aber genau kann ich mich nicht mehr daran erinnern. Die nächsten Folgen werden da mit Sicherheit spannender sein, da ja alles auf ein kleines Finale hinarbeitet.
      Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. #besserwisser#

      (Albert Einstein)