GRUSELKABINETT (eine Hörspielserie von TITANIA)

      dirie schrieb:

      Ich habe die CDs auch in beiden Covervarianten, meine aber einmal gelesen zu haben, dass es die ersten Folgen tatsächlich sogar in drei Versionen gibt:

      1. Originalversion mit eigens komponierter Musik von Manuel Rösler, schwarzes Cover
      2. neues Cover von Firuz Askin, weiterhin mit der originalen Musik von Manuel Röslet
      3. neues Cover von Firuz Askin, jedoch auch neue Musik

      Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich das gelesen habe, und das Gedächtnis spielt einem über die Jahre ja doch schon mal einen Streich. Die Musik - so habe ich es in Erinnerung - wurde getauscht, weil die Rechte an den originalen Stücken ausgelaufen waren. Kann das jemand bestätigen?

      Ab ca. Ende 2017 hat Titania ja nach und nach die gesamte Serie in alle Streaming- und Downloadportale gestellt, und ich habe jetzt mal die ersten 25 Folgen mit meinen CD-Fassungen verglichen (immer ziemlich kurz nach Erscheinen gekauft und insofern vermutlich alles Erstauflagen, inkl. der ersten neun Folgen mit schwarzem Cover).

      Da ist es tatsächlich so, dass in den ersten drei Folgen Musik ausgetauscht wurde. Ob komplett oder nur an manchen Stellen, habe ich zwar nicht überprüft, und ich kann den Stichproben nach auch nicht sagen, welche Version mir besser gefällt. Man kann jedenfalls beide gut hören.

      Ab Folge 4 sind die Fassungen identisch, sogar hundertprozentig (ich habe den verlustfreien Bitstream verglichen).
      Die Zahl der vergriffenen Folgen steigt ja recht schnell. Aber auch diese Hörspiele waren ja einige Jahre auf dem Markt. Zumindest die meisten Sammler sollten sie inzwischen haben.

      Vor einigen Tagen habe ich einmal bei Ebay geschaut und gesehen, dass die bisher schon als vergriffen gemeldeten Folgen zumindest gebraucht für recht mäßige Preise zu haben sind.

      Mal schauen, was passiert, wenn auch neuere Folgen, die ja eine vermutlich geringere Auflage haben, aus dem Handel verschwinden.
      Beim Gruselkabinett liegt bisher auch der Preis für den Dracula-Mehrteiler bei der Option "Sofortkauf" noch im Bereich von ca. 15 Euro. Das entspricht ungefähr dem Neupreis. Ich weiß allerdings nicht, ob er dafür überhaupt verkauft wird. "Dracula" gehörte immerhin zu den ersten Folgen, die ausverkauft waren.
      Danke!!! Ich freue mich nach wie vor über jede neue Folge. Diese Reihe ist schon etwas Besonderes :)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Heute habe ich 174 - Der Bluthund gehört.

      hoerspiel schrieb:

      Viele Erzählungen und Dialoge, zu wenig gespielt. Mag spannend erzählt sein, aber insgesamt war mir das Hörspiel unsympathisch, was an den beiden Protagonisten lag, die für meinen Geschmack mehr als kranke Gedanken und Neigungen haben.


      Mir hat die Folge richtig gut gefallen. Ich fand es recht interessant, dass das Hörspiel eigentlich nur aus Dialogen oder Erzählungen bestand. Es war für mich ein sehr kurzweiliges Hörspiel, dem ich gespannt zugehört habe. Obwohl große Überraschungen ausblieben fand ich trotzdem gelungen. Aber @hoerspiel hat schon Recht. Die beiden Protagonisten waren wirklich keine Sympathieträger, wobei Patrick Bachs Rolle hier schon einen Ticken schlimmer war. Da war ich schon froh, dass man bei seiner Erregung aufgrund der Diebesbeute nicht weiter ins Detail gegangen ist =O

      S.R.-Fan schrieb:

      Die Inhaltsangabe klang sehr interessant. Auch die Musik und die Geräusche sorgten wieder für eine gruselige Atmosphäre. Wenn da nicht der ständig unterbrechende Ich-Erzähler gewesen wäre. Wenn gruselige Stimmung aufkam, wurde man sofort vom Erzähler herausgerissen. So empfand ich es leider nur als mittelmäßig.

      Witzig wie unterschiedlich die Geschmäcker und Wahrnehmungen sind. Mich hat das gar nicht gestört, da der Erzähler ja einer der beiden Charaktere des Hörspiels war empfand ich das als Runde
      Sache. Aber ich mag es ja eh, wenn es einen Erzähler gibt.
      Folge 174 - Der Bluthund

      Die Idee mit ( neben Marc Gruppe) mit nur zwei, aber starken, Sprechern auszukommen, finde ich erstmal super.
      Zu einem Großteil finde ich auch die Folge Recht interessant.
      Aber es war für mich dennoch die wohl schwächste Folge, mit Vorlage von HP L..

      Von mir 6 Punkte.

      175 - Der Student von Prag

      Gestern Abend habe ich Folge 175 gehört. Wow, wieder ein kleines Jubiläum das die Reihe hier erreicht und nun geht es in großen Schritten auf die 200 zu. Damit wird das Gruselkabinett wohl die dritte Hörspielserie/reihe werden, die die 200 knackt.

      So richtig begeistern konnte mich die Folge aber leider nicht. Handwerklich war da wieder alles top. Es krankt an der Geschichte, die leider überhaupt nichts neues bietet. Gefühlt hat man das alles schon 1000x gehört. Das war alles extrem vorhersehbar.
      Spoiler anzeigen
      Wie oft haben wir schon von solchen Tauschhandeln gehört? Der Freischütz, Das kalte Herz...
      Da gab es leider keine einzige überraschende Wendung. Schade.

      Die Länge der Folge hat mich nicht gestört, die kam mir komischerweise nicht so übermäßig lang vor, was ja dann doch auch wieder für die Folge spricht.
      Positiv war auch die Musikuntermalung. Schön, dass man hier "Die Moldau" von Smetana verwendet hat. Das baut einfach Stimmung auf.

      Nach wie vor würde ich mir einen anderen Erzähler wünschen. Aber das habe ich ja auch schon oft gesagt. Denn auch hier hatte ich wieder beim Anfang der Folge das "Och nöö" Erlebnis als er begann. Da kann ich auch nicht aus meiner Haut, sorry.

      Zusammenfassend bleibt eine mittelmäßige Folge, die man vermutlich nur einmal hört.
      @Wesley #danke# Voller Schrecken habe ich bemerkt, dass ich ab 172 noch nicht gehört habe. Da werde ich mich wohl rund um den Advent sehr gruseln müssen #top#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#