DIE DREI ??? (eine Hörspielserie von EUROPA)

      Ein äußerst treffender Facebook Kommentar von einem User zu dem Thema:

      ​ Für alle: Spotify möchte nicht, dass Europa ihre Hörspiele in 1-2 Minuten kleine Häppchen zerschneidet (40 Kapitel), um ungerechtfertigter Weise damit zusätzlich Geld zu verdienen. Jedes Kapitel soll mindestens 3 Minuten lang sein. Mit echten Kapiteln haben die 40 Teile in den Hörspielen nämlich garnichts zu tun. Auf diese Weise schneidet man sich aber ein großes Stück aus dem Finanzkuchen bei Spotify, den 40 Kapitel bringen 2x soviel Kohle, wie 20 Kapitel. Dieses Geld geht aber zum Beispiel den Musikinterpreten auf Spotify verloren, denn der Geldtopf ist immer gleich groß, nur die Verteilung ändert sich. Die Musikinterpreten schneiden ihre 3 Minuten Lieder ja auch nicht in 2 Hälften (was man nicht hören würde), um das doppelte Geld zu bekommen, denn jeder einzelne Stream wird gleichermaßen bezahlt. Europa weiß dass seit Monaten und im Gegensatz zu allen anderen wollen sie das nicht aktzeptieren, weil ihnen zweistellige Millionenbeträge flöten gehen, obwohl es fair wäre, maximal 20 Kapitel für 60 Minuten anzugeben. Sie haben das in den vergangenen Jahren gnadenlos ausgenutzt, dass Spotify, dass nicht so bemerkt hat. In ihrer Erklärung werden nun geminderte Einnahmen für Autoren und Sprecher genannt, die aber nur die Krümel des Kuchens bekommen. Ich hoffe, dass war jetzt mal sachlich genug. Kann sich ja jeder seine eigene Meinung bilden.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."
      -
      Günter Merlau -
      Also 3 Minuten Tracks stellen für mich ebenso wenig Kapitel dar. Eigentlich hat das Hörspiel gar keine Kapitel, wie man es vom Hörbuch kennt.
      Weiterhin scheint EUROPA bei dieser Sache nicht alleine da zu stehen, denn in den Kommentaren auf Insta sind auch von Serien anderer Label die Rede.
      Dann finde ich, kann man ein Hörspiel halt nicht mit einem Musik Album vergleichen. Es wird ganz anders gehört.
      Vielleicht sollten sich die Streaming Dienste mal grundsätzlich über das Abrechnungsmodel ihre Gedanken machen. Warum müssen Hörspiele und Hörbücher überhaupt nach Tracks bezahlt werden?
      Also EUROPA hier als den alleinigen Schuldigen und Geldgierig darzustellen geht gar nicht. Richtig ist der Hinweis, dass es EUROPA schon lange wusste uns jetzt so tut als wäre man überrascht. Alles andere ist jedoch weit weg von einer objektiven Meinungen sondern nur dazu EUROPA ans Bein zu pinkeln. Es gibt einige Labels, die sich nicht an diese 3 Minuten Vorgabe halten. Und es gibt einige Labels, die damit ganz und gar nicht einverstanden sind. Und ein paar Labels, die deshalb SPOTIFY nicht beliefern und fern bleiben. Das in dem Kommentar jetzt Musiker als die Armen und Hörspiellabels als die Geld gierigen ist ein zusätzliches Indiz für mich zum Kopf schütteln und diesen Kommentar als solchen hinzunehmen, der er ist - nämlich eine subjektive Meinung eines Einzelnen, die ich in mehrfacher Hinsicht nicht teile.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Also EUROPA hier als den alleinigen Schuldigen und Geldgierig darzustellen geht gar nicht. Richtig ist der Hinweis, dass es EUROPA schon lange wusste uns jetzt so tut als wäre man überrascht.


      Markus entscheide dich! Etweder, Sony hat die Regeln ignoriert und das kann nur mit Umsatz-Wünsche zu tun haben, oder nicht.
      Du kannst nicht zustimmen und sagen: Oh sie haben doch davon gewußt und zeitgleich verneinen, das es nicht an Umsatz-Lust liegt.
      Natürlich liegt es daran. Das ist aber nichts ungewöhnliches. In der großen erwachsenen Wirtschaftswelt wird alles immer so ausgereizt, bis es nicht mehr geht.
      Faires handeln ist eine Seltenheit geworden...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Klingt paradox. Ich weiß. Aber ich bleibe dabei, aus meiner Sicht hat man über die neue Regelung Bescheid gewusst und sie ignoriert. Aber nicht aus Geldgierigkeit. Warum man sie ignoriert hat, da lässt sich natürlich wunderbar spekulieren. Klar kann man Geldgierigkeit anführen. Aber für mich bleibt das zu weit hergeholt. Auch EUROPA muss Kosten/Nutzen Rechnung anstellen. Zudem weiß vielleicht die Rechte nicht was die Linke tut. Vielleicht ist man auch von anderen Voraussetzungen ausgegangen. Vielleicht wird im Hintergrund verhandelt. Es gibt viele möglich Gründe warum es so gekommen ist wie es ist. Vielleicht möchte man auch ein Zeichen setzen? Ähnlich einem Benjamin Völz? Egal was dahinter steckt aber für alle anderen Hörspiellabels kann es nur gut sein, dass EUROPA hier sich nicht alles gefallen lässt. Denn bei EUROPA und dem Zugpferd ??? nehmen es wenigstens sehr viel wahr. Bei @Carsten_HM zum Beispiel hat die Masse davon wohl gar nicht Notiz genommen dass dessen Hörspiele nicht mehr bei SPOTIFY vertreten sind.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Wir haben hier im Board ja u.a. von @Wolfy-Office erfahren, wie unstrukturiert und wurschtig Spotify diese Tracklängenänderung an seine Partner kommuniziert hat.

      Gerüchte und Äußerungen bei Gesprächen mit Vertrieben usw. sind das eine, aber wenn der Verkehrsminister morgen in der BLÖD bestätigt, dass alle Autos mit Verbrennermotor ab sofort stillgelegt werden, hat das auch keinerlei rechtlichen Wert - dazu gehört eine klare Vertragsänderung, gegen die man übrigens auch Einspruchsfristen hat.
      Wäre ich SONY (mit einer internationalen Rechtsabteilung, die ungefähr so groß ist wie Island), würde ich es auch eiskalt drauf ankommen lassen.
      #cool# Den Record-Release-Podcast schaue ich mir auf jeden fall wieder an.
      Finde das Buch richtig klasse und bin gespannt wie er ungesetzt wird.
      Gilt auch für "Die drei ??? und der weiße Leopard" und "Die drei ??? und der Fluch der Medusa".
      Aktuell lese ich "Die drei ??? und die verlorene Zeit".
      "Mord in Serie", "Jules Verne - Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg", Giuliana Jakobeit u.v.m. in unserer neuen Talker-Lounge-Folge 154.