DIE DREI ??? (eine Hörspielserie von EUROPA) ...

      Weiter geht es mit den Kurzgeschichten.

      Folge 4:
      Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann.
      Kleine Kinder, Tierpark, ein Versteck und.... ja Murmeln.
      Tja.
      Der Lichtblick: Kelly ist mal wieder dabei und sagt hier auch was.
      Sie darf wohl nur noch in den Kurzgeschichten ran.
      In der Serie nicht mehr.
      Wurde ja auch in der 175 für das Hörspiel weggelassen. Und grad das war schade.

      Nun zurück hier hin.
      Kurzgeschichten sind meist nicht meins. Hier braucht es andere Storys.

      Von mir 2 Punkte.
      Ich fand die schwarzen Kurzgeschichten jetzt gar nicht so schlecht. Nur die erste Folge hat mich nicht so vom Hocker gerissen. Meine Lieblingsfolge ist die letzte. Aber auch erst, nachdem ich sie komplett zuende gehört hatte.
      ___________________________________________________________________________________________________

      Markus G. schrieb:

      Ich sehe schon, <a href="http://www.hoerspieltalk.de/index.php/User/1362-Akita-Takeo/">@Akita Takeo</a> und die ??? Kurzgeschichten werden keine Freunde mehr <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/tongue.png" alt=":P" /> Aber toll, dass Du Dich da trotzdem durch kämpfst <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/thumbsup.png" alt=":thumbsup:" />


      Die meisten Kirzgeschichten sind einfach von den Storys unglaublich schlecht.
      Da gibt es vereinzelte Perlen, bei denen mal Neues gewagt wird.
      Wie hier die erste Folge, der ich 10 Punkte gebe.
      Und somit ganz anderer Meinung bin wie @ S.R.-Fan.

      Nun aber noch zur 6. Folge dieser Kurzgeschichten Staffel.

      Das schwarze Nest

      Hier wird wieder was gewagt.
      Es gibt sehr viel Humor. Und ich musste oft schmunzeln.
      Bob hat sein Ohr verdreht und ist im Krankenhaus und freut sich über seine vielen Frauen.
      Justus baut allen ein neues Gefährt aus einer Badewanne die motorisiert ist.
      Oder wie der redsame Blacky, der nun der Besitzer und Herr über das Anwesen ist, sagt, ein umgebauter Schweinetrog.
      Dazu kommt ein Bergmonster mit wärmenden Puschen. Und zählen können sie alle nicht.
      Besonders Justus sorgt für viele Lacher!
      Was bei der Aufklärung auch klar ist.
      Dann wäre da noch seine wahnsinnige Abschlussrede.
      Und ein wiederhören mit dem lachenden Schatten.

      Hier wurde wirklich sehr experimentiert.
      Höre ich sicher nochmal.
      Ein großer Spass.

      Von mir 10 Punkte!


      Als Idee für weitere Sonderfolgen könnten sie doch gerne eine Erwachsenenfolge bringen.
      Am liebsten Extralang.
      am Freitag den 15.02.2019 Beginnt die 2 Staffel Der 3D Sound Hörspiele mit der CD

      Die Drei Fragezeichen Und Die Schwarze Katze Remake




      Die Ersten Staffel:

      Das Geheimnis Der Inka - Mumie

      Der Tornado - Jäger

      Das Kalte Auge


      Die Zweite Staffel:

      Die Schwarze Katze 15.02.2019

      Das Versunkene Schiff

      Der Drei Äugige Totenkopf

      --------------------------------------------------

      vom Drei Äugigen Totenkopf gab Es auch Ein Grafig Novel Comic Buch.



      ^^ :) :D :thumbsup:
      Orko 111












      Ja.
      Bin mir nach den eher schwachen drei Vorgängern, die ich als Minibücher habe und als Hörspiel viel zu lang sind, sicher das es sehr deutlich besser wird.
      Die " schwarze Katze" wird sicher wieder gut. So wie auch der Papagei 2004.
      "Das versunkene Schiff" war als Secret Buch sehr gut.
      Und das Comic gefiel mir auch sehr.

      Das wird sicher gut.

      Ob auch nochmal "Im Visir" kommt?
      Auch das " Grab der Maya" wäre super.

      Sonst fehlt dann, bis auf die Mitmachfälle, nichts mehr.
      Ich bin mit der neuen Folge "Die drei ??? und die schwarze Katze (Neufassung)" durch. Und ich glaube, ich werde die CD auch erstmal längere Zeit ins Regal stellen.

      Da die schwarze Katze mein allererstes Hörspiel von den drei ??? war, ist es hier besonders schwierig eine neue Version zu bewerten. Lasst euch daher nicht allzusehr von meiner Meinung beeinflussen, wenn ihr das Hörspiel selbst noch nicht gehört habt.
      Die Geschichte ist ausführlicher. Es kommen ein paar Szenen vor, die man aus dem alten Hörspiel noch nicht kennt. Das Buch habe ich schon länger nicht mehr gelesen, muss ich mal wieder machen. Eigentlich nicht schlecht, wenn auch Nebenhandlungsstränge etwas ausgeleuchtet werden. Grundsätzlich bemängel ich die längere Laufzeit daher nicht.

      Jetzt kommt das große ABER: Die Sprecher. Verständlich, dass man auf Nostalgie setzt und Stefan Schwade wieder als Sprecher von Andy eingesetzt hat. Aber es passt nicht. Und die Sprechweise fand ich in der alten Folge wesentlich natürlicher. Mir kamen hier auch viele Sprecher sehr unnatürlich und gestelzt vor. Das machte die Atmosphäre im Hörpsiel extrem künstlich. Der erste Auftritt von Iwan hat ich mich vom Akzent her irgendwie an Vlarad (Christoph Maria Herbst) aus Ghostsitter erinnert. Die Sprecherleistungen passen in meinen Ohren hier gar nicht. Da das Hörspiel schon vor längerer Zeit aufgenommen wurde, ist auch Thomas Fritsch als Erzähler zu hören. Da ich ihn von allen Erzählern der drei ??? Folgen am wenigsten mochte, kommen seine Passagen hier natürlich im Vergleich zu Peter Passetti ganz schlecht weg. Für mich auch ein Minuspunkt.

      Vom Sound her wurde auch wieder auf Nostalgie gesetzt und man hört die altgewohnten Hintergrundgeräusche aus der ursprünglichen Folge. Keine Verschlechterungen oder Verbesserungen.
      Spoiler anzeigen
      Einzig die Einstiegsszene und die Szene mit Radscha fand ich atmosphärisch besser als in der alten Version.


      Ich hoffe, die nächsten Planetariumsfolgen können mich mehr begeistern.
      ___________________________________________________________________________________________________
      Wie schon oft geschrieben, würde ich mir Ton- und Soundeffekte in Dolby Digital 5.1 oder DTS auf DVD wünschen. Die Geschichte sollte aber nicht ausführlicher werden. Das Tolle war doch diese „knackige Kürze“ und nicht die Länge, wie sie leider heute oft die neuen ??? ausmachen. Ich werde wohl nur im Stream hören...
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Wie schon oft geschrieben, würde ich mir Ton- und Soundeffekte in Dolby Digital 5.1 oder DTS auf DVD wünschen. Die Geschichte sollte aber nicht ausführlicher werden. Das Tolle war doch diese „knackige Kürze“ und nicht die Länge, wie sie leider heute oft die neuen ??? ausmachen. Ich werde wohl nur im Stream hören...


      Nunja, dafür ist das Planetarium da. Die CD ist nur eine "Resteverwertung" (Böses Wort...). Eine CD in 5.1 geht nicht und eine DVD kauft keine Sau, da Hörspiele von den meisten auf Kopfhörer oder zum einschlafen gehört werden, will das die Mehrheit auch nciht. Die 5.1- Versuche anderer sind ebenfalls gefloppt (Gabriel Burns / Edgar Allen Poe / In 80 Tagen um die Welt etc.). Das die Folgen länger sein müssen, liegt halt daran, das sie für eine Vorstellung gemacht sind und niemand für 60 Minuten über 10,- ausgibt. Eintritt kostet glaube ich 12-14, bin mir aber nicht sicher.
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Von den Verkaufszahlen mögen die Hörspiel-DVDs gefloppt haben, von der Qualität waren gerade die Verne-Hörspiele auf DVD Referenz für mich und weit weg von einem Flop sondern genau das Gegenteil!

      Was die Lauflänge betrifft, so habe ich das nicht bedacht, dass man den Hörern im Planetarium ja auch neben dem Ton und dem Visuellen auch sonst etwas bieten muss. Da wären 45 Minuten tatsächlich zu wenig.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Von den Verkaufszahlen mögen die Hörspiel-DVDs gefloppt haben, von der Qualität waren gerade die Verne-Hörspiele auf DVD Referenz für mich und weit weg von einem Flop sondern genau das Gegenteil!


      Endlich weiß ich wer der andere war, der sie neben mir gehört hat :saint: :evil:
      Ja klar, technisch waren sie okay, aber auch einfach, war ja ne MDR-Produktion in einen 5.1-Hörspielstudio, das damals neu errichtet wurde. Schade, dass dort nichts mehr gemacht wurde. Es gab meines Wissens nur noch ein Artemis Fowl und danach war wohl Sense.
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Lesung und Podiumsdiskussion in Remscheid am 23.03.2019

      Heute einmal (wieder) ein Veranstaltungshinweis in eigener Sache. Am 23. März findet in Remscheid (in der Nähe von Köln) eine Veranstaltung zum Thema „Die drei ??? vs. DiE DR3i“ statt. Auf Einladung von Markus Winter, dem Inhaber des Hörspiellabels WinterZeit, lese ich Teile aus meinem Buch „Die Welt der drei Fragezeichen“ vor. Der Schwerpunkt wird auf dem mehr als zehn Jahre zurückliegenden Streit um die Rechte an der Serie „Die drei ???“ und der kurzen DiE DR3i-Episode liegen. Denn Markus Winter gehörte in dieser Zeit selbst zum Autorenteam. Von ihm stammt das Skript zum Fall „Der Jahrhundertstein“.
      Nach der Lesung gibt es eine Podiumsdiskussion an der neben Markus Winter auch Olaf, Tom und Sebbo vom Spezialgelagerten Sonderpodcast sowie ich teilnehmen werden. Ich bin gespannt, was Markus Winter alles aus dem Nähkästchen plaudern wird.
      Die Veranstaltung findet im WinterZeit Shop in der Kreuzbergstr. 26, 42899 Remscheid-Lüttringhausen. Los geht es um 18:30 Uhr. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und als Spezial auf spezialgelagert.de veröffentlicht.
      Die Veranstaltung bietet – so hoffe ich – einen interessanten Einblick hinter die Kulissen der Hörspielwelt! Wie kommt man eigentlich dazu, Fälle für die drei Detektive zu schreiben? Und was ist Erbe von DiE DR3i – mehr als zehn Jahre nach dem Ende des Rechtstreits. Dank der bunten Zusammensetzung des Podiums wird der gesamte Themenkomplex aus drei verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.
      Da wir alle in Remscheid übernachten, kann, darf und soll der Abend in geselliger Runde ausklingen. Vielleicht sieht und trifft man sich in einem Monat in Remscheid!
      Christian