LADY BEDFORT (eine Hörspielserie des HÖRPLANET) ...

      Ich finde man sollte dieses Thema hier abschließen. Der eine hat einen Groll, der andere nicht. Dem einen lassen gewisse Aktionen kalt, der andere bekommt einen Nervenzusammenbruch. Manches ist halt so. Ist beides zu akzeptieren. Es würde mehr Sinn machen hier für alle Lady Bedfort Fans, die nach wie vor gerne die Bücher lesen und die Hörbücher hören, den Thread mit nicht zu viel Off-Topic Beiträgen zu versehen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      So, nun habe ich endlich mal mit den Hörbüchern angefangen. Nach Folge 100 brauchte ich erst einmal etwas Abstand. Ich mache mir aus Hörbüchern nicht wirklich etwas. Meist schlafe ich schon nach 10-15 Minuten ein. Auch muss man sich zu sehr konzentrieren, weshalb sich die meisten Hörbücher für "nebenbei" (beim Autofahren, beim surfen im Internetz, etc.) nicht eignen. Auch das bereits zuvor erschienene Hörbuch "Die Stille des Todes" ging für mich in diese Richtung.

      Und ja, ICH habe der Lady als Hörspiel nachgetrauert. Isabella Grothe war für mich die zweitbeste Lady Bedfort, direkt nach Barbara Ratthey. Die Geschichten haben mir noch immer besser gefallen als die von so vielen anderen Hörspielreihen.

      Dennoch war ich an der Fortsetzung der Geschichte um Lady Befort interessiert. Die Spoiler waren einfach nicht genug. Deshalb habe ich nun gestern Abend die Folge 101 gehört.

      Was soll ich sagen? Ich bin begeistert. Die "inszenierte Lesung" macht einen großen Unterschied zu den "langweiligen" Hörbüchern, die ich sonst so kenne. Durch die Geräusche und die Musik fühlt man sich, als sei man noch immer in Marbles Cove/Broughton. Sehr gut finde ich zudem, dass Bezug zu den vorherigen Geschichten genommen wird. Auch Vivian wird daher mehrfach erwähnt. Und was soll ich sagen? Ich bin nicht vor Ende der Geschichte eingeschlafen!

      Heute früh auf dem Weg in die Arbeit habe ich dann auch sofort mit Folge 102 weitergemacht. Gerade bin ich an die (erste) Stelle mit den Referenzen an "Offenbarung 23" und amüsiere mich köstlich darüber.

      Später mehr...
      Wie gesagt, ich finde schon, dass es mehr als ein klassisches Hörbuch ist. Es ist irgendwie "lebendiger" erzählt. Klar, Hörspiele sind mir noch immer am liebsten. Aber ich höre lieber die "inszenierten Lesungen" als gar keine Geschichten mehr von Lady Bedfort & Co.

      Man hat ja auch immer irgendwie die Stimmen der Hörspielsprecher im Kopf, auch wenn Dennis die Dialoge "spielt". Ein Vorteil davon ist, dass man bei Lady Bedfort auch immer an Barbara Ratthey denken kann. Aber ich mochte ja auch Isabella Grothe als die Lady. Der zweite Vorteil ist, dass auch Charaktere vorkommen, die in den Hörspielen schon lange abwesend waren, wie etwa Vivian, Lynn, Prof. Portmann... Auch die vielen Referenzen zu den alten Folgen wie "Die Trauer der Zigeuner", "Die roten Falken", "Der Racheengel" und andere ist als Fan super...

      Obwohl ich merke, dass ich wirklich bald noch mal alle Folgen chronologisch durchhören sollte und auch werde. Interessant in diesem Zusammenhang wäre dann auch, ob man die vergangene Zeit innerhalb der Geschichten seit Folge 1 in etwa herausfinden kann. Die Serie gibt es bald 13 Jahre, mehr oder weniger "Echtzeit" wird es wohl auch schon sein, wenn Max etwa zwei Jahre "tot" war (Zwischen Folge 34/Max' "Tod" und den Folgen 61+62/Max' Rückkehr" sind zwei Jahre und zwei, bzw. drei Monate vergangen).

      Interessant fand ich auch die relativ große Zeitspanne (innerhalb der Geschichte) zwischen Folge 105 (Juli) und 106 (Dezember), in welcher der Serienmörder niemanden getötet hatte. In diesem Zeitraum gab es anscheinend auch keine anderen, "nennenswerten" Verbrechen oder Morde in Marbles Cove. Dafür, dass sonst so viel innerhalb einer kurzen Zeit passiert, fand ich das irgendwie "komisch". Was mir auch aufgefallen ist, dass etwa Tim Denham, Prof. Portman und Inspector Gomery teilweise anders "dargestellt" werden. Als Gomery etwa McBrian nicht erkennt. Ich weiß nicht, ob dem Hörspiel-Gomery so etwas passiert wäre.

      Mein Highlight bisher: Als Gomery und Lady Bedford "zusammenarbeiten" um Max und Kali zu der überfälligen Aussprache zu "bewegen". Auch die Anspielungen auf "Offenbarung 23" (1. Hörspielzene) und "Die drei ???" (3. Hörspielszene) in Folge 102 waren lustig. Bezieht sich die 2. Hörspielszene (mit der "Meisterin"?) eigentlich auch auf eine Hörspielserie?
      Bevor ich mit Folge 111 weitermache, habe ich allerdings nochmal bei Folge 1 angefangen, um neben einer Bewertung auch noch Daten und Fakten, etwa zu Orten und Zeitpunkten zu sammeln.



      Lady Bedfort und das Grab im Moor (1)
      • Das Moor südlich der großen Trauerweiden gehört zum Grund und Boden Lady Bedforts. Sie hat es von Ihrem verstorbenen Ehemann Mortimer geerbt, zusammen mit dem Haus und anderen Ländereien.
      • Mortimer Bedfort liebte das Moor. Er machte lange Wanderungen dort. Lady Bedfort ist das Moor zuwider.
      • Professor Portman wohnt "oben, beim Stausee".
      • Professor Portman hat einen älteren Hund namens Carlos.
      • Lady Bedfort und Professor Portman kennen sich etwa 30 bis 35 Jahre.
      • Lady Bedfort hat laut eigener Aussage keine Geheimnisse vor Max.
      • Professor Portman ist offiziell im Ruhestand. Er hat jedoch noch immer die Möglichkeit das Labor in der Universität zu benutzen.
      • Mortimer Bedfort hat seinerzeit einen Computer gekauft.
      • Max hat einen Hochschulkurs für Computerbedienung besucht.
      • Ein Versicherungsvertreter wurde 1996 als vermisst gemeldet.
      • Das Polizeirevier in Broughton hat keine Alarmanlage, die Kellerfester sind nicht vergittert. Im Keller befinden sich die Ausnüchterungszelle und ein Lagerraum, der eigentlich mehr eine Rumpelkammer ist.
      • Neben Miller und McBrian gibt es noch weitere Kollegen im Polizeirevier.
      • Das Au-pair-Mädchen Amelié wurde zuletzt am Morgen des 22.07.1993 gesehen.
      • Am 18.07.1993 beschloss der Stadtrat die Planierung der Entwässerungsgräben im Moor. Bereits am 23.07.1993 rückten die Bagger an.

      Zitate:

      Lady Clara Bedfort (zu Inspektor Miller): "Sie sind immer ein gern gesehener Gast in meinem Haus."

      Samuel Miller: "Der Schlaf, das Aufwachen an sich, ist so etwas privates."

      Lady Clara Bedfort: "Der Inspektor ist zwar ein herzensguter Mensch, aber er hätte sich einen anderen Beruf als den des Polizisten aussuchen sollen."

      Thomas Portman: "Wenn Clara Bedfort das Jagdfieber gepackt hat, bekommt sie so ein ganz bestimmtes Funkeln in den Augen."

      Lady Clara Bedfort: "Bitte Max, ich muss es nicht verstehen. Es reicht, wenn es funktioniert hat."

      Stadtrat Beckert: "Und den Knochen? Wo haben Sie den untersucht? Zuhause, im Hobbykeller?"

      Samuel Miller: "Runter mit der Waffe, Beckert! Runter damit!"


      Bewertung:
      7/10


      Anmerkung:

      Bei der Neufassung wurden nicht nur die Szenen von Prof. Portman und Max geändert, indem die betreffenden Dialoge neu eingesprochen und recht großzügig gekürzt wurden. Darüber hinaus wurden zwei Szenen komplett verändert:
      • Das Gespräch über den Computer fand ursprünglich im Haus von Lady Bedfort statt. In der Neufassung sitzen die beiden im Auto.
      • Im Original besuchen Lady Bedfort und Max im Polizeireviert und erfahren dort von dem Einbruch. In der Neufassung ruft Lady Bedfort stattdessen bei Inspector Miller an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Holger“ ()

      Thorsten B schrieb:

      Sehr cool, Holger!

      Erinnert mich an die Bedfortpedia, die es damals mal gab. <img src="https://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/thumbup.png" alt=":thumbup:" />


      Ja, der trauere ich ebenfalls nach. Als ich mich dort anmelden wollte um mich zu beteiligen, war diese Funktion bereits gesperrt. Und dann war die Seite irgendwie ganz leer.

      Da neben den fiktiven Orten Broughton und Marbles Cove auch immer wieder reale Orte genannt werden, hat mich so eine Auflistung gereizt. Auch eventuelle Zeitgaben sind für mich interessant, da in den Hörbüchern viele Hintergrundinformationen zu Max' Zeit im Zeugenschutzprogramm vorkommen.
      Lady Bedfort und das Haus an der Witwenkreuzung (2)
      • Helen Miller lebt in einer recht einsamen Gegend. Lady Bedfort hat seit über einer halben Stunden nur Wälder und Wiesen gesehen.
      • Der nächste Nachbar "ist Kilometer entfernt, der nächste Supermarkt dutzende".
      • Die Witwenkreuzung liegt hinter einem kleinen Hügel. Fahrzeuge aus Richtung Süden sieht man erst ziemlich spät.
      • Als Samuel Miller ungefähr 10 Jahre alt war, wurde ein Nachbar beim Überqueren der Straße von einem Lastwagen erfasst.
      • Im darauffolgenden Herbst gab es einen weiteren, tödlichen Unfall. Seitdem wird die Kreuzung Witwenkreuzung genannt.
      • Erste namentliche Erwähnung von Cornwall.
      • Helen Miller lebt seit über 40 Jahren in dem alten Haus an der Witwenkreuzung.
      • Knapp vier Jahre vor dieser Geschichte wurde ein Geldtransporter überfallen.
      • Mr. DeGraux gelingt die Flucht.
      • Clara Bedfort bietet Helen Miller das Du an.

      Zitate:

      Helen Miller: "Ja, Samuel. Du warst noch nie ein großer Handwerker. Das hast du wahrscheinlich von deinem Vater."

      Helen Miller: "Komm rein, Samuel, du erkältest dich sonst nur wieder. Als Kind war er wirklich ständig krank."

      Mr. DeGraux: "Am Arsch, sag ich dir."

      Max: "War er jünger, so wie ich? Oder eher älter, wie Lady Bedfort?"
      Lady Clara Bedfort: "Also Max, ich muss doch sehr bitten!"

      Lady Clara Bedfort: "Das kann ich Ihnen so genau auch nicht sagen!"
      Samuel Miller: "Das kann ich Ihnen so genau auch nicht sagen!"


      Bewertung:
      8/10


      Anmerkung:

      Als Fan der "Golden Girls" habe ich mich sehr über das erneute Zusammentreffen von Barbara Ratthey und Ursula Sieg gefreut. Schade, dass Beate Hasenau und Ursula Vogel bereits 2003 bzw. 2006 verstorben sind. Die hätte ich gerne bei "Lady Bedfort" gehört. Verena Wiet ist zwar erst 2011 verstorben, dürfte aber 2007 bereits keine Rollen mehr gesprochen haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Holger“ ()

      @Holger #danke# #top# für die viele Mühe und Arbeit. Das liest sich ja schon wie ein Wikipedia Serieneintrag. Ich finde es fast schade wenn Du dies hier im Bedfort Thread machst. Da gehen die vielen tollen Infos bei den mittlerweile 63 Seiten fast ein wenig unter. Würde es nicht mehr Sinn machen, wenn Du diese Rezis im Rezithread postest? Vielleicht als Serien-Rezension?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      <a href="https://www.hoerspieltalk.de/index.php/User/2560-Holger/">@Holger</a> <img src="https://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/danke.gif" alt="#danke#" /> <img src="https://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/top.gif" alt="#top#" /> für die viele Mühe und Arbeit. Das liest sich ja schon wie ein Wikipedia Serieneintrag. Ich finde es fast schade wenn Du dies hier im Bedfort Thread machst. Da gehen die vielen tollen Infos bei den mittlerweile 63 Seiten fast ein wenig…


      Vielen Dank für das Lob.

      Aber du hast mich ertappt. So wirklich gut kenne ich mich hier auf dem Board wohl doch nicht aus.

      Was wäre denn da das richtige Forum? "Blick zurück"?
      Vielen Dank für deine Mühe @Holger. Das ist wirklich eine klasse Idee. So hat man alles wichtige zu jeder Folge im Überblick und kann auch schnell mal was nachschauen. #top#
      ___________________________________________________________________________________________________