Blick zurück (Teil 1) - DIE GRUSELSERIE von H.G. Francis

      Ich habe gefilmt, da ich Material sammle für einen ca. 20-minütigen Film über mein (bzw. unser) Hobby, der dann bei uns im Filmclub vorgeführt werden kann. Momentan grüble ich aber noch über ein Konzept, denn dieser Film sollte, wenn er denn fertig ist, auch Menschen gefallen, die sonst von Hörspielen keinen Schimmer haben bzw. unsere Begeisterung für Hörspielklassiker auch für Außenstehende nachvollziehbar machen.

      Sicher könnte ich vorab den ein oder anderen Screenshot herausnehmen, allerdings habe ich keine Ahnung, wie man das dann hier hochläd. Ich bin in diesen Dingen nicht sonderlich bewandert. :rolleyes:
      Ich versuch´s mal:
      Bilder
      • lungau1.JPG

        187,88 kB, 1.920×1.080, 125 mal angesehen
      • lungau2.JPG

        326,45 kB, 1.920×1.080, 125 mal angesehen
      • lungau3.JPG

        258,84 kB, 1.920×1.080, 120 mal angesehen
      • lungau4.JPG

        310,78 kB, 1.920×1.080, 127 mal angesehen
      • lungau5.JPG

        293,31 kB, 1.920×1.080, 134 mal angesehen
      Stilechter wär´s natürlich im dichten Schnee gewesen... ;)
      Das Problem war nur, daß in den Innenräumen generelles Fotografierverbot herrschte. Ich hätte gerne die Bilder mit den Sagenmotiven aufgenommen, von denen im Hörspiel die Rede ist, oder die kleine Figur des Schörgen-Toni, die da in einem Schrank steht. Ich dachte mir, halb so schlimm, das kann man sich ja alles aus dem Internet holen, aber von wegen... nix zu finden, weder auf deren Homepage, noch sonstwo...
      Wollte gelegentlich mal die Schloßverwaltung anschreiben, ob die mir davon Fotos zumailen könnten, ansonsten muß es halt auch ohne gehen.

      Außerdem empfehle ich die Götz-von-Berlichingen-Verfilmung mit Raimund Harmstorf aus den 70er Jahren. Die wurde in und um Schloß Moosham gedreht. Da sieht man wirklich viel, vor allem auch die Innenräume.
      Also ich habe als Kind zwei Kassetten dieser Serie besessen. Einmal "Das Duell mit dem Vampir" und noch eine, die mir nicht einfällt. Oder waren es doch drei? Egal, ich habe gestern auf Spotify mal meine Kindheitserinnerung aufgefrischt und "Das Duell mit dem Vampir" gehört. Trash pur, aber irgendwie cool. Die Sache mit dem kitzeligen Werwolf hat das Hörspiel zwar sehr ins Lächerliche gezogen, aber dennoch hatte ich Spaß. Da hier aber viele schreiben, dass dies keine so gute Folge war, muss ich mir unbedingt mal die anderen anhören.
      Dominik

      Was du nicht kennst, das, meinst du, soll nicht gel­ten?
      Du meinst, daß Phan­ta­sie nicht wirk­lich sei?
      Aus ihr allein erwach­sen künft’ge Wel­ten:
      In dem, was wir erschaf­fen, sind wir frei.
      Mir ist gerade aufgefallen, dass ich mich im ersten >Post eher 'negativ' bis neutral geäußert habe.
      Natürlich gibt es auch reichlich Positives . . . .


      Bevor es diese Reihe überhaupt gab, gab es zuvor ja einige Folgen einzeln,
      die ich teils nicht nur auf MC, sondern auch als LP hatte.
      Dann war 'lange' Ruhe und irgendwann kam dann diese - man muss zugeben ,
      nicht nur für diese Serie/Reihe , scheußliche Farbgestaltung mit zusätzlichen neuen Folgen.
      Während quasi fast alle Gleichaltrigen Feuer und Flamme waren (auch für DDF), war ich
      (von beiden Serien) nicht sonderlich angetan - sondern war reiner TKKG Fan.
      Aber als HSP Fan wie ich bleibt es nicht aus, wenn meiner einer dann früher oder später auch
      da dann anfängt zu hören und zu sammeln ...... - bei Grusel allerdings erst,
      als die 'Techno'-Version erschien und so kam eins zum anderen


      Meine absoluten Lieblinge sind :
      - Draculas-Insel
      - Nessie
      - Ameisen
      - Werwolf
      - Frankenstein und Dracula
      - Monsterlabor

      Meine absoluten Hassfolgen :
      - Spinne
      - Ratte
      - Mumie

      Der Rest ist +/- mittelmäßig
      # #
      Downloads Ja --- Streaming Nein
      # #
      " DU! DU! DU! "


      Heute vor 85 Jahren ist H.G. Francis geboren worden. In Memoriam hole ich mal diesen Thread wieder hervor. Vielleicht möchte ja noch jemand von euch was über die tolle Serie schreiben oder noch an der Abstimmung teilnehmen #winkewinke#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ja, Katharina Brauren und Gisela Trowe sind ein geniales Gespann. Ich mag die Folge auch sehr gerne. Der Eimer ist natürlich Kult.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      So, um nach Jahren nochmal diesen Faden hier aufzugreifen:

      Ich hatte ja Schloß Moosham besucht und mit den entstandenen Aufnahmen seinerzeit auch einen Hörspiel-Fan-Film gebastelt, den ich hier im Filmclub vorgeführt hatte. Und eigentlich kann es nicht schaden zumindest mal einen Auszug hier einzustellen.
      Der gesamte Film geht eine knappe halbe Stunde, wovon ich hier die 6 Minuten mit Moosham-Bezug einmal zur Ansicht offeriere:

      vimeo.com/369175771
      @Angus Gunn #applaus# #applaus# #applaus# Vielen, vielen Dank für den tollen Film! Den sollte sich wirklich JEDER Fan der Serie ansehen. Toll gemacht, angenehme Stimme, interessante Infos und liebevoll wie hier Teile des Hörspiels mit den Bildern vom Schloss verbunden wurden. Das macht Spass. Weiß man eigentlich ob HG Francis auch einmal auf dem Schloss war?

      Nochmals #danke# #top#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Mal schauen, vielleicht lade ich gelegentlich auch mal den ganzen Film hier hoch, denn der ist doch eigentlich ganz unterhaltsam geworden. Er richtet sich zwar in erster Linie an ein fachfremdes Publikum, aber bei den langjährigen Hörspiel-Fans findet er dennoch größeren Anklang, wie ich festgestellt habe.

      Das Problem ist halt ein rechtliches. Denn wie man es auch dreht, man bewegt sich auf dünnem Eis, denn wer kann heute schon genau sagen, unter welchen Vorraussetzungen man im Netz eigene Filme zeigen darf, wenn man darin fremdes Bild- und Musik-Material verwendet. Selbst wenn, wie in diesem Fall, keinerlei finanzielle Interessen dahinterstehen.

      Aber es freut mich, dass der Ausschnitt gefällt. Aufnahmen in den Innenräumen von Moosham sind, wie weiter oben schon geschrieben, nicht erlaubt. Hier mußte ich also auf die Fotos zurückgreifen, die auf der Homepage von Moosham zu finden sind. Und deshalb sind die Bilder aus der Gemäldegalerie auch leider nicht im Film zu sehen.
      Das Problem ist mir durchaus bewusst. Du könntest ja einfach bei EUROPA anfragen, aber nachdem Du die Musik aus den Horror Pop Sounds verwendet hast, wenn mich meine Ohren nicht getäuscht haben, könnte es natürlich wegen dem Rechtsstreit mit Carsten Bohn noch komplizierter werden. Vielleicht weckt man da nur schlafende Hunde.

      Ich hatte da für meinen TSB-Fanfilm ähnliche Bedenken, wobei ich diesen ja nur auf DVD für den privaten Gebrauch und in Absprache mit TSB gemacht hatte.

      Auf jeden Fall würde ich mich über den Film freuen #jaja#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      @Gianni Weil Du im anderen thread den Toni genannt hast, schau Dir mal die Fotos und das Video von @Angus Gunn an, die er auf dieser Seite ein paar Beiträge über diesen hier gepostet hat. Das könnte Dir gefallen. Ich fand es auf jeden Fall großartig und man bekommt einen schönen Einblick wie es dort aussieht. #jaja#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Hallo, Gianni. Ja, natürlich kann ich mir vorstellen das Schloß nochmal zu besuchen. Bin sowieso ein Alpen-Fan, und die Gegend da ist wirklich herrlich. Das Video wurde mir leider gesperrt, wegen des Urheberrechtes. Aber für Moosham-Aufnahmen empfehle ich, wie oben schon erwähnt, den Berlichingen-Film. Aber auch der berüchtigte "Hexen bis aufs Blut gequält" bietet einen sehr guten Einblick. Die ganzen Szenen mit Herbert Lom und Udo Kier, die durch die Gänge und Räume der Burg streifen, auch die einfahrende Kutsche und der Volksaufstand am Schluß. Das ist alles auf Moosham gedreht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Angus Gunn“ ()