Nachfolger von EUROPA?

      Stimmt schon! Wobei man bei Romantruhe das Ganze sehen muss. Und in Kombination mit den Romanen und den sich dadurch ergebenen Synergien steht man doch sehr breit und gut da. Wobei LÜBBE was das betrifft sicher noch eine Nummer größer ist.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Bleibt die Frage, ob wir überhaupt einen „Nachfolger“ für EUROPA brauchen und woran wir ihn ausmachen sollen? Am reinen Output?
      Von ihrer Art der Produktionen wird EUROPA für mich immer einzigartig bleiben.
      Einen Vergleich finde ich schwierig, weil für mich jedes Label eine persönliche Handschrift hat.
      Auch ich finde es klasse, dass EUROPA sich wieder an Hörspiele für Ältere ranwagt und hoffe, dass es damit erfolgreich ist.
      Nachdem EUROPA nun scheinbar mit Amelie und der neuen Gruselserie sich langsam wieder auch an Themen, die nicht nur für Kinder interessant sind, heran nähert, stellt sich mir die Frage ob der Nachfolger von EUROPA vielleicht nur EUROPA heißen kann?​


      Auch ich finde es klasse, dass EUROPA sich wieder an Hörspiele für Ältere ranwagt und hoffe, dass es damit erfolgreich ist.​


      Sieht fast so aus als ob EUROPA nun doch wieder gewillt ist selbst seine Nachfolge zu regeln und probiert selbst in die eigenen Fußstapfen zu treten. EUROPA NEXT lässt darauf schließen dass man sein Hörspielprogramm nun endgültig auch wieder auf ein älteres Publikum ausweiten möchte :thumbup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      EUROPA NEXT lässt darauf schließen dass man sein Hörspielprogramm nun endgültig auch wieder auf ein älteres Publikum ausweiten möchte


      In der Tat, wobei es auf mich eher wie ein Zugzwang wirkt. Es wäre halt mal schön, wenn Europa sich wieder als Vorreiter versteht und nicht auf Trends wartet....
      In den USA ist das gleiche Spiel anzusehen. Erst mußte Audible mit Full-Cast-Audio-Drama über 2-3 Jahre glänzen und jetzt .gaaaaaaaaaaaanz langsam kommen die anderen in Gang.
      Dabei ist Audible aber immer noch eine Nasenlänge weiter, z. B. durch Exiklusivverträge mit George Clooney...aber das ist ein anderes Thema :thumbsup: :thumbup:
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de