Nachfolger von EUROPA?

      Einen direkten Nachfolger gibt es wohl nicht, da man mit Europa etwas ganz spezielles verbindet. Wenn man das jedoch ein bisschen weiter sieht, ist Folgenreich fuer mich das Label, welches die besten Hoerspiele herausbringt. Folgenreich ist aber nicht wie Europa, die man doch mit Heikedine Koerting verbindet. Folgenreich hat hat einige verschiedene Produktionsteams.

      Markus G. schrieb:

      Sind die Zeiten eines solchen "Platzhirsches" vorbei und die Ära der vielen kleinen Labels angetroffen?

      Markus G. schrieb:

      Vier Jahre sind vergangen und ein Nachfolger von EUROPA ist weit und breit keiner in Sicht. Oder doch?

      In den letzten Jahren hat sich doch dieses Hörspiel-Dreigestirn, bestehend aus EUROPA, FOLGENREICH und LÜBBE AUDIO, herausgebildet ;) ...
      • EUROPA, ja schon seit den Siebziger Jahren die Instanz im Hörspielbereich wird wohl kaum so schnell abgelöst werden, da sie mit den DREI ??? einen absoluten Selbstläufer im Programm haben, die immer wieder an der Spitze der Hörspiel-Charts zu finden sind, aber auch die weiteren labeleigenen Hörspielserien laufen doch recht erfolgreich ...
      • Daneben hat sich in den letzten Jahren durch clevere "Zukäufe" FOLGENREICH erfolgreich etabliert, und wenn man die UNIVERSAL-Konzernschwester KARUSSELL noch hinzurechnet dann ist der regelmässige Hörspieloutput trotz GABRIEL BURNS doch beachtlich ...
      • Und selbst LÜBBE AUDIO, die im vergangenen Jahr hauptsächlich durch Serieneinstellungen die Rede machten, schaffen mit ihren eigenen Hörspielserien JOHN SINCLAIR und JOHN SINCLAIR CLASSICS regelmässig den Sprung in die TOP TEN der Hörspiel-Charts und sind nebenbei z.B. noch für den Buchhandelsvertrieb für FLOFFs PLAYMOS und TITANIAs GRUSELKABINETT tätig ...
      • Dann wären noch KIDDINX und MARITIM zu nennen. Ersterer ist hauptsächlich im Kinder-, Mädchen- und Filmhörspielbereich tätig und BIBI und TINA, BIBI BLOCKSBERG oder das eine oder andere Filmhörspiel sind immer wieder in den Hörspiel-Charts zu finden. Um Zweiteren ist es zwar leider sehr ruhig geworden, aber zumindestens SHERLOCK HOLMES war erfolgreich und daher ebenfalls in den TOP TEN der Hörspiel-Charts zu finden ...
      • "Last but not least" wären dann noch die vielen Kleinlabel zu nennen die insgesamt in den letzten Jahren ebenfalls einen beachtlichen quantitativen Output veröffentlichten. Qualitativ gesehen reicht hier die Skala von "unterirdisch schlecht" bis "überirdisch gut", aber kommerziell gesehen werden sich davon wohl nur die wenigsten gelohnt haben ...
      Linktipp: hoerspiel-charts.de
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      HP. Göldner schrieb:

      In den letzten Jahren hat sich doch dieses Hörspiel-Dreigestirn, bestehend aus EUROPA, FOLGENREICH und LÜBBE AUDIO, herausgebildet ;) ...


      Wobei sich die Sache bei Lübbe in Bezug auf die Vergleichbarkeit der Programmvielfalt schon längst wieder erledigt hat. Da kommt in der Tat am ehesten nur Folgenreich hin, wenn man Karussell mit dazu rechnet.
      Auch bei den restlichen genannten Labels sehe ich da die Vergleichbarkeit zu Europa ehrlich gesagt nicht so wirklich gegeben. Auch wenn Europa in Sachen Hörspiele für ältere Hörer auch schon stark nachgelassen hat.
      Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.
      Neu: GRATIS-Hörspiele

      DiStefano schrieb:

      Auch bei den restlichen genannten Labels sehe ich da die Vergleichbarkeit zu Europa ehrlich gesagt nicht so wirklich gegeben.
      Eigentlich wollte ich gar keinen Vergleich ziehen, sondern nur die gestellte Frage nach einem EUROPA Nachfolger etwas beleuchten #gruebel# ...

      Du hast aber recht, wenn man vergleichen wollte dann wäre SONY/EUROPA und UNIVERSAL/FOLGENREICH/KARUSSELL/DEUTSCHE GRAMMOPHON sicherlich auf einem ähnlichen Niveau. SONY mit EUROPA ist stark im Kleinkinder-, Kinder- und Jugend- und schwächer im Erwachsenenbereich - haben aber bekanntermassen mit den DREI ??? die erfolgreichste aller Hörspielserien im Angebot. UNIVERSAL hat mit FOLGENREICH starke Jugend- und Erwachsenenhörspiele, mit KARUSSELL Kleinkinder- und Kinderhörspiele und mit der DG auch Hörbücher im Angebot #besserwisser# ...

      Da man die Verkaufszahlen der Label nicht erfährt kann man ohnehin nur darüber spekulieren das EUROPA im direkten Vergleich gegen FOLGENREICH/KARUSSELL auch weiterhin "die Nase vorne hat" ;) ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      HP. Göldner schrieb:

      Eigentlich wollte ich gar keinen Vergleich ziehen, sondern nur die gestellte Frage nach einem EUROPA Nachfolger etwas beleuchten #gruebel# ...


      Ich denke allerdings nicht, dass man bei der Frage um genau diesen Vergleich herumkommt.
      Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.
      Neu: GRATIS-Hörspiele
      Nachfolger von EUROPA?

      EUROPA hat über Jahre hinweg eine Generation von "Kassettenkinder" geprägt. Glaubt ihr, dass jetzt oder in naher Zukunft ein Label in die Fussstapfen von EUROPA treten kann?

      Wenn JA welcher Label könnte dies sein?

      Wenn NEIN warum nicht?

      Sind die Zeiten eines solchen "Platzhirsches" vorbei und die Ära der vielen kleinen Labels angetroffen? Wie sehen das die hier postenden Labelbosse?


      Wenn man die letzten und auch die kommenden Monate ins Kalkül zieht, dann würde ich den Namen HighScore Music als Nachfolger ins Gespräch bringen. Sebastian Pobot wirft sich mächtig ins Hörspielzeug, lässt tot geglaubte Hörspielserien wieder zum Leben erwecken und sorgt mit neuen Hollywood-Lizenzen für viel Gesprächsstoff. Irgendwie fehlt ihm nur noch eine große Jugend-Krimiserie um ein komplettes Angebot zu haben.

      Daneben ist es wohl die Romantruhe, die für viele verschiedene Serien sorgt. Man darf gespannt sein, ob beide Labels auch noch in 20 Jahren eine wichtige Position in der Branche einnehmen werden. Wünschen würde ich es mir #jaja#
      Ich denke, dass es keinen Nachflger von Europa gibt. Selbst Europa von Heute ist kein Nachfolger von Europa in the 80ern. Die Dominanz, die Europa damals hatte ist heute kaum noch mchbar. Das ist so wie mit den Einschaltquoten als es nur drei Programme gab. Heute bekommt man das nicht mehr mit den zig Sendern.

      Eine Zeitlang dachte ich Folgenreich waere ein wuerdiger Nachfolger, aber ich bin mir da nicht mehr so sicher.

      Highscore und Romantruhe fallen fuer mich auf keine Fall in diese Kategorie. Wahrscheinlich, da ich von beiden kaum etwas kaufe (bisher nur Captain Future). Die sind meilenweit von einer Europa-Position entfernt. Was auch nicht schlimm ist, denn auch kein anderer kann das ausfuellen. Und eine Ankuenddigung um etwas mit neuen Lizenzen zu machen, gibt bei mir noch keine Punkte. Da muss das erstmal gut umgesetzt werden.
      Ich sehe es ziemlich genauso wie Cherusker. #jaja# Europa damals war einfach einmalig. Als Kind habe ich die Hörspiele natürlich ganz anders gehört als heute. Ich liebe einfach die alten Hörspiele von Europa, dazu kam diese einmalige und einprägsame Musik von Carsten Bohn. Heute ist Europa für mich völlig uninteressant, die Hörspiele wirken nicht mehr, gerade was die Drei ??? betrifft. Was bereits ja sehr häufig von Drei ??? Hörern kritisiert wurde ist das elend lange Gelaber der Drei untereinander und die überdimensionierten Laufzeiten. Das ist teilweise langeweile pur. Ich wünsche mir echt mal wieder eine Story die in 40 bis 50 min abgewickelt wird und wo es direkt und rasant zur Sache geht. Hört man sich mal das Gespensterschloss an, da ist innerhalb kürzester Zeit Spannung und eine gestraffte Handlung zu erkennen. Das ist ein riesen Verdienst von H.G. Francis der all dies geschaffen hat . Ne ne, Europa wird nie mehr das sein was es einmal war und ich sehe auch keinen Nachfolger. Was aber nicht heißt das die heutigen Hörspiele nicht gut sind oder mir nicht gefallen. Ganz im Gegenteil, nur diese Hörfeeling aus Kindheitstagen wird nie mehr wieder kommen und dementsprechend wird es keinen Nachfolger geben.
      Niemand kann so hart zuschlagen wie das Leben.
      Ich finde es gibt eine ganze Reihe an gute bis sehr gute Labels, aber auch für mich wird Europa immer etwas besonderes bleiben, ist wirklich gut zur Vergleichen mit dem TV Geschäft. Damals gab es bei weitem nicht so viel Vielfalt und an Europa ging damals nichts vorbei. Kiosk und TSB hatte zwar auch Topserien im Programm, aber Europa war einfaach die Nr. 1 und ist es ja eigentlich heute noch. Ich finde auch heute noch kommen sehr gute Hörspiele aus dem Hause Europa, wenn auch nicht mehr so Schlag auf Schlag wie zur Hochzeit.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      EUROPA hat über Jahre hinweg eine Generation von "Kassettenkinder" geprägt. Glaubt ihr, dass jetzt oder in naher Zukunft ein Label in die Fussstapfen von EUROPA treten kann?

      Wenn JA welcher Label könnte dies sein?

      Wenn NEIN warum nicht?

      Sind die Zeiten eines solchen "Platzhirsches" vorbei und die Ära der vielen kleinen Labels angetroffen? Wie sehen das die hier postenden Labelbosse?


      Wie sich die Zeiten doch ändern. 2007 war es wohl am ehesten MARITIM, der man zutrauen konnte, in die Riesen großen Fussstapfen von EUROPA zu treten. 2012 hat @HP. Göldner eine Aufstellung mit EUROPA, LÜBBE AUDIO und Folgenreich genannt. Heute hat sich wieder alles verschoben. EUROPA ist mit den Kinder- und Jugendserien immer noch überpräsent, bei den Erwachsenenhörspielen aber praktisch nicht existent. LÜBBE hat viele seiner Serien fallen gelassen, setzt ähnlich EUROPA mit den ??? auf ihr Flaggschiff Sinclair und Folgenreich ist eigentlich nur mehr FolgenARM.

      Aktuell habe ich das Gefühl, dass HighScoreMusic mit MARITIM im Schlepptau, CONTENDO mit vielen Neuankündigungen und AUDIBLE mit einigen qualitativ wirklich hochwertigen Serien, die Rolle eines Platzhirsches im Erwachsenenbereich einnehmen könnten. So fern sie ich nicht dabei verausgaben (MARITIM & LÜBBE lassen grüßen). Aber alle zusammen werden wohl nicht die Verkaufszahlen von EUROPA mit seinen Verkaufszahlen dominierenden Jugend- und Kinderserien erreichen können. Von daher ist der Platzhirsch 2016 und Nachfolger von EUROPA der 80iger wohl wieder EUROPA wenngleich nur bei den Verkaufszahlen und wenngleich nur bei bei Kindern & Jugendlichen.

      Wie seht ihr das?
      Die aktuell ersten 3 Plätze bei den "reinen" Hörspiel-Verkaufszahlen würden mich wirklich mal interessieren. Nur, wie will man die feststellen? Ich denke mal, dass es hier nur wenige offizielle Zahlen gibt?
      Die Frage ist auch, ob man die "Größe" nur an den Umsätzen ausmacht, oder an dem Angebot?
      Für mich persönlich ist Highscore/Maritim aktuell die Nr.1, weil sie einen so umfangreichen Katalog an Hörspielen anbieten, gerade auch wenn man den Vertrieb der Produktionen kleiner Label
      mitzählt. Wie gesagt, nur meine persönliche Nr.1. ;)
      Wenn man den Markt als Ganzes betrachtet, also nicht zwischen Kinder- und Erwachsenenhörspielen differenziert, dann ist Europa weiterhin der Platzhirsch und wird es auf absehbare Zeit auch bleiben. Konzentriert man sich auf den Markt für die Hörerschaft im Alter 18+x Jahre, dann bieten sich mehrere Label als Platzhirsche an (die Reihenfolge stellt keine Wertung dar).

      1. Maritim/Highscore:

      Man hat die Backlist an früheren Maritim-Produktionen im Rücken, die nun in rascher Folge ausgewertet wird. Das ist richtig viel Material, wodurch diese Wiederveröffentlichungen für regelmäßige News und damit für Präsenz sorgen. Das Portfolio an neuen Serien wird Stück für Stück erweitert. Mindestens zwei neue Serien gehen dieses Jahr ins Rennen. Zudem fungiert man als Vertrieb für einige andere Label.

      2. Contendo:

      Das Label fährt zweigleisig, hat sowohl Hörspiel für Kinder/Jugendliche im Sortiment, als auch welche, die sich dezidiert an ein erwachsenes Publikum richten. Letzteren Bereich baut man dieses Jahr deutlich aus - Zwei Serien wurden schon gestartet, mindestens eine soll dieses Jahr noch kommen. Dabei ist man massiv abhängig von einem einzelnen Autor, Markus Topf. Ob das auf Dauer ein Vorteil oder Nachteil ist, wird man sehen.

      3. Lübbe:

      Wenn es ein Label schafft, die Phalanx der Kinderhörspiele immer wieder zu durchbrechen und die Top 10 zu entern, dann ist es Lübbe mit "John Sinclair". Andere Label haben viel mehr Serien im Programm, doch was Lübbe rausbringt, ist sehr erfolgreich. Das lässt sich nicht wegdiskutieren. Der Nachteil der Fokussierung ist natürlich, dass das Label für jene, die sich nicht für Sinclair interessieren, kaum stattfindet. Aber dieses Jahr kommt ja auch noch das "Jesus-Video". Vielleicht ist das ja der Beginn einer erneuten Ausweitung des Angebots über JS hinaus.

      4. Audible:

      Audible hat sich in kurzer Zeit einen Namen als Anbieter von qualitativ hochwertigen Hörspielen gemacht. Inzwischen adaptiert man nicht mehr lediglich Romane, sondern hat auch Serien im Programm, die originären Content bieten. Deren Staffeln veröffentlicht man en bloc zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Doch alles eben nur digital. Und ein Teil der Hörspielfans kann sich mit dieser Vertriebsform einfach nicht anfreunden und zeigt deshalb den Produktionen die kalte Schulter. Als Platzhirsch würden diese Leute Audible deshalb auch niemals anerkennen.

      Für uns Hörer wäre es wahrscheinlich am besten, wenn sich im Erwachsenenbereich gar kein Platzhirsch herauskristallisieren würde, sondern gleich mehrere Label um die Vorherrschaft ringen. Denn diese Konkurrenz beschert uns als Kunden am Ende die beste Qualität. So wie es im Moment läuft, ist es prima.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SciFi Watchman“ ()

      Nachdem EUROPA nun scheinbar mit Amelie und der neuen Gruselserie sich langsam wieder auch an Themen, die nicht nur für Kinder interessant sind, heran nähert, stellt sich mir die Frage ob der Nachfolger von EUROPA vielleicht nur EUROPA heißen kann?

      Aktuell sehe ich durch die digitale Verbreitung eine Dominanz von HighScoreMusic/Maritim. Qualitativ sehe ich Audible vorne.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Wie du schon sagst, was Qualität betrifft führt kein Weg an Audible vorbei.

      HighScoreMusic/Maritim haben einen gigantischen Back-Katalog, jedoch überzeugen mich die meisten neuen Serien nicht so ganz - interessante Ansätze sind da mit Wilde & Holmes oder Phineas Fogg, aber irgendwie zünden die Dinger nicht zu 100% bei mir.

      Lübbe hat ausser dem x-ten Neuaufguss von Sinclair (und momentan noch Death Note) nichts im Programm - wie es mit Lübbe insgesamt noch weitergeht weiss man auch nicht so recht.

      Und Contendo wurde ja bekanntlich von Holysoft geschluckt - seitdem hat sich da News- oder gar Release-technisch noch gar nichts getan --> Meister der Verspätungen eben.
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:
      HolySoft ist sicher nicht zu unterschätzen. Sie werden bzw. haben ebenfallls eine Menge Hörspiele und Hörspielserien in der Hinterhand (haben). Es dauert halt alles seine Zeit. Ob man da nicht zu viele Hörer/innen vergrault.

      LÜBBE probiert viel aus, macht aber letztendlich aus meiner Sicht zu wenig daraus, beendet viel vorzeitig und setzt alles auf die Karte Sinclair.

      Romantruhe, WinterZeit und TITANIA sind höchst produktiv, aber ein richtiger Big Player sind sie noch nicht. Aber an der Schwelle dazu.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Romantruhe, WinterZeit und TITANIA sind höchst produktiv, aber ein richtiger Big Player sind sie noch nicht. Aber an der Schwelle dazu.

      Romantruhe ist ja relativ eng mit Highscore/Maritim befreundet, da sehe ich nicht den Weg, alleine ein Big Player zu werden.

      Und bei WinterZeit und TITANIA erst recht nicht, das sind ja doch eher kleine Familienbetriebe. Die aber ganz guten Output haben und sicherlich den Katalog früher oder später erfolgreich versilbern werden.
      Ich hab ja damals 2002 in der Wiener U3 zwischen Volkstheater und Neubaugasse mit dem Motorala A920 von Drei und Leni Riefenstahl das erste Selfie der Geschichte geknipst” - Aus meiner Biografie, erschienen im Jahr 2039, geschrieben im Jahr zuvor am Pool einer Finca auf den Balearen