Nachfolger von EUROPA?

      Nachfolger von EUROPA?

      EUROPA hat über Jahre hinweg eine Generation von "Kassettenkinder" geprägt. Glaubt ihr, dass jetzt oder in naher Zukunft ein Label in die Fussstapfen von EUROPA treten kann?

      Wenn JA welcher Label könnte dies sein?

      Wenn NEIN warum nicht?

      Sind die Zeiten eines solchen "Platzhirsches" vorbei und die Ära der vielen kleinen Labels angetroffen? Wie sehen das die hier postenden Labelbosse?
      Also Europa macht zwar nicht mehr DIE Hörspiele aber ist durchaus noch ein klasse Label, ich denke wenn man sich in nächster Zeit um einen guten Stoff kümmern würde, könnte die Heikedine Körtig durchaus noch die eine oder andere Serie bringen!

      Nur immer alte Sachen neu veröffentlichen ist halt auch nicht alles! Aber jetzt kommt ja die neue Serie "Ritter Rost" dann haben die "Hexe Lilli, TKKG, Die Dr3i (oder auch nicht)

      Also ich seh momentan kein Label das Europa den Rang an Kinderhörspielen ablaufen kann! Und das ist auch gut so
      Für die Dezemberausgabe und damit die letzte Ausgabe von Poldi fragt.... im Jahr 2007 konnte ich den Macher von Erfolgsserien wie Point Whirmark, Gabriel Burns und Abseits der Wege Volker Sassenberg gewinnen.

      Bei einem persönlichen Gespräch in seinen Studio haben wir uns über seine Produktionen, die letzten Aufnahemen von Hans Paetsch und einen möglichen Gabriel Burns Film unterhalten.


      Hier das Interview lesen
      Definitiv
      Für die Dezemberausgabe und damit die letzte Ausgabe von Poldi fragt.... im Jahr 2007 konnte ich den Macher von Erfolgsserien wie Point Whirmark, Gabriel Burns und Abseits der Wege Volker Sassenberg gewinnen.

      Bei einem persönlichen Gespräch in seinen Studio haben wir uns über seine Produktionen, die letzten Aufnahemen von Hans Paetsch und einen möglichen Gabriel Burns Film unterhalten.


      Hier das Interview lesen
      Europa wird niemand das Wasser reichen können, das war und ist etwas einmaliges. Ich würde mich aber auch sehr freuen wenn sie zu alter Stärke zurück finden würden. Mit "Larry Brent" Hörbüchern wird das jedoch sicher nicht klappen.
      Von der Bedeutung und Größe am Markt, würde ich aber wenn man jemanden nennen müßte Lübbe Audio mit den zusammenarbeitenden Labels ist wohl zur Zeit das Label an dem nichts vorbei kommt.
      Aber auch die Vielfalt der vielen kleineren Labels (R & B Company, Titania Medien, Dreamland, Hearoic etc.) finde ich sehr interssant.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Ich glaube auch das sich Europa mit den ??? und TKKG damals eine Denkmal gesetzt hat was in naher Zukunft wohl keiner überbieten kann.
      Aber es gibt sicher auch viele andere gute Serien die zur Zeit auf den Markt kommen, oder schon da sind, aber da muss man abwarten wie sich diese langfristig entwickeln.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Es scheint also, dass die Zeiten eines solchen dominanten Labels vorbei sind. Es gibt viel mehr kleine Labels, die zusammen diese Lücke sowohl qualitativ wie quantitativ schließen können. Trotzdem trauere ich ein wenig der EUROPA-Hoch-Zeit nach :(
      Original von Thomas Birker (DLP)
      Original von Markus G.
      Trotzdem trauere ich ein wenig der EUROPA-Hoch-Zeit nach :(

      Wer nicht, wer nicht mein Lieber.


      Also wenn ich ganz ehrlich bin, trauere ich der Zeit nicht wirklich hinterher, da sich das Genre Hörspiel mittlerweile weentlich weiter entwickelt hat und es Hörspiele gibt, die EUROPA auch niemals so hätten hinbekommen, wie sie nun sind. Man denke mal an CAINE oder GABRIEL BURNS ;)
      ...und es Hörspiele gibt, die EUROPA auch niemals so hätten hinbekommen, wie sie nun sind. Man denke mal an CAINE oder GABRIEL BURNS


      Klingt, dass die neuen Hörspiel-Produkte "besser" wären als die alten EUROPA-Produkte. Wie anders, als mit einem Vergleich, könnte man dies verifizieren (oder falsifizieren)?!
      Original von Markus G.
      ...und es Hörspiele gibt, die EUROPA auch niemals so hätten hinbekommen, wie sie nun sind. Man denke mal an CAINE oder GABRIEL BURNS


      Klingt, dass die neuen Hörspiel-Produkte "besser" wären als die alten EUROPA-Produkte. Wie anders, als mit einem Vergleich, könnte man dies verifizieren (oder falsifizieren)?!


      Da steht niergendwo, dass ich Burns oder Caine besser finde als alte EUROPA-Hörspiele. Das hast du in meine Worte hinein interpretiert ;)

      EUROPA hätte derartige Serien SO nicht hinbekommen, weil sie auf gänzlich andere Weise produzieren als Volker Sassenberg oder das LAUSCH-TEAM tut.
      Original von Markus G.
      Trotzdem muß dazu vergleichen, sonst kann man diese Feststellung nicht treffen...oder liege ich falsch :rolleyes:


      Hier kann ich dich auch wieder fragen, was du mit dem Vergleich beweisen willst.

      Das man heutzutage anders produzieren kann? Dass EUROPA immer noch oldschool produziert, aber dennoch immernoch hochwertige Hörspiele produziert, obwohl man jetzt total digital produzieren kann?
      "Gabriel Burns" ist technisch Top, aber sonst ziehe ich doch ganz klar ein älteres Hörspiel von Europa jeder Zeit vor.
      "Gabriel Burns" hat mich nur zu Anfang in seinen Bann ziehen können, mittlerweile beim besten Willen nicht mehr, leider.
      Höre ich mir aber "Larry Brent", "Macabros", "Nightmare on Elm Street" oder "H.G. Francis Grusel" heute noch an, so bin ich sofort wieder im Bann dieser Hörrspiele.
      Bei "Cain", "Faith", "John Sinclair", "Perry Rhodan (Stil)" und an sich auch "Point Whitmark" hört man auch was heute möglich ist und die Storys bringens auch.
      Dennoch war die Hochzeit von Europa, doch eine ganz besondere Zeit, die so wohl nie wieder kommen wird. Dafür gibt es heute die Vielfalt an Labels und Umsetzungsarten.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Dennoch war die Hochzeit von Europa, doch eine ganz besondere Zeit, die so wohl nie wieder kommen wird. Dafür gibt es heute die Vielfalt an Labels und Umsetzungsarten.


      Thomas Statement trifft auch so ziemlich meine Meinung. Jede Zeit hat ihre Vorzüge.
      Original von Thomas Birker (DLP)
      Europa wird niemand das Wasser reichen können, das war und ist etwas einmaliges. Ich würde mich aber auch sehr freuen wenn sie zu alter Stärke zurück finden würden. Mit "Larry Brent" Hörbüchern wird das jedoch sicher nicht klappen.
      jemanden nennen müßte Lübbe Audio mit den zusammenarbeitenden Labels ist wohl zur Zeit das Label an dem nichts vorbei kommt.
      Aber auch die Vielfalt der vielen kleineren Labels (R & B Company, Titania Medi
      en, Dreamland, Hearoic etc.) finde ich sehr interssant.




      Danke, dass
      Stimme dir vollkommen zu!