Was fehlt der Hörspielwelt?

      Original von Markus G.
      @Thomas: Ja, dort war ich auch schon mal. Aber der Weg nach Hamburg ist weit und ein Geschäft im deutschsprachigen Raum ist doch ein bisserl wenig. Aber sollte ich wieder mal in Hamburg sein, wird mein erster Weg dorthin führen - ins Schlaraffenland für Hörspielfans


      Dein Wunsch wurde erhört:

      Noch 43 Tage! Am 27. August eröffnet unsere Shop in der Kaiserstraße 70 in Wien.

      113 Quadratmeter für Hörbuch und Hörspiel!


      audiamo.com/start.asp
      Es geht Ihr doch eigentlich gesund und wunderbar, dieser Hörspielwelt, oder ?

      Unter Scherenschnitthimmel Lovecraft lauschen,
      zunehmender Wuchs an Spiel und primär Hörbuch [aufgrund Identifikation kommerzieller Möglichkeiten - aber auch - Gefahr zunehmder Verwässerung aufgrund Identifikation von Gewinnmöglichkeiten],
      viele frische Bemühungen und Bereicherung kleinerer, hoffentlich wachsender Labels,
      das sich zaghafte öffnen der immanent bedeutenden Radioproduzenten ...

      In meinem HeimHaushalt stoße ich auf wenig Ressentiment,
      von Großmarma zu Marma und Geschwistern [ja, Parpas Ding ist es nicht, nein] überwiegt Interesse und Freude, kurz sind mit ???, HDR, Flash, Masters, Brave Star, Kugelblitz, Tkkg und so weiter aufgewachsen. Und Großmarma freut sich über Wallander, Königsblau und ... [das schenkt mir viel Freude, da Sie beneidenswert Wach und Interessiert im Alter]

      Die [von Vielen vielfach angedeutete] Zersplitterung der Kommunikationsplattformen ist ein wenig betrüblich, aber von mir unmöglich zu beurteilen, da recht jung und unbehaust in etwas gewachsenes getreten.

      Es ist mir eher schon beinahe zu viel was man hier und da und auch dort bitte hören könnte, ringe um Überblick [und finanzielle Potenz und ...]

      Höre unglaublich gerne und kann mich nicht in Jammer aufs digitale Papier werfen, allein DLF / DLF Kultur leisten hier schon wertvolles ...

      Was vermisse ich ?

      Gemeinsam mit Freunden im Keller hocken und Lem hören, dabei Wein nicht in Wasser verwandeln und darüber plaudern, oder ... Joachim Höppner ...
      [aber letzteres war eher unsinnig, entschuldigung]
      [also Jugend und Unbeschwertheit, oh weh]

      Schlimm ist das aktuelle Ringen um Marken, Verwertungsrechte, ... [wie schrieb Pops so nett "Dr§i"]

      Könnte mir eine grooße Begegnungsplattform [im Sinne eines großes HörKaufhauses] auch schön imaginieren,
      gefühlt krame ich aber lieber in kleineren, wenig organisierten Läden, wo man sich über seinen inneren Knatterton noch freuen kann [habe bei Hugendubel ? einmal sehr von diesen groooßen Lagern profitiert und nicht mehr aufgelegtes Buch noch Neu im Regal gefunden, gar nicht soo schlecht diese groooßen Häuser]

      Auch zum Teil Autoren und Umsetzungen, Umsetzungsmut, Pratchett [seit längerem] endlich in Hörspielgewand [Hurra] ...

      Aber fern diesen und jenes bin ich wirklich eher beeindruckt, von der Vielfalt die hier lacht und wirbt und zu freuen weiß

      Ach eine herrliche, aber weite Frage, in der man sich nur zu schön verlieren kann,

      Male mich aber wirklich recht zufrieden mit den Möglichkeiten um das Hören,
      freue mich aber auf Bedürfnisse, die ich noch nicht kannte [das ist immer erstaunlich]

      Alles Gute Euch, seht mir den Unsinn nach

      Edit: dem schönen, von Markus angesprochenen Element, mit Menschen in Kontakt zu treten, vielleicht sogar Nähe zu finden, möchte ich auch Danke rufen, habe herrliche Geister [aus einer gewissen ferne] schauen dürfen,
      und
      Danke.
      memento mori

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Skeletorlacht“ ()

      Blicke ich ein wenig zurück in die Vergangenheit so ist vieles was ich mir früher für mich als Hörspielfan gewunschen habe, doch Realität geworden:

      Hörspiele auf DVD in 5.1 wurden produziert (ohne jedoch Massenmarkt tauglich zu werden)

      Zeitschriften rund um das Thema Hörspiele & Hörbücher gibt es zu kaufen

      In Wien hat sogar ein spezielles Hörspielgeschäft eröffnet

      Mit dem Hörbarium-Podcast gibt es eine weitere tolle Alternative sich über Hörspiele zu informieren


      Was ich jetzt noch toll fände, wäre eine wöchentliche Sendung ähnlich wie GIGA, in dem Hörspiele & Hörbücher vorgestellt werden, Interviews, Previews und ähnliches visuell dargeboten werden würde. Bin mir aber fast sicher, dass auch dieser Traum mal Wirklichkeit werden wird #jaja#

      Habt ihr noch irendetwas dass euch in der Hörspielwelt fehlt?
      um noch mal bezug zu dem eingangspost zu nehmen. hier wo ich lebe gibt
      es auch keinen "hörspielladen". zwar das eine oder andere geschäft
      welches hörspiele anbieter, aber das war es dann auch schon.



      wenn ich das nächste man in HH bin, werde ich es mir aber nicht nehmen
      lassen diesen kleinen laden, der hier auch gelegentlich mal das eine
      oder andere gewinnspiel "sponsort" aufsuchen. der der mir bis jetzt
      immer nur die kleinen päckchen hat zukommen lassen.



      so eiln laden hier in meiner nähe hätte was. so muss man halt die relative nähe des internet nutzen.





      Hoax

      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

      Ich denke, was in der Hoerspielwelt fehlt ist eine gemeinsame Vereinigung, die gemeinsam Werbung fuer das Medium macht. Es gibt immer noch soviele Leute, die denken, Hoerspiele ist was fuer Kinder und trauen sich nicht, Hoerspiele zu kaufen. Eine Vereinigung von Labels, Produzenten, Regisseuren, Sprechern und Verantwortlichen koennte da gezielt Aufklaerung leisten, Werbung machen und die grosse Zielgruppe der Pendler, zur-Arbeit-Fahrer, und alle anderen von der Genialitaet von Hoerspielen ueberzeugen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Cherusker“ ()

      Was fehlt 2021 der Hörspielwelt? Was geht euch ab? Und warum fehlt es bzw. gibt es das nicht?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Flori1981 schrieb:


      Namen nenne ich jetzt gewusst nicht. <img src="https://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/wink.png" alt=";)" />


      Och, ich hätte da zwei Namen. :D

      Ich hätte schon gerne wieder mehr Popcorn-Unterhaltung. Harmonie ist langweilig. #mosch#

      Ich wünsche mir mehr Zugang zu alten Radiohörspielen. Ich denke da z. B. an Kater Musch.

      Ansonsten ... das alte kommerzielle Zeug wird zunehmend im Stream veröffentlicht und es kommt kontinuierlich neuer Krempel dazu. Objektiv gibt es da nichts zu meckern. Subjektiv sieht die Sache natürlich anders aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Keuchhusten“ ()

      In Punkto „Gemeinschaft“ sehe ich aktuell eigentlich keinen Grund zu Klage. Da ging es schon mal deutlich unruhiger zu. Aber natürlich schmerzen diverse Rechtsstreitigkeiten. Da bin ich ganz bei @Flori1981. Wäre schön wenn diese endlich ausgeräumt wären.

      Ich würde mir eine App als Anlaufstelle für jeden Hörspielfan wünschen, wo man alle Hörspiele als CD kaufen, als Download kaufen oder im Stream hören kann. Das wäre ein zeitgemäßer Traum :)

      Und wie schon vor Jahrzehnten geschrieben und zwischenzeitlich in Erfüllung gegangen, fehlt der Hörspielwelt eine große Hörspielmesse mit allem Drum und Dran. :love:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#