Welchen Einfluss hat das Original auf das Hören von Reboots?

      Welchen Einfluss hat das Original auf das Hören von Reboots?

      Als ich gerade beim Lesen von @daneel s Kritik am Van Dusen [HOLYSOFT] war und er schrieb, er kenne das Original gar nicht, dachte ich mir welchen Einfluss dies für das eigentliche Hören hat. Ähnliches habe ich mir auch schon bei @Akita Takeo und der Serie Larry Brent [R&B COMPANY] gedacht, weil er auch nicht die „Vorlage“ Blick zurück (Teil 4) – LARRY BRENT von Dan Shocker kennt.

      Ist das nun ein Vorteil? Oder ein Nachteil? Oder egal? Wie sehr beeinflussen Euch diese Originale wenn ihr den Reboot hört? Seid ihr dann eher positiv eingenommen? Oder vergleicht ihr ständig mit dem Original und seid deshalb eher kritisch?

      Wie schätzt ihr Euch selbst da ein?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Grundsätzlich ist es bei mir auf jeden Fall ein Vorteil wenn es sich um eine Geschichte handelt, die ich sehr gerne mag. Daher höre ich mir liebend gerne die 100ste Version vom Kurier des Zaren, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, In 80 Tagen um die Welt, Der Hund von Baskerville etc. an, während ich bei mir unbekannten Klassikern wie die gerade erschiene Jack und die Bohnenranke keinen Reiz habe sie anzuhören.

      Wenn es also eine Geschichte ist, die mir ursprünglich schon nicht gefallen hat, bin ich eher skeptisch zu hören. Hängt aber auch vom Genre ab.

      Insgesamt gehöre ich eher zu denen die die wirklich tollen Geschichten gerne in mehreren Versionen hören. Natürlich vergleicht man beim Hören immer mit dem Original. Und ich finde es da sehr reizvoll Unterschiede und Ähnlichkeiten zu entdecken.

      Interessant wird es wenn man zuerst das Reboot und erst danach das Original gehört hat. Ich überlege gerade ob mir das beim Hörspiel schon mal passiert ist? Glaube Nein…
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#