Oliver Dörings „zweite Ära“ - Eure Meinung

      Oliver Dörings „zweite Ära“ - Eure Meinung

      Am 21. Dezember 2011 habe ich folgenden thread gestartet: Die Ära Oliver Döring ist zu Ende - eure Meinung?

      Nun gehen wir ins 12 Jahr seiner „neuen“ Ära. Man könnte also über den Daumen behaupten, dass Oli nun genau so viel Zeit ohne John Sinclair verbracht hat, wie mit John Sinclair.

      Wie fällt Euer persönliches Resümee zur Ära 2 aus?

      Welche Rolle spielt Oliver Döring „heute“?

      Hat ihm persönlich (nicht der Serie) der Abschied von John Sinclair „gut getan“?

      Was sind seine bemerkenswertesten Produktionen in Ära 2?

      Und wenn ihr Ära 1 & Ära 2 miteinander vergleicht - wo hat er Euch besser gefallen?

      Wenn ihr Euch etwas von Oliver Döring wünschen könntet? Was wäre das?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich habe grade "mit Schrecken"(?) festgestellt, dass ich aus Dörings "zweiter Ära" nach Sinclair absolut gar nichts bewusst gehört. Lediglich die erste Thrawn-Trilogie von Star Wars habe ich mir vor einigen Wochen in meine Youtube-Playlist gepackt, aber noch nicht gehört. Und da wusste ich bis eben nicht mal, dass sie von OD stammt. ;)

      zdeev78 schrieb:

      Ich habe grade "mit Schrecken"(?) festgestellt, dass ich aus Dörings "zweiter Ära" nach Sinclair absolut gar nichts bewusst gehört. Lediglich die erste Thrawn-Trilogie von Star Wars habe ich mir vor einigen Wochen in meine Youtube-Playlist gepackt,…


      Dann musst du das Hören der Thrawn-Trilogie unbedingt nachholen - für STAR WARS Fans ein absolutes Muss, da alle Synchronsprecher aus den Filmen wieder für ihre Rolle gewonnen werden konnten. Und die Handlung basiert auf Timothy Zahns Büchern die weit besser sind, als der Schrott den Disney nach Episode 6 verzapft hat.

      Nochmal zu Oli Döring: Der Mann hat das Hörspiel aus der Kinderecke herausgeholt und gezeigt das Hörspiel genauso atmosphörisch wie ein Hollywood-Blockbuster sein kann. In seiner zweiten Schaffensphase hat er m.E. nichts von seinem Elan und Können eingebüßt. Der legendäre Zweiteiler „Die Zeitmaschine“ gehört für mich ganz klar zu den besten Hörspielen aller Zeiten, und mit Foster hat er mal einen ganz anderen Weg beschritten, ein Antiheld der so viel Böses manchmal macht das man nur entsetzt den Kopf schütteln kann.

      Fairerweise muss ich sagen das ich Olis Hörspiele nicht ausschliesslich hören kann, mir fehlen manchmal die ruhigeren Passagen anderer Hörspiele, da er seine Hörspiele überwiegend stringent und actionreich bis zum Ende durchzieht.
      Also in meiner Brust schlagen 2 Herzen. Eines dass klar Ära 2 als „besser“ ansieht. Seine zweite Ära war deutlich abwechlungsreicher. Wir haben Star Wars, die einfach bombastisch umgesetzt sind, haben HG Wells Vertonungen, die es in sich haben. Zudem eine Vielzahl an Eigenkreationen, die alle mehr als gelungen sind. In meinem zweiten Herz jedoch muss ich bei all den großartigen späteren Produktionen schreiben muss, dass meine Begeisterung über seine Hörspiele niemals so hoch waren wie beim Groschenromanhelden John Sinclair. Von daher tue ich mir wirklich schwer einer Ära den Vorzug zu geben. Wenn ich jedoch einer den Vorzug geben müsste, dann wäre es letztlich doch die 1. Ich warte immer noch auf eine Serie aus der Ära 2, die mich so flashen würde wie damals. Vielleicht wird es Der Vampir morgen? Wer weiß…
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich denke mal das John Sinclair Edi 2000 deshalb so gut ankam, weil die Erzähltechnik mal etwas völlig neues war. Weg vom verstaubten Hörspiel zum Kino für die Ohren.

      Das bleibt natürlich immer in Erinnerung, handwerklich sind diese Hörspiele nicht besser als die späteren Werke von Döring.
      Die zweite Ära von Oliver Döring war… 8
      1.  
        …schlechter als die Erste! (3) 38%
      2.  
        …ähnlich gut wie die Erste! (3) 38%
      3.  
        … besser als die Erste! (2) 25%
      Ich hänge mal eine Umfrage an…
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich oute mich auch gleich mal als derjenige der sich für „schlechter“ entschieden hat. Qualitativ war wohl die Zweite sicherlich um kein Deut schlechter, eher besser. Aber rein von den in mir erzeugten Emotionen konnte sie bei weitem nicht mit Ära 1 mithalten. Ebenso auch nicht wenn es um die Verkaufszahlen geht. Daher denke ich dass Oliver Döring noch auf der Suche nach dem großen Erfolg ist. Ob er jemals wieder an seine Sinclair-Anfangszeiten anschließen kann?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Interessanter Weise hat bis dato noch niemand Ära 2 als „besser“ eingestuft. =O
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Dann mache ich mal den Anfang - das liegt aber nur daran, dass ich mit Sinclair nicht viel anfangen kann. Ab und zu mal eine ältere Folge, mehr geht da bei mir nicht. Dagegen die neueren Sachen: absolut Top. Star Wars ist mein Liebling von Döring, eine Top-Produktion. Aber auch alles andere Fällt unter Blockbuster. End of Time hat eine anspruchsvolle Geschichte und viele Wendungen, dazu einen Mords-Sound. Die phantastischen Geschichten bringen oft einen Mega-Grusel-Faktor.