Harper Green [AUDIBLE]

      Harper Green [AUDIBLE]

      Am 18.11.22 erscheint diese neue Audible Hörspielserie.

      Schizophren oder paranormal begabt? Harper Green, die Heldin der neuen Fantasy-Reihe von Carola Lowitz und Susanna Mewe ist anders. Und gefangen in einem System, das Menschen skrupellos manipuliert und als Waffen benutzt.
      Die 20-jährige Harper nimmt Dinge wahr, die anderen verborgen bleiben. Durch Zufall findet sie heraus, dass ihre vermeintliche Krankheit eine Gabe ist – und hinter dem Tod ihres Vaters mehr steckt, als gedacht.

      Der Wahrheit auf der Spur, taucht Harper nach und nach ein in ein Geflecht von Lüge und Manipulation, bei dem die Drahtzieher ganz oben sitzen. Als sie dem geheimnisvollen Lucas begegnet, wird ihr klar, dass sie mit ihrem Anderssein nicht alleine ist. Wenig später durchzieht eine Blutspur Eden City und Harper muss sich entscheiden, auf wessen Seite sie steht: Soll sie sich Lucas anschließen oder zu ihrer Familie halten?“

      Weitere Infos und die Möglichkeit zur Vorbestellung…

      audible.de/pd/Harper-Green-Hoerbuch/B0BLTBNS97
      Ja wo kommt denn das auf einmal noch her?
      Danke für die Info - über eine Fortsetzung zu z.B. Rattenfänger, der dunkle Berg oder eben Kohlrabenschwarz hätte ich mich zwar noch mehr gefreut, aber die Inhaltsangabe hört sich schon mal interessant an.
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:
      Bin heute direkt gestartet und hab Mal drei Kapitel gehört. Sehr düstere Dystopie-Stimmung und viele offene Fragen. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Übrigens sollte das Wort Fantasy nicht abschrecken. Harper's Gabe ist bisher das einzige Übernatürliche. Ich würde es also nicht als Fantasy Hörspiel bezeichnen. Und für Audible untypisch: sehr wenig Erzähler-Text
      Mhm schwierig. Es ist definitiv eine Dystopie in einem Überwachungsstaat, ein genaues Genre zu nennen ist da nicht so leicht. Ich wollte nur verhindern, dass jemand gar nicht rein hört wegen des Wortes "Fantasy" - keine Trolle, Elben oder Ähnliches. Mal sehen wohin es sich entwickelt, könnte noch ins Genre Polit-Thriller fallen, je nachdem welche Wendung die Geschichte noch nimmt.

      Bitte mehr davon! & Ich sag mal Hallo :)

      Als stiller Mitleser nehme ich dieses Hörspiel doch glatt mal als Anlass, hier eine Antwort zu posten :)

      Weil ich noch ein Audible-Guthaben hatte, hatte ich mich total gefreut das ein neues Hörspiel (ein Original *_*) zur Vorbestellung zur Verfügung steht.

      Während mir das letzte Original (grundsätzlich in eine ähnliche Kerbe schlagend - "Superhelden") "Hyperia" so gar nicht gefallen hat - das Setting und der Berliner Dialekt ja, das Ende war mir etwas zu konfus und Sci-Fi-mäßig, vielleicht bin ich einfach die falsche Zielgruppe (obwohl ich nach den ersten Folgen ein Riesen-Fan von "Mark Brandis" geworden bin, ich hab zuerst die "Raumkadett-Reihe gelauscht, ich <3 das Intro), hauen mich die ersten 5 3/4 Stunden von Harper Green total um.

      Weil die Frage oben aufkam, ich würde es als eine Mischung aus der "Truman Show" (wegen der Illusion einer heilen Welt) und "X-Men" beschreiben, vielleicht mit einem Hauch "Hyde Away".
      Die besonderen Kinder (bzw. zwischenzeitlich junge Erwachsene) stehen im Vordergrund, das Hörspiel eröffnet unvermittelt mit dem Aufhänger, um das sich die Story hauptsächlich dreht.
      Viel Verschwörung, viel Spannung, viel Dramatik, man leidet richtig mit den Protagonisten (es gibt nicht nur die titelgebende Harper) und ihren Eltern mit, die sich im bisherigen Verlauf der Story bereits kennen oder aufeinander treffen.

      Die Sprecherwahl finde ich sehr gelungen, es ist ein hoher Sprechanteil inklusive überleitenden Erzähler, mit angenehmer Geräuschkulisse und dramatischen Musik-Überleitungen zwischen den einzelnen Folgen, ähnlich den erwähnten "Europa Next"-Hörspielen.

      Falls Audible das hier liest:
      Ich bin noch nicht durch mit Staffel 1, aber Staffel 2ff. werde ich sofort vorbestellen <3
      Ich bin durch und dieses Hörspiel landet auf meiner Liste der besten Produktionen in diesem Jahr sehr weit oben. Besonders lobenswert: das Ende. Es passt so gut zu dieser Welt, die das ganze Hörspiel lang beschrieben wird. Näher drauf eingehen kann ich nicht ohne zu Spoilern. Auf jeden Fall ganz starkes Hörspiel und wie ich sehe sind es die gleichen Autorinnen wie bei Jordsand, das Hörspiel fand ich auch super
      Ich bin heute mit Harper Green gestartet und es gefällt mir bisher sehr gut - das einzige, was ich zu bemängeln hätte, ist die Selbstverständlichkeit mit der Harper ihre Gabe entdeckt und hinnimmt…

      Spoiler anzeigen

      Anscheinend nimmt sie seit x Jahren Pillen / Drogen gegen die Stimmen in ihrem Kopf… jetzt hat sie mal keine und Schwups „Cool, ich kann Gedanken lesen…“ naja.
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:
      Schade kein „Fantasie“ Hörspiel :D und Dystopie ist eigentlich nicht so mein Ding .
      Ich denke nicht das etwas für mich ist.
      „Es gibt, wie bereits festgestellt wurde, zwei Typen von Menschen auf der Welt. Da sind jene, die - wenn man ihnen ein exakt halbvolles Glas reicht - sagen: 'Dieses Glas ist halbvoll.' Und dann gibt es jene, die sagen: 'Dieses Glas ist halb leer.' Die Welt gehört jedoch jenen, die das Glas anschauen können und sagen: 'Was ist mit diesem Glas los? Entschuldigen Sie? Entschuldigen Sie? Da soll mein Glas sein? Mein Glas war voll! Und es war größer!'" (Terry Pratchett)

      Mittagshoerer schrieb:

      Ich bin durch und dieses Hörspiel landet auf meiner Liste der besten Produktionen in diesem Jahr sehr weit oben. Besonders lobenswert: das Ende. Es passt so gut zu dieser Welt, die das ganze Hörspiel lang beschrieben wird. Näher drauf eingehen kann ich nicht ohne zu Spoilern.


      @Mittagshoerer Ist es denn ein soweit abgeschlossenes Ende, dass man damit leben könnte, wenn es keine weiteren Staffeln geben würde?

      Mittagshoerer schrieb:

      Mhm schwierig. Es ist definitiv eine Dystopie in einem Überwachungsstaat, ein genaues Genre zu nennen ist da nicht so leicht. Ich wollte nur verhindern, dass jemand gar nicht rein hört wegen des Wortes "Fantasy" - keine Trolle, Elben oder Ähnliches. Mal sehen wohin es sich entwickelt, könnte noch ins Genre Polit-Thriller fallen, je nachdem welche Wendung die Geschichte noch nimmt.


      Wie schaut's denn nun aus, nachdem Du das Hörspiel beendet hast: Lässt sich das Genre eingrenzen?
      Bei Polit-Thriller werde ich ja direkt hellhörig. ;)
      Allerdings schreckt mich das Alter der Protagonistin ein wenig. Irgendwie mag ich keine Coming of Age-Geschichten im Mystery- oder Thriller-Gewand mehr hören und würde mich über mehr "gereifte" Hauptrollem freuen. :)

      Hollywood für die Ohren - unbedingt mehr davon ❤️

      Ich klau einfach mal meine Audible-Rezension:
      "Nach der kürzlich erschienenen Produktion „Hyperia“ (die mir leider gar nicht gefallen hat) war ich anfangs skeptisch ob ich nochmal eine „Superhelden“-Story in so kurzer Zeit anhören wollen würde.Ich bin so froh, das Hörspiel trotzdem vorbestellt zu haben.Die neun Stunden vergehen wie im Flug, es wird keine Minute langweilig, vielmehr fiebert und leider man mit den Protagonisten mit, zum Teil wissend, was als Nächstes geschieht dank der cleveren Perspektivwechsel, oder aber dann düsterer Vorahnungen.Tolle Sprecher, spannende Story, mit Anleihen der „Truman Show“ und den X-Men, und trotzdem einzigartig.Schön gemacht mit den passenden musikalischen Überleitungen und den Cliffhangern am Ende jeder Folge.Es wäre schade wenn hier nichts nach käme, wobei das Ende relativ befriedigend ist, natürlich mit der Option einer Fortsetzung, und sei sie es in der Phantasie das Hörers.Danke Audible für dieses tolle Hörspiel!"

      Den Worten von "Mittagshoerer" ist nichts mehr hinzuzufügen :) Das Hörspiel bekommt 5/5 Sternen von mir.
      So - ich bin durch mit Harper Green.

      Zum Ende des Jahres hin hat Audible doch noch mal ein Highlight rausgehauen - Harper Green ist von Anfang bis Ende spannend erzählt, top Sprecher und saubere Produktion, hier gibt es nichts zu beanstanden. Harper Green ist eine junge Frau, die in einer dystopischen, imaginären Stadt lebt, in der Überwachung ziemlich normal geworden ist und von der breiten Masse akzeptiert wird.

      Die Stadt wird regiert von Governor Reed, der sich selbst nicht allzu sehr um seine eigenen Regeln schert und auch nicht vor Deals mit der örtlichen Leitung der Unterwelt zurückschreckt, um ein "Gleichgewicht" aufrecht zu erhalten.

      Harper fehlen Erinnerungen seit sie mit ihren Eltern einen Autounfall hatte, bei dem ihr Vater starb - auch ihre Mutter scheint viele Erinnerungen an den Unfall und den Vater selbst aus der Zeit des Unglücks vergessen zu haben. Im Laufe der Geschichte entdeckt Harper nicht nur, dass hinter dem Unfall weit mehr steckt als es den Anschein hat, auch andere Militärangehörige hatten ähnliche Unfälle und die Regierung und das Militär scheinen hier irgendwas zu vertuschen. Dann taucht auch noch der recht mysteriöse Lucas mit einer codierten Liste mit Namen auf, den einzigen Namen auf der Liste, den er bisher enträtseln konnte, ist Harpers Name - wer aber sind die anderen auf der Liste... und was steckt hinter Harpers und auch Lucas "Talenten".

      Das Ende des Hörspiels passt sehr gut zur Geschichte und es gibt keine großen Cliffhanger, trotzdem denkt man sich als Hörer, dass man das doch nicht so stehen lassen kann...
      Spoiler anzeigen

      Ein Happy End gibt es hier nicht - eigentlich kann man ja sogar sagen, dass mit ihrem Stiefvater einer der Haupt-Antagonisten der Geschichte zum Schluss als grosser Gewinner aus allen Konflikten hervorgeht und Harper mehr oder weniger in der Sklaverei endet... ich bin gespannt, ob Audible nächstes Jahr nicht nur Harper Green, sondern auch einigen anderen Reihen weitere Staffeln spendiert.
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Orko aus dem Zauberland“ ()

      Danke für Eure Eindrücke! Leider habe ich in Orkos Spoiler kurz rein gelugt, taktischer Fehler, denn genau der erste Satz offenbart schon was ich im Grunde nicht mag ;) Trotzdem hat es mal die Nase vorne was ich mir am 23.Jänner als Nächstes kaufen werde.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      ;D Ist wie bei den Kindern! Wenn man etwas verbietet, wird es gleich noch interessanter #lach2#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      So, habe heute Morgen auch endlich mit Harper Green angefangen und die erste Folge gehört. Das Hörspiel hat mich direkt in den Bann gezogen. Schön mysteriös die Gesichte und für mich hier eine ganz besondere Stärke, der langsame Aufbau. Die Story lädt zum mitfiebern ein und man ahnt die dunklen Wolken.
      Endlich wieder ein Hörspiel, wo ich mir den ganzen Tag über wünsche, dass möglichst schnell Feuerabend ist, denn dann will ich unbedingt mit der 2. Folge weiterhören.
      Ich weiß nicht wie Audible dies immer macht, aber sie zaubern Hörspielserien ins Ohr die wirklich einmalig sind. Ich bin jetzt mit der 6. Folge durch und hab eine Gänsehaut. Beängstigendes Thema und die Musiken verstärken über Kopfhörer nochmals den Schauer. Hoffentlich finde ich am Wochenende Zeit zum Weiterhören, denn bis Montag ist es noch so lange. ^^