GRËUL (WDR) von Edgar Linscheid & Stuart Kummer

      Ich denke ganz allgemein, man kann im Jahre 2022 nicht mehr mit dieser extrem linearen Erzählweise der 1960er rechnen, wenn man unbedingt das will, dann muss man sich halt an diese Hörspiele halten.

      Für mich war das weder ein Cliffhanger noch ein offenes Ende, sondern eher der beliebte Paukenschlag zum Abschluss.

      Das Hörspiel selbst hat die erhofften Stunden spannender und packender und hochwertiger Unterhaltung geliefert, das Aufeinanderprallen traditioneller germanischer Heiden mit den noch nicht die Oberhand gewonnen habenden Christen fand ich sehr spannend. Diese Geschichten kommen ja in der Regel schon aus dem Teil des Mittelalters, in dem die Heiden nichts mehr zu melden hatte.

      Fun Fact: Mein Vater, der auf ein katholisches Klostergymnasium ging/gehen musste, erzählt gerne die Anekdote, wie ein Mitschüler für einen Deutschaufsatz eine Sechs bekommen hat, weil er "das finstere Mittelalter" geschrieben hat, obwohl das doch die hellste Blütezeit der europäischen Geschichte war, aus Sicht der katholischen Kirche halt :D

      Wiewohl ich also ein zufriedener Kunde bin, der weder sprachlich, noch inhaltlich, noch dramaturgisch enttäuscht wurde, muss ich doch eine kleine Einschränkung loswerden. Es ist kein Jahrhunderthörspiel wie "Der Name der Rose", dafür langt es nicht.

      Sodenn es eine weitere Staffel geben wird, wonach es ja sehr aussieht, bin ich mir auch ziemlich sicher, dass Linscheid und Kummer da nicht einfach linear weitererzählen, wer darauf hofft, der sollte die Enttäuschungsprophylaxe bereitlegen.
      Ich hab ja damals 2002 in der Wiener U3 zwischen Volkstheater und Neubaugasse mit dem Motorala A920 von Drei und Leni Riefenstahl das erste Selfie der Geschichte geknipst” - Aus meiner Biografie, erschienen im Jahr 2039, geschrieben im Jahr zuvor am Pool einer Finca auf den Balearen
      Ich bin gestern auch endlich fertig geworden - ich habe Folge 7 & 8 am stück gehört, die Handlung spitzt sich immer weiter zu, das Hörspiel nimmt so richtig an Fahrt auf und wie @Chris schon sagte, endet mit einem Knall.

      Auch gegen Ende ist da noch nicht viel Fantasy, sondern schon eher Mystery, das ist aber auch nicht schlimm - denn es wird spannend, aber es findet auch eine Art Kahlschlag statt.

      Spoiler anzeigen

      Im wahrsten Sinne werden diverse Handlungszweige „abgeschnitten“ - Johannes & seine Geliebte, der Pilger, der Dämonenjäger und der Schmied…

      Mysteriös (und ein wenig fantastisch) wird es, wenn die Alte vom Berg auftaucht - ja schon fast gruselig. Was ist sie? Klar wird auch am Ende nicht, ob da jetzt übernatürliches am Werk ist - gibt es das Greul wirklich? Und auch Dämonenjäger bleibt ein Rätsel? Ist er ein Scharlatan, der einfach sich einfach nur clever verkaufen kann, oder hat er auch schon gegen echte Drachen und Monster gekämpft?


      Gerade dieses Spiel mit Realität und Fantastik macht das Hörspiel aus, und es macht Spaß zu rätseln, ob da nun wirklich ein Monster umgeht im Tal, oder ob es eine vernünftige Erklärung für die Vorfälle gibt - das Ende deutet da aber schon deutlicher in die eine Richtung…
      Ich hoffe, Staffel 2 lässt nicht zu lange auf sich warten - das war es - Vorerst :)
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:
      Nun habe ich GREUL auch komplett gehört.

      Klar ist das ein Cliffhanger am Ende und meines Erachtens auch kein kleiner. Die Handlung bricht auf dem Höhepunkt ab, da hat @hoerspiel schon Recht. Ich finde das in dem Wissen, dass eine zweite Staffel kommen wird, aber überhaupt nicht schlimm. Man wird mit der zentralen Frage, ob es das GREUL nun gibt oder nicht, alleine gelassen. Zumindest für mein Empfinden ist das nicht klar. Und genau aus dieser Unwissenheit entsteht ja der Spaß am Hören, da bin ich komplett @Orko aus dem Zauberlands Meinung.

      Toll, wie am Ende die Handlungsfäden zusammenlaufen und sich die Spannung immer mehr steigert. Ansonsten wie schon zuvor geschrieben eine ziemlich perfekte Umsetzung. Wenn es den einen oder anderen Makel geben sollte, geht der in der Spannung einfach unter.

      Mein Highlight 2022. Staffel 2 darf gerne schnell kommen.
      Das lästige an der Realität ist ihre Alternativlosigkeit. (Sarah Bosetti)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stollentroll“ ()

      Neu

      Der Vollständigkeit halber und weil ich es im letzten Post ja selbst als Frage formulierte, sei auch hier darauf hingewiesen, dass Edgar @Linscheid im Thread zum Caiman Club mittlerweile bestätigt hat, dass eine zweite Staffel von GRËUL sich definitiv in Planung befindet.

      Frohe Kunde also für alle Freunde dieser Serie, die hier ja zahlreich vorhanden sind. :)