Sind die drei ??? Fragezeichen und TKKG toxisch für Kinder ?

      Klar ist das subjektiv, aber ich hab auch so meine Probleme mit manchen Auswüchsen.... mit Mitarbeitenden statt Mitarbeitern kann ich noch umgehen... aber bei "Mitarbeiter*_/innen" - Texte mit solchen Wortmonstern ignoriere ich / lese ich nimmer, klicke ich weg... aber darum geht es hier gerade nicht :P
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:
      gehe ich Recht in der Annahme daß du etwas jüngeren Jahrgangs bist?
      Deine Annahme ist falsch.

      Liege ich richtig, wenn ich davon ausgehe, dass du ein Mann bist?
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.

      Jokel schrieb:

      Was bei dem Nicknamen nicht so schwer zu erraten ist ...
      Davon ab haben damals auch viele Mädchen TKKG gehört.
      Sind diese Hörspiele für dich jugendgefährdend?


      So häufig wie in den TKKG-Folgen, die ich kenne Menschen zutiefst abwertende Begriffe und Handlungen vorkommen, kann ich das Hörspiel gar nicht stoppen um meinem Kind was zu erklären. Außerdem gibt man seinen Kindern doch Hörspiele auf die Ohren, damit man selber in Ruhe netflixen kann und nicht die ganze Zeit aufpassen muss, dass sie sich ein schon immer falsch gewesenes Vokabular draufschaffen, welches dann natürlich auch ihr Denken beeinflusst. Dass DDF aus der selben Zeit diese Problematik im Vergleich dazu nicht mal ansatzweise zu haben scheint, zeigt doch außerdem welchen Geistes Kind die Reihe selbst in einem historischen Kontext betrachtet damals war.

      Es ist wirklich ein Dilemma, dass abgesehen davon gerade die klassischen von H.G. Francis bearbeiteten TKKG-Folgen zu den mit Abstand besten Kinderkrimis aller Zeiten gehören.

      Ab einem bestimmten Alter werde ich diese Folgen meinen Kindern deshalb dann auch nicht mehr vorenthalten wollen, aber nicht ohne eine kritische Einführung über den Autor und seine Zeit. Und nicht ohne Pause-Taste und Gespräche über das Gehörte. Und ich hoffe dann, dass meine Kinder noch öfter das Bedürfnis haben, die Pause-Taste zu drücken als ich, aber ich mach mir da keine Illusionen: was Orko diesbezüglich mit seinen Kindern erlebt hat, dürfte wohl eher in den Bereich der pädagogischen Sternstunde fallen. :thumbup:
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Rudolf Platte“ ()

      Jokel schrieb:

      Was bei dem Nicknamen nicht so schwer zu erraten ist ...

      Auf den Nickname habe ich nicht geschaut...

      Jokel schrieb:

      Davon ab haben damals auch viele Mädchen TKKG gehört.

      Und wieviele Jugendhörspiele mit weiblichen Hauptdarstellern gab es, die sie stattdessen hätten hören können? ?( Mal ehrlich, ich versteh das Agrument nicht. Nur weil Mädchen das auch gehört haben, ändert es doch nichts daran, das es frauenfeindlich ist. Das macht das Hörspiel doch nicht weniger problematisch.

      Jokel schrieb:

      Sind diese Hörspiele für dich jugendgefährdend?


      Wären die Hörspiele tatsächlich jugendgefährdent stünden sie auf dem Index. Eine völlig andere Frage ist, ob ich meine Kinder diese Hörspiele hören lasse. Und die Antwort darauf ist nein, sie dürfen die alten TKKG Folgen nicht hören. Ich halte die alten TKKG Hörspiele für rechts, gewaltverherrlichend und frauenfeindlich. Es gibt in meinen Augen keinen Grund, meinen Kinder diese Hörspiele zu erlauben und als Erklärbär ständig das Hörspiel zu stoppen, um alles zu erläutern. So kulturell bedeutsam ist TKKG in meinen Augen nicht. Mal abgesehen davon, dass meine Kinder wie ich auch Hörspiel zur Entspannung hören und sich einfach berieseln lassen wollen. Die wären schwer genervt, wenn ich das machen würde.
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.

      kamica schrieb:

      Ich halte die alten TKKG Hörspiele für rechts, gewaltverherrlichend und frauenfeindlich.


      Das meinte ich übrigens ungefähr mit, ich würde meinen Kindern zu gegebener Zeit eine Einführung über den Autor und seine Zeit geben. :D Das Alter, in dem ich mich da dann rantrauen würde wäre somit dann wahrscheinlich auch eher um die Volljährigkeit herum bzw. wenn ich meine, dass der moralische Kompass genügend eingenordet ist - also evtl. auch noch später, wer weiß ;)
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rudolf Platte“ ()

      @kamica schrieb…
      Ich halte die alten TKKG Hörspiele für rechts, gewaltverherrlichend und frauenfeindlich.

      Kann sicherlich jeder betrachten und handhaben wir er will, ich persönlich finde aber diese extremen Adjektive werden dem Autor und der Serie nicht gerecht und sind für mich maßlos übertrieben. Die Serie mag einen Zeitgeist spiegeln, den man heute in einigen Punkten hinterfragen muß, aber die Serie damit allgemein in die rechte Ecke schieben zu wollen, finde ich übereilt und absolut oberflächlich betrachtet. Was die Punkte „gewaltverherrlichend“ und „frauenfeindlich“ angeht ebenfalls. Da wird mit dem Zeigefinger auf TKKG gezeigt, ich hoffe aber du zensiert bei deinen Kindern später auch die sozialen Medien?

      Jokel schrieb:

      Wären die Hörspiele rechts, müssten sie da nicht auch auf dem Index stehen @karnica....
      Ich respektiere jedem seine Ansicht aber das ist mir wirklich etwas zuviel.

      Nein. Sie sind nur dann auf dem Index, wenn sie jugendgefährdend sind. gesetze-im-internet.de/juschg/BJNR273000002.html

      hoerspiel schrieb:

      Kann sicherlich jeder betrachten und handhaben wir er will, ich persönlich finde aber diese extremen Adjektive werden dem Autor und der Serie nicht gerecht und sind für mich maßlos übertrieben. Die Serie mag einen Zeitgeist spiegeln, den man heute in einigen Punkten hinterfragen muß, aber die Serie damit allgemein in die rechte Ecke schieben zu wollen, finde ich übereilt und absolut oberflächlich betrachtet. Was die Punkte „gewaltverherrlichend“ und „frauenfeindlich“ angeht ebenfalls.

      Du kannst das gerne anders sehen. Ich seh das zwar nicht ganz so krass wie die Autorin beim Spiegel (spiegel.de/panorama/tkkg-so-re…03-0001-0000-000001156667) aber als harmlos würde ich die Hörspiele nicht einordnen.

      hoerspiel schrieb:

      ich hoffe aber du zensiert bei deinen Kindern später auch die sozialen Medien?

      Hat das einen Grund, dass du mich persönlich angreifst, nur weil ich nicht deiner Meinung bin?
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.
      Benjamin Blümchen höre ich gerne mit meinen Kindern. Grade die Folge "Kampf dem Lärm" finde ich großartig.
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.