Das Hörspiel unter der Lupe 2022 / 02 - HURRICANE-STADT DER LÜGEN von RAIMON WEBER & EUROPA

      Das Hörspiel unter der Lupe 2022 / 02 - HURRICANE-STADT DER LÜGEN von RAIMON WEBER & EUROPA

      ACHTUNG SPOILER - ACHTUNG SPOILER - ACHTUNG SPOILER - ACHTUNG SPOILER

      Dies ist ein Thread für all diejenigen, die das Hörspiel Hurricane: Stadt der Lügen - Die neue Serie von Raimon Weber hören, gehört haben oder für diejenigen, die das Hörspiel noch nicht gehört haben und denen es nichts ausmacht, wenn sie Handlung, Inhalt und Auflösung erfahren!!!!

      Wer bereits gehört hat, egal ob komplett oder nur Folgen davon kann hier seine Theorien und seine Kritiken zum besten geben.

      Lasst uns damit starten! #mosch# #winkewinke#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Folge 1 & 2

      Hurricane startet mit einer typischen Eröffnungsfolge.

      Ein Touristenpärchen kommt in der Stadt an und will sich die lokale Goldmine ansehen, ein anderes Pärchen (Damien, der Sohn des Sheriffs und seine Freundin Haley) spähen diese dabei aus). An anderer Stelle geschieht ein Unfall und Pam Turner wird vorgestellt - sie wird von ihrem etwas überforderten Kollegen zur Unfallstelle gerufen.

      Das sind so die ersten beiden Erzählstränge mit denen Hurricane startet - man lernt nach und nach die ersten (Haupt-) Figuren kennen.

      Damien & Haley
      Damien macht mit den deutschen Touristen kurzen Prozess, er tötet den Mann und er und Haley entführen die Frau.
      Soviel darf ich schon mal verraten - die Frau wird von den beiden auf bestialische Weise gefoltert und getötet. Kurze Zeit später besucht der Sheriff seinen Sohn und verschafft sich ziemlich rabiat Zutritt zu deren Haus - Haley schafft es nicht ihn abzuwimmeln. Dieser ganze Teil ist für mich ziemlich unglaubwürdig... der Sheriff durchsucht das ganze Haus, bis er seinen Sohn findet, der sich wohl mit der Leiche der Touristin versteckt, Haley watschelt da wohl nur treudoof hinterher. Nitzinger findet dann seinen Sohn mit der angeketteten, nackten Leiche und wie das ein guter Papa so macht, lässt er die Leiche dann verschwinden und gibt Instruktionen, wie Haley und Damien das Haus zu säubern haben (Aha! - Family first!). Er geht auch gar nicht auf den ganzen Bullshit (sorry - aber was anderes ist es nicht) ein, den ihm Haley und Damien da auftischen wollen (sie wollten der Frau helfen, sie war hatte sich verirrt, sie hat sie angegriffen, sie hat in deren Haus Drogen genommen... blabla...)

      Der Sheriff fährt dann erst mal nach Hause und will Spaten und Spitzhacke einpacken um die Leiche zu vergraben - natürlich macht er das so clever, dass seine Frau ihn dabei erwischt und er ihr dann gestehen muss was passiert ist... macht aber nichts. Mama ist natürlich direkt mit dabei, wenn es darum geht, den bestialischen Mord des Sohnemanns zu decken - ausserdem wird man ja Oma - da kann man mal über einen Mord hinwegsehen.

      Bis der Sheriff dann aber auch wieder zu seinem Wagen kommt, ist dieser schon gestohlen, denn die lokale Hillbilly Familie hat den Vertuschungsversuch beobachtet und den Wagen + Leiche gestohlen, um den Sheriff damit zu erpressen (basiert alles auf wahren Begebenheiten X/;))

      Das Ganze gipfelt dann in Folge darin, dass Mr. & Mrs Nitzinger ihren Sohn besuchen und Mama Nitzinger - total stolze, werdende Oma - ihren Sohn darauf aufmerksam macht, dass er doch bitte seine schwangere Frau nicht mit Bleichmitteln hantieren lassen sollte und er doch bitte alles saubermachen soll (Aber Haley wollte das so! :wacko: )

      Pam Turner
      Deputy Turner sichert die Unfallstelle. Ein offensichtlich verwirrter und nackter Mann ist vor einen LKW gesprungen. Seine Klamotten + Papiere finden sich nicht weit neben der Strasse. Es handelte sich um einen Arbeiter aus der Goldmine, Irak Veteran, der ansonsten nie auffällig war, nicht wirklich viel getrunken hatte und auch eigentlich keine Drogen genommen haben soll.

      Turner bittet den untersuchenden Arzt um eine Blutanalyse.
      Hier wird es dann schon wieder spannend, da weitere Parteien eingeführt werden, die die Analyse verhindern, bzw. verfälschen wollen - auf jeden Fall werden keinerlei Drogen oder Alkohol im Blut der Leiche festgestellt.

      So weit so gut - Turner fährt in die Mine um mit dem Leiter zu sprechen. Hier wird es wieder ungewollt (und unpassend) lustig. Direktor Colfax ist strenggläubiger Christ... der Dialog gipfelt darin, dass er Turner darauf anspricht, dass sie nicht verheiratet ist - klar, dass ist auch das erste was mir in den Sinn kommt, wenn mir die Polizei mitteilt, dass einer meiner Mitarbeiter nackt vor einen LKW gesprungen ist. Führt bei mir auch regelmäßig zu Lobgesängen auf die Ehe :P

      Nitzinger und die Elders
      Währenddessen bekennen sich die Elders zum Diebstahl von Sheriff Nitzingers Wagen - sie legen ihm lang und breit dar, wie sie ihn beobachtet haben und wollen für ihr schweigen als Gegenleistung vom Sheriff zukünftig in Ruhe gelassen werden.

      Es stellt sich heraus, dass die Nitzingers nicht nur hinter der Produktion einer chemischen Droge stecken, die wohl die mysteriösen Todesfälle in Hurricane auslöst, sondern sie sind auch Betreiber des lokalen Bordells, in dem sich immer wider illustre und zahlungsfähige Kundschaft tummelt. Unter anderem auch der streng gläubige Direktor Colfax - der wie sich rausstellt, wohl die Hauptzutaten für die Drogenproduktion liefert...

      Alles in allem bin ich bisher ziemlich enttäuscht. Die Story ist gerade so interessant, dass ich das Ganze zu Ende hören will, aber insgesamt ist die Story nicht wirklich zu Ende gedacht, vieles wird dann passend zurecht gebogen - gerade die Figur des Direktors ist völlig überzeichnet. Und die Gespräche zwischen den Figuren sind oft einfach unnatürlich - da werden Infos erzwungen eingebaut und somit die Dialoge unglaubwürdig gemacht - so unterhalten sich Menschen einfach nicht...

      Ich bin gespannt ob noch weitere Parteien auftauchen, die Elders wirken bisher nicht wirklich intelligent genug um der Boss hinter dem lokalen Super Bordell und dem Drogenhandel sein (wie sollten diese Hillbillys ein Rezept für eine Superdroge entwickelt haben?!)...
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:
      Danke für die Zusammenfassung! Es klingt ja schon unfreiwillig komisch. 8o
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.
      Hab die erste Folge gleich zwei Mal hintereinander gehört und von Begeisterung kann noch keine Rede sein. Allein das Setting ist wieder einmal das Gleiche: kleine Stadt irgendwo in den USA, irgendwelche Touris die Opfer von irgendwelchen Verrückten werden. Die Charaktere sind bisher sehr flach. Mal sehen, wohin die Reise geht.
      Sheriff Nitzinger:
      Der Sheriff will sich mit seiner Frau die Leiche der toten Touristin zurückholen - dabei lassen sich die beiden aber von den Elders ziemlich übertölpeln…

      Pam Turner:
      Pam besucht den Gerichtsmediziner / Arzt, da sie nicht glauben kann dass Jeff Benson „clean“ war, als er vor den LKW gesprungen ist… lässt sich da aber mit ziemlich komischen Geschichten über psychische Probleme bei Veteranen, etc. abspeisen.

      Außerdem hat sie noch ein Gespräch mit der Inhaberin des lokalen Diners, die sie vor Sheriff Nitzinger warnt… dieser sei korrupt und sie solle vorsichtig sein.

      Damien & Haley:
      Die beiden bekommen Besuch von einem befreundeten Pärchen die freundlicherweise ein wenig „Arctic Diamond“ mitbringen. Dieses wird vorher beim lokalen Dealer des Vertrauens besorgt, der wohl auch schon die Preise für die Wunderdroge anzieht.

      Das Gespräch ist ultraflach - Haley will auf AD verzichten, weil sie ja schwanger ist (Bier geht trotzdem…), zieht dann aber doch eine „letzte“ Line. Damien will dann direkt im Drogenrausch Pornos schauen und Haley „schneiden“ - echt jetzt?! Also mit dem Teil der Geschichte werde ich nicht mehr warm - Damien und Haley sind so unglaublich schlecht konstruiert und unglaubwürdig gezeichnet.

      Insgesamt finde ich die Art, wie die Geschichte dargeboten wird einfach nicht gut - Stichwörter werden in den Dialogen erzwungen eingebaut, damit die Personen sich zu dem Thema äußern, da kommt keine flüssige und glaubwürdige Erzählweise zustande. Auch dachte ich anfangs, dass Europa nun endlich mal tolle Sprecher ins Studio geholt hat, aber leider sind in den ganz kleinen Nebenrollen immer noch ziemliche Ausfälle zu beklagen - und der Inhalt der Dialoge wird leider auch nicht besser.
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:

      Neu

      Ich konnte heute bei der Autofahrt bis Folge 5 hören. As ich gehört habe war Ok, aber mir fehlt irgendwie das Besondere. Gerne würde ich auch etwas Mystery oder Grusel dabei haben.

      Das Setting gefällt mir grundsätzlich gut - Alaska, Einöde, Pipeline, verschiedene Interessensgruppen und jeder hat im wahrsten Sinne des Wortes eine „Leiche“ im Keller.

      Aber irgendwie fand ich schon den Start extrem unglaubwürdig. Der Sohn vom Sheriff ein Psychopath und der Sheriff selbst glaubt ihm alles, wo es für mich doch ganz klar ersichtlich ist, dass sie lügen. Nicht nur was den Mord an dem Pärchen betrifft, sondern auch was die Schwangerschaft der „Schwiegertochter“ betrifft. Die ist sicher nicht schwanger. Behaupte ich mal. Der Sheriff glaubt aber alles. Keine Spur von Skepsis. Gerade wenn der Sohn eine solche Vorgeschichte hat. Und dass sich der Sheriff dann selbst strafbar macht, ist menschlich verständlich, aber doch vom Beginn weg klar, dass man dies alles nicht vertuschen kann.

      Die Sprecher gefallen mir sehr gut. Auch die Atmosphäre mag ich. Aber irgendwie fehlt mir etwas bei der Geschichte. Ich möchte aber doch wissen wie es weitergeht.

      Schauen wir mal wann ich zum weiterhören kommen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Wobei es hier halt ein „realistisches Szenario“ sein soll, bei VIDAN geht es ja phantastisch zu, was mir wiederum mehr liegt.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Damien ist total unglaubwürdig - auf der einen Seite ein totaler Psychokiller - bei seinem Vater dann ein heulendes, lügendes Baby. Und selbst wenn er windelweich geprügelt wird lügt er noch weiter….

      Ich bin in Folge 4 und über Pam Turner hat man immer noch nicht mehr erfahren - ausser dass sie sich von der Diner Inhaberin erklären lässt wo und wie sie zu ermitteln hat :P

      Und eine neue Partei betritt die Bühne - die Schwester der verschwundenen Studentin Anna Weiss engagiert einen Privat Detektiv.

      Leider wirken die Dialoge immer noch sehr holprig, man wirft sich eher Stichworte für die Handlung zu als das man miteinander redet. Das ist schade.

      Die grossen Fragen sind bisher nicht ob der Sheriff erwischt wird, sondern wann.

      Auch die Auswirkungen von Arctic Diamond sind eher inkonsistent - alle Opfer sind bisher einfach aufgestanden und durchgeknallt - der Mann von Lucy allerdings spinnt wohl noch wochenlang rum und sucht die „Kalten“.

      Der Director der Mine ist wohl auch ein ziemlicher Psychopath… war sein Gespräch mit Deputy Turner schon schräg, da ist sein Anruf bei Lucy einfach nur total verrückt…
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Orko aus dem Zauberland“ ()

      Neu

      Ich habe 5 & 6 gehört. Die Stadt wird immer mehr zu einer Ansammlung von Psychopathen bei denen jeder in der Schuld des anderen steckt. Für mich ist es fast zu viel des Ganzen. Nach wie vor warte ich auf das „Besondere“. Ich denke es wird sich nicht mehr einstellen. Was bleibt ist ein Thriller über eine Stadt voller Psychos. Durchaus reizvoll, aber nicht überragend.

      Welche Rolle hat nun das Arctic Diamond an dem ganzen Schlamassel?

      Ist das Mädchen wirklich schwanger?

      Wird der krebskranke Detektiv vielleicht doch noch von seiner Krankheit geheilt werden?

      Wird das verrückte Pärchen die Polizistin Pam entführen können?

      Wann bemerkt der Polizeichef, dass sein Sohn ihn nach Strich und Faden betrügt und seine Frau hinter seinem Rücken intrigiert?

      Wie weit wird der „Arctic Diamond“-Minen Chef noch gehen?

      Wann werden die ganzen Verstrickungen ans Tageslicht kommen? Ich denke mal in Folge 10…

      So großartig die Sprecherwahl ist, so sehr erinnert sie mich an VIDAN. Einer der Brüder wird vom Sprecher von Miles Vidan gesprochen. Erzähler ist abermals Gordon Piedesack. Da kommen mir doch immer wieder Vergleiche in den Sinn…
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Vielleicht gerade weil es, im Gegensatz zu Vidan, weniger auf Mystery macht, gefällt mir Hurricane bisher besser. Das Hörspiel hat auf alle Fälle was, dass ich unbedingt dran bleiben will. Auch wenn ich sonst am Wochenende eher weniger zum Hören komme, habe ich mir auch heute ein paar Minuten Hurricane gegönnt und bin jetzt insgesamt bei der 5. Folge angekommen. Die Sprecher finde ich bisher auch sehr gut gewählt.
      Ich glaube übrigens schon, dass dem Sheriff klar ist, wie sein Sohn tickt. Was bleibt ihm aber anderes übrig, als mitzuspielen? Seinen Job wäre er los und seine Frau drängt ihn auch noch dazu.
      Damien scheint auch grundsätzlich zwei Gesichter in sich zu vereinen. Ich bin kein Psychologe, aber kann es nicht so ein Verhalten geben, dass er bei seinem Vater den unterwürfigen Menschen mimt und ansonsten eher der Psychopath ist?
      Was mir allerdings insgesamt dann doch so ein wenig fehlt, ist die Richtung. Das Hörspiel erscheint ein wenig orientierungslos und lediglich das immer weiter aufziehende „Unwetter“ bildet bisher einen rote Faden. Mit Eintritt vom Privatdetektiv droht nun zumindest das Kartenhaus noch schneller zusammenzufallen.

      Neu

      Markus G. schrieb:

      So großartig die Sprecherwahl ist, so sehr erinnert sie mich an VIDAN.


      Ja, Setting, Sprecher und Feeling (und leider auch die Qualität) erinnern stark an Vidan… Black Juice - Arctic Diamond - alles sehr ähnlich, nur ohne den Mystery Touch, der aber auch in Staffel 2 von Vidan auch nicht so sehr gegeben war.

      Folge 5

      OK - Mrs Nitzinger erkennt die Geliebte ihres Mannes daran, dass er sie mit Nachnamen anspricht?! Und der durchgeknallte im Trailerpark erschiesst seine Frau im Haus aber mit dem Kind rennt er raus, bevor er versucht es zu töten? Jaja - er ist verwirrt.

      Und statt alle Zivilisten zu evakuieren, weil da ein Irrer mit ner Waffe gerade Amok läuft, erschiesst der „Nicht-Polizist“ den Amok Läufer „Ich war Scharfschütze bei der Army“ - ja klar, based on a true story…
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:

      Neu

      Markus G. schrieb:

      Das Setting gefällt mir grundsätzlich gut - Alaska, Einöde, Pipeline, verschiedene Interessensgruppen und jeder hat im wahrsten Sinne des Wortes eine „Leiche“ im Keller.

      Ja, das ist genau die Stärke von Raimund Weber, so ein Setting aufzuziehen. Ich erinnere nur an die höchst gelungene Mindnapping-Folge "Das Geschwür". Das Setting funktioniert auch hier, aber es nutzt sich immer mehr ab.

      Hier aber sind die Defizite, die @Orko aus dem Zauberland ganz hervorragend analysiert hat, doch unangenehm groß. Ich frage mich die ganze Zeit, ob das Lektorat den Arbeitstag immer mit einer Prise Arctic Diamond begonnen hat oder einfach nur ein paar Tippfehler korrigiert und ansonsten Bubu gemacht hat. Die Schwächen bei den Dialogen und in der Figurenzeichnung sind eklatant. Man hat ja das Gefühl, dass Damian vom Beginn und dann nach dem ersten Mord von zwei verschiedenen Autoren geschrieben wurde, die nicht wussten, was der andere tut. Überzeichnungen ins Groteske passen auch überhaupt nicht zur Geschichte.

      Nach drei Folgen hat mich der alte Hörerfischer aber immerhin doch so weit eingefangen, dass ich weiterhören werde/will.
      Ich hab ja damals 2002 in der Wiener U3 zwischen Volkstheater und Neubaugasse mit dem Motorala A920 von Drei und Leni Riefenstahl das erste Selfie der Geschichte geknipst” - Aus meiner Biografie, erschienen im Jahr 2039, geschrieben im Jahr zuvor am Pool einer Finca auf den Balearen

      Neu

      So geht es mir auch - bin bei Folge 6 und werde definitiv fertig hören. Aber ja - man fragt sich warum die Mängel im Dialogbuch niemandem aufgefallen sind...

      Nach 5 Folgen frage ich mich:

      - Wann merkt Pam Turner, dass Damian hinter dem Mord steckt und ihr Chef übelst was zu verbergen hat ("Das Auto stinkt" - Ääääh, wir waren jagen... :thumbsup: )
      - Erwischen Damian und Haley Pam Turner - merkt diese, dass jemand bei ihr eingebrochen ist (Oh nein, ich habe die Bärenfigur runtergeschmissen - lass die Scherben liegen, dann sieht es so aus, als wäre die Figur von alleine runtergefallen - Aber es gab doch gar kein Erdbeben?! :S )
      - Stecken wirklich die Elders hinter allem? AD Produktion, das Two Sins inkl. Prostitution, den Arzt haben sie auch in der Hand - wie weit geht das noch?
      - Was stimmt mit Director Colfax noch alles nicht? Religiöser Eiferer, Zutatenlieferant für die Elders, Stammkunde im Two Sins...
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:

      Neu

      Folge 7 bringt nicht viel Neues, bis auf die Tatsache, dass sich alles zuspitzt. Pam weiß dass jemand in ihrer Wohnung war. Der arme Zwilling hat einen Anruf abgesetzt. Aber warum nur so einen kurzen Anruf? Und wo ist ihr Handy jetzt? Warum ruft sie nicht noch einmal an?

      Betreffend dem krebskranken Detektiv rate ich mal ins Blaue, dass er vielleicht von Arctic Diamond geheilt wird?

      Auch nach Folge 7 weiß das Hörspiel mich irgendwie am Hören zu halten. Aber irgendwie kommt mir alles auch ein wenig zu plump, zu wenig raffiniert und zu offensichtlich vor.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Bin zwar erst mit Folge 5 durch - aber das mit der Heilung des Detektivs war das erste an das ich gedacht hatte, als er den Fall übernommen hatte und nach Hurricane fährt :D Da wurden die Wunderkräfte der Droge und seine Krankheit einfach schon zu offensichtlich betont...
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:

      Neu

      Folge 6 & 7:

      Die Theorie, dass zwei verschiedene Autoren für Damian zuständig waren wird immer wahrscheinlicher. Bev Grants Enkelin Zoé ist wohl leider zur falschen Zeit am falschen Ort und wird von den Elders entführt.

      Nach 6 1/2 Folgen würde ich mal in die Kristallkugel schauen:

      - Damian und Haley werden Pam Turner, wie auch immer, entführen - Justin wird da mit reingezogen und wird sie wohl letztendlich retten oder ihr zur Flucht verhelfen. (Das Gespräch zwischen Justin, Damian und Haley war ein weiterer Tiefpunkt)
      - Colfax wird sich irgendwie gegen die Elders auflehnen - nachdem er den gierigen Lagerarbeiter erschlagen hat, hat er bestimmt Blut geleckt (als die Golfschläger unnötig lange angesprochen wurden, war klar was passieren wird…)
      - die Frage ist nur wie weit die Nitzingers gehen werden, wenn sie den Sohn erwischen wie er Pam Turner kalt machen will…

      Ach ja - das Zwillingsgespräch „ja, ich habe schon gehört dass eineiige Zwillinge sich gegenseitig spüren, daran glaube ich fest - kannst du spüren wo deine Schwester ist“ - ich lass das mal unkommentiert…
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:

      Neu

      Das mit den Zwillingen und dem „spüren“ ist ein Hauch von Mystery. Passt bei dem bis jetzt reinen Thriller nicht so recht, aber so was mag ich ganz gerne.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#