Sprecher im (Hörspiel-)Talk-Studio: Folge 21 Franz-Josef Steffens

      Sprecher im (Hörspiel-)Talk-Studio: Folge 21 Franz-Josef Steffens

      Öffnen wir auch im Mai die Türen unseres virtuellen (Hörspiel-)Talk-Studios und bitten eine Hörspiellegende auf die Bühne:

      FRANZ-JOSEF STEFFENS

      de.m.wikipedia.org/wiki/Franz-Josef_Steffens

      Wie und wann seid ihr erstmals mit Franz-Josef Steffens zusammen getroffen? Was ist das Besondere an seiner Stimme und seinen Interpretationen? Was sind eure absoluten Lieblingshörspiele mit Franz-Josef Steffens und warum gerade diese?

      Öffnen wir also zum bereits zwanzigsten Mal die Pforten unseres Talkstudios für einen Sprecher und talken über Franz-Josef Steffens. #winkewinke#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Seine Stimme ist für mich untrennbar mit EUROPA und der wunderschönen Kassettenkinderzeit verbunden. Er hatte, wie eigentlich alle, die ich in dieser Rubrik vorstelle, eine einzigartige Stimme. Kraftvoll, laut, manchmal unheimlich und am Ende brüchiger, dafür mysteriös und einprägsamer.

      Jene zwei Hörspiele, in denen er mitgesprochen hatte und die sich in meinen Kopf eingebrannt haben, entstammen aus 2 verschiedenen Zeitepochen.

      Einmal aus meiner frühesten Kindheit, als ich als eines meiner ersten Hörspiele folgenden Zweiteiler hören durfte: Blick zurück (Teil 3) - OLD SHATTERHAND von Karl May

      Besonders beeindruckend war für mich die Szene in der Wüste als sich Sans Ear, gesprochen vom wunderbaren Franz Josef Steffens, im Monolog bereits mit seinem Tod abfindet.


      Grandios.

      Fast 30 Jahre später war es DIE RACHE DER MUMIE, aus DIE SCHWARZE SERIE (eine Hörspielserie von MARITIM) Dort führte er als Erzähler und wichtiger Ausgrabungsgehilfe durch die Gruselgeschichte. War Old Shatterhand eine der ersten Hörspielkassetten, die ich hören konnte, so war Die Rache der Mumie meine erste Hörspiel-CD. Sie wird mir immer in Erinnerung bleiben. Und damit auch Franz Josef Steffens.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Seine Stimme ist für mich untrennbar mit EUROPA und der wunderschönen Kassettenkinderzeit verbunden.

      Da kann ich nur zustimmen. Er gehört definitiv zu meiner Kindheit dazu.

      Besonders im Kopf geblieben ist er mir bei "Fünf Freunde im Nebel". Hier erzählt er von den Menschen, die in der Gruselheide verschwunden sind...
      Und dann noch als Harrison Osborne bei den drei Fragezeichen. Das ist auch eine meiner Lieblingsfolgen der Serie.

      Oder auch Knurrhahn bei Pitje Puck. Da hat er auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

      Er ist in vielen Hörspielen aufgetaucht und war dadurch immer sehr präsent. Schöne Stimme, die immer sehr vertraut klingt. Auch wenn er als Knurrhahn etwas ruppiger klingt, verbinde ich seine Stimme immer mit Freundlichkeit und Wärme.
      Im neuen Bobcast rund um den Drachen erzählen Andreas und Jens von ihrer Bekanntschaft mit Franz-Josef Steffens. Er scheint dann doch zumindest ein sehr angsteinflössender Charakter gewesen zu sein. Sie hatten großen Respekt, Ehrfurcht vor ihm. Und manche Aufeinandertreffen waren nicht immer positiv ;)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#