NEWS von Christoph Soboll

      NEWS von Christoph Soboll

      Nachdem unser @Chris2710 als Autor mittlerweile eine Reihe von Hörspielen für die freie Szene aber auch für die kommerzielle Hörspielbranche erdacht hat, war es schon lange Zeit ihm hier eine eigene Rubrik zu widmen.

      Als kleinen Einstieg möchte ich hier ein paar Fragen an @Chris2710 stellen:

      Wie bist Du zum „Schreiben“ gekommen?

      Was war Dein erstes Skript für ein Hörspiel?

      Welche Deiner Hörspiel-Skripte wurden bis dato im kommerziellen Bereich umgesetzt?

      Wie sehen die Pläne und Ziele für die Zukunft aus?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Zum Anfang möchte ich mich für diesen Thread bedanken. Es fühlt sich immer noch surreal an, wenn mein Name in Verbindung zu Hörspielen vorkommt. Aber es ist schön. :) Und ich möchte mich natürlich gerne den Fragen widmen, soweit ich es kann.

      Wie bist Du zum „Schreiben“ gekommen?

      Es gibt hier ja mehrere Phasen. Als erste Phase würde ich das Schreiben von Kurzgeschichten bezeichnen, die ich auch in zwei kleinen Büchern veröffentlicht habe. Der Start war 2012 mit der "Darkwood Lane" und dann folgte 2017 "Die Geheimnisse von Gordons Bay". Auch ein Buch mit Kurzgeschichten für Kinder "Von Pudding, Filone und anderen Geschichten" erschien 2017. Einige produzierte ich später, in Kooperation mit dem Hoerspielprojekt, als inszenierte Lesung oder Hörspiele. :D Dann gibt es die Phase Hörspiele. Ich liebte schon immer Geschichten und startete bei einem Kurz-Hörspiel-Wettbewerb für das Hoerspielprojekt 2014. So richtig los ging es in der freien Szene dann ab 2017, wo ich zahlreiche Hörspiele schrieb und produzierte. Manchmal auch selbst hinter dem Mikrofon Platz nahm. ;) Seit 2019 durfte ich schon einige Hörspiele für Contendo Media und seit kurzem Hermann Media beisteuern. <3 Zum Schreiben an sich kam ich schon im Grundschulalter. Ich dachte mir schon immer Geschichten und Abenteuer aus und spielte diese mit meinen Figuren und Barbies nach. Sobald ich schreiben konnte, fing ich an Geschichten "abzuschreiben" und zu kürzen (ca. 3. Klasse). Dann folgten immer kleine Phasen, wo ich mir kleine Geschichten ausdachte. Das zog sich immer durch mein Leben.

      Was war Dein erstes Skript für ein Hörspiel?

      Das erste kommerzielle Skript war "Insel-Krimi 13 - Schatten über Spiekeroog" für Contendo Media, welches 2020 erschienen ist. Das erste (größere) freie Hörspiel war dann wohl zu meiner Krimi-Serie "Mord Nord Ost - 01 - Nachtleiche".

      Welche Deiner Hörspiel-Skripte wurden bis dato im kommerziellen Bereich umgesetzt?

      "Leider" ist bisher nur die Insel-Krimi Folge erschienen. Ich warte ungeduldig auf eigenen Hör-Nachschub, obwohl ich weiß, dass viele Hörspiele schon in den letzten Jahren eingesprochen wurden. Die Planung ist am Ende natürlich den Labels überlassen. Ich hoffe aber unsterblich, dass in diesem Jahr noch etwas kommt. :love:

      Wie sehen die Pläne und Ziele für die Zukunft aus?

      Die Zukunft ist eine schwierige Sache. Grundsätzlich würde es mich wahrscheinlich freuen, wenn ich diese Arbeit in Vollzeit leisten könnte, doch dem ist nicht so. Ich arbeite 40 Stunden in der Woche und finde dann neben Familie, Freunde und weiteren Hobbys die Zeit zum Schreiben. Mein Plan ist trotzdem noch viele tolle Hörspiele zu schreiben (die auch den Hörern gefallen ;) ), mich in Genres auszuprobieren, eigene Ideen umzusetzen und den Spaß dabei nicht zu verlieren. Dazu freue ich mich auch auf die weitere, positive Zusammenarbeiten mit den Labels. Es ist wirklich sehr herzlich und äußerst kreativ. :)
      Danke für die ausführliche Antwort! Da werden wir uns ja noch auf einige Geschichten als Hörspiele von Dir freuen #applaus#

      Was würdest Du als Dein Lieblingsgenre beim Schreiben bezeichnen?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Was würdest Du als Dein Lieblingsgenre beim Schreiben bezeichnen?


      Puh, einfacher wäre es zu nennen, was mir aktuell weniger liegt. :D Ich liebe es tatsächlich im Bereich Grusel und Mystery zu schreiben. Das kommt aber daher, dass ich auch im Bereich Film/Serie diesen Bereich sehr liebe. Doch Krimi, Action, Fantasy, Comedy und Drama/Romantik schreibe ich genau so gerne. Krimi ist aber natürlich etwas kniffliger als Grusel. Hier braucht man immer das nachvollziehbare Motiv. Weniger liegt mir, aus meiner Sicht, das Schreiben von Sci-Fi und Mittelalterdingen (Ritter und Co.). Ich denke zwar, dass ich es vielleicht könnte, doch ich stecke in der Thematik halt wirklich sehr wenig drin. Daher würde ich es nicht von selbst auswählen. :D

      Chris2710 schrieb:

      "Leider" ist bisher nur die Insel-Krimi Folge erschienen.


      Oh, gefühlt waren das viel, viel mehr. Da hab ich wohl diverse Meisenbergs fälschlicherweise Dir zugeordnet :D
      Ich hab ja damals 2002 in der Wiener U3 zwischen Volkstheater und Neubaugasse mit dem Motorala A920 von Drei und Leni Riefenstahl das erste Selfie der Geschichte geknipst” - Aus meiner Biografie, erschienen im Jahr 2039, geschrieben im Jahr zuvor am Pool einer Finca auf den Balearen
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich habe das Cover gerade im Online-Shop von Hermann Media gefunden! :) Dies ist mein Einstieg in diese charmante Krimi-Serie und ich bin schon sehr darauf gespannt. Ich halte euch auf dem Laufenden sobald sie verfügbar ist. ;)

      DIE ALTE & DER KOMMISSAR - 06 - ZU SCHÖN FÜR EINEN MORD

      Inhalt: Oberschwester Inge ist in Aufruhr. Adele Fuchs bekommt tatsächlich die Möglichkeit an einem Schönheitswettbewerb teilzunehmen. Doch dieser Spaß ist nur von kurzer Dauer, denn schon steckt Adele zusammen, mit ihrem guten Freund, Waldemar Hering in einem verzwickten Fall. Ein Mord geschieht auf offener Bühne und es wird nicht der Letzte gewesen sein. Die Zeit für Adele und Waldemar wird immer knapper.

      Sprecher*innen: Gerlinde Dillge, Manfred Liptow, Beate Gerlach, Deborah Monk u.v.m.

      :D
      Bilder
      • HM322826.png

        298 kB, 500×500, 1 mal angesehen
      Nach dem Insel-Krimi ist vor dem Insel-Krimi. :D Am 26.08. erscheint bereits meine nächste Folge der Reihe.

      Insel-Krimi - 22 - Schreckensnacht auf Oland

      Inhalt:
      Valentina Petersen kehrt eher unfreiwillig in das Familiennest auf der Hallig Oland zurück. Die Ereignisse überschlagen sich und ein Sturm wühlt ein lange gehütetes Geheimnis auf. Wird die Familie diese Schreckensnacht unbeschadet überstehen?

      Und @Chris2710 schreibt und schreibt und schreibt ​ :thumbup:


      Ein Privatleben wird ja auch überbewertet. :D Es war eigentlich auch nicht klar, ob die Serie mit Folge 6 wirklich endet. Doch beim Schreiben hat es sich richtig angefühlt. Die Charaktere haben diese Reise geleitet und mitentschieden. Und ich glaube, dass eine geplante, abgeschlossene Geschichte durchaus das Hörspielherz erfreut. ;)

      Chris2710 schrieb:

      [...]ich glaube, dass eine geplante, abgeschlossene Geschichte durchaus das Hörspielherz erfreut
      Meins auf jeden Fall. Das macht die Entscheidung, dran zu bleiben, noch ein Stück leichter.
      Ein Unkraut ist einfach eine Pflanze, die dort wächst, wo man sie nicht haben möchte. [Miss Marple]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stollentroll“ ()

      Chris2710 schrieb:

      Und ich glaube, dass eine geplante, abgeschlossene Geschichte durchaus das Hörspielherz erfreut.

      Bei mir auch. #jaja# Ich persönlich finde die 6-teiligen Serienkonzepte auch viel besser, als zum Beispiel 10 oder unendlich viele Teile. Wo man nicht weiß, ob es jemals ein Ende geben wird. Daher ein großer Daumen nach oben. #daumenhoch# Freue mich drauf.
      ___________________________________________________________________________________________________

      Ich schwanke seit langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.
      Dito! Sehe ich ganz genau so! Erfrischend wieder einmal eine Serie mit angenehmer Länge und einem Beginn und einem echten Ende zu haben. Nachteil für die Macher ich werde jetzt wohl warten bis alle 6 Folgen veröffentlicht sind und dann am Stück hören ^^
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Dito! Sehe ich ganz genau so! Erfrischend wieder einmal eine Serie mit angenehmer Länge und einem Beginn und einem echten Ende zu haben. Nachteil für die Macher ich werde jetzt wohl warten bis alle 6 Folgen veröffentlicht sind und dann am Stück hören <img src="https://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/grin.png" alt="^^" />


      Oder du hörst Folge für Folge und vor der letzten Folge nochmal alle in einem Rutsch. ;)
      Das wäre natürlich eine Option. Und bei absoluten Kracher Serien mache ich das auch. Ich bin mir aber ehrlich nicht darüber im Klaren ob die Serie mich dermaßen anspricht wie Monster 1983 etc?!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#