Haschimitenfürst – Der Bobcast

      Ich habe jetzt den Podcast gehört. Zumindest Teil 2. Ja, habe mit diesem Teil begonnen weil ich Phantomsee liebe und mit dem Superpapagei nur wenig anfangen kann. Und Ja, klasse Podcast. Ich würde sogar meinen von allen, die ich bisher gehört habe, ist dies mein absoluter Favorit. Da kann man wunderschön in die eigene Kindheit abtauchen und erfährt jede Menge Infos über die Folge und über die Sprecher. Bei Teil 1 bin ich schon halb durch. Hier wird deutlich mehr ausgeholt und Andreas Werdegang beleuchtet. Auch sehr gelungen. Kai Schwind macht es auch sehr schön und verbindet alles zu einem netten Plausch. Und Bastian Pastewka ist hier der fragende ???-Fan, der aber auch ähnlich wie schon in „Kein Mucks“ wunderbar die Folge ein wenig vorstellt. Klasse sind auch die vielen liebevollen Einspielungen. Herrlich! Das macht Spaß! Da bleibe ich auf jeden Fall dran. Es ist auch eine perfekte Ergänzung zum eigentlichen Hörspiel. Im Grunde sollte man zuerst die Hörspielfolgen hören und im Anschluss den Podcast :thumbsup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Obwohl ich Podcasts eigentlich nur ganz selten höre, war ich hier doch sehr gespannt. Hintergrundinfos zu den drei ??? interessieren mich immer sehr. Andreas Fröhlich und Kai Schwind plaudern hier wunderbar locker und vermitteln nebenbei sehr viele Infos, wie es zum Beispiel damals im Studio war oder erinnern an wunderbare Sprecher aus dem Tonstudio. Klasse finde ich, dass sie sich immer eine Folge der Serie vornehmen. Bin mal gespannt, ob es irgendwann wirklich über 200 Podcast-Folgen geben wird. ^^

      Freue mich schon auf die schwarze Katze, da es mein erstes drei ??? Hörspiel damals als Kind war.

      Gelegenheitshörer der drei Satzzeichen und sogar Fans können hier noch viel Neues erfahren. Hörenswert. #daumenhoch#
      ___________________________________________________________________________________________________

      Ich schwanke seit langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.
      Ich habe Folge 1 nun auch durch. Großartig! Ich habe viel erfahren, hatte viele glänzenden Augen und musste häufig schmunzeln oder sogar lachen :D
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Der Bobcast hat die gleiche Wirkung wie eine ???-Folge. Beim ersten Hören bin ich eingeschlafen. :D
      Also noch ein Versuch und mit Folge 2 angefangen, die deutlich kürzer ist als Folge 1.
      Auch da zwischendurch wieder eingeschlafen, diesmal bei Heikedine Körting, aber man kann ja "zurückspulen".
      Und bei Folge habe ich dann erst den zweiten Teil vom Superpapagei gehört, und danach die Anekdoten von den ersten Aufnahmen der Drei.
      Ein richtiges Behind the Scenes.
      Würde es eine neue CD-Auflage geben, dann bei jeder Folge mit Bonus-CD.
      Meine erste Folge war übrigens "der unheimliche Drache" und "die silberne Spinne" auf Kassette. LPs hatte ich keine, und die Bücher kannte ich auch nicht. Wie bei Bastian Pastewka. :D
      Meine Lieblingsfolge ist "der sprechende Totenkopf".
      Ja, guter Plan! So macht es natürlich gleich noch mehr Spaß! Wobei ich Phantomsee oder Karpatenhund schon so oft gehört habe, dass ich es auswendig kann. Aber bei der einen oder anderen Folge werde ich es auf jeden Fall auch so machen :thumbsup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich habe mir heute beide Podcast Folgen angehört und bin wirklich begeistert. Sehr gut! Toll gemacht! Viel an Hintergrundwissen und vielen lustigen Anekdoten, die ich bisher noch gar nicht kannte. Mit viel Humor!
      Hier werde definitiv dran bleiben und mir auch die nächsten Podcast Folgen von anhören. :)
      In welchem Rhythmus geht es eigentlich weiter? Ich liebe den Podcast. Icb mag Andreas, Kai und Bastian aber auch sehr und Heikedine Körting eh.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Ich war bei der Ankündigung zwar erwartungsvoll, aber auch ein bisschen skeptisch. Man kennt es ja von Sprechern, dass sie sich kaum noch an Aufnahmen erinnern können, die sie irgendwann mal gemacht haben und dass sie das mehr als Job sehen. Und bei Oliver Rohrbeck war mir klar - durch seine ganzen Record Release-Aktionen, dass er selbst auch sehr engagiert ist, was die Serie angeht. Bei Jens Wawrczeck hatte ich aus Interviews eher den gegenteiligen Eindruck. Bei Andreas Fröhlich konnte ich das nicht wirklich einschätzen. Ich dachte aber, dass man alle Anekdoten aus den Anfängen aus den diversen Interviews eh schon kennt.
      Mich hat der Podcast aber sehr positiv überrascht. Da waren echt einige neue Sachen dabei (zumindest für mich) und Andreas Fröhlich ist tatsächlich sehr interessiert daran, Dinge über die Folgen zu erzählen. Er und Kai Schwind harmonieren extrem gut, man merkt, dass sich die beiden gut kennen.
      Das ganze ist sehr hochwertig produziert. Die Gastauftritte von Bastian Pastewka bräuchte man nicht wirklich, aber ich mag ihn sehr und es freut mich ihn zu hören und er führt in gewisser Weise seine Kein-Mucks-Rolle weiter.
      Ein echtes Highlight für mich und ich freue mich auf die weiteren Folgen.
      Die ersten Folgen kenne ich so gut, dass ich sie nicht vorher hören muss, später würde ich es aber auch machen, falls der Podcast so lange läuft, was ich hoffe.
      Bei den unendlich vielen Fanpodcasts, wo häufig auch über Hintergünde zur Produktion spekuliert wird, ist es toll jetzt auch einen offiziellen Podcast zu haben, der gewisse Dinge aufklärt.

      BjoernErik schrieb:

      Und bei Oliver Rohrbeck war mir klar - durch seine ganzen Record Release-Aktionen, dass er selbst auch sehr engagiert ist, was die Serie angeht. Bei Jens Wawrczeck hatte ich aus Interviews eher den gegenteiligen Eindruck. Bei Andreas Fröhlich konnte ich das nicht wirklich einschätzen.


      Da kann ich dich beruhigen, das ist bei allen drei gleich und ja, die erinnern sich auch an nix.
      Andreas hört sich die Folgen vorher ganz einfach an und kommt dann natürlich ein wenig an seine Erlebnisse wieder ran.
      Keiner der drei kennt irgendetwas aus der Serie auswendig. Das ist aber auch nicht verwerflich, sondern bei über 200 Folgen und über 40 Jahre einfach nur mennschlich und okay.
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de