Ist bei LÜBBE kein Platz neben Sinclair?

      Ist bei LÜBBE kein Platz neben Sinclair?

      ​Für mich eine der besten Serien ever!Nur schade das nicht noch mehr folgte!


      @Akita Takeo hat das im thread Perry Rhodan - Sternenozean [LÜBBE AUDIO] geschrieben.

      Und wenn ich ehrlich bin fehlen mir die einst so großartigen Hörspielproduktionen wie JESUS-VIDEO, JESUS-DEAL, SCHATTENREICH, O23, EDGAR ALLEN POE und einige mehr. Irgendwie kommt von LÜBBE außer die Sinclair-Serien nix mehr nach. Glaubt ihr fehlt es dem Verlag einfach an Ressourcen um neben Sinclair auch noch was anderes zu machen? Oder glauben sie bei Hörspielserien an keinen großen Erfolg, Ausnahme Sinclair? Oder habe ich eine aktuell LÜBBE Serie vergessen?

      Was meint ihr?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Soweit ich mich erinnere wurden die Serien: "Edgar Allan Poe", "Schattenreich", "Rhodan" (wurde aber ja immerhin beendet der Sternenozean: Hätte aber durchaus mit ner anderen Handlung weitergehen können) oder auch "Vampira" und "Jerry Cotton" und andere, doch von Lübbe beendet, da ihnen der Erfolg nicht groß genug war.
      Also gab es doch einen Erfolg.
      Der war dem Team aber nicht mehr genug.
      Ich denke schon die Verlagsgruppe genug Geld hätte.
      Es fehlt am Glauben an den Erfolg und die Erwartungen sind offenbar zu hoch.
      Dennoch wurde es doch versucht.
      So gab es die grandiosen 3 Vertonungen der ersten 3 Smoky Bände. Scheint ja leider auch nicht weiter zu gehen.
      Oder die Hörspiele zu den Fernsehserien, die ich nicht schaue und auch nicht gekauft habe. "Walking Dead" usw.
      Tja!
      Mit Stil würden sicher weitere großartige Produktionen möglich sein.
      Neue Rhodans wären mein Traum. Oder neue Jerry Cotton!
      Sieht leider nicht so aus.
      Sinclair bringt Geld. Das reicht scheinbar.
      Das Ärgerliche an Poe im Speziellen war, dass man eine Serie mit einem Top Abschluss hatte. Aber man musste eine zweite Staffel machen. Und man ließ diese mitten drunter ohne einem Ende einfach so „stehen“. Angeblich wollte auch der Autor kein vorgezogenes Ende. Das war schon sehr ärgerlich. Ich finde man hat auch Verantwortung gegenüber der Hörer. Wäre es ein kleines Label, das bei Weitermachen bankrott gewesen wäre, hätte ich voll Verständnis. Aber bei einem Verlag wie LÜBBE, der über ein entsprechendes Budget verfügt, müsste es möglich sein auf irgendeine nur erdenkliche Art und Weise dem Hörer einen Abschluss zu spendieren. Sei es als Hörbuch, als Abschluss-Hörspiel, meinethalben als Buch, zur Not geschrieben und ausgedacht von einem neuen Autor wenn der „Alte“ nicht mehr mitmachen möchte. Zudem haben die 35 Folgen davor genug Gewinn eingespielt, als dass man sich ein Minus bei der letzten CD durchaus auch erlauben hätte können. Damals war ich sehr von LÜBBE verärgert. Und bin es eigentlich immer noch.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Na klar! Und bei kleineren Label habe ich auch Verständnis. So schade es war dass der Hörplanet Amelie beenden musste, versteh ich. Und großartig dass sie trotz Minus-Spiel Amadeus beendet haben. Deshalb höre ich auch jetzt vieles vom Hörplanet im Stream. Weil mir die Hörspiele gefallen, aber auch als kleines Danke schön. Auch wenn mir beide nicht mehr am Herz liegen. Aber das war schon eine tolle Aktion. Und wenn das ein 2-Mann-Betrieb schafft, dann sollte dies auch LÜBBE schaffen. Aber da merkt man halt, wie Du richtig schreibst, für LÜBBE ist das einfach nur ein „Geschäft“. Und die Hörer sind unpersönliche Nullen und Einsen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      @Markus G. wie @hoerspiel geschrieben hat "That´s Buisness" und ein kleines Label ist sicher ehre bereit den Fans einen versöhnlichen Abschluss zu bieten als ein großes Unternehmen.

      Immerhin bringen Sie Lauras Stern raus - war gerade auf der Seite und habe das gesehen - das hat meine Tochter immer sehr gerne gehört.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Das ist nicht meine Welt. Ich bin da eher romantischer veranlagt ^^ Und finde es nicht gut wenn Serien mutwillig, wie im Fall Edgar Allen Poe, begonnen werden und dann nicht beendet wird.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Habe eben mal ein wenig bei Lübbe auf der Website rumgeschaut... die hauen eine Menge Produktionen raus. Es gibt 33 Treffer allein für diesen Januar! Allerdings neben den Sinclairs und Petronella Apfelmus ( ?( ) nur Hörbücher. Die scheinen sehr gut zu gehen.
      Und klar: die sind viel günstiger und einfacher zu projektieren und umzusetzen - und verkaufen sich wie geschnitten Brot.
      @Chiara Danke fürs nachsehen. Ja, ich meinte jetzt nur Hörspielserien. Bei Hörbüchern ist LÜBBE sehr aktiv.

      Der Erfolg von Sinclair ist Segen und Fluch zugleich. Einerseits schön dass diese Marke so gut funktioniert. Aber daneben hat es jede andere neue Hörspielserie sehr schwer. Dabei hätte LÜBBE sicherlich für viele Romane die Rechte. Was könnte man da für tolle Kurzserien oder Original-Hörspiele machen. Da könnte man durchaus AUDIBLE Konkurrenz machen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Glaubt ihr wird LÜBBE auch wieder einmal so richtige Hörspielknaller jenseits Sinclair veröffentlichen? 10
      1.  
        Maximal in Ausnahmefällen! (4) 40%
      2.  
        Nein LÜBBE wird fortan keine Hörspielserien mehr veröffentlichen! (2) 20%
      3.  
        Auf jeden Fall! (2) 20%
      4.  
        Solange es Sinclair gibt nicht! (1) 10%
      5.  
        Ich bin da etwas unschlüssig! (1) 10%
      Da ich gerade das Jesus-Video mit großer Begeisterung höre, hole ich diesen thread hervor. Es erfüllt mich mit Wehmut dass von LÜBBE abgesehen von Sinclair so gar nichts mehr in Richtung Hörspiel kommt.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Lübbe und Hörspiele - ein ewiges Ärger-Thema.

      Ich denke auch, dass sie sich in absehbarer Zeit mit Lesungen begnügen werden. Sie haben mit ihren ganzen Hörbuch-Serien ja durchaus eine Nische besetzt: Triviale Unterhaltung zum kleinen Preis, die man gut nebenher hören kann und die weder wehtut noch fordert. Und Cosey Crime an jeder Ecke... Hörspiele werden da wohl die Ausnahme bleiben.

      Sympathisch finde ich dann wieder, wenn der große Verlag Lübbe sich auch mal Neulingen im Hörspiel-Geschäft annimmt, letztes Beispiel 'Anomalia'. Wer weiß, ob die erste Staffel ohne den Einstieg des Verlagsriesen abgeschlossen worden wäre.
      Ein Unkraut ist einfach eine Pflanze, die dort wächst, wo man sie nicht haben möchte. [Miss Marple]
      Der Mensch, der überhaupt mit Hörspielen bei Lübbe angefangen ist, ist gegangen oder ist gegangen worden. Seitdem gibt es keine (neuen) Hörspiele mehr.
      Der Controller, der das Business nicht versteht, war der Ansicht, das alles genau so gut laufen müsse wie Sinclair. Alles was nicht so gut lief (was erstaunlicherweise alles andere war) wurde eingestellt.
      Überhaupt sind Lübbe-Produktionen schlechter geworden. Die Auswahl der Sprecher für die Hörbücher trifft auch nur noch selten meinen Geschmack.
      Ich denke nicht, das Lübbe auf absehbarer Zeit neue Hörspiele versucht...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Hatte sich Lübbe nicht vor einigen Jahren an ihren Aufkäufen "überhoben" und mussten dann in allen Sparten kräftig kürzen? Habe das zuletzt nicht mehr verfolgt, aber ich meine das fiel damals zeitlich mit dem Ausbleiben weiterer Hörspiele zusammen. Das Lübbe heute ist wahrscheinlich in vielen Bereichen nicht mehr das von damals. (Finanzielle) Experimente wird man da nicht mehr im größeren Stil :D wagen. Und Hörspiele sind nunmal deutlich teurer als Hörbücher. Wenn dann noch Personal im Unternehmen fehlt, das hinter dem Medium steht, wird das auch nicht helfen.

      Hab's wieder gefunden: handelsblatt.com/unternehmen/i…-NbDPnqbPjfWGCvw7tC4e-ap1