Würdet ihr für Hörspiele mehr bezahlen, wenn dafür mehr veröffentlicht werden?

      Würdet ihr für Hörspiele mehr bezahlen, wenn dafür mehr veröffentlicht werden?

      Neu

      Würdet Ihr bei mehr Veröffentlichungen mehr bezahlen? 17
      1.  
        Ja, wenn die Qualität gesichert ist. (6) 35%
      2.  
        Ja, klar. (1) 6%
      3.  
        Nein, ich komme mit dem Hören eh nicht nach. (9) 53%
      4.  
        Nein, eh alles zu teuer. (1) 6%
      Moin,

      ich höre gerne und viel TKKG, ??? sowohl Junior und Kids. Da ich alle Folgen kenne und des Öfteren gehört habe freue ich mich immer auf neue Folgen besagter Serien.
      Leider erscheinen nicht soviel Folgen darum meine Frage.

      Wenn die Europa App einen Euro mehr im Monat kostet, könnten dafür ein paar "gute" neue Autoren eingesetellt werden um mehr zu veröffentlichen, wäre es Euch das Wert?

      Es geht generell um Hörspielproduktionen, egal ob DLP, Europa oder Maritim.

      Ich würde sicher etwas mehr zahlen, die Qualität muss allerdings stimmen.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „grifter“ ()

      Neu

      Junior und Kids höre ich selber gar nicht, aber ich finde den Output von den normalen TKKG und den drei ??? Hörspielen schon relativ hoch. Irgendwie muß es doch für die Produzenten und Sprecher realistisch bleiben.
      Wenn EUROPA den Preis bei der eigenen App anheben würde, kämen sie auch näher an die Abogebühr der Musik Streaming Anbieter, die neben den EUROPA Sachen auch viele weitere Hörspiele andere Label im Portfolio haben. Nach meiner Meinung müßten sie in der App dann schon exklusive Inhalte anbieten, damit die Hörer eine Preissteigerung akzeptieren. Hier würden mich persönlich nur die alten EUROPA Produktionen interessieren, die bisher noch nicht den Sprung ins digitale Zeitalter geschafft haben und noch in den Archiven schlummern.

      Neu

      Bezieht sich deine Umfrage @grifter rein auf Europa?

      Da sage ich auf jeden Fall auch "nein". Mit Europa habe ich so ziemlich abgeschlossen und für mich sind die Hörspiele so gut wie gar nicht mehr interessant. Kaufe mir auch keine neuen Hörspiele von Europa mehr. Einzige Ausnahme bleiben die Nostalgie- oder Komplettboxen von Klassikern.
      Niemand kann so hart zuschlagen wie das Leben.

      Neu

      Also ich denke da an Sonderberg, Dorian Hunter, Gruselserie, Lovecraft oder andere Serien, die ich sehr gerne höre und Ja, da würde ich für einen höheren Output auch mehr bezahlen. Klar!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Ich höre halt viel Europa Produktionen.
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley

      Neu

      hoerspielhoerer schrieb:

      Ich nehme die leider nicht anwählbare 5. Option: "Nein, die aktuelle Qualität reicht mir bereits nicht mehr". :)


      Da schließe ich mich an. Was Qualität angeht haben für mich die Audible Origins aktuell weit die Nase vorn. Interessiert mich zwar nicht alles was die raus bringen aber da wo mich die Themengebiete interessieren wurde ich noch nicht enttäuscht. Die neue Europa Sachen mag ich auch nicht mehr wirklich. Hätte da nur Interesse an den alten Sachen in guter Qualität und ohne Änderungen bzgl. Musik oder irgendwelchen Kürzungen.

      Ansonsten lieber mehr komplett neues als mehr vom alten Kram der sich eh schon auserzählt hat. Ist auch bsw der Grund weshalb ich nicht so heiß auf mehr Point Whitmark bin. Die Folgen die es gibt gefallen mir durchaus gut, die frühen allerdings auch schon mehr als die späteren. Brauch da jetzt nicht noch 50 weitere grad so durchschnittliche Folgen von nur damit neue erscheinen. Dann lieber die 42 bereits vorhandenen öfter hören statt neue die nur Mittelmaß sind.
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.

      Neu

      Ich sehe die Frage eher allgemein und habe entsprechend abgestimmt. Bezogen auf EUROPA würde ich aber auch für VIDAN (ohnehin zu billig), GRUSELSERIE und HYDE AWAY gerne mehr bezahlen, würde es schneller, im Fall von HYDE AWAY, würde es überhaupt weitergehen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      grifter schrieb:

      Es geht generell um Hörspielproduktionen, egal ob DLP, Europa oder Maritim.

      Mit dieser nachträglichen Ergänzung wird die Umfrage aber ein wenig unlogisch, denn wem soll ich mehr bezahlen? Meinem Musik-Streaming Anbieter? Käme das Mehrgeld dann auch wirklich automatisch beim Hörspiellabel an?
      Grundsätzlich bin ich immer bereit für mehr Qualität auch mehr Geld auf den Tisch zu legen, allerdings sprichst du hier eher den Wunsch nach einer Erhöhung der Taktzahlen bei Hörspielserien aus, was in der Regel nicht wirklich mit der Qualität harmonisiert.
      Auch hege ich ernsthafte Zweifel, dass noch mehr Hörspiele pro Woche wirklich förderlich sind. Die müssen auch alle erst einmal entsprechende Hörer und deren Gehör finden. Schon jetzt scheint es bei einigen Talkern eine gewisse Sättigung über den Stream zu geben, wenn man einzelnen Kommentaren glauben schenken darf.

      Neu

      Ich habe es jetzt so verstanden dass es sich auf HÖRSPIEL-Apps wie die EUROPA APP bezieht, oder eben auch HOLY-APP oder auch AUDIBLE. Gerade bei AUDIBLE wäre ich gerne bereit mehr zu zahlen wenn wir wieder Moerck & Co hören könnten.

      Ich würde auch für die CDs sehr gerne mehr zahlen wenn es weiterginge bzw. mehr Folgen erschienen. Es ist ein Gedankenexperiment. Aus dem Bauch heraus kann ich mir ehrlich nicht vorstellen dass jemand für seine Lieblingsserie nicht bereit wäre einen oder zwei Euros mehr zu zahlen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Natürlich würde man bei Serien/Reihen/Produktionen, die einem gefallen (sprich dem eigenen Qualitätsmaßstab genügen), auch tiefer in die Tasche greifen, wenn man dadurch dann regelmäßiger versorgt würde. So lange es nicht den Rahmen von Zeit und Budget sprengt.

      Ganz generell gesprochen klingt ein größeres Angebot bei gleichzeitig höheren Preisen allerdings nicht besonders marktwirtschaftlich. Da brechen dann irgendwann die Nachfrager weg (alle, die nicht dezidierter Fan sind).
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver

      Neu

      @Markus G.: Mit einem eventuellen Mehrpreis würde ich aber viel lieber nicht mehr Hörspiele haben wollen, so wie ich @grifters obigen Wunsch verstanden habe, sondern eher mehr Qualität. ;)

      Na gut, dann habe ich jetzt mal "Ja, wenn die Qualität gesichert ist." ausgewählt.
      Realistisch gesehen denke ich aber, dass wir im Stream auch teilweise schon einer gewisse Sättigung entgegensteuern und da braucht es nach meiner Meinung definitiv nicht noch mehr sondern einfach mal wieder bessere Hörspiele, um auch einen Mehrpreis rechzufertigen.

      Neu

      Zustimmung @hoerspiel
      Von den ganzen Neuen Hörspielen im Stream höre ich meist nur noch alte Sachen wie bsw. die Grüne Serie von Karl May oder die Hörspiele bei kein Mucks. Die älteren Sachen haben irgendwie Charme und ziehen mich mehr an wie das allermeiste was an neuen Folgen von anderen Sachen erscheint
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.

      Neu

      Wobei ja bessere Hörspiele und Lieblingshörspiele in der Realität identisch miteinander sind. Oder? Daher auch mein Einwurf, dass wohl die Mehrheit dafür bereit wäre für ihre Lieblingsserie mehr zu zahlen, wenn sie regelmäßiger, häufiger und/oder überhaupt Folgen ausspucken würde. Masse gibt es genug, aber absolute Lieblingshörspiele sind trotz allem rar gesät.

      Würde EUROPA jetzt ihre App mit mehr exklusiven Titeln, die alle meinem Geschmack und meiner Lieblingsserie entsprechen um einen Euro teurer machen, ich wäre dabei. Dito bei HOLY, dito bei AUDIBLE. Dito bei AMAZON MUSIC UNLIMITED.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      @Markus G. schrieb…
      Würde EUROPA jetzt ihre App mit mehr exklusiven Titeln, die alle meinem Geschmack und meiner Lieblingsserie entsprechen um einen Euro teurer machen, ich wäre dabei.

      Sehe ich auch so, was ich oben auch bereits schon geschrieben habe. Ich denke, ein Mehrpreis funktioniert bei solchen Apps sowieso nur über die Exklusivität, schon weil sie derzeit mit den Musik Streaming Diensten vom Inhalt konkurrieren.

      Bei den CDs hatten wir es alle direkt in der Hand, ob eine Serie Erfolg bekommt oder nicht. Ist es denn bei beim Streaming ebenso? Können wir dort denn wirklich steuern, wofür ein möglicher „Mehrpreis“ eingesetzt wird?

      Neu

      Es tut mir sehr leid das es so schwierig zu verstehen ist :S :S :S :S

      Seit Ihr bereit für eure Lieblingshörspielserien mehr zu bezahlen wenn dafür mehr mehr folgen erscheinen?

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley

      Neu

      @grifter Dein Fehler war, dass Du bei Deinem ersten Posting die EUROPA APP angeführt hast. Damit lag es natürlich sehr nahe dass Du Streaming-Apps meinst. Ansonsten hat sich eine sehr interessante und tolle Diskussion und ein reger Meinungsaustausch entwickelt. #danke# und #top# dafür. Manchmal geht eine Diskussion und eine Fragestellung in eine ganz andere Richtung als man als Fragesteller wollte und/oder erwartet hat. Das weiß niemand besser als ich selbst.

      Die Problematik liegt in diesem besagten Fall dass man hier wohl ganz konkret und genau schreiben muss welches Medium man meint. Es ist schon ein Unterschied ob man eine Streaming-App oder eine CD meint. Früher wäre die Frage deutlich eindeutiger. Heute mit Apps und Streaming vs Kauf-Hörspielen nicht mehr #jaja#

      Meine Antwort lautet aber nach wie vor „klares Ja“ ;)

      Die Mehrheit sieht das aber anders! Da spricht aus meiner Sicht dafür, dass wir aktuell schon genug sehr viele und sehr gute Hörspiele haben und die Talker/innen bei noch mehr Serienfolgen, die dann noch dazu mehr kosten würde, in ein noch größeres Zeitproblem beim Konsumieren kommen würden.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#