Hui Buh & Die Hexe Schrumpeldei - Radioepisoden

      Von einigen Sendern habe ich bereits Antwort erhalten. Allerdings belibt bisher der SWR der Sender, bei dem die meisten Hörspiele hinterlegt sind.
      Der BR besitzt 1 Dokument, der HR ebenfalls eins und der WDR 3. Was mit Dokument gemeint ist, weiß ich nicht genau, da ich keine genaue Liste bekommen habe. Beim HR hieß es 1 Dokument (Sindbad der Seefahrer in 3 Teilen), also sind es vielleicht doch mehrere. Ich werde nochmal genauer Nachfragen.
      Ich habe mir auch noch mal die Honorarakte (siehe hier share.ard-zdf-box.de/s/QLDsKDZY3zKSisC) von Eberhard Alexander-Burgh angeschaut, die ich vom SWR bekommen habe und nachgezählt. Auf den Karten befinden sich deutlich mehr verschiedene Hörspiele, wie in der Hörfunkdatenbank. Vermutlich sind einige Bänder über die Jahre verloren gegangen, wie etwa bei den ganz alten Pumuckl Hörspielen. Ich werde da jetzt auch noch mal Nachfragen, ob die Skripte dazu wenigstens noch existieren (bei den noch vorhandenen Hörspielen ist dies nämlich fast überall der Fall) und ob ich 2 oder 3 Stück zur Ansicht bekommen könnte.

      Insgesamt bin ich ziemlich erstaunt darüber, wie freundlich und hilfsbereit die Mitarbeiter bei den Runkfunkanstalten sind, obwohl sie mit solchen Auskünften keinerlei Geld verdienen.
      Wow! Was für ein fantastischer Thread! Ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben, dass ich diese alten Hui Buh-Aufnahmen jemals hören könnte. (Ich bleibe hier bewusst im Konjunktiv).

      @PrinceAdam: Darf ich fragen, was du in deiner Bitte an den SWR aufgeführt hast? Ich würde nämlich auch gerne eine Mail dorthin schicken, es würde mir einen großen Traum erfüllen. :love:
      http::olis-weite-welt-des-wahns-blogspot.com

      Es war mit Sicherheit nicht richtig - doch es war einzig und nicht artig!
      @Schamane Mit einer Bitte habe ich mich nicht direkt an den SWR gewannt. Ursprünglich ging es ja nur darum zu erfahren, welche Geschichten Eberhard Alexander-Burgh so vor seiner Zeit bei EUROPA für den Funk verfasst hat. Ich wusste ja, dass der Mitschnittdienst des SWRs eigentlich nicht mehr existierte. Man antwortete mir, dass ich für journalistische Zwecke einige Mitschnitte bekommen könnte. Obwohl ich zugab, dass ich kein Journalist bin, gab man mir die Möglichkeit, max. 10 Stück zu bekommen.
      Ich denke, du musst da eigentlich nur dein Interesse grundtun, dann wird das :thumbsup:

      Übrigens habe ich gerade noch eine Antwort vom Deutschlandradio bekommen. Dort wurde die gesamte Datenbank der Vorgänger-Anstalten (Deutschlandradio Kultur, DeutschlandRadio Berlin, RIAS, DS Kultur, DRadio Wissen) durchsucht. Leider gab es hier keinen einzigen Treffer. Weder auf Eberhard Alexander-Burgh, noch auf sein Pseudonym Norbert Wenn.

      Prince Adam schrieb:

      Insgesamt bin ich ziemlich erstaunt darüber, wie freundlich und hilfsbereit die Mitarbeiter bei den Runkfunkanstalten sind, obwohl sie mit solchen Auskünften keinerlei Geld verdienen.
      Kann ich aus eigener Erfahrung zu anderen Themen nur bestätigen. Ich bin auch immer wieder erstaunt, wie umfangreich und vor allem schnell die Mitarbeiter in den Archiven auch auf die teils abstrusesten Anfragen antworten. Wobei dies natürlich durchaus die Arbeit ist, für die sie bezahlt werden, auch wenn sie dir diesen Dienst nicht direkt in Rechnung stellen.

      Leider geben die meisten Anstalten die Adresse ihres Archives öffentlich nicht direkt an, und beim Versuch über den normalen Kundenservice ist es immer so eine Sache. Zwar sind die Mitarbeiter auch dort recht höflich und hilfsbereit, aber es ist häufig ein kleines Glücksspiel ob sie dich im ersten Anlauf direkt an die richten Stellen weiterleiten, oder nur pauschal auf die Mediatheken und Mitschnittservice verweisen. Offenbar tuen sich einige schwer damit, dass diese Sender eine teils über 70jährige Geschichte haben, und man nicht alle Informationen mit einem einfachen Mausklick im Netz finden kann.

      Wobei sich der Hinweis auf die Mediathek mitunter auch als durchaus nützlich erwies, auch wenn man eventuell gar nicht an einer Kopie selbst interessiert ist. Zumindest beim WDR hatte ich es einmal, dass man dort tatsächlich umfangreichere Daten hatte als im Archiv selbst (dabei ging es jedoch auch um eine angekaufte Sendung, und keine Eigenproduktion). Auf der anderen Seite beschränkt sich deren Expertise nur auf Produktionen, die in den Beständen noch vorhanden sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tribble“ ()

      hoerspiel schrieb:

      Ich habe jetzt noch gefunden, dass die TV-Serie mit dem Meisterdetektiv Neunmalklug vom Hessischen Rundfunk produziert wurde, jede Folge 30 Minuten lang war und vom 1959–1960 im Fernsehen lief. Leider habe ich bis jetzt nichts über die gesamte Folgenzahl entdecken können.
      Du könntest den Hessischen Rundfunk anschreiben, wenn sie schon die Rechte an der TV-Serie hatten, können die vielleicht auch was über eine mögliche Hörspielserie sagen.


      In der Fernsehdatenbank des HR sind 4 Folgen hinterlegt, welche ohne Folgenazahl und Autorenangaben archiviert wurden. In den physischen Sendeplänen gibt es auch nur 4 Stück. Dort steht vermerkt: "Rechte unklar, keine Sendeunterlagen vorhanden"

      Prince Adam schrieb:

      aber ich denke, dass alle Folgen, die produziert wurden auch ausgestrahlt wurden.
      Nun, dass denke ich natürlich auch. Jedoch ist damit nicht gesagt, dass über alle Folgen die produziert wurden auch noch Aufzeichnungen existieren (auch wenn die Tatsache, dass zwei verschiedene Quellen von je 4 Folgen reden, durchaus ein starkes Indiz ist).

      Jedoch irriert mich, dass laut hoerspiel die Seire über die Jahr 59/60 gelaufen sein soll, was, wenn es wirklich nur 4 Folgn gab, eine recht unregelmäßige Ausstrahlung bedeuten würde (auch wenn dies zur damaligen Zeit durchaus vorgekommen ist). Denkbar wäre auch, dass die Serie in mehreren Produktionsabschnitte entstand, und sich die Akte nur auf einen davon bezog.

      Leider können wir nicht prüfen, ob die Unterlagen vollständig sind. Aber wir können eventuell prüfen, ob sie unvollständig sind.
      Habe eben eine Antwort bekommen! :)

      Gebeten hatte ich um folgende Hörspiele:

      Die neugierige Prinzessin (1955)
      Der faule König (1955)
      Hui Buh, das Gespenst (1956)
      Die Hexenbonbons (1956)
      Die Zauberbrille (1955)
      Hexe Knickebein und der Pechvogel (1955)
      Die Lügenprinzessin (1959)
      Der dicke Sultan und sein Wunderturm (1954)

      Zur Verfügung gestellt werden mir folgende Hörspiele:

      Die verlorene Zauberbrille
      Hexe Knickebein und der Pechvogel
      Hui Buh, das Gespenst (in der späteren Vertonung von 1965, wobei die zweite der sechs Folgen ja leider verschollen ist)

      Die anderen Folgen sind im Archiv leider nicht vorhanden. Schade, ich hatte vor allem auf die Hui Buh-Version von 1956 gehofft und hätte mich auch über die anderen Hörspiele gefreut. Nun, freue ich mich eben über die beiden Hörspiele/Lesungen, die ich bisher noch nicht kenne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dirie“ ()

      @dirie Wäre schön, wenn du zu der Zauberbrille und der Knickebein mal deine Meinung schreiben könntest.

      dirie schrieb:

      Die neugierige Prinzessin (1955)
      Der faule König (1955)
      Hui Buh, das Gespenst (1956)
      Die Hexenbonbons (1956)
      Die Zauberbrille (1955)
      Hexe Knickebein und der Pechvogel (1955)
      Die Lügenprinzessin (1959)
      Der dicke Sultan und sein Wunderturm (1954)


      Im Archiv sind die Hexenbonbons und der faule König auf Band vorhanden, aber noch nicht digitalisiert.
      Zu den Hexenbonbons habe ich u.a das Manuskript bekommen. Hier heißt die Hexe "Schrumpeldei" und wesenliche Elemente der späteren Hexe kommen hier schon vor. Burgh hat für die EUROPA Hörspiele wohl die Hexen Knickebein & Schrumpeldei als eine Person zusammengefasst
      Bei mir war ebenso eben eine E-Mail im Postfach, liest hier jemand vom SWR mit? ^^
      Ich muß aber erst noch die Nutzungserklärung zurücksenden, was ich auch direkt gemacht habe.
      Na ja, dann wird es wahrscheinlich Montag, bis ich die Downloadlinks bekomme.
      Freue mich schon drauf! :)