Hui Buh & Die Hexe Schrumpeldei - Radioepisoden

      Hui Buh & Die Hexe Schrumpeldei - Radioepisoden

      Wie schon anderswo berichtet, stellte mir der SWR einige alte Radiohörspiele von Herrn Alexander-Burgh zur Verfügung. Auf Nachfrage, ob ich die Hörspiele hier weitergeben dürfte, sagte man mir leider, dass das nicht gehen würde, kurze Hörproben aber in Ordnung wären. Ich würde gerne einige hochladen, aber leider sind sie mit 3 Minuten zu groß.

      Bei den Hörspielen, die ich bekommen habe, gab es kein direktes Hörspiel der Hexe Schrumpeldei, allerdings eine Lesung, welche "Die Hexe Knickebein und der Pechvogel hieß, und dem ganzen recht nah kam. Interessante Stellen habe ich bereits zusammengeschnitten.
      Die Geschichte ist inhaltlich identisch mit "Die Hexe Schrumpeldei und Schrumpelmei in neuen Hexereien", wird aber aus der Sicht des Kindes erzählt. Auch gibt es keine Hexentochter.

      Das Hörspiel Die Zauberbrille ist quasi identisch mit der Hexe Schrumpeldei und der Wunderbrille. Allerdings steht hier keine Hexe, sondern ein Zauberer im Vordergrund. Hier hätte ich für euch das Intro in der Hörprobe gepackt. Es hat zunächst ein ähnliches Intro, wie der Zauberer Zackzarack und geht später in die Richtung des Schrumpeldei-Intros, da der Zauberer in einem ähnlichen Stil beschrieben wird. Der Zauberer besitzt in diesem Hörspiel einen Zauberlehrling, der etwa mit Schrumpelmei vergleichbar ist.
      Der Ausruf "Potz Blitz und Zauberstab" währe im Schrumpeldei Hörspiel wohl "Potz Hokus und meinem Hexenschuss."

      Der Hui Buh 6-Teiler gefällt mir sehr gut. Er entspricht etwa den ersten zwei EUROPA Hörspielen. Dort gab es ja immer mehrere Handlungsstränge. Einer entspricht immer einem SWR Hörspiel. Robert Rathke als Hui Buh hört sich ein wenig so an, wie Michael Habbeck als kleines Gespenst in der gleichnamige Hörspielversion von Otfried Preussler. Er macht seine Sache ziemlich gut, wie ich finde und es ist schade, dass es nicht mehrere Radiohörspiele von Hui Buh mit ihm gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Prince Adam“ ()

      Für Interessierte habe ich das Intro des Hörspieles "Die Zauberbrille" mal (etwas gekürzt) aufgeschrieben:

      "Vor langen, langen Zeiten (…) lebte am Ende der Stadt in einer kleinen Hütte der Zauberer Haki Pomanaka. Eigentlich hat er sich schon immer ein schönes, neues Haus zaubern wollen, doch vor lauter Arbeit war er nie dazu gekommen. Und jetzt, wo er alt geworden war, brauchte er es nichtmehr. Aber obwohl ihm sein langer, weißer Bart bereits bis zu den Knien reichte und ihn obendrein auch noch das Zipperlein plagte, hatte er sich noch nicht zur Ruhe gesetzt, sondern zauberte den lieben langen Tag frisch drauf los.
      Und dabei sah der berühmte Haki Pomanaka wirklich höchst wunderlich aus: Rund um den Bauch hatte er um seine Kutte eine Schnur gebunden, seine Füße steckten in weiten Filzpantoffeln und auf dem Kopf trug er eine kunterbunte Mütze, die hoch und spitz, wie eine Zuckertüte, war. Doch das seltsamste war die Brille auf seiner Nase. Wahrhaftig so ein hässliches, grässliches, verbogenes Nickelgestell gab es auf der ganzen Welt nur einmal.
      Ringsherum in der Hütte des Zauberers standen allerlei geheimnisvolle Geräte und aus einigen Flaschen zischte und brodelte es unentwegt, sodass man vor Rauch kaum etwas sehen konnte."

      Eine Serie von Herrn Burgh mit dem Zauberer (neben den Schrumpeldei und Hui Buh Hörspielen) hätte mir von EUROPA als Kind sicherlich sehr gut gefallen. Ich kann mir gut vorstellen, wie Hans Paetsch dieses Intro interpretiert hätte.
      @dirie Ja, das stimmt. Und vorallem hatte er einen wunderbaren und unverkennbaren alt-deutschen Schreibstil.

      Du hattest doch Briefkontakt mit ihm. Weißt du, ob es auch Ideen von ihm gab, die nie verwirklicht wurden? Oder für welche Sender er noch geschrieben haben könnte? Laut diversen Quellen waren es ja über 1500 Sendungen, die er für den Funk geschrieben hat. Beim SWR kommt man nicht mal auf 200. Da muss es ja noch so viel mehr Sachen geben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Prince Adam“ ()

      Ui, Herr Alexander-Burgh ist ja nun schon vor vielen Jahren verstorben. Unser Briefwechsel und die Briefe waren recht kurz, aber ich habe mehrere (vielleicht 3 oder 4) längere Telefonate mit ihm geführt. Da ging es immer hauptsächlich um Hui Buh.

      Er hat mir einmal erzählt, wie er im Urlaub (war es auf den Kanaren?) in recht zügigem Tempo eine neue Folge für Hui Buh geschrieben hat. Die hat er dann zu Hause aber bald entsorgt, weil ihm beim Lesen aufgefallen war, dass er unbewusst einige Elemente aus "Das kleine Gespenst" in seiner Geschichte verwendet hatte. (Umgekehrt hatte ihn aber wohl nie gestört, dass der schaurige Punkt so schon beim "Gespenst von Canterville" aufgetaucht war.)

      Über die 1500 Sendungen staune ich auch. Dabei sind aber wohl auch viele Schulfunksendungen und Folgen für "Sandmännchen" gewesen.
      berlin.de/ba-charlottenburg-wi…theken/artikel.201478.php

      Fragen können wir ihn leider nicht mehr, aber hoffen dass die Rundfunksender nun ihre Archive weiter öffnen und den Hörern damit auch noch weitere Informationen zur Verfügung stellen.

      Eine Adresse könnte hier ja auch der RIAS-Berlin sein. Immerhin hat ja auch Eberhard Alexander-Burgh in Berlin gelebt. Da wäre es nur naheliegend, dass es da eine Zusammenarbeit gegeben hat.
      Das ist ja interessant.

      Ich habe gerade nochmal etwas recherchiert und bin auf einen Kommentar auf der Seite europa-vinyl.net gestoßen:

      Matze
      schrieb am
      02. 04. 2003:
      Ich habe dieses geniale Hörspiel schon bewertet.
      Aber, als ich
      letzten in Berlin auf der mehr als entäuschende Larry Brent live
      Veranstaltung war, habe ich eine Autogrammkarte von E. A. Burgh
      bekommen.
      Und da steht Meisterdetektiv Hieronymus Neunmalklug 100 Folgen !!!!!!!!!!
      Ich bin aus allen Wolken gefallen 100 Folgen !!!!!!!!!!!!!!
      Wo sind diese gelaufen ?
      Ich vermute im Radio.
      Gib es irgentjemand der genaueres weiss?
      Oder gar aufgenomme Folgen hat.
      Bitte melde dich !!!!!!!!

      Das es vom Neunmalklug wahrscheinlich mehrere Sendungen noch im Radio gab, wusste ich, aber beim SWR waren es "nur" um die 20. Vielleicht frage ich morgen mal beim Rias nach. Danke für den Tipp.
      Im Inlay der Hui Buh CDs steht zu E. A. Burgh: 1500 Radiosendungen (In- und Ausland), 15 Fernsehsendungen und 90 Tonträger. Bei den 15 Fernsehsendungen könnte es sich um die TV-Serie vom Neunmalklug handeln, aber ich bin mir nicht sicher, ob die auch von ihm war.
      Bleibt die Frage, ob mit der „15“ bei den Fernsehproduktionen nur einzelne Sendungen gemeint sind, oder ob da vielleicht auch eine ganze Serie als „1“ mitgezählt wurde.
      Ich habe mal ein wenig versucht zu recherchieren, aber bisher leider so gut wie nichts zu der TV-Serie „Meisterdetektiv Neunmalklug“ gefunden, bis auf dies hier…

      retro-media-tv.de/tvp/60/1960/19600331.htm

      Ich werde mal weitersuchen, befürcht aber wirklich, dass mit den „100 Folgen“ die TV Serie gemeint ist und es keine weiteren Hörspiele gab.
      Ich wäre nicht überrascht, wenn auch "Käpten Buddelrum" ursprünglich für den Rundfunk geschrieben wurde. Es gibt auch ein passendes Buch dazu, aber Herr Alexander-Burgh hat seine Ideen ja auch in anderen Fällen mehrfach verwertet.

      Natürlich wird die Recherche zu den vielen Produktionen auch durch mögliche Pseudonyme erschwert. Das erste Hörspiel zu Hui Buh war ja auch unter der Angabe "Norbert Wenn" veröffentlicht worden.

      hoerspiel schrieb:

      Bleibt die Frage, ob mit der „15“ bei den Fernsehproduktionen nur einzelne Sendungen gemeint sind, oder ob da vielleicht auch eine ganze Serie als „1“ mitgezählt wurde.
      Ich habe mal ein wenig versucht zu recherchieren, aber bisher leider so gut wie nichts zu der TV-Serie „Meisterdetektiv Neunmalklug“ gefunden, bis auf dies hier…

      retro-media-tv.de/tvp/60/1960/19600331.htm

      Ich werde mal weitersuchen, befürcht aber wirklich, dass mit den „100 Folgen“ die TV Serie gemeint ist und es keine weiteren Hörspiele gab.


      Das ist halt die Frage. Wie gesagt beim SWR gab es die Hörspielserie "Die Rätselstory" von Burgh. Darunter auch die Folge "Das Ei des Kolumbus", die auch beim Neunmalklug vertont wurde. Eine Liste, die ich vom SWR bekommen habe zeigt in 3 Folgen der Serie an den ersten beiden Stellen die gleichen Sprecher (ohne Rollenngaben), was schonmal darauf schließen lässt, dass es sich um wieder auftretene Personen handelt (vielleicht der Erzähler und der Neunmalklug Sprecher). Es kann aber auch sein, dass es sich um andere Figuren handelt. Eben wie bei den oben im Thema genannten Beispielen.
      Ich habe jetzt noch gefunden, dass die TV-Serie mit dem Meisterdetektiv Neunmalklug vom Hessischen Rundfunk produziert wurde, jede Folge 30 Minuten lang war und vom 1959–1960 im Fernsehen lief. Leider habe ich bis jetzt nichts über die gesamte Folgenzahl entdecken können.
      Du könntest den Hessischen Rundfunk anschreiben, wenn sie schon die Rechte an der TV-Serie hatten, können die vielleicht auch was über eine mögliche Hörspielserie sagen.

      dirie schrieb:

      Eine Adresse könnte hier ja auch der RIAS-Berlin sein. Immerhin hat ja auch Eberhard Alexander-Burgh in Berlin gelebt.

      hoerspiel schrieb:

      Du könntest den Hessischen Rundfunk anschreiben
      Auch wenn dies sicherlich die beiden vielversprechensten Kandidaten sind, warum so klein denken? Schreib einfach eine Rundmail an ALLE Rundfunkanstalten. Selbst wenn er nie für sie direkt gearbeitet hat, so waren die Sender der damaligen Zeit doch bekannt dafür, Skripte munter untereinander weiterzuverwerten und doppelt und dreifach zu vertonen (und dabei nicht den ORF und SRF vergessen). Du hast nichts zu verlieren, und das schlimmste, was passieren kann, ist, dass sie sagen dass sie keine Unterlagen haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tribble“ ()

      Was ich mich eigentlich immer bei dem Hörspiel „Meisterdetektiv Neunmalklug“ gefragt habe, gab es dies nie auf Kassette? Ich habe eine zeitlang mal sehr intensiv danach gesucht, aber leider nie einen Hinweis dafür gefunden, auch ist mir nie eine MC über den Weg gelaufen. Ich dachte immer, dass beinahe alles von EUROPA auch auf Kassette veröffentlicht wurde.
      Ich habe jetzt eine Rundmail an sämtliche Rundfunksender geschickt. Vom SWR habe ich freundlicherweise nochmal 5 "Rätselstory" Hörspiele bekommen. Es ist so, dass in einigen, aber lange nicht allen Episoden der Detektiv Hieronymus White auftaucht.
      Die Frage, was Eberhard Alexander Burgh mit den 100 Folgen Meisterdetektiv Neunmalklug gemeint hat, bleibt also immer noch offen. Es könnte ja auch gut sein, dass er da auch die Folgen aus der "Rätselstory" mitgezählt hat, in denen Hieronymus White nicht auftaucht? Die Antwort werden wir wohl nie bekommen. Bestenfalls vielleicht vom Hessischen Rundfunk.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Prince Adam“ ()

      @Prince Adam Danke auf jeden Fall für Dein Engagement und dass Du uns hier so toll auf dem Laufenden hältst #knie# Hoffen wir dass sich die Sender mit positiven Nachrichten melden #jaja#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#