24 Klassikerhörspiele von SWR2 zur Adventszeit

      24 Klassikerhörspiele von SWR2 zur Adventszeit

      Der SWR bietet dieses Jahr einen ganz besonderen Adventskalender, es wurden 24 Klassikerhörspiele aus dem Archiv gehoben und erscheinen als Podcast…

      swr.de/unternehmen/kommunikati…rhoerspiele-2021-110.html

      Alle Produktionen sind zum ersten Mal überhaupt online verfügbar. Ab 1. Dezember geht täglich ein Klassikerhörspiel im Podcast „SWR2 Hörspiel“ in der ARD Audiothek-App sowie auf ARDaudiothek.de online.
      Danke für den Hinweis.

      Hier schonmal die Hörspiele, die in der Pressemitteilung genannt wurden:
      „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing (1956)
      „Clavigo“ von Johann Wolfgang Goethe
      „Der Biberpelz“ von Gerhart Hauptmann
      „Wallenstein“ von Friedrich Schiller
      „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller
      „Simplicissimus“ von Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen (2000)
      mehrere Fälle für Sherlock Holmes von Arthur Conan Doyle

      Das wären also schonmal mindestens 7 der 24 Hörspiele (es wird nicht ganz klar, ob die Mehrteiler Wallenstein und Simplicissimus, sowie die verschiedenen Holmes-Fälle als je eins zählen, oder jeder Teil einzeln).
      Bei Holmes kann man über den genauen Inhalt nur spekulieren. Die Fassung mit Walter Renneisen, welche man normalerweise mit dem Sender verbindet, wird es wohl eher nicht sein. Ich hoffe mal auf „Die Weihnachtsgans“ von 1962 (basierend auf dem gleichen Skript wie die BR-Fassung aus demselben Jahr) und vermutlich ein paar Folgen der Reihe „Ein Fall für Sherlock Holmes“ von 1984 (DAV hat leider nur 4 der 6 Folgen auf CD veröffentlicht).

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Tribble“ ()

      Okay, heute öffnet sich Tür 3 und es ist "Sherlock Holmes – Der erste Fall" von 1984. Das Hörspiel erschien 2018 bei DAV in der Box "Die Memoiren" und ist (oder war) auch einzeln als Kauf-Download erhältlich. Soviel also zu 'alle Produktionen sind zum ersten Mal überhaupt online verfügbar'. :thumbdown:
      Vielleicht ist mit „zum ersten Mal überhaupt online verfügbar“ eher gemeint -kostenlos- und -direkt- vom Sender. Da der Kauf-Download bei vielen Hörspielhörern nicht unbedingt so beliebt ist, werden sich hier bestimmt eine Menge Hörer über die freie Veröffentlichung im Podcast freuen, denke ich.
      Es stimmt natürlich was @Tribble sagt. Aberbich würde diese Aussage jetzt auch nicht zu eng sehen. Schön, dass man diese Hörspiele nun kostenlos einem breiten Publikum zugänglich macht. Für Hardcore-Sammler und Holmes-Fans aber eine verständliche Enttäuschung.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Der SWR ist ein großes Haus. Ich gehe davon aus, dass die Redaktion tatsächlich davon ausgeht, dass die Stücke zum ersten Mal online frei zugänglich sind, weil es aus ihrer Sicht stimmt. Die werden nicht wissen, was vor Jahren von Verlagen oder irgendwo anders veröffentlicht wurde, die sehen nur ihren Bereich.
      Ich freue mich sehr über diesen Kalender und öffne auch jeden Tag (Abend) ein neues Türchen. <3
      Natürlich gehe auch ich davon aus, dass hier keine Bosheit dahinter steckt, sondern einfach nur ein Redakteur, der keine Ahnung hat wovon er redet. Aber das ändert halt am Ergebnis nichts. Und es hinterlässt irgendwie schon einen etwas pfaden Beigeschmack, wenn man sich in der Pressemitteilung groß selbst auf die Schulter klopft, wieviel Arbeit man reingesteckt hat extra für den Kalender die Onlinerechte dieser seltenen alten Klassiker zu klären, aber dann offenbar niemandem aufgefallen sein soll, dass man das vor 3 Jahren bereits erledigt hat! (Zumal der SWR damals noch Anteilseigner an DAV war – es ist also keineswegs ein obskurer Verlag ‚irgendwo anders‘).

      Zumal es ja nicht nur dieses eine Türchen jetzt ist, es sollen ja mehrere Holmes-Hörspiele kommen. Ich gehe im Augenblick davon aus, dass man die komplette Reihe auf den Kalender verteilen wird. Und mit 4 Hörspielen wären wir schon bei einem Sechstel des Gesamtinhalts.


      PS. Was natürlich nichts daran ändert, dass ich das Hörspiel für sich genommen durchaus empfehlen würde. Es handelt sich um eine wunderbar unaufgeregte Inszenierung, und Heinz Meier (besser bekannt als Vater Hoppenstedt oder der Lottogewinner Erwin Lindemann bei Loriot) ist ideal darin, Watson nicht als trotteligen Begleiter darzustellen, sondern als den einfachen Durchschnittsmenschen der er bei Conan Doyle sein sollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tribble“ ()

      Nachdem gestern mit "Die Brook-Street-Affäre" ein weiterer bereits bekannter Holmes-Fall erschien, hatte ich mich innerlich schon auf eine sherlockianische Woche eingestellt. Stattdessen erschien zum 2. Advent ein Titel, der noch nicht in der ursprünglichen Pressemitteilung genannt wurde:
      "Die deutschen Kleinstädter" von August von Kotzebue (SDR ,1959)

      Tribble schrieb:

      es wird nicht ganz klar, ob die Mehrteiler Wallenstein und Simplicissimus, sowie die verschiedenen Holmes-Fälle als je eins zählen, oder jeder Teil einzeln
      Nachdem gestern zum 3. Advent alle drei Teile von "Wallenstein" online gingen, kam heute leider kein neues Hörspiel dazu. Schaut man in der Audiothek genau hin, sind die einzelnen Teile mit dem Datum vom 12.-14. Dezember versehen. Sieht also so aus, als würden sie tatsächlich als 3 unterschiedliche Türchen zählen.

      Bei Holmes wissen wir inzwischen ja bereits, als die Fälle einzeln zählen. Bisher sind 4 Teile erschienen, jeweils am Freitag und Samstag. So kann man davon ausgehen, dass die restlichen beiden am 17. und 18. folgen werden.

      Für "Simplicissimus" deutet ein neuer Ankündigungstext an, dass er am 24. erscheinen könnte.