Sprecher im (Hörspiel-)Talk-Studio: Folge 13 Gisela Trowe

      Sprecher im (Hörspiel-)Talk-Studio: Folge 13 Gisela Trowe

      Nach einem Monat Pause öffnen wir heute endlich wieder die Türe unseres virtuellen (Hörspiel-)Talk-Studios und machen einen weiteren Blick auf eine ganz große Stimme! Die Person, die ich heute vor den Vorhang bitte, werden wohl die meisten Kassettenkinder in ihr Hörspielherz geschlossen haben. Es handelt sich dabei um

      GISELA TROWE

      Wie und wann seid ihr erstmals mit Gisela Trowe zusammen getroffen? Was ist das Besondere an ihrer Stimme und ihren Interpretationen? Was sind eure absoluten Lieblingshörspiele mit Gisela Trowe und warum gerade diese?

      Öffnen wir also zum 13. Mal die Türe unseres Talkstudios für einen Sprecher/eine Sprecherin und talken über GISELA TROWE #winkewinke#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Eine kleine Dame mit großartiger Stimme und einer unvergesslichen Aura. Eine Schauspielerin die genau überlegte was sie spielte und was nicht und ich hatte die Ehre in zwei Staffeln mit ihr zu arbeiten. Es war herrlich wenn sie sich versprach und dann über sich selbst ärgerte und es war ein Erlebnis sie live im Studio Rollen zum Leben erwecken zu erleben. Ich habe sie als Schauspielerin und Sprecherin seit meiner Kindheit geliebt.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Thomas Birker (DLP)“ ()

      Oh ja, eine tolle Sprecherin. Sie hat so viele Rollen gesprochen und gehört einfach zu meiner Europa-Kindheit. Aber auch im Fernsehen habe ich sie früher gesehen, auch wenn ich jetzt keine Rolle sagen könnte.

      Markus G. schrieb:

      Wie und wann seid ihr erstmals mit Gisela Trowe zusammen getroffen?

      Gute Frage... das könnte bei den MotU Hörspielen gewesen sein. Oder auch als Oma Rehm bei der Fußball-Oma Folge von Tom & Locke.

      Markus G. schrieb:

      Was ist das Besondere an ihrer Stimme und ihren Interpretationen?

      Das besondere an ihrer Stimme ist, dass sie sowohl bestimmend und herrisch auftreten kann (Gräfin oder Mrs Macomber) aber auch irre und verhuscht (Mrs Melody oder Frau Eckert bei TKKG 44). Und als Zauberin hat sie ja noch mal eine ganz andere Stimmfarbe. Aber immer weiß man, dass es Gisela Trowe ist.

      Markus G. schrieb:

      Was sind eure absoluten Lieblingshörspiele mit Gisela Trowe und warum gerade diese?

      Die Perlenvögel - als Mrs Melody ist sie herrlich verrückt. (In ihrer Trauer sang sie nicht, sondern sprach ganz normal.)
      Die Fußball-Oma darf nicht sterben - das war die einzige Tom & Locke Folge, die wir hatten. Ich habe die Kassette geliebt und höre sie heute noch gerne. Kindheitserinnerung pur. Und da ist sie als Oma Rehm ja auch die Erzählerin der Folge.
      Old Surehand - ich mag ja (wie ich immer wieder schreibe ;) ) Karl May Hörspiele und mit Kolma-puschi spricht sie hier wieder einen sehr speziellen Charakter. Name und Stimme bleiben im Kopf.
      Und dann habe ich noch in der neuen Schatztruhe der Abenteuer das Hörspiel Julia, die Meisterdetektivin - Feuer im Zirkus Molina entdeckt. Seitdem habe ich dieses Hörspiel schon sehr oft gehört. Auch wegen Gisela Trowe, die hier Molly Molina spricht.

      Mir würden noch viel mehr Hörspiele einfallen, da sie einfach immer sehr tolle Charaktere sprechen durfte, die im Kopf bleiben. Auch bei späteren Hörspielen, z. B. bei Labyrinth der Götter hat sie einen sehr melancholischen Auftritt, wie ich finde. Auch der bleibt im Kopf.
      Danke für eure bisherigen Beiträge!

      Ich denke ich habe Gisela Trowe zum ersten Mal bei der tödlichen Begegnung mit dem Werwolf gehört. Als ich mir diese Folge gestern wieder einmal angehört habe, muss ich zugeben, dass ich Gisela Trowe zu Beginn als Martha nicht raushören konnte, wenngleich ich es wusste dass sie es war. Ich hab sie irgendwie immer noch als Wiedergeburt der Druidin in Macabros Folge 1 von EUROPA im Ohr. Dort klingt sie ganz anders. Dass war wohl ihre Stärke. Erstaunlich. Ich habe sie dann noch mit ihrer Rolle in Goldagengarden im Ohr. Ansonsten fällt mir jetzt spontan gar keine weitere Rolle mit ihr ein. Dabei gibt es diese gerade in EUROPA Hörspielen zu Hauff. Aber es sind gerade die ersten beiden Rollen, die sie für mich unsterblich gemacht haben!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Da hatte sie noch nicht eine so tiefe und ausdrucksstarke Stimme:



      Hier hatte sie schon mehr die für viele Kassettenproduktionen typische rauchige, tiefere Stimme:


      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#