Sprecher im (Hörspiel-)Talk-Studio: Folge 12 Joachim Kerzel

      Sprecher im (Hörspiel-)Talk-Studio: Folge 12 Joachim Kerzel

      Kaum zu glauben, aber bereits zum zwölften Mal wird heute die Pforte unseres virtuellen (Hörspiel-)Talk-Studios geöffnet und eine sehr imposante Stimme vor dem Vorhang gebeten. Die Person ist uns allen als Synchronsprecher, als Hörbuchsprecher und als Hörspielsprecher und Erzähler ans Herz gewachsen. Es handelt sich dabei um

      JOACHIM KERZEL

      de.m.wikipedia.org/wiki/Joachim_Kerzel

      Wie und wann seid ihr erstmals mit Joachim Kerzel zusammen getroffen? Was ist das Besondere an seiner Stimme und seinen Interpretationen? Was sind eure absoluten Lieblingshörspiele mit Joachim Kerzel und warum gerade diese?

      Öffnen wir also zum 12. Mal die Türeb unseres Talkstudios für einen Sprecher/eine Sprecherin und talken über JOACHIM KERZEL #winkewinke#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Also im Hörspielbereich kenne ich Joachim Kerzel nur als Erzähler der Sinclair Hörspiele. Und da ist er schon sehr gut. Ich höre ihn da immer gern, habe aber auch keine Problem mit seiner Nachfolgerin.

      Außerdem spricht er im Musical "Elisabeth - Legende einer Heiligen" im Prolog. Auch da klingt er sehr gut.

      Synchronrollen fallen mir spontan keine ein, Hörbücher höre ich nicht. Daher ist er für mich einfach der Erzähler aus den Sinclair Folgen.
      Joachim Kerzels Stimme hat über die Jahre hinweg doch eine starke Wandlung durchgemacht. Ich habe ihn zuerst einmal als Jonathan Heart in der TV-Serie „Hart aber herzlich“ kennen gelernt. Damals hatte er eine schöne Stimme, die aber noch nicht so herausragend war.

      In einem Hörspiel habe ich Joachim Kerzel zum ersten Mal in Blick zurück (Teil 6) – DIE ABENTEUER DES ODYSSEUS (Kiosk) als Achilleus gehört. Dort war ja das „Who is Who“ der Deutschen Synchronszene vertreten.

      Danach ist er mir immer wieder als Synchronsprecher aufgefallen, Jack Nicholson und Dustin Hoffman wurden bereits genannt. Antony Hopkins fällt mir noch ein. Besonders gerne hörte ich ihn aber als Jean Reno in LEON, DER PROFI und vor allem in einem meiner Lieblingsfilme, nämlich in „Die purpurnen Flüsse“ Teil 1. Einfach großartig. Bei seiner Stimme habe ich auch immer das Gesicht von Jean Reno vor mir.

      Daneben ist mir seine Stimme immer wieder während diverser Kinotrailer aufgefallen. Mittlerweile war seine Stimme auch deutlich tiefer und imposanter unterwegs gewesen.

      Im Hörbuch-Bereich habe ich auch einige Bücher von ihm vorgelesen bekommen, allen voran die Werke von Jean-Christophe Grangé. Klarer Weise habe ich auch hier Die purpurnen Flüsse am liebsten.

      Einer der Eckpfeiler des großen Erfolges von John Sinclair war jene, dass Oliver Döring Joachim Kerzel als Erzähler eingesetzt hat. Kerzel, der ja viele Trailer einsprach, sorgte bei mir sofort für Kinoatmosphäre und für eine ganz besondere Stimmung. Hier hat er sich bei mir in meinem Hörspielregal tatsächlich unsterblich gemacht.

      Joachim Kerzel war nie ein Hörspiel- und Hörbuchsprecher, der gefühlt in jeder zweiten Produktion dran kam, sondern der wirklich nur in ganz ausgewählten Projekten zum Einsatz kam. Gerade dies machte ihm für mich zu einem echten Sprecherstar, ganz ähnlich einem Wolfgang Pampel, dem ich zu einem späteren Zeitpunkt hier vor den Vorhang bitten möchte. Ich würde mich freuen Joachim Kerzel noch in der einen oder anderen Produktion hören zu dürfen. Oliver Döring scheint ja ein großer Fan von ihm zu sein, er spricht ja in einigen Produktionen mit, da dürfen wir uns wahrscheinlich noch auf das eine oder andere Hörspiel mit Joachim Kerzel freuen!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ein kurzes Interview mit dieser so wunderbaren Stimme gibt es hier:



      Eindeutlich ausführlicheres Interview in gewohnt professioneller Manier von den Media Paten hier:

      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Diese so wunderbare Preisverleihung möchte ich Euch nicht vorenthalten. Schön die Laudatio von einer ebenso bekannten und großartigen Stimme, Lutz Riedel (siehe Sprecher im (Hörspiel-)Talk-Studio: Folge 6 Lutz Riedel), und wunderbar die Dankesrede von Joachim Kerzel selbst :love:

      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Gerade weil man seine Stimme nicht in gefühlt jeder zweiten Hörspielproduktion hört sondern seine Stimme eher rar gesät ist, so ist jeder seiner Einsätze in einem Hörspiel für mich (!) etwas wirklich Besonderes. Dazu trägt natürlich seine tolle und einzigartige Stimme bei, aber auch die Tatsache nicht von ihr übersättigt zu sein #jaja#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#