HÖRSPIELKOLUMNE „GEDANKEN EINES HÖRSPIELFANS 3 / 2021 „Hörspiel-VÖs im Wandel der Zeit“

      HÖRSPIELKOLUMNE „GEDANKEN EINES HÖRSPIELFANS 3 / 2021 „Hörspiel-VÖs im Wandel der Zeit“

      Früher als Kind hatte ich keine Ahnung wann denn Hörspiele veröffentlicht wurden. Ich kaufte im Regal was da war. Und ich fieberte neuen Hörspielfolgen entgegen, die ich zumeist aus den Kassetteninlays kannte. Da stand dann „Demnächst“ und ich freute mich dass es bald neue Folgen geben wird. Oftmals auch vergebens, weil sie nie erschienen sind…

      Später als junger Erwachsener war zumeist das Telefon ein guter Freund. Ich rief in Wiesbaden an, stellte Kontakte nach Dortmund oder Hamburg her oder sprach mit den meistens nicht besonders gut informierten Media Mitarbeitern über neuen Hörspielstoff und wann denn die nächsten VÖs anstehen.

      Mit dem Einzug des Internets wurde alles deutlich einfacher. Hier gab es spezielle Info-Seiten. Zudem halfen Foren, wussten die Labels hier Feedback zu geben, es gab Newsletter, Labelforen und Hörspielmacher, die persönlich informierten. Also konnte man nach Herzenslust CDs bestellen.

      Mit Facebook verlagerte sich vieles auf andere Plattformen. Trotzdem war ich über diverse Foren bestens informiert.

      Mit dem Download musste man dann sogar nicht mehr lange warten. Brauchte es für mich als Österreicher oftmals eine gefühlte Ewigkeit bis ich Hörspiele auf CD endlich selbst in den Händen halten konnte, ich war stets ein paar Wochen nach dem VÖ-Termin dran, so konnte ich nun relativ zeitnah hören.

      Über Kommentare in Form von Postings, PMs oder Emails würde ich mich freuen! #winkewinke#
      Durch das Streaming hat sich dieses VÖ-Nahe Hören nochmals verbessert. Jetzt konnte und kann ich quasi sofort zum erscheinen hören.

      Bei all der Modernisierung muss ich jedoch sagen, dass sich für mich der VÖ-Termin nicht mehr als so etwas ganz Besonderes, als einzigartiges Ereignis anfühlt. Es ist für mich zur Routine geworden, dass ich praktisch jedes Hörspiel, das ich hören will, zum VÖ-Termin abrufen kann. Das ist einerseits spitze, andererseits trauere ich ein wenig der Zeit nach, als ich noch deutlich uninformierter durch den Hörspieldschungel stapfte, regelrecht neuen Hörspielen entgegen fieberte und nicht wusste wann und ob ein Hörspiel am Markt erscheint. Das hatte natürlich auch den Pluspunkt, dass ich mich, wenn das neue Hörspiel da war, unglaublich freuen konnte. Dieses Gefühl will sich bei mir bei der aktuellen Informationsflut, Ankündigungswelle und dem VÖ-Überfluss nicht so recht einstellen.

      Ich möchte nicht mehr mit früher tauschen, keineswegs, dazu habe ich mich einfach viel zu sehr an die Gegebenheiten 2021 schon gewöhnt und angepasst, aber mit einem kleinen Auge blicke ich ab und an doch zurück und trauere für einen kurzen Moment jener Zeit nach, als ich nichts von einem VÖ-Termin wusste sondern einzig die Freude, der Wunsch und die Hoffnung regierte. Doch diese Phasen sind nur von kurzer Dauer und ich wende mich dann wieder den kommenden VÖs zu. Und freue mich darauf :D
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Ich rief in Wiesbaden an, stellte Kontakte nach Dortmund oder Hamburg her

      Gab oder gibt es denn in Österreich eigentlich tatsächlich keine Hörspielproduzenten? Das finde ich verblüffend.
      Ich habe jetzt nicht recherchiert, aber aus dem Stand fällt mir tatsächlich kein Austria Label ein, mal abgesehen vom ORF vielleicht, der ja aber eh eine Sonderstellung dabei hat.
      Hat dich das jemals gestört? Hättest du gern mal eine Hörspielserie auf wianarisch gehabt, vielleicht im Stil der drei ???
      Mit Jan Huber, Peter Moser und dem Gruber Jakob. :D
      @Chiara: Es gab schon einige Hörspiele, die ich im Regal habe. Dazu eine Vielzahl an Radioaufnahmen. Ich kann mal einen thread zu dem Thema aufmachen.

      Es gab auch das Label JUNIOR, das aus Österreich stammt. Schau mal hier: Dracula Dreiteiler von JUNIOR

      Diese haben ja eine Vielzahl an Hörspielen produziert.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Hat sich die Bedeutung der Hörspiel-VÖs in all den Jahren für euch geändert? 10
      1.  
        Ja, sie sind unwichtiger geworden! (4) 40%
      2.  
        Ja, die Bedeutung ist heute eine andere! (3) 30%
      3.  
        Nein, die Bedeutung war immer die selbe! (2) 20%
      4.  
        Kann ich nicht sagen! (1) 10%
      5.  
        Ja, sie sind wichtiger geworden! (0) 0%
      6.  
        Sonstiges, siehe Posting (0) 0%
      Ich hänge eine Umfrage dazu.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Die Hörspiel-VÖs scheinen also tatsächlich für alle etwas anderes zu sein als früher. Und sie scheinen an Bedeutung verloren zu haben.

      Warum ist dies der Fall? Aus den von mir oben beschriebenen Dingen oder gibt es da weitere Gründe für euch? Oder seht ihr es ganz anders?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Für mich gibt es in diesem (eigentlich erfreulichen!) Überangebot kaum etwas, auf das ich wirklich warte. Bei TV-Serien oder Kinofilmen ist das noch mal etwas anderes.

      Das letzte Mal, dass ich auf das Erscheinen eines Hörspiels wirklich sehnlichst gewartet habe, war Ende letzten Jahres (letzter Teil von den drei Sonnen).
      Mit Abstand kam dann der dritte Teil von "Welt am Abgrund" und aktuell freue ich mich auch Contendo's Fortsetzung von "Und auf Erden Stille". Ende Gelände. ^^
      Was die Veröffentlichung von Hörspielen heute gegenüber früher (zu Kassettenzeiten) angeht, so gab es doch früher kaum (genaue) Termine. Jedenfalls habe ich nicht viel davon mitbekommen. Ich habe früher einfach die Verkaufsregale immer wieder mal abgegrast.
      Zu CD / Download Zeiten kamen dann erstmalig Termine ins Spiel. Für mich ist Vorfreude immer eine sehr schöne Sache und bestimmten angekündigten Serien und Hörspielen habe ich regelrecht entgegengefiebert.
      Mit dem Stream hat sich für mich da nichts geändert, gegenüber den CD / Download Zeiten. Ich fiebere immer noch bestimmen Hörspielen entgegen, da lasse ich mich wenig von der Masse beeindrucken. Viele angetastete Serien im Stream verfolge ich sowie nicht mehr, oder nicht regelmäßig. Daher empfinde ich meist auch nicht so ein „Überangebot“, wie hier von vielen andren geschrieben. Ich nehme gerne das eine oder andere Hörspiel aus dem Überangebot mit, aber gefreut wird sich stets auf die Highlights. Da kann es dann eigentlich auch nicht schnell genug gehen, bis zu Veröffentlichung. ^^
      Wenn die Highlights allerdings (eines Tages) mal komplett ausbleiben sollten, dann wird es schwierig. Bis dahin aber freue ich mich weiterhin auf bestimmte Ankündigungen, wie ein kleines Kind. :)
      Auch gibt es immer noch Überraschungen, genau wie damals zu Kassettenzeiten, wenn man plötzlich (und unerwartet) vor einer neuen Serie stand. Daher finde ich kurzfristige Terminankündigungen meist schicker, als welche, die sich über Monate oder gar Jahre erschrecken.
      Ich muss zugeben daß ich relativ selten nach dem genauen Veröffentlichungsdatum recherchiere.
      Wir haben ein absolutes Überangebot an Hörspielen - eigentlich sogar mehr als man konsumieren könnte - aber irgendwie gefühlt nur noch so ein Einheitsbrei ohne richtige "Kracher".

      Das letzte Hörspiel dem ich richtig entgegen gefiedert hatte war "Der letzte Tag der Schöpfung" von den Ohrenkneifern.
      Früher stand ja oft nur im Inlay „In Vorbereitung“ oder „Demnächst“. Das war alles sehr schwammig formuliert und als Kind hat man da wie beschrieben oft auch umsonst gewartet. Heute wird ja alles bis ins kleinste Detail „vorbereitet“ , informiert und wenn mal was nicht kommt erklärt und entschuldigt. War es früher eine Zeit der „wenigen Informationen“ so werden wir heute regelrecht von „Informationen“ überflutet und es ist nicht ganz einfach in der Fülle auch genau das zu finden was wir wollen. Von daher habe ich mit „Anders“ abgestimmt.

      VÖ-Termine und Ankündigungen haben nach wie vor ihre Daseinsberechtigung und ihren Reiz. Aber in Angesicht der vielen VÖs sind es dann oft nur Ankündigungen unter vielen aber nicht DIE Ankündigung. Wobei Ausnahmen bestätigen die Regel, ich denke an Gruselserie Folge 1 oder TSB Sinclair 108. :love:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#