Diener der Bestie (Audible Original Hörspiel)

      Das Hörspiel ist heute erschienen. Habe auch bereits die 1. Folge angehört. Man wird direkt zu Anfang schon in die Spannung reingeworfen, welche konstant gehalten wird. Allerdings gibt es auch hier wieder viele Szenenwechsel und ich musste mich erst mal orientieren. Die Story fühlt sich noch wie ein Kriminalfall an, der teilweise ziemlich abschreckend ist. Gegen Ende der 1. Folge bahnt sich aber an, dass es nicht mit natürlichen Dingen zugehen kann.
      Schön zu lesen. Ich hab jetzt mal 30 Minuten in der Früh gehört. Und Ja, gefällt mir sehr gut :thumbsup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Also Folge 1 war eher von der unheimlichen Sorte samt viel „Krankenhaus- und Ermittlungsarbeit“.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Von der Story teilweise heftig, aber „detailreich brutal“ kann ich bisher nicht bestätigen.
      Bin jetzt bei der 4. Folge angekommen und für mich ist es ein richtig starkes Grusehörspiel.
      Spoiler anzeigen
      Allein der Gedanke, dass das Serum den letzte Ausweg darstellt, dem Tod zu entkommen, ist gruselig. Absehbar, dass es „Nachwirkungen“ haben wird. Bin wirklich gespannt, wo dies für Felix hinführen wird.
      Tolles Hörspiel, habe gestern vor und nach der Arbeit direkt 5 Folgen gehört und finde vor allem gut, dass der Fokus bei Mystery liegt und nicht bei Gewalt. Der Erzähleranteil ist für Audible-Verhältnisse tatsächlich sehr klein gehalten. Natürlich spielt das Hörspiel in Berlin, wo sonst - mal sehen, in welcher Folge eine junge Investivgativ-Journalistin/Podcasterin auftaucht ;)
      Ich habe 4 Folgen gehört und Ja, gefällt mir weiterhin sehr gut. Wieder so eine positive Überraschung, die ich gar nicht am „Zettel“ hatte :thumbsup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Wie habt ihr nun das Ende bzw. die ganze Geschichte erlebt?

      Ich habe heute fertig gehört. Mir gefielen die ersten Folgen besser als die letzten als klar war wohin die Reise geht. Ich fand es am Ende dann gut bis sehr gut. Der ganz große Knaller war es dann für mich nicht, aber auf jeden Fall ein schönes Hörspielerlebnis. Und toll dass es wieder etwas Gruseliges bei AUDIBLE gegeben hat.

      Das „Gemetzel“ hat stattgefunden, es wurde aber auf große detailreiche Beschreibungen verzichtet. Die wenigen haben es aber dann doch in sich weil mein Kopfkino sofort abgesprungen ist und die Bilder dazu liefert. Viel schlimmer als das „Gemetzel“ fand ich aber
      Spoiler anzeigen
      ​die Frage ob man einen einzigen Menschen opfern soll um viele Menschen zu retten!
      . Das hat es schon in sich, wenn man sich damit wirklich auseinander setzt und überlegt wie man selbst reagieren würde. Diese Szenen habe ich dann doch als unangenehm empfunden.
      Spoiler anzeigen
      ​Ebenso das man einen Pädophilen nicht nur opfern sondern sogar foltern wollte bzw. es auch getan haben.
      Harter Tobak! Finde ich.

      Ich bin auf eure Meinungen gespannt!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Das mit den Dialekten fand ich irgendwie lustig. Habe mich an manchen Stellen dezent triggern lassen. Vor allem weil es in Berlin steht und ich das Gefühl habe, den Isi schon einmal stimmlich gehört zu haben. Aber eher da es in Berlin spielte.
      Eine zweite Staffel hätte ich schon gerne. Würde wissen wollen, was als nächstes passiert. Vor allem, was der Typ jetzt mit dem Mädchen vor hat? Gut, ich habe eine Ahnung. Aber vielleicht wird die zweite Staffel ja dann komplett anders und es gibt einen echt krassen Twist, den man so nicht erwartet hätte?
      Von welchen Dialekt sprecht ihr? Vom Berlinerischen? Ich finde das immer sehr erfrischend und freue mich wenn nicht immer alles so „glatt“ und „steril“ rüber kommt. Ob das jetzt gut gesprochener oder schlecht gesprochener Dialekt ist, kann ich als Wiener nicht sagen. Mir fällt da nix Negatives auf.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#