Welche Bedeutung haben Hörspiel-Charts?

      Welche Bedeutung haben Hörspiel-Charts?

      Heute konnte MARITIM mit einer für die tollen Mitteilung aufwarten. 7 von 11 Platzierungen in den Charts waren Hörspiele aus ihrem digitalen Vertrieb. Siehe auch Maritim & Highscore Music News

      Was denkt ihr? Welche Bedeutung haben ganz allgemein Hörspielcharts? Wichtiger Parameter für den Erfolg eines Hörspiels, einer Hörspielserie/Reihe oder eines Labels? Eine bedeutende Werbeplattform? Oder eine unwichtige Spielerei? Und welche Bedeutung haben solche Charts speziell für euch ganz persönlich? Nehmt ihr sie zur Kenntnis? Seid ihr daran interessiert? Oder sind sie vollkommen uninteressant für euch?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Für mich haben die Charts nur wenig Bedeutung und schaue da sonst auch nicht rein. Ich tummele mich eigentlich nur in den Listen der Neuerscheinungen und Vorschauen und picke dort meine Hörspiele raus.

      @Orko aus dem Zauberland:
      Sieht nach einem Bildschirmfoto von der iTunes Store App aus. In dieser App findest du die Charts…
      - links unten auf Musik tippen
      - mitte oben „Charts“ auswählen
      - links oben „Genres“ auf „Hörspiele“ stellen
      - nun Mitte rechts, in der Alben Sparte, auf „Alle anzeigen“ tippen
      Es gab Zeiten, da waren die Charts schon sehr wichtig für mich, allerdings ausschließlich im Bereich Musik. Da gab es Singles und Alben. Und sonst nix mehr.
      Super Orientierungshilfe und der Maßstab für Verkaufserfolg.

      Heute gibt es für jeden Akkordwechsel eigene Charts und für jede Nische ein eigenes Treppchen. Einerseits schön, weil innerhalb eines bestimmten Genres (Schlager, Hörspiel, Urban, Rap etc.) gewertet wird, andererseits bei den oft absurd wenigen Einheiten, die da gezählt oder hochgerechnet werden, eher witzlos wegen geringer Aussagekraft.

      Freue mich für Maritim, dass sie ganz oben in den Charts stehen mit ihren Produktionen, weil das zunächst mal bedeutet, dass viele Leute diese Hörspiele kaufen. Umgekehrt, und das sage ich jetzt ganz leise, wird man an der Spitze vermutlich kaum jemals Produkte außerhalb des äh... Fast Food-Hörspiels sehen.

      Markus G. schrieb:

      Oder sind sie vollkommen uninteressant für euch?

      Ja sind sie. Da sind Meinungen hier im Forum ein besserer Orientierungspunkt für mich.

      Chiara schrieb:

      Es gab Zeiten, da waren die Charts schon sehr wichtig für mich, allerdings ausschließlich im Bereich Musik. Da gab es Singles und Alben. Und sonst nix mehr.
      Super Orientierungshilfe und der Maßstab für Verkaufserfolg.

      Oh ja, die Zeiten kenn ich auch noch. Wenn ich heute mal auf den Musiksendern die Top20 sehe kenn ich nur noch sehr wenige Lieder. Vieles was da drin ist läuft glaub ich nicht im Radio...
      Allgemein denke ich, dass solche Charts für die Labels schon von Bedeutung sind. Nicht umsonst postet MARITIM seine Spitzenpositionen, lässt uns TITANIA daran teilhaben wenn man bei den Spiegelbestsellern vorne mit dabei ist oder jubeln Labels wenn sie im Amazonverkausranking einen vorderen Rang einnehmen. Einerseits weil es natürlich gleichzusetzen ist mit zu erwartenden Einnahmen. Und weil es andererseits eine Werbeplattform darstellt, die man besetzt und wo man auf sich aufmerksam machen kann. Zudem zeigen sie welche Hörspiele tatsächlich für die Masse am interessantesten zu sein scheinen.

      Für mich persönlich spielen Charts nicht mehr jene Rollen wie früher zu Zeiten der Hitparade in den 80igern. Aber ich finde solche Charts trotzdem sehr interessant und schmökere sie sehr gerne durch. Und oftmals bin ich überrascht welche Hörspiele hier an vorderster Stelle anzutreffen sind.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Gibt man im Hörspieltalk den Begriff Charts in die Suchmaschine ein, dann kommen mehrere Seiten zu Tage.

      hoerspieltalk.de/index.php/Sea…/673787/?highlight=Charts

      Bis April 2017 hatten wir hier nämlich monatliche Hörspielcharts zu vermelden. Diese wurden von @HP. Göldner in Auftrag gegeben. Vielleicht mag ja auch @HP. Göldner ein wenig darüber schreiben warum er diese damals ins Leben gerufen hat uns warum er sie nach einigen Jahren für beendet erklärte.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      So sehe ich es auch. Charts spiegeln im Grunde die „Zahlen, die niemals von den Labels genannt werden wollen“ wieder.

      Charts zeigen wer die wirklichen Platzhirsche da draußen sind.

      Charts sind eine Infornationsquelle was es denn für Hörspiele so gibt.

      Charts stellen eine Werbemöglichkeit für Hörspiellabels dar.

      Charts sind nostalgische Überbleibsel aus den 70igern und 80iger.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#