Alles rund ums Thema „Talent“

      Alles rund ums Thema „Talent“

      Ich komme ja aus dem Sport. Hier fällt der Begriff des Talents eigentlich sehr häufig. Ich werde fast täglich damit konfrontiert. Oft ist dabei die Bedeutung des Begriffes „Talent“, so wie es landläufig verwendet wird, nicht mit jener Bedeutung identisch, wie ich sie einsetze bzw. sehe.

      Welche Rolle spielt für euch eigentlich das Talent in der Hörspielbranche? Wer sind für euch die „Talente“, wer die talentiertesten Hörspielsprecher, Regisseure, Autoren und Macher? Woran erkennt ihr ein Talent? Und ist Talent alles? Wie viel Talent braucht es? Und gibt es ewige Talente, die aber niemals ihr ganzes Potential abrufen können? Woran liegt das?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Welche Rolle spielt für euch eigentlich das Talent in der Hörspielbranche?


      Ich sehe es wie im Sport. Talent ist nicht alles. Aber es entscheidet in der absoluten (Welt-)Spitze ob man zu großartigen Leistungen fähig ist oder eben „nur“ zu guten.

      Wer sind für euch die „Talente“, wer die talentiertesten Hörspielsprecher, Regisseure, Autoren und Macher?


      Bei den Sprechern fällt mir spontan Luisa Wietzorek ein. Sie ist sehr wandlungsfähig. Sie ist Schauspielerin, Synchronsprecherin, spricht in Hörspielen. Und kann sogar singen. Bei den jüngeren Semestern hätte ich Lilli Martha König angeführt. Sie hat schon als kleines Kind toll gesprochen und für Emotionen gesorgt.

      Als großes Talent würde ich @Sirius bezeichnen. Er ist ein Hörspielmacher, der sich an ganz schwierige Umsetzungen heran wagt, auch mal dort hin geht wo es weh tut und der rund ums Hörspiel sehr viele Arbeiten verrichten kann. Ein richtiger Tausendsassa!

      Und wenn es um Autoren geht, fangen bei mir beim Namen Sebastian Weber aka @brudervomweber meine Augen zum glänzen kann. Er hat Talent eine Geschichte zu formen, Persönlichkeiten in Storys zu erschaffen und in einer Sprache zu schreiben, die weit über das Alltägliche hinaus geht.

      Woran erkennt ihr ein Talent? Und ist Talent alles? Wie viel Talent braucht es? Und gibt es ewige Talente, die aber niemals ihr ganzes Potential abrufen können? Woran liegt das?


      Talent ist für mich wenn gewisse Fähigkeiten von Haus aus gegeben sind, die sich ein anderer hart erarbeiten muss. Und Nein, Talent ist nicht alles, aber es kann DEN Unterschied ausmachen. Und Ja es gibt ewige Talente in der Hörspielbranche. Das sind in erster Linie jene Menschen, die ihr Talent nicht vollends abrufen können. Weil sie dazu entweder nie die Chance bekommen, diese nicht nützen oder weil ihre Talente so vielfältig sind, dass sie diese lieber in anderen Bereichen einsetzen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich finde in Hörspielen sind oft größere Talente verborgen, als in seltsamen Fernsehshows ^^ . Es gibt Sprecher, die eine sehr wandlungsfähige Stimme haben und welche, die "nur" eine bestimmte Rolle in sich haben, aber auch diese können die Idealbesetzung für eben diese Rolle sein. Man muss nicht zwingend alles können, um gut zu sein.