Kennt ihr Hörspielfans persönlich?

      Kennt ihr Hörspielfans persönlich?

      Wir kennen uns ja seit Jahren und Jahrzehnten aus dem Hörspieltalk oder auch aus anderen Foren. Aber kennt ihr auch Hörspielfans persönlich? Habt ihr euch schon mal mit jemanden aus der Szene getroffen? Wie war dies? Schöner als im Forum über Hörspiele zu plaudern? Was machen solche persönliche Treffen aus? Oder wollt ihr lieber anonym bleiben und reichen euch die täglichen Talkereien im Forum vollkommen aus?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Kennt ihr Hörspielfans aus der Szene persönlich? 18
      1.  
        Ja, mehr als ich zählen kann (6) 33%
      2.  
        Nein, ich kenne niemanden persönlich, würde mich aber sehr über Treffen freuen! (4) 22%
      3.  
        Ja mit einigen Ausgewählten habe ich mich getroffen! (3) 17%
      4.  
        Nein, ich kenne niemanden persönlich und habe auch kein Interesse! (3) 17%
      5.  
        Sonstiges, siehe thread (2) 11%
      6.  
        Ja, ein bis zwei, mehr brauche ich nicht! (0) 0%
      Eine diesbezügliche Umfrage für euch :)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ist lange her (gut 10 oder 11 Jahre), aber da habe ich an einigen Hörspieltreffen teilgenommen, bei denen ich Fans und Macher kennengelernt habe. In Bochum waren das unter anderem der Sven vom Hörgrusel, Christoph Piasecki, der damals gerade mal die ersten fünf Team Undercover rausgebracht hatte und Patrick Holtheuer, der zu der Zeit seine Karriere als Hörspielmacher startete.

      Etwas später dann gab es in Dortmund ein kleines Hörspielprojekt-Treffen. An diesem schönen Tag habe ich zum Beispiel Dagmar Bittner und Marco Rosenberg kennen gelernt, die ja auch beide inzwischen das Sprechen zum Beruf gemacht haben. Inzwischen hatten sie ja auch Rollen in meinen kommerziellen Hörspielen, woran ich damals natürlich nie im Leben gedacht habe, da ich zu der Zeit gerade mein erstes kleines Hörspiel beim Hörspielprojekt rausgebracht hatte.
      Ich kenne keinen persönlich, habe aber auch kein Interesse daran. Möchte einfach nur mit Hörspielfans schreiben.
      Das Bedürfnis Hörspielveranstaltungen zu besuchen habe ich nicht bzw. hatte ich nie, auch keine Livehörspiele, das würde bei mir meine Kopfvorstellung vom Hörspiel zerstören ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sepithane“ ()

      Ich kenne viele, als Produzent und selbst Fan, allein durch Hörspielcon, Die Hörspiel, Hörmich, John Sinclair Treffen, Buchmessen, Filmbörsen, Weekend of Hell/House of Horrors, Facebook und vor Jahren durch Foren, sind es sehr viele und darunter auch Freundschaften die mir sehr viel bedeuten wie zum Beispiel zu den Hörspieltalkern Markus G., Gianni, H.P. u.a..
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Thomas Birker (DLP)“ ()

      Freiburg ist zu südlich, da gibt es zu wenige Hörspielfans, Lausch hat Hamburg übernommen, da es für mich zu weit weg gewesen wäre, was ich mache findet im Rhein-Main bzw. Main-Kinzig Kreis statt. Aber der Weg lohnt sich.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Allein durch die nun bald 10 Jahre "Talker-Lounge" und zuletzt durch mein Praktikum bei "Lausch Medien" habe ich so viele Hörspielfans sowie Hörschauspielerinnen und Hörschauspieler kennengelernt.
      Habe mittlerweile aufgehört zu zählen aber die längsten Bekanntschaften dürften als mit @Thomas Birker (DLP) und Tom Steinbrecher sein.
      Thomas kenne ich quasi so lange es "DreamLand Productions gibt, also seit 2004 oder 2005. #gruebel#
      Gleiches gilt für Tom.

      Auch aus dem Forum kenne ich viele Hörspielfans u.a. durch Messen wie die "Hörspiel", "Hörspiel-Arena" oder "Hörmich" persönlich.
      Würde jetzt den Rahmen sprengen alle aufzuzählen aber auf jeden Fall muss @Markus G. genannt werde, der mich 2011 und 2012
      zweimal bei sich im Wien beherbergt und aushalten musste. :D
      Anlässig unsere 10 jährigen Jubiläums müssen wir die Drei dringend schnellstmöglich vollmachen, Markus. ;)
      "ContamiNation Z", "Jack Slaughter", Marion Elskis u.v.m. in unserer neuen Talker-Lounge-Folge 153 .

      @Haisuli „Sonstiges“. Aber so viele wie Du schon getroffen hast, würde auch „mehr als ich zählen kann“ passen ^^
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ja, ein paar kenne ich schon sehr lange, aus CLH-Zeiten, bzw. aus INSIDE-Zeiten, wo wir uns damals in einem eigenen Board gesammelt hatten, um selbst eine kleine Hörspielserie zu machen. Natürlich sind wir damit grandios gescheitert :D , aber es war saulustig, und wir haben uns einige Male quer durch Deutschland getroffen, um die Szenen gemeinsam einzusprechen. Einmal ist sogar Sven Plate extra aus Berlin angereist, um einen ganzen Tag dabei zu sein. :)
      Auch bei einer "Board-Hochzeit" waren wir eingeladen, das war ein sehr schöner Tag. #hochzeit#

      Wenn das Corona-Gedöns mal im Griff ist, werden wir sicher mit dem Womo wieder ein paar Leute besuchen.

      Eins und eins ist zwei - von London bis Shanghai!


      Ich habe mit „mehr als ich zählen kann“ abgestimmt. Natürlich ist dies etwas zu hoch gegriffen und mit einem Augenzwinkern zu betrachten. Aber ich durfte im Laufe meines Hörspielfandaseins schon sehr sehr viele Hörspielfans persönlich kennen lernen. Einige davon haben mich bei mir zuhause besucht, was mich sehr sehr gefreut hat und mich immer wieder freut. Mehr darüber liest man hier: Der Talk trifft sich in Wien...

      Mein erster auswärtiger Besuch war bei Wolfgang aka @TRELANE in Bochum. 1999 war ich zum ersten Mal bei ihm zu Gast. Und bekam vom Ruhrgebiet ein ganz anderes Bild vermittelt als es mir mein Vorurteil, das ich hatte, vermittelt hat. Weitere Besuche bei meinem leider schon viel zu früh verstorbenen Hörspielfreund folgten. 2005 lernte ich TSB-Fans aus unserem damaligen Forum persönlich kennen. Das war eines meiner schönsten, wenn nicht sogar das schönste Hörspieltreffen. Ich denke heute noch sehr gerne zurück. Wahnsinn wie viele ich da an 3 Tagen kennen lernen durfte. Die Gruppengrösse war genau richtig. Da konnte man mit jedem plaudern. Schön. Natürlich war 2008 ein weiteres Highlight, weil hier konnte ich endlich „meine“ Hörspieltalker persönlich kennen lernen und was gemeinsam mit ihnen unternehmen. Eine Vielzahl an anderen Hörspielfans und auch mit den Freunde aus dem Hörgruselforum durfte ich Angesicht zu Angesicht talken. Daneben gab es noch schöne Abende und Treffen im AUDIAMO in Wien.

      Und Ja ich finde solche persönliche Treffen immer wieder von Neuem sehr schön. Interessanter Weise habe ich bei all den Treffen niemals jemanden kennen gelernt mit dem ich nicht konnte. Im Gegenteil. Es war eigentlich immer so wie wenn wir uns schon ewig kennen würden. Und die Gespräche waren immer super. Kunststück man hat ja durch das gemeinsame Hobby so viele Themen mit denen man sich austauschen kann. Fast immer war die Zeit zu kurz.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich kenne kaum andere Hörspielsammler persönlich. Zufällige Kurzkontakte auf Flohmärkte kommen vor, sind aber auch eher die Ausnahme.

      Grundsätzlich habe ich auch kein gesteigertes Interesse daran, ausufernde private Kontakte zu anderen Sammlern zu pflegen, dies liegt auch daran, dass ich bereits einigen Hörspielsammlern begegnet bin, die in mir den Eindruck erweckten, dass das Sammeln von Hörspielen deren einziger Lebensinhalt darstellt. Das ist mir dann doch sehr suspekt und psychopathologisch irgendwie auch zu auffällig.

      Das Hören von Hörspielen ist bei mir ein Hobby von vielen, und hier geht es mir auch einzig und allein um das Erleben des Inhaltes und das Genießen des Mediums (LP und MC) an sich.

      Ich habe nie das Bedürfnis verspürt, irgendwelche Veranstaltungen in Zusammenhang mit Hörspielen zu besuchen oder gar irgendwelchen Sprechern/Machern in irgendeiner Form nachzustellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Glenda“ ()

      @Glenda
      dies liegt auch daran, dass ich bereits einigen Hörspielsammlern begegnet bin, die in mir den Eindruck erweckten, dass das Sammeln von Hörspielen deren einziger Lebensinhalt darstellt. Das ist mir dann doch sehr suspekt und psychopathologisch irgendwie auch zu auffällig.


      Liegt dieser Eindruck nicht viel mehr daran, dass Du den Mensch dahinter nicht kennst? Klar meint man wenn man in einem Hörspielforum liest, dass die Menschen dort nur Hörspiele im Schädel haben. Ich kenne das von Tischtennisforen oder Fussballforen oder ganz schlimm von meinem Psychologiestudium. Da sind die Menschen dort immer ganz überrascht, dass ich mich neben Tischtennis bzw. Fußball bzw. Psychologie auch noch für was anderes interessiere ;D Für mich fällt das dann eher in den Bereich Alles rund um Vorurteile in der Hörspielszene und -branche

      Wobei es natürlich vollkommen OK ist wenn man keinen Kontakt haben möchte. Es gibt auch Menschen um die mache ich einen großen Bogen #jaja#

      PS.: Da ist noch eine unbeantwortete PM in Deinem Postfach ;)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:


      Liegt dieser Eindruck nicht viel mehr daran, dass Du den Mensch dahinter nicht kennst? Klar meint man wenn man in einem Hörspielforum liest, dass die Menschen dort nur Hörspiele im Schädel haben. Ich kenne das von Tischtennisforen oder Fussballforen oder ganz schlimm von meinem Psychologiestudium. Da sind die Menschen dort immer ganz überrascht, dass ich mich neben Tischtennis bzw. Fußball bzw. Psychologie auch noch für was anderes interessiere ;D Für mich fällt das dann eher in den Bereich Alles rund um Vorurteile in der Hörspielszene und -branche


      Das ist tatsächlich sehr interessant, weil ich auch schon sehr oft erlebt hatte, dass Menschen erstaunt reagiert hatten, weil ich noch andere Interessen habe als das, was sie halt von mir kennen.
      Man das eben nicht beurteilen kann, wenn man den Menschen privat nicht ausreichend kennt. Auch wenn es tatsächlich Fans in allen möglichen Bereichen gibt, deren Leben sich nur noch um eine einzige Sache dreht. Deswegen verstehe ich auf der anderen Seite auch Bedenken und dass der eine oder andere suspekt erscheint.

      In der Uni waren zb meine KommilitonInnen erstaunt, dass mein Leben nicht nur aus Skandinavischen Sprachen (mein Bachelor Hauptfach war Skandinavistik) bestand, sondern eben auch aus allem rund um die Stimme zB, oder aus meiner Sportart, was für mich aber absolut normal war. Die hatten allerdings überhaupt keine Vorstellung davon, was ich sonst so mache.
      Ich hatte das eben nie breit getreten, weil ich aufgrund der Angst vor Ablehnung wenig preisgegeben hatte. Vielleicht ist das bei besagten Fans ja ähnlich. Nicht jeder erzählt sofort aus dem Nähkasten. :) Und ja, ich hatte schon Erfahrung mit solchen, die wirklich auffällig waren.