MARK BRANDIS von INTERPLANAR - Meine Serienmeinungen (Folge 6)

      MARK BRANDIS von INTERPLANAR - Meine Serienmeinungen (Folge 6)

      Es ist nun schon 14 Jahre her, dass die erste Folge der Serie Mark Brandis die Erde verlassen hat und in den Weltraum der Hörspielfans gestartet ist. Viele weitere Teile sollten noch folgen. Grund genug für mich dieser Serie nun meine Zeit und meine Konzentration zu widmen und sie in den nächsten Wochen am Stück zu hören. Mein erstes Aufeinandertreffen mit dem deutschen Testpilot war nur von kurzer Dauer. Ich konnte nur wenig damit anfangen und pausierte nach Folge 1. Erst mit dem Wiederhören rund 2 Jahre später fing ich Feuer und wurde zu einem begeisterten Hörer. Wie wird sich wohl mein diesjähriger Anlauf anfühlen und anhören? Ich bin gespannt und werde euch hier beinahe täglich meine kurzen Eindrücken schildern. Lasst uns loslegen...

      Folge 1 Bordbuch Delta VII - SEHR GUT
      Der Testpilot Mark Brandis befindet sich mit dem Raumschiff Delta VII auf einem mehrwöchigem Probeflug. Bei der Rückkehr haben sich die politischen Machtverhältnisse auf der Erde plötzlich komplett gedreht. General Gordon B. Smith hat mit seiner Organisation „Reinigende Flamme“ ein totalitäres Regime errichtet und den aktuellen Präsidenten Hirschmann zum Rücktritt gezwungen. Commander Harris, sein Testpilot Mark Brandis und die gesamte Crew werden von nun an zum Spielball politischer Machtspiele, denen sie sich aber sehr bald widersetzen.
      Wahnsinn wie die Geschichte vom ersten Moment an das Tempo anzieht und mich vom Start weg in den Bann zieht. Zuerst der Testflug, dann die Gefangennahme bei der Rückkehr, der Zwischenfall mit dem Moderator Tom, die Meuterei auf der DELTA VII, der Hörer kommt kaum zum verschnaufen. SF gepaart mit Politik funktioniert hier wunderbar. Vieles was man hört kommt einem bekannt vor. Sei es Cora, die an Siri erinnert, sei es die Reinigende Flamme, die uns an die NS-Zeit denken lässt. Dieses Zusammenspiel ist dermaßen gelungen, dass Folge 1 wie im Flug vergangen ist und ich sofort weiter hören muss um zu erfahren wie es mit Harris, Hirschmann, Brandis und Ruth weitergeht. Kaum zu glauben, dass ich damals eine so lange Pause eingelegt habe...
      Tolle Auftaktfolge bei der mein Hörspielherz im wahrsten Sinne des Wortes sofort „entflammt“ worden ist. Top!

      Folge 2 Verrat auf der Venus - GUT
      Mark Brandis und sein Team befinden sich auf der Venus. Man befindet sich weiterhin im Widerstandskampf gegen Smith und seine sich immer mehr ausbreitende Organisation der reinigenden Flamme. Auf dem Mond möchte man sich mit einem Maulwurf aus Smiths Stab treffen. Doch es läuft anders als erwartet. Am Ende findet man sich mitten im Kampf auf der Venus wieder.
      Folge 2 beginnt ebenso spektakulär wie Folge 1. Man ist als Hörer hin und her gerissen. Apropos - bereits in dieser Folge muss Mark Brandis viele schwierige Entscheidungen treffen, die oftmals kritisiert werden und die auch mehrfach den inneren Kampf des Helden aufzeigen. Die Geschichte ist ebenso sehr spannend und Action reich, gefällt mir gut, kann aber diesmal nicht ganz so viel Begeisterung wie die Auftaktfolge in mir erzeugen. Trotzdem eine schöne Fortsetzung mit einem tollen Ende, das für die nächste Folge einiges verspricht. Ich denke ich werde heute noch diese Folge drauf legen müssen.
      Schönes Teil, dass die Mannschaft der Delta VII wieder vor schwierige und spannende Aufgaben stellt!

      Folge 3 Unternehmen Delphin - GUT
      Mark Brandis wird in Peking vor ein Kriegsgericht gestellt und zum Tode verurteilt. Kurz vor der Exekution kommt es jedoch zu einem Einlenken und Brandis mitgeführten Dokumente, die detaillierte Pläne für einen Überraschungsangriff des Generals aus Texas auf die Vereinigten Orientalischen Republiken enthalten, gelangen zum Minister. Gemeinsam planen sie den Angriff des Generals zu vereiteln. Im Zuge dessen kommt es zu einer direkten Konfrontation Brandis mit dem General, der ihm einen Vorschlag unterbreitet...
      Der Handlungsstrang rund um den Putsch des General Smith wird weiter fortgesetzt und steuert schön langsam dem Höhepunkt entgegen. Wieder eine sehr unterhaltsame Folge, die viel Spannung bietet. Brandis muss mehrfach Entscheidungen treffen und viele brenzlige Situationen überstehen.
      Spannende Folge, in der der Konflikt und der tobende Bürgerkrieg langsam der Entscheidung zu steuert.

      Folge 4 Aufstand der Roboter - SEHR GUT
      Mark Brandis und die Flotte der Delta VII haben die letzten Nahrungsreserven auf dem Schiff aufgebraucht. Eine angeblich aufgegebene Raumstation ist ihre letzte Hoffnung. Bei der Ankunft erleben sie eine Überraschung, die in weiterer Folge großen Einfluss auf den Ausgang des Bürgerkrieges haben sollte.
      Da haben wir also den imposanten Abschluss dieses Bürgerkriegszyklus. Es gibt dabei einige emotionale Höhepunkte für den Hörer. Sprecher wie Musik schaffen es diese passend umzusetzen ohne zu tief in die Kitschschublade greifen zu müssen. Großes Lob für den Soundtrack, der für mich hier maßgeblich zur gelungenen Atmosphäre beiträgt. Ein wenig fühlte ich mich beim Auffinden der Raumstation an die nicht unähnliche Szene aus dem SF-Kinofilm „Das schwarze Loch“ erinnert. Alles wirkt sehr rund und wirklich gelungen umgesetzt. Diese ersten 4 Folgen kann man auch wunderbar als Mini-Serie mit schönem Abschluss hören. Doch für mich war es nur der Auftakt für weitere schöne Hörspielstunden mit Mark Brandis.
      Fulminanter Abschluss des vier teiligen Mark Brandis Serienauftaktes, der keinerlei Wünsche offen lässt! Bravo!

      Folge 5 Testakte Kolibri I - GUT
      Drei lange Jahre sind seit dem Ende des Bürgerkriegs vergangen. Mark Brandis bekommt die Aufgabe eine Pannenserie rund um den neuen Prototypen Kolibri aufzuklären. Bereits 5 Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Mark Brandis steht vor einem Rätsel und muss dabei selbst das Cockpit des Kolibris besteigen um hinter das Geheimnis zu kommen.
      Testakte Kolibri ist in vielerlei Hinsicht ein Neuanfang und präsentiert sich anders als der Zyklus davor. Man hat den Bürgerkrieg hinter sich gelassen. Brandis wird Projektleiter und arbeitet dabei mit seiner Frau zusammen. Zudem lernt er und damit auch der Hörer eine Reihe von neuen Personen kennen. Die Geschichte lässt sich im Vergleich zu den ersten 4 Folgen deutlich länger Zeit um mit Action und Spannung aufzuwarten und Fahrt aufzunehmen. Sie nimmt sich diese Zeit um den Hintergrund zu beleuchten sowie neue und wichtige Personen einzuführen. Erst gegen Ende geht es so richtig zur Sache. Ich weiß noch dass ich diese Folge bei meinem ersten Hören als streckenweise langatmig empfunden habe. Heute würde ich dies wohl nicht mehr behaupten und meine dass sie auf Grund dieser Länge durchaus mein Interesse wecken könnte. Atemberaubend sind die akustischen Effekte, wie zum Beispiel wenn der Kolibri ins Wasser eintaucht. Das ist sehr beeindruckend gemacht!
      Teil 1 des Zweiteilers nimmt sich viel Zeit um den Hörer in die Geschichte zu führen, Personen vorzustellen und eine Atmosphäre zu kreieren. Das gelingt aber auf unterhaltsame und phasenweise spannende Art und Weise!

      Folge 6 Testakte Kolibri 2 - SEHR GUT
      Mark Brandis ist weiterhin auf der Suche nach dem Grund für die Pannenserie. Diese Pannen gehen unvermindert weiter. Ein Rettungsversuch endet tragisch. Dann passiert der nächste Zwischenfall. Was verhindert die Datenübertragung? Wer steckt dahinter?
      Brauchte Teil 1 sehr lange um in die Gänge zu kommen, geht es im zweiten Teil Schlag auf Schlag. Die Geschichte erweist sich als ausgesprochen spannend, mit Szenen, die einem nahe gehen. Die Suche nach dem Saboteur wirkt wie ein SF-Krimi. Umrahmt wird alles von einem gelungenem Soundtrack und einer atemberaubenden Geräuschkulisse. Das Hörspiel macht sowohl auf Kopfhörern als auch auf der Heimkinoanlage großen Spaß. Das Ende sorgt für Gänsehaut!
      Grossartiger Abschluss des Zweiteilers, der unter die Haut geht!

      Folge 7 Vorstoß zum Uranus 1 - GUT
      Commander Ernest D. Scott unternimmt gemeinsam mit seiner vierköpfige Crew mit der Delta IX die erste bemannte Mission zum Uranusmond Oberon. Scott möchte dabei nicht nur als Erster den Boden der Uranus berühren sondern auch diverse Geschwindigkeitsrekorde brechen. Doch sein Vorhaben schlägt fehl. Sie müssen auf dem Uranusmond Titania Not landen. Leider weiß niemand von der strategischen Raumflotte auf der Erde, dass sie Schiffbruch erlitten und sich auf dem falschen Mond befinden. Zudem ist der Krater in dem sich die Delta IX befindet zu tief, sodass kein Funkkontakt besteht. Sie müssen an die Spitze des Kraters gelangen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Alle Reserven gehen dem Ende zu...
      Eine Folge, die sich komplett von den bisherigen Teilen unterscheidet. Mark Brandis hat mit einer Ausnahme keinerlei Sprechzeit. Wir erleben alles aus der Sicht der Delta IX Crew. Was sehr ambitioniert und beinah arrogant aus Sicht von Scott beginnt, endet in einem beinharten Überlebenskampf aller Beteiligten. Schön zu hören, wie jeder anders versucht mit der Situation fertig zu werden. Ähnlichkeiten zu diversen Polarexpeditionen sind deutlich erkennbar. Ich fand diese Abwechslung ausgesprochen gelungen. Das Ende hatte für mich wieder Gänsehaut parat. Herausragend die Sprecherauswahl. Hier geben sich das Who is Who die Klinke in die Hand!
      Ein durchaus gelungener Auftakt in ein neues Mark Brandis Abenteuer. Aber anders als erwartet.

      Folge 8 Vorstoß zum Uranus 2 - GUT
      Mark Brandis wird auserkoren eine Rettungsmission zum Uranus zu leiten. Ziel ist es die Delta IX zu bergen und die Crew aufzunehmen. Brandis kann die Spur von Commander Ernest D. Scott aufnehmen. Doch es kommt zu einem unerklärlichen Zwischenfall. Die Hermes schafft es diesen heil zu überstehen, doch ein wichtiges Mitglied, das sich in einem Dingi gerade im Raum in unmittelbarer Nähe zur Hermes befand verschwindet. Auf der Suche stößt Brandis auf einen Kreuzer der Republiken. Was haben sie vor?
      In Teil 2 dürfen wir wieder wie gewohnt Mark Brandis akustisch über die Schulter schauen. Titania, Scott, Delta IX und deren Überlebenskampf wird bis zwei Drittel des Hörspiels keinerlei Zeit mehr geschenkt. Man wartet gebannt darauf bis sich diese beiden Handlungsstränge „finden“. Dies geschieht dann auch auf eindrucksvolle Art und Weise. Und wieder kommt es zu einem Ende wie ich es nicht erwartet habe.
      Gelungener zweiter Teil der Überraschungen bereit hält.

      Folge 9/10 Raumsonde Epsilon Teil 1 & 2 - GUT
      Mark Brandis und die Hermes haben die DELTA IX im Schlepptau. Zusammen macht man sich auf dem Weg zur Erde. Doch plötzlich verschwindet die DELTA IX. In weiterer Folge macht man Bekanntschaft mit dem chinesischen Drachenkreuzer, einem Putschisten und einer in mehrfacher Hinsicht sehr besonderen Raumsonde.
      Die Doppelfolge weiß wie ihre Vorgänger zu gefallen. Viele Themen werden dabei sehr gekonnt miteinander verwoben. Politik spielt ebenso eine Rolle wie Militärisches und natürlich auch jede Menge SF. Der Aufhänger schlechthin ist aber „der erste Kontakt“. Es erinnert mich stark an das Projekt SETI von MARITIM. Es gibt wieder, die eine oder andere Gänsehautszene, die mir während dem Hören gleichzeitig einen schönen Schauer als auch ein Grinsen auf den Lippen gezaubert hat, Stichwort „Mundharmonika“ am Ende des ersten Teiles.
      Schöne Doppelfolge, die sehr vielschichtig daher kommt und für einige besondere Hör-Momente sorgt!

      Folge 11 Die Vollstrecker Teil 1 - GUT
      Bei einer Friedenskonferenz zwischen der Union und den Republiken wird ein Anschlag verübt, der die Welt an den Rand eines Weltkriegs bringt. Als in Metropolis ein weiterer Anschlag erfolgt, meldet sich eine feindliche Gruppe mit Namen „Die Vollstrecker“. Ein Raumschiff mit Brandis altem Freund Robert Monnier wird gekidnappt. Es kommt zu einer Auseinandersetzung. Und Mark Brandis ist mitten darunter.
      Wieder bekommen wir eine Doppelfolge spendiert. Wieder wird ein neuer Gegner präsentiert. Diesmal wird das Thema Anschlag und Entführung behandelt. Wieder ist es ein zeitloses Thema, das uns zu allen Zeiten gibt und uns leider immer wieder über dem Weg läuft. Die Anfangsszene rund um die Friedenskonferenz ist ausgesprochen stark akustisch umgesetzt. Auch der Rest des ersten Teils ist wieder schön anzuhören und gefällt mir gut. Am Ende gibt es den obligaten Cliffhanger, der den Hörer wenig Spielraum lässt nicht sofort weiter hören zu wollen.
      Anschläge und Entführung sind diesmal der „Aufhänger“ für eine weitere spannende Episode rund um unseren Weltraumhelden Mark Brandis!

      Folge 12 Die Vollstrecker Teil 2 - GUT
      Die Erde steht weiterhin kurz vor einem Weltkrieg. Die Republiken fühlen sich durch die UNION in Gefahr und zweifeln daran, dass die Anschläge durch die Gruppe der Vollstrecker erfolgt sei. Der Kapitän der Ares Robert Monnier wird vor ein Kriegsgericht gestellt. Dieser Schauprozess wird in China übertragen. Damit will Harris und die UNION demonstrieren, dass sie keineswegs an den Attentaten Schuld tragen. Als Ankläger soll Mark Brandis, Monniers bester Freund, auftreten. Doch damit nicht genug. Als man erfährt, dass das von den Vollstreckern gekaperte Raumschiff der UNION in Peking einen weiteren Anschlag plant, macht sich die Hermes unter der Führung von Mark Brandis auf diesen zu vereiteln. Brandis wünscht sich hierzu den Angeklagten Robert Monnier als Unterstützung.
      Zu Beginn des zweiten Teils wähnt man sich in einem Gerichtsdrama. Einmal mehr wird Brandis vor die Wahl gestellt und erlebt einen inneren Gewissenskonflikt. Die Geschichte bleibt kurzweilig und interessant. Zudem liefert sie die eine oder andere Überraschung. Es macht auch nach 12 Folgen Spaß den Hörspielen zu lauschen, da sie ausgesprochen abwechslungsreich sind. Hervorheben möchte ich bei dieser Folge, dass man neben tollen Sounds, schöner Musik und sehr guten Sprechern auch ein wirklich beeindruckendes Coverbild erhält. Hier lohnt sich einmal mehr der Griff zur CD!
      Toller Abschluss des Zweiteilers, der spannend und überraschend daher kommt!

      Folge 13 PILGRIM 2000 Teil 1 - GUT
      Die Hermes befindet sich auf einem Rundflug um die Sonne. Nachdem man eine Reparatur auf einer Raumstation durchgeführt hat, fällt die Kommunikation zur Erde aus. Als man dann ein verschollenes 8km langes und 2km breites Raumschiff mit Namen PILGRIM 2000 findet, ist man auf sich alleine gestellt. Der Ausflug auf das Schiff sorgt für viele Überraschungen.
      Das Szenario erinnert mich ein wenig an den Kinofilm „Das schwarze Loch“. Wie schon mehrfach hingewiesen bietet die Serie Mark Brandis viel Abwechslung. Diesmal spielt die Folge zum Teil in einem Dschungel. Die Expeditions-Crew kämpft dort ums Überleben. Mutantenratten, Pfeilgeschossene und ein großer Unbekannter machen ihnen das Leben schwer. Fast meint der Hörer man befände sich in einem Survival-Film. Das Ende des ersten Teils hat dann wieder Gänsehaut parat. Die bekannte Sprechergarde rund um Lott, Nathan, Urbschat-Mingues, Wehrmann und Endemann wird nun um Synchronsprecher Martin Keßler erweitert.
      Gelungener erster Teil des Brandis-Besuchs auf der PILGRIM 2000!

      Folge 14 PILGRIM 2000 Teil 2 - GUT
      Der Überlebenskampf geht weiter. Die PILGRIM steht kurz zuvor in die Sonne zu stürzen. Die Stimme in Brandis Kopf gibt ihm Befehle. Gehorcht er nicht verliert er das Bewusstsein. Die Ratten scheinen der Stimme, die sich als Melchior vorstellt, zu gehorchen. Melchior und die Ratten versuchen alles damit die Besatzung die Schleuse wo sich die Hermes befindet nicht erreichen kann.
      Teil 2 liefert die Auflösung wer denn hinter „Er“ steckt. Sie ist spannend, liefert Kämpfe und auch Verluste. Ein weiterer durchaus gelungener Zweiteiler. Mit Klaus Sonnenschein bekommen wir auch eine wunderbare und sehr beeindruckende Stimme geliefert, die es fast schon alleine wert ist dieses Hörspiel zu hören.
      PILGRIM 2000 sorgt für eine gelungene Geschichte mit tollen Sprechern!

      Folge 15 Aktenzeichen: Illegal - GUT
      Mark Brandis hilft seinem Freund Grischa Romen aus einer verzwickten Angelegenheit. Grischa möchte die Republikanerin Ko Ai heiraten. Vor der Hochzeit wird bekannt, dass sie eine „illegale Person“ ist. Die UNION muss sie ausliefern. Doch Brandis übernimmt bis zum Zeitpunkt der Auslieferung die Bürgschaft. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.
      Wieder überrascht uns die Serie. Einmal weil sie nach langer Zeit wieder als Einzelfolge daher kommt. Und einmal weil man hier SF gekonnt mit Liebesdingen und Flüchtlings- sowie Geburtenkontrollen-Problematik vermischt. Daraus wird eine durchaus interessante Unterhaltungs-Melange. Dafür sorgt auch der „Handlanger des Bösen“ Karsten Kromme gesprochen von Christian Senger, dem die Aufgabe zu kommt Ai zu fangen und den Republiken zu übergeben. Bis auf die Tatsache, dass man vielleicht die eine oder andere Szene etwas kürzen hätte können, wieder ein gutes Hörspiel, das abermals zeigt wie abwechslungsreich eine SF-Serie sein kann.
      Liebe, Politik und Gesellschaftsdrama gepaart mit Zukunftsvisionen - gut gelöst!

      Folge 16 Operation Sonnenfracht - GUT
      Mark Brandis erlebt ein schweres Erdbeben in San Francisco live mit. Über 200.000 Menschen sterben. Doch damit nicht genug. Die nächste Katastrophe steht vor der Tür. Atommüll, der auf dem Kilimandscharo gelagert wurde, bedroht die Erde. Brandis und sein Team sollen diesen von der Erde zur Sonne transportieren. Ein mehr als schwieriges und gefährliches Unterfangen.
      Eine Geschichte, die uns allen sehr bekannt vor kommt. Wohin mit dem Atommüll beschäftigt uns nicht nur heute. Sondern auch vor Jahrzehnten den Autor. Und damit auch in der Zukunft Mark Brandis. Mark Brandis hat wieder Mal alle Hände voll zu tun, denn zu den vielen organisatorischen Schwierigkeiten kommen auch zwischenmenschliche Differenzen zwischen Mark und Ruth dazu. Eine gelungene Geschichte, die auf die Umweltproblematiken der Atomkraftwerke aufmerksam macht. Am Ende kommt es zu einem Cliffhanger. Auch wenn es sich hierbei offiziell nicht um einen Mehrteiler handelt, ist diese Geschichte noch lange nicht abgeschlossen und wird in Folge 17 fortgesetzt.
      Naturkatastrophen, Atommüll und Umweltdesaster bilden das starke Rückgrat dieser guten SF-Geschichte!

      Folge 17 Alarm für die Erde Teil 1 - GUT
      Das Gebiet rund um den Kilimandscharo muss evakuiert werden. Hochkommissar Brandis hat dabei mit Politik, Rebellen und zu allem Überfluss mit seiner verunglückten Frau alle Hände zu tun.
      Die Fortsetzung von Folge 16 erweist sich immer mehr als politisches Gesellschaftsdrama. Ureinwohner misstrauen der Evakuierung und glauben, dass sich die Weißen das Land unter den Nagel reißen wird. Die eigentliche Katastrophe spielt sich aber in den Flüchtlingslagern ab. Brandis wird wieder einmal vor große Gewissenskonflikte gestellt. Wem soll er folgen? Seinem Herz oder dem Gesetz?
      Es bleibt eine spannende, hoch aktuelle und abwechslungsreiche Geschichte, die zum weiter hören animiert!

      Folge 18 Alarm für die Erde Teil 2 - SEHR GUT
      Mark Brandis verliert seine Position als Hochkommissar. Sein bester Freund Robert Monnier bekommt die Aufgabe den Kilimandscharo durch einen Flug in den Krater mit 2 Bomben zu verstopfen. Ein lebensgefährliches Unterfangen. Zudem planen die Republiken sich die Katastrophen auf der Erde zu Nutze zu machen und weitere Territorien zu besetzen.
      Diese Folge hat wirklich alles was ein großartiges Hörspiel haben muss. Spannung, Emotionen, Dramen und jede Menge Unterhaltung für den Zuhörer. Die Szene in denen Hildebrand beschreibt wie Monnier die Bomben löst, ist in jeder Hinsicht sehr gut gemacht. Ebenso Brandis Überlebenskampf zwischen der Lava. Hier passt einfach alles.
      Grossartiges SF-Hörspiel, das mich vor dem CD-Player gleichermaßen begeistert wie gefesselt zurück lässt! Bravo Interplanar!

      Folge 19 Sirius-Patrouille Teil 1 - GUT
      Mark Brandis teilt sich die Führung des Raumkreuzers INVICTUS. Gemeinsam versucht man dem Verschwinden einiger Sonden Herr zu werden. Mit am Bord ist der Journalist Martin Seebeck. Zwei zerstörte Raumschiffe sowie ein gefangenes Schiff lassen ihnen wenig Zeit zum verschnaufen. Doch es kommt noch schlimmer…
      Die Geschichte rund um die verschwundenen Sonden bekommt durch die Rivalität der beiden Kapitäne aber auch durch das Beisein des Journalisten zusätzliche Impulse. Was ist Recht und was nicht? Was ist vertretbar und was nicht? Mark Brandis muss wie so oft Entscheidungen treffen und dabei seine Aufgabe nicht vergessen. Die Parallelen zwischen der Seefahrt aus dem 17.Jahrhundert und der Raumfahrt des 22.Jahrhunderts kommen hier sehr schön zu tragen.
      Verschwundene Sonden und ein neuer Raumkreuzer halten nicht nur Mark Brandis sondern auch den Hörer auf Trapp.

      Folge 20 Sirius-Patrouille Teil 2 - GUT
      Die Suche nach den Piraten geht weiter. Während Mark Brandis schwer verletzt auf der Krankenstation liegt, hat Major Jonas Degenhardt komplett das Kommando übernommen. Er sieht sich in einer Kriegssituation und wendet entsprechend das Kriegsrecht an. Damit stößt er bei seiner Crew nicht immer auf Gegenliebe.
      Der zweite Teil bringt eine Reihe von Konflikten am Schiff, aber auch im Weltraum zu Tage. Viele Situationen während der Geschichte erinnern an bekannte literarische Vorbilder die Seefahrt betreffend. So musste ich mehrmals an Moby Dick und Meuterei auf der Bounty denken. Diplomatie versus militärische Intervention - Am Ende zeigt sich welcher Weg der zielführende ist. Bis dahin gibt es viele spannende zwischenmenschliche Gefechte, die einem durchaus zum Hören und zum Nachdenken animieren. Schön auch, dass die Auflösung dieses „Weltraum-Kriminalfalles“ so herrlich unaufgeregt und unspektakulär daher kommt. Vielleicht ist sie gerade deshalb so eindrucksvoll für mich.
      Eine weitere gute Hörspielfolge bei der es an allen Ecken und Enden menschelt!

      Folge 21 Die lautlose Bombe Teil 1 - BEFRIEDIGEND
      Ruth und Mark machen Urlaub im Dschungel. Dieser endet fatal. Ruth wird von einer Ameise gebissen und fällt ins Koma. Mark Brandis verzweifelt an der Situation. Da taucht sein Halbbruder Jonathan West auf. Er erzählt von einem Zeugenschutzprogramm und dass er gejagt wird. Kurz darauf verschwindet er.
      Da ist sie also. Die erste Folge, die ich nicht durchwegs als gelungen empfunden hat. Dies liegt daran, dass die Geschichte mir zu lange braucht um in die Gänge zu kommen. Zudem empfinde ich Brandis Alkoholexzesse zu übertrieben. Hier wäre es aus meiner Sicht besser gewesen, sein Leid, seine Selbstzweifel und seine Angst um Ruth etwas weniger dick aufgetragen im Alkohol zu versenken. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau. Gegen Ende hin nimmt die Geschichte wieder mächtig Fahrt auf und macht dann auch großen Spaß. Ich bin schon sehr gespannt was mich im zweiten Teil erwartet.
      Gemächliches Hörspiel, das erst am Ende so richtig fesseln kann!

      Folge 22 Die lautlose Bombe Teil 2 - GUT
      Mark Brandis ist weiterhin auf der Suche nach seinem Halbbruder. Nebenher mischt auch der Geheimdienst fleißig mit und sichert sich Mark Brandis Dienste einmal mehr.
      Die Geschichte hat nun deutlich mehr Fahrt aufgenommen. Es zweifelt Brandis wie auch der Hörer ob tatsächlich sein Bruder hinter dem Ultimatum steckt oder jemand ganz anderes? Ist West nun Opfer oder Täter? Außerdem ist immer noch Ruths Krankheit nicht ausgestanden. Im Gegenteil. Es gibt also eine Vielzahl an Faktoren, die Teil 2 deutlich kurzweiliger und spannender daher kommen lassen. Und Ja, das Ende hat es durchaus in sich. Außerdem ist das Thema Virus und Gegenmittel aktuell natürlich in aller Munde. Es zeigt wieder einmal welche zu allen Zeiten aktuellen Themen der Autor aufgreift. Mir gefiel diese Folge deutlich besser. Sie lässt die 21 doch eher als einen kleinen Ausrutscher aussehen.
      Die lautlose Bombe Teil 2 war eine kurzweilige und spannende Angelegenheit!

      Folge 23 Triton-Passage - SEHR GUT
      Mark Brandis befindet sich als Gastpilot auf der Explorator, einem Schiff von Commander Elmar Busch. Als Brandis von einem in Not geratenen Raumschiff der Republiken erfährt, übernimmt er das Kommando und versucht die in Lebensgefahr befindliche Besatzung zu retten.
      Diese Folge hat eine Vielzahl an Gänsehautmomenten zu bieten. Zudem gibt es einige Szenen, die sowohl sehr spannend als auch sehr nahe gehen. Als dies geschieht jedoch auf eine Art und Weise, die niemals übertrieben, kitschig oder ihrer selbst Willen passieren. Hier leisten Autor, Regisseur und Musiker großartige Leistung. Das Ende ist für den weiteren Verlauf noch von großer Bedeutung.
      Eine Mark Brandis-Folge, die alle Vorzüge einer spannenden und fesselnden Hörspielgeschichte aufweist!

      Folge 24 Blindflug zur Schlange - GUT
      Mark Brandis muss nach seiner Kündigung dem Zivilistendasein frönen. Als er von der Zerstörung des Patrouillenschiffs unter Grischa Romens Kommando erfährt, setzt er alle Hebel in Bewegung seinen Freund nahe des Asteroidengürtels zu suchen. Ihm zur Seite steht Pablo Torrente. Gemeinsam erleben sie ein wildes Abenteuer, dass sie mehrfach in große Gefahr bringt.
      Eine interessante Folge, die mal gruselig, mal spannend daher kommt. Die Vielzahl an Situationen lassen das Hörspiel sehr kurzweilig daher kommen. Die tollen Stimmen tun ein Übriges dazu beitragen, dass ich abermals gut unterhalten wurde. Das Ende ist gleichzeitig der Anfang für einen neuen sehr interessanten Abschnitt innerhalb der Hörspielserie.
      Abwechslungsreiches Hörspiel mit einem bedeutsamen Ende!

      Folge 25 Raumposition Oberon - GUT
      Die neu ins Leben gerufenen Raumnotretter mit Vormann Mark Brandis erleben ihre Feuertaufe. Noch bevor sie sich in ihrem neuen Quartier auf dem Mond bequem gemacht haben, bekommen sie ihren ersten Auftrag. Nach der Zerstörung eines Republikenraumschiffes rast der entstandene Weltraumschrott durchs All und gefährdet Menschenleben. Diese sollen von Mark Brandis und seinem Team evakuiert werden. Doch die dafür zur Verfügung stehende Zeit ist zu kurz…
      In dieser Folge startet nun eine neue Ära. Der Commander heißt nun mehr Vormann. Sonst ist alles so ziemlich gleich. Man trifft auf viele alte Bekannte. Und Brandis muss wieder einmal die Kastanien aus dem Feuer holen. Und er muss wieder abwägen wem er gehorchen soll. Umweltverschmutzung und Weltraumschrott, beides heute höchst aktuelle Themen, spielen also sowohl damals als diese Geschichte geschrieben wurde als auch in knapp 100 Jahren eine wichtige Rolle. Es zeigt, dass die Stories rund Mark Brandis stets den Finger am Puls der Zeit haben. Manches ist eben immer aktuell. Eine kurzweilige und durchaus spannende Geschichte, wenngleich einem manches aus vorherigen Folgen bekannt zu sein scheint. Dies tut der Unterhaltung jedoch keinen Abbruch!
      Mark Brandis darf nun als Raumnotretter und Vormann sein Leben riskieren! Spannende und schöne Weltraumgeschichte!

      Folge 26 Ikarus, Ikarus - GUT
      Der Asteroid Ikarus, reich an Silikaten und Diamanten, soll in eine Mondumlaufbahn verlagert werden, um ihn besser ausbeuten zu können. Die Firma Gumboldt Stellar hat den Auftrag bekommen. Als Mark Brandis und die Crew seiner »Henri Dunant« auf Wunsch von Direktor Harris dort nach dem Rechten sehen, machen sie eine erschütternde Entdeckung …
      Kaum haben die Raumnotretter ihre Feuertaufe gehabt, wartet schon der zweite Fall. Auch dieser ist gewohnt tragisch, dramatisch und spannend. Und am Ende nicht ohne Folgen für die Erde. Einmal mehr eine schöne und gelungene Produktion, bei der alles passt und Hörer wie mich gebannt lauschen lässt.
      Ikarus, Ikarus ist ein gewohnt großartiges Mark Brandis Rettungs-Spektakel!

      Folge 27 Metropolis-Konvoi - GUT
      Die Zerstörung des Ikarus hat die Sonne verdunkelt und für eine weltweite Hungersnot gesorgt. Die 50 Millionenstadt Metropolis hat es besonders schlimm erwischt. Sie hat keine Ressourcen. Unterstützung für durch die anderen Nationen setzen aus. Mark Brandis erinnert gemeinsam mit Louise Demnitz an die reinigende Flamme, die damals riesige geheime Nahrungsmittel-Depots auf dem Merkur angelegt haben soll. Die Raumnotretter machen sich auf diese aufzuspüren und damit Metropolis vor dem Verhungern zu retten.
      Wieder eine Geschichte, die an aktuelle Naturkatastrophen, Stichwort Vulkanasche, erinnert. In gewohnter Weise muss Mark Brandis eingreifen, Entscheidungen treffen und retten. Schön zu sehen, dass Brandis nicht mit jedem kann, er trotzdem über seinen Schatten springt und er dafür belohnt wird. Es gibt wieder Gänsehautszenen. Fast könnte man sogar von einer Weihnachtsfolge sprechen. Das Ende der Geschichte findet am 24.12. statt. Mir hat es abermals richtig gut gefallen.
      Mark Brandis, eine Naturkatastrophe und eine Rettungsaktion liefert knapp 60 Minuten spannende Hörspielkost!

      Folge 28 Die Zeitspule Teil 1 - GUT
      Ruth und Mark befinden sich auf der Venus. Die Raumnotretter sind auf Grund von Ressourcenknappheit die Hände gebunden. Auf der Erde kämpft man immer noch mit den Nachwirkungen des Ikarusvorfalles. Da wird Mark Brandis entführt. Er soll ein Artefakt finden. Dies erweist sich als keine leichte Aufgabe.
      Langsam aber sicher nähere ich mich dem Ende meiner Serienreise mit Mark Brandis. Folge 28 ist wieder einmal ein erster Teil eines Zweiteilers. Er kommt sehr ruhig und gemächlich daher. Es fehlen die absoluten aufsehenerregenden Höhepunkte. Trotzdem schafft man es auch in dieser Folge mich gebannt hören zu lassen. Schuld daran ist die durchaus interessante Geschichte rund um Entführung, einem Artefakt, einer Weizensorte mit Namen Gregorius-Weizen die Leben retten kann und einer geheimnisvollen Zeitspule eines russischen Professors. Alles zusammen ergibt eine wunderbare homogene Einheit. Ich bin gespannt was in Teil 2 passiert.
      Mark Brandis Suche nach einem geheimnisvollen Artefakt erweist sich als gute und ausgesprochen kurzweilige Unterhaltung!

      Folge 29 Die Zeitspule Teil 2 - GUT
      Der Kampf rund um die Artefakte geht weiter. Chemnitzer, Assante und Brandis treffen aufeinander.
      Die Geschichte geht munter weiter. Die Laufzeit des zweiten Teiles ist in der Tat sehr kurz. Ich frage mich ob es hier wirklich zwei Teile gebraucht hat? Davon ab hat das Spiel mit der Zeit wieder Spaß gemacht.
      Kurze knackige Laufzeit und jede Menge Stress für Mark Brandis!

      Folge 30 Planetaktion Z - GUT
      Der Raumnotrettungskreuzer Florence Nightingale findet den leeren Luxuskreuzer Barrakuda vor. Ihr Vormann Grischa Romen entdeckt dabei Spuren eines Verbrechens. Wer steckt dahinter? Zuhause angelangt, trifft er auf ein verändertes politisches Klima. Die Fremdenfeindlichkeit nimmt überhand. Übergriffe häufen sich. Romen wird ob der Verbrechen auf der Barrakuda und wegen seiner Herkunft verdächtigt und angeklagt. Zu allem Überfluss wird auch seine Affaire publik.
      Diesmal nimmt man sich ein weiteres sehr heisses Thema an. Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Vorurteile scheinen auch 2136 nicht ausgerottet zu sein. Im Gegenteil. Auch diesmal fühlt man sich trotz des Alters der Romanvorlage und der Tatsache, dass das Hörspiel über 100 Jahre in der Zukunft spielt an aktuelle Geschehnisse erinnert. Die Geschichte hat seine Längen und gehört von daher für mich nicht zu den Besten der Serie. Aber sie liefert trotzdem höchst interessante Aspekte im Brandis-Universum. Und dies obwohl der Vormann in Folge 30 zu Gunsten Grisha Romens in den Hintergrund tritt. Das Ende ist wieder ein großes emotionales Gefühlskino und sorgt einmal mehr für Gänsehaut bei mir. Bravo!
      Mark Brandis und seine Crew bekommen es mit Fremdenfeindlichkeit zu tun! Ein Kampf, der nur schwer zu gewinnen ist!

      Folge 31 Geheimsache Wetterhahn - GUT
      Während in der UNION Wahlen anstehen die General a.D. Dreyer versucht zu gewinnen, stürzt das neue Schiff der Raumnotretter, die MARTIN LUTHER KING ab. Brandis versucht die Ursache für diesen Absturz aufzuklären. Dabei muss er sich auf die Seite der Republiken schlagen.
      Die vorletzte Folge liefert einen sehr spannenden Spionagekrimi. Wer steckt hinter dem Absturz. Was hat es mit der Hungersnot in den Republiken auf sich. Wie kann Dreyer seine großzügigen Wahlversprechen einhalten? Ich fand diese Geschichte wieder einmal interessant, weil sie doch in Anlehnung an so manchen Diktator vergangener Zeit angelehnt war. Zudem spielt die Hungersnot und was sie aus Menschen machen kann bzw. könnte eine Rolle. Ein Thema, das ebenfalls immer aktuell sein wird. Ebenso wie das hier behandelte Wetter und seine Auswirkungen auf Mensch und Erde.
      Spannender Spionagethriller rund um das Wetter!

      Folge 32 Der Pandora Zwischenfall - GUT
      Mark Brandis und seine Frau Ruth werden zur Station Pandora auf Kallisto gerufen. Mark soll dort die Leiterin ersetzen. Er wird vor Ort mit einem speziellen Projekt konfrontiert. Sogenannte Astraliden, geklonte Menschen-Roboter-Mischwesen werden dort für eine spezielle Raumfahrtmission ausgebildet. Doch es kommt zu einer Vielzahl an Sabotageakten. Und Brandis soll heraus finden was wirklich dahinter steckt.
      Da ist sie also die letzte Folge. Der letzte Kilometer meiner rund ein monatigen Mark Brandis Hörspielreise. Und wie auch alle Folgen davor, hat mir auch diese Geschichte großen Spaß, viel Unterhaltung und am Ende Gänsehaut beschert. Das Klonen und alle damit zusammenhängenden Konsequenzen ist ein spannendes Feld. Diese Geschichte versucht hier sich diesem Thema fiktiv aber durchaus realistisch in gewohnt nüchterner Art und Weise zu nähern. Am Ende legt man einen durchaus gelungen dramaturgischen Schluss hin, der erahnen lässt wie es mit Ruth und Mark weitergeht und warum die Serie nun nicht mehr fortgesetzt wird.
      Eine gelungene „runde“ Abschlussfolge für unseren ehemaligen Weltraumpartisanen und VEGA Commander. Es bleibt Trauer weil es zu Ende ist. Und Freude weil eine Serie einen unaufgeregten und perfekten Schluss hat.

      Mark Brandis Soundtrack Teil 1 & 2 - SEHR GUT
      Als besonderes Schmankerl wurde dieser Serie auch noch ein zweiteiliger Soundtrack spendiert. Jochim-C. Redeker zeichnet sich dafür verantwortlich. Teil 1 kam im Jahr 2016 auf dem Markt und weiß mit einer Vielzahl an Melodien zu begeistern. So geistert das Mark Brandis Titelmusik Thema in mehreren Varianten durch die Soundtracks. Neben dem Hauptthema hat es mir besonders „Grischa & Ko-Ai“ angetan. Soundtrack Nummer 2 kam rund 4 Jahre später auf dem Markt. Beide Musikalben schaffen es wunderbar Landschaften, Gefühle und Situationen im Kopfkino zu zaubern. Egal ob im All, zu den Sternen, tief unten im Meer, mitten in Metropolis oder im Pazifik, Redeker weiß für alles eine wunderbare Antwort und sorgt mit wunderschönen Synthieklängen für musikalische Pinselstriche. Mal sind es opulente Melodien, mal militärische anmutende Märsche, mal eine Geräuschkulisse. Der Hörer wird auf einem wunderschönen Klang- und Musikteppich zu verschiedene Orte gebracht, lässt ihn dort verweilen bevor er weiter in andere ferne Galaxis transportiert wird.
      Die beiden Soundtrack-Ausgaben von Mark Brandis sind das fehlende Tüpfelchen auf dem Inundation machen diese Serie zu einem großartigen akustischen Erlebnis.

      Fazit: Es ist passiert. Die Serie wurde von mir in knapp einem Monat durchgehört. Ich oute mich als kein großer SF Fan. Aber ich oute mich auch als Mark Brandis Fan. Denn Brandis ist mehr als nur Science Fiction. Brandis ist vergangene Literatur. Brandis ist Zukunft. Brandis ist Vision. Brandis ist Politik, Drama, Gesellschaftskritik, Krimi, Thriller, Ökothematik und vieles vieles mehr. Brandis weiß durch ein geniales Outfit zu überzeugen. So begeistern mich fast alle Cover zur Serie. Ein Grund warum ich beim Hören die meiste Zeit zur CD gegriffen habe. Die wunderschönen Cover sehen in der Hand und in Natura einfach viel besser und schöner aus. Brandis hat einen großartigen Soundtrack. Großes Lob und großer Applaus an Jochim-C. Redeker. Er schafft es mit Musik Stimmungen zu schaffen, Landschaften im Kopf zu zeichnen und Situationen zu kreieren. Ein nicht minder großes Lob geht an die vielen großartigen Sprecher, allen voran Michael Llott, dessen Stimme untrennbar mit der Figur des Commanders/Vormannes verschmolzen ist. Die Geschichten sind abwechslungsreich und trotz der Tatsache, dass es ein SF-Hörspiel ist sehr aktuell und bodenständig. Es gibt eine Vielzahl an Gänsehautmomenten, die für mich viele Folgen unvergessbar machen. Dabei werden diese niemals überreizt und mit übertriebenen Pathos vorgetrageb und triefen nicht von Kitsch. Im Gegenteil, sie kommen so wunderbar einfach, nüchtern und auch unaufgeregt daher. Die Tatsache, dass man ohne einen Erzähler auskommt, hat man durch den Kniff mit den inneren Monologen von Mark Brandis wunderbar gelöst. Niemals zuvor konnte man ohne einem Erzähler so sehr mit den Gewissenskonflikten, der inneren Zerrissenheit und der Gefühlswelt eines Hörspielhelden mitfiebern.
      Ein Monat Mark Brandis hat mir eine wunderbare spannende und unterhaltsame Zukunftswelt näher gebracht. Ein Hörspieluniversum, das Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft perfekt miteinander verbindet. Danke @Interplanar für diese SEHR GUTE Serie!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Welche 5 Mark Brandis Folgen gefallen Euch am besten? 7
      1.  
        Folge 1 Bordbuch Delta VII (3) 43%
      2.  
        Folge 2 Verrat auf der Venus (3) 43%
      3.  
        Folge 3 Unternehmen Delphin (3) 43%
      4.  
        Folge 4 Aufstand der Roboter (3) 43%
      5.  
        Folge 17 & 18 Alarm für die Erde Teil 1 & 2 (3) 43%
      6.  
        Folge 5 & 6 Testakte Kolibri I & II (2) 29%
      7.  
        Folge 9 &10 Raumsonde Epsilon Teil 1 & 2 (2) 29%
      8.  
        Folge 7 & 8 Vorstoß zum Uranus 1 & 2 (2) 29%
      9.  
        Folge 23 Triton-Passage (2) 29%
      10.  
        Folge 19 & 20 Sirius-Patrouille Teil 1 & 2 (2) 29%
      11.  
        Folge 32 Der Pandora Zwischenfall (2) 29%
      12.  
        Folge 30 Planetaktion Z (1) 14%
      13.  
        Folge 31 Geheimsache Wetterhahn (1) 14%
      14.  
        Folge 16 Operation Sonnenfracht (1) 14%
      15.  
        Folge 13 & 14 PILGRIM 2000 Teil 1 & 2 (1) 14%
      16.  
        Folge 21 & 22 Die lautlose Bombe Teil 1 & 2 (0) 0%
      17.  
        Folge 24 Blindflug zur Schlange (0) 0%
      18.  
        Folge 26 Ikarus, Ikarus (0) 0%
      19.  
        Folge 27 Metropolis-Konvoi (0) 0%
      20.  
        Folge 15 Aktenzeichen: Illegal (0) 0%
      21.  
        Folge 11 & 12 Die Vollstrecker Teil 1 & 2 (0) 0%
      22.  
        Ich habe die Serie nicht gehört! (0) 0%
      23.  
        Folge 28 & 29 Die Zeitspule Teil 1 & 2 (0) 0%
      24.  
        Mark Brandis Soundtrack Teil 1 & 2 (0) 0%
      25.  
        Folge 25 Raumposition Oberon (0) 0%
      Welche Folgen haben euch am besten gefallen? Ich hänge euch eine Umfrage bei wobei ich die Zweiteiler zusammen gefasst habe, da nur 30 Auswahlfeldern möglich sind. Man kann bis zu 5 Folgen ankreuzen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Nachdem ich nun meine Reise mit Mark Brandis abgeschlossen habe, möchte ich auf diesem Wege noch Eure Top 5 der Serie erfahren. Es wäre schön wenn ihr an der Umfrage teilnehmen würdet. Und auch per Posting mitteilt warum eure Wahl genau auf diese Folgen gefallen ist!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich hab gewählt:

      - Geheimakte Kolibri (irgendwie meine Lieblingsfolge)

      - Vorstoss zum Uranus (einfach nur spannend gemacht)

      - Alarm für die Erde (Dramatik pur)

      - Sirius Patrouille (cool diese Kompetenzstreitigkeiten zwischen Degenhardt und Brandis)

      - Pandora-Zwischenfall (herrlich melancholisches Kammerspiel)
      Erste Lieblinge scheinen sich bereits heraus zu kristallisieren. Aber noch ist die Anzahl der Teilnehmer sehr gering. Wäre schön wenn sich viele hier entschließen würden mitzumachen. Für all jene die die Serie nicht kennen, gibt es auch eine Abstimmungsmöglichkeit.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#