Was ist DAS Besondere an Sherlock Holmes?

      Was ist DAS Besondere an Sherlock Holmes?

      Heute ist der internationale Sherlock-Holmes-Tag ! #juhu# Grund genug diesem Phänomen auf den Grund zu gehen und nachzufragen was an diesem Ermittler DAS Besondere ist, dass ihn so erfolgreich werden ließ und dass gefühlt jedes zweite Hörspiellabel eine Holmes Serie im Portfolio hat. Was macht für Euch den Reiz der Figur und seiner Geschichten aus?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Sehr gute Original Geschichten, andauernde große allgemeine Beliebtheit.
      Und der Grund weshalb es ihn jetzt im Überfluss und überall gibt ist wohl dass man seit ein paar Jahren keine Lizenzgebühren mehr zahlen muss und die Figur gratis nutzen kann.
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Also die Figur des Sherlock Holmes war für mich deshalb immer so faszinierend, weil er gegenüber anderen Menschen stets einen Informationsvorsprung zu haben scheint. Er kann aus den kleinsten Hinweisen Rückschlüsse auf Personen machen. Zudem ist es seine Art des Auftretens und das „Menschen vor dem Kopf stoßen“. Das war schon immer sehr cool. Das hat mich auch immer schon bei Figuren wie THE MENTALIST fasziniert. Dies hat für mich einen großen Reiz. Zudem gibt es Geschichten, wie den Hund von Baskerville, die einfach großartig sind. Aber ich muss auch zugeben, dass viele der aktuellen Holmes Hörspiele, genau diese Dinge, die ich an Holmes so schätze, leider vermissen lassen. Holmes wird immer mehr zu einer 0815 Detektiv Figur mit 0815 Geschichten. Und daran habe ich mich satt gehört. Dann lieber zum 100sten Mal den Hund von Baskerville ;)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Wen ich klassische Holmes Geschichten mit guten Sprechern will, was sollte ich dann hören?
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Am besten konnte man das Besondere an Holmes daran sehen, dass er sich mit der kongenialen TV-Serie der BBC so problemlos in die heutige Zeit versetzen ließ.



      Nicht nur, dass Watson als kriegstraumatisierter Arzt aus dem Krieg in Afghanistan damals wie heute "stimmt", sondern auch, dass ein "hochfunktionaler Soziopath" wie Holmes auch oder weiterhin modern wirkt -- völlig unfähig in allem Zwischenmenschlichen, dafür aber ein Genie auf dem Fachgebiet. Solche Leute kennt jeder. Und dass dieses Fachgebiet dann mit dem Lieblingsgenres der Leser- und Hörspielgemeinde (Krimi) zusammenfällt, ist das i-Tüpfelchen.
      Offizielle Website / Instagram
      Nicht einmal mehr 10 Jahre -- es sind entscheidende Schritte nötig. Was kann der Einzelne tun?
      Das Klima schützen und mit der CO2-Dividende Geld verdienen!

      grifter schrieb:

      Wen ich klassische Holmes Geschichten mit guten Sprechern will, was sollte ich dann hören?


      Mir hat hier die Maritim Reihe mit Rohde und Gröger am Besten gefallen - das sind glaube ich die Sherlock Holmes Originale.
      Ist natürlich wie immer Geschmackssache, aber zum einen mag ich die Stimmen der beiden und ich bin der Meinung dass in der Serie irgendwann ein Punkt erreicht ist, wo sich die beiden einfach super eingespielt haben. Die Serie ist von Anfang an gut, aber ab diesem Punkt macht es nochmal mehr Spass den Beiden zuzuhören. Tolle Dynamik. :thumbsup:
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:
      Ich mag am liebsten die EUROPA Hörspiele mit Peter Passetti und Joachim Wichmann.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      grifter schrieb:

      Wen ich klassische Holmes Geschichten mit guten Sprechern will, was sollte ich dann hören?
      Kommt drauf an, worauf man wert legt.

      Die Maritim-Serie mit Rode und Groeger hat den Vorteil, dass sie als einzige deutsche Reihe ist, die sämtliche 60 Fälle von Sir Arthur Conan Doyle vertont hat. Jedoch nahm man sich bei der Bearbeitung durchaus recht viele Freiheiten, mit teils durchwachsenem Ergebnis.
      Die Hörspiele von Titania Medien* mit Joachim Tennstedt und Detlef Bierstedt halten sich mehr an die Vorlage, sind aber teilweise etwas langatmig inszeniert.
      Einer meiner persönlichen Favoriten sind Bayerische Rundfunk mit Peter Pasetti und Klaus Behrendt/Joachim Wichmann/Erik Schumann, jedoch muss man dafür halt Radioproduktionen aus den 60ern etwas abgewinnen können. Die von Markus genannten EUROPA-Versionen haben zwar die selben beiden Hauptsprecher, kann man sich also auch geben, sind aber deutlich kürzer. Daher würde ich sie bestenfalls auf Platz 2 einordnen.

      Ebenfalls einen Blick wert sind die Reihen Sherlock Holmes Chronicles* von WinterZeit mit Till Hagen und Tom Jacobs sowie die Produktionen des SWF/SWR mit Walter Renneisen und Peter Fitz. Beides sind inszenierte Lesungen, halten sich also extrem dicht an den Originaltext.

      *Nur einige Folgen der Reihe basieren auf dem Kanon.

      Und natürlich die obligatorische Eigenwerbung: Im Deutschen Sherlock Holmes Wiki ist zu jeder Geschichte vermerkt, wie viele und welche Hörspielversionen es gibt.