Was erwartet ihr 2021 von einem Hörspielshop?

      Was erwartet ihr 2021 von einem Hörspielshop?

      Neu

      Was erwartet ihr aktuell von einem Hörspielshop? Welche Kriterien sollte er für euch erfüllen, damit ihr kauft? Wann sagt ihr „Nein Danke“? Worin unterscheidet sich ein sehr guter Hörspielshop von einem sehr schlechten Hörspielshop? Und braucht es in Zeiten von Amazon überhaupt noch einen Hörspielshop?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Markus G. schrieb:

      Was erwartet ihr aktuell von einem Hörspielshop?

      Man sollte in dem Hörspielshop als Gast kaufen können und dies bitte auch für Downloads! Neben der Bankverbindung sollte auch ein Kauf per PayPal und Kreditkarte möglich sein. Die Versandkosten sollten ein Porto von 2-3 Euro nicht übersteigen.

      Als Vorbildlich kann ich hier den Shop von WinterZeit nennen. Er erfüllt alle, für mich persönlich wichtigen Punkte.


      Und braucht es in Zeiten von Amazon überhaupt noch einen Hörspielshop?

      Ja klar, warum denn nicht. Vielfalt ist nie verkehrt!

      Neu

      Downloads, Auswahl und attraktive Preise so das Shop, Produzent und Konsument zufrieden sind.

      Ich brauche Amazon nicht und kaufe da nicht ein.

      So long Grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley

      Neu

      Also mir ist naturgemäß besonders wichtig, dass man nach Österreich versendet. Das ist leider keine Selbstverständlichkeit. Oft muss man nachfragen, nachhaken und dem Shop-Besitzer oder Label nachlaufen. Dies ist zum Beispiel bei besagtem WinterZeit-Shop der Fall. Wenn man da wie ich mit jemanden persönlich schlechte Erfahrungen gemacht hat, dann lasse ich die Finger davon.

      Die finanzielle Abwicklung sollte einfach sein. Der Shop sollte leicht zu bedienen sein. Ich möchte natürlich eine große Auswahl haben, Schmökern können und selbstverständlich das finden was ich haben möchte. Der Preis spielt dabei auch eine Rolle, aber mir ist lieber ein Shop, der nach Österreich liefert, ein sympathischer Besitzer mit dem man zur Not auch Kontakt aufnehmen kann (aber nicht muss!!!) als der billigste Preis.

      Und ich persönlich finde es dann auch sehr schön, wenn der Shop auch noch ein Ladengeschäft führt, wo man vorbei schauen kann, wo man sich beraten lassen kann, wo Hörspielfans mit Fachwissen arbeiten (im Gegensatz zu den meisten unpersönlichen Elektrogrossmärkten) und wo man einfach für längere Zeit verweilen und schmökern kann.

      Wobei ich nix gegen Amazon habe und Amazon auch weidlich ausnütze. Aber wenn ich die Wahl habe bei Pop, Audiamo oder einem sympathischen Label zu bestellen, dann wähle ich sie auch. Dies aber meistens dann wenn ich mehr als ein Hörspiel kaufe.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Ganz wichtig wären endlich flächendeckend die Hörspiele als Download auch in CD Qualität anzubieten und zwar alle Titel die sich auf dem Markt befinden zu angemessenen Preisen (also nicht teurer als die CD).
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."
      -
      Günter Merlau -

      Neu

      Was braucht ein Shop 2021 eurer Meinung nach NICHT mehr?

      Sind Produkt-Kataloge, Flyer und Ähnliches noch notwendig und zeitgemäß? Braucht es auch noch Hörproben, Promo-CDs? Ist dies noch ein Dienst am Kunden oder will dass heute überhaupt noch wer?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Zu dem Aufgezählten noch ein Punkt, der alle Shops betrifft: bitte keine Riesenkartons, in der nur eine CD liegt und dazu jede Menge Füllmaterial. Das nervt total. Was es nicht braucht: Flyer. Nicht vom eigenen Shop und schon gar nicht von anderen Shops. Diese vielen Gutscheine möchte ich nicht haben.

      Neu

      Für mich natürlich ein sehr spannender Thread und vieles davon kann ich wirklich gut nachvollziehen.

      Sich beim Kauf in einem Onlineshop komplett zu registrieren, ist der größte Absprunggrund für einen Käufer. Ich mag das auch gar nicht, dass ich mich einmal komplett mit meinen Daten anmelden soll. Hilft aber, wenn man irgendwann noch einmal alte Bestellungen durchschauen möchte und ein Kundenkonto hat, bei dem das dann geht. Aber grundsätzlich ist es viel angenehmer, wenn man sofort aus dem Warenkorb heraus auf Paypal oder Amazon Pay gehen kann und dort alle notwendigen Daten hinterlegt sind. Totaler Abtörner sind Shops, bei denen man über Paypal zahlt und im Bezahlvorgang doch nochmal alle Daten angeben muss. Für mich unbegreiflich.

      Österreich und generell die Nachbarländer sind aus Shop-Sicht nicht einfach. Wenn man ein 1-3 CDs ins EU-Ausland sendet, dann geht das alles noch. Die Preise für Warenpost (Brief) sind überschaubar und die Mehrkosten zu Deutschland lassen sich mit einer kleinen Pauschale auch gut abdecken. Schwieriger wird es, wenn der Warenkorb größer und teurer wird. Ein Paket ist dann auf einen Schlag 3 bis 4 fach so teuer. Da schrumpft dann die Pauschale schnell zusammen. Versandkosten ins Ausland nach Wert und Gewicht sind kompliziert. Nachräglich dem Käufer erst zu sagen, was der Versand kosten würde, ist nicht erlaubt.

      Flyer sind lebenswichtig, wenn man etwas bei eBay oder Amazon verkauft hat. Zudem finde ich, es ist die kleine persönliche Note zu sagen "Hallo, das bin ich; schön, dass Du was gekauft hast, vielleicht sieht man sich ja nochmal". Einfach nur eine nackte Rechnung rein und dann "tschüss", das ist mir zu wenig. Beim Erstkontakt gibts den "großen" Flyer, der vielleicht doch nochmal was zeigt, was man beim stöbern im Shop nicht gefunden hat und bei weiteren Käufen nur noch einen kleinen bunten Zettel nach dem Motto: "Hey, Dich kenne ich, Du bist (m)ein Stammkunde!"
      Bei Promo-CDs dachte ich bislang immer, dass es vielleicht auch zusätzlich eine schöne Idee für Sammler ist, habe aber bislang nie welche machen lassen, aber ich lege zumeist beim Erstkontakt eigentlich immer irgendwas dabei, meistens ein komplettes Hörbuch, nichts wildes, nur als Geste. Gummibärchentütchen mag ich gar nicht.

      Kartons sollten so klein wie möglich sein. Geht aber manchmal nach hinten los. Ich habe u.a. kleine Würfelkartons, die längste Seite ist 15cm. 15cm ist gleichzeitig das Mindestmaß der längsten Seite bei DHL. Mir ist es schon passiert, dass das Paket in der Hand des Mitarbeiters war, der es in eine Packstation legen sollte und es dann hat zurückgehen lassen, weil angeblich nicht den Mindestmaßen entsprechend.

      Die Suche sollte keine "oder-Suche" sein, sondern eine "und-Suche". Das heißt, wenn ich nach "Christian Rode" suche, dann soll auch nur Christian Rode vorkommen und nicht auch z.B. Christian Danner und Manfred Rode. Und auch keine ähnliche Suche. Wenn ich einen "Posten" suche, möchte ich kein "Poster" angezeigt bekommen. Das kann tatsächlich nerven.

      Neu

      für mich wäre wichtig:

      Mehrere Zahlungsmethoden, nicht nur eine
      Nicht nur als App, sondern auch als Website
      attkraktives Angebot
      Ab einem bestimmten Preis Versandkostenfrei
      CDs und Downloads, in guter Qualität
      Vielleicht auch mal Sonderaktionen wie 2 zum Preis für 1 oder so
      Keine unnötige Werbung, die nichts mit Hörspielen zu tun hat.
      Wenn Hörbücher auch angeboten werden würden, eine Kennzeichnung, dass es eine Lesung ist
      Kein Regristrierungszwang und wenn doch dann dass man den Account selber löschen kann
      Kleine Kartons ohne viel Styropor, wenig Plastik oder sonstiges drum herum ,was wieder nur Müll verursacht.

      Neu

      Da ich persönlich die CDs kaufe oder in seltenen Fällen LPs brauche ich keine Downloads.
      Deswegen ist für mich das beste Beispiel Pop.de.
      Die Auswahl ist sehr gut (finde das Antiquariat auch Super), Fragen werden ausführlich und schnell beantwortet, es gibt diverse Zahlungsmöglichkeiten und schnellen Versand.
      Was ich auch schön finde, bei mehreren Bestellungen, werden die Kombiniert. Ich habe z.b. eine Bestellung für April und eine Mai aufgeben aufgrund der Release Dates. Ich habe da etwas von den Aprilerscheinungen ausversehen für den Mai mitbestellt und habe es trz im April bei der anderen Bestellung mitbekommen.
      Und was ich bei pop.de noch super finde sind natürlich diverse Tiefpreise und Aktionen wie z.b. Titania Sherlock Holmes 1-43 als Paket für ca 90-100 €.

      Neu

      ​Flyers, Werbung, Promo-CDs landen bei mir ungelesen und ungehört sofort im Abfall. Braucht kein Mensch!


      “Kein Mensch“ ist da zu pauschal gesprochen, @daneel. Für Label und Shop können solche Werbemöglichkeiten doch von Bedeutung sein. Und ich selbst lese da sehr gerne rein, freue mich wenn mal was Persönliches und solche Zusätze dabei sind. Das zeigt mir dann als Konsument, dass da Menschen arbeiten, die auch Hörspielfans sind. Solche Kataloge und Flyer sind sehr oft mit viel Liebe gemacht. Ich gebe mir vieles davon auf. Ich habe hierzu einen Stapel angelegt, wo ich es sammle und manchmal rein schmökere. Früher als Kind, Jugendlicher und Erwachsener habe ich ähnlich gedacht, wie @daneel. Mir hat dafür der Sinn gefehlt. Aber wie gerne hätte ich jetzt die genialen EUROPA-Flyer, die in jeder Kassette drinnen waren, wie gerne hätte ich alle TSB-Mini Poster mit den schönen Cover aller Hörspielfolgen. Da stecken viele wunderschöne Erinnerungen für mich drinnen. Da bin ich doch sehr sentimental und nostalgisch veranlagt. Also bevor hier solche wunderschönen Raritäten wie EUROPA, TSB oder andere Flyer wegwirft, denkt an mich :)

      Und auch diverse Kataloge heben ich mir sehr gerne auf. TITANIA hat ja eine Vielzahl solcher immer beigelegt. Auch POP.de macht es. Und AUDIAMO hat sehr schöne Kataloge zum schmökern und Blättern. Und @bocksbox hat ja hier bereits eine tolle Aktion gestartet und Flyer beigelegt.

      Ich finde dies ist keine Verschwendung sondern ein Dienst am Kunden. Das muss natürlich nicht sein und ist kein Kriterium für einen Shop, aber es zeigt mir schon ein gewisses Engagement dem Kunden mehr zu bieten als die nüchterne Bestellung. Bestes Beispiel die Seiten aus dem Dialogregiebuch samt Anmerkungen und Autogrammen von @Dirk Hardegen und seinen Ohrenkneifern :love:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Ich erwarte attraktive Preise und verlässliche Lieferung
      Das alles bietet Pop de.
      Amazon dagegen hat oft unattraktive Preise.
      Und die Bezahlung dort funktioniert, im Gegensatz zur Werbung, nicht mit Rechnung. Oder nicht mehr.
      Daher habe ich mein Konto gelöscht.
      Für alles andere, außerhalb von Hörspielen, nutze ich derzeit die Bestellmöglichkeiten bei hiesigen Unternehmen. auch so bekomme ich alles.

      Neu

      Amazon hat natürlich wie der eine oder andere Shop auch manchmal unattraktive Preise, keine Frage. In Sachen Hörspiel ist man für mich in dieser Beziehung aber schon sehr günstig unterwegs. Eine Hörspiel-CD kostet mich nach Österreich keinen Versand. Da sind es dann halt nur 7-10€. Wenn ich bei einem anderen Shop die CD ordern würde, käme da noch der Versand dazu. Da ist AMAZON praktisch immer günstiger. Daher bevorzuge ich bei einzelnen Bestellungen häufig Amazon. Aber der Preis ist natürlich nicht alles. Man möchte ja auch die Labels unterstützen, Kundenkontakt haben, beraten werden, vieles gibt es gar nicht auf Amazon. Es gibt also sehr viele Gründe für mich eben nicht bei AMAZON zu bestellen. Aber gerade der Preis gehört da ehrlicher Weise bei so kleinen Bestellungen nicht dazu. Und ich bin da auch ehrlich froh darüber dass ich Hörspiele über Amazon bestellen kann, wenngleich mir Labelshops, Pop, AUDIAMO da natürlich ungleich sympathischer sind.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#