Welche Serien werden eingestellt wenn die Sprecher der Hauptdarsteller aufhören?

      Welche Serien werden eingestellt wenn die Sprecher der Hauptdarsteller aufhören?

      In einem anderem Threat hat @Akita Takeo geschrieben.

      Akita Takeo schrieb:

      Und ein Ende der Drei ??? würden sich wohl einige wünschen, aber ich sehe das noch nicht.Aber in ein paar Jahren kommt es wohl von ganz alleine, jedenfalls mit den jetzigen Sprechern.


      Bei Benjamin Blümchen hat es geklappt, denke aber das Kinder nicht "sooooooo" sensibel bei Sprechern sind wie Kassettenkinder.

      Bei TKKG wurden Karl und Gaby erfolgreich ausgetauscht. Bei Gaby hat es wirklich gut geklappt, bei Karl kann ich vermuten, das es daran liegt das er keine besonders große und prägnante Rolle hatte, darum stört es nicht so sehr.

      Würden die ??? eingestellt wenn die drei aufhören? Oder hat Europa schon längst neue Sprecher in der Hinterhand?

      Ich kenne wenig Serien die ich so stark mit Sprechern verbinde wie ??? danach kommt schon Bibi Blocksberg.

      Denke mal das Europa schon vorgesorgt hat, was glaubt Ihr?

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Keine einzige Serie die Geld abwirft wird eingestellt werden solange sie weiterhin Geld abwirft :D
      Egal welche Sprecher oder Schauspieler getauscht werden müssen. Wenn die Einnahmen weiterhin da sind, wird weitergemacht werden.

      Bei den ??? könnte ich mir eventuell vorstellen, dass wenn eines der ??? oder Frau Körting aufhört die anderen aus der Truppe die ??? auch beenden. Aber selbst dann macht halt jemand anders im Hause EUROPA/Sony weiter. Dann halt mit neuer Regie und neuen Sprechern aber die Bücher werden weiterhin vertont werden, solange Sie damit weiterhin derartige Gewinne einfahren.

      Das Serien beendet werden wenn Sprecher aussteigen kann ich mir nur vorstellen, wenn die Serie eh nur wenig eingebracht hat und man die Serie daher eigentlich eh nicht unbedingt weiterführen wollte aber auch bislang kein rechter Grund da war Tschüß zu sagen weil es sich noch irgendwie getragen hat.
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.

      grifter schrieb:

      Denke mal das Europa schon vorgesorgt hat, was glaubt Ihr?


      Da ich einer der Bösen bin, der hin und wieder meint: Man soll aufhören, bevor es lächerlich wird, kann ich dir sagen: NEIN, haben Sie nicht. Es ist alles in Ordnung und sie machen weiter...weiter und weiter....
      Lediglich die Sprecher haben mehrfach betont, das Sie - anders als bei TKKG - aufhören würden, wenn einer von ihnen aufhört. Ob sie es dann auch machen, werden wir sehen, oder eben auch nicht....
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      War nicht auf den Profit bezogen, die Serie wird häufig von Leuten gehört die die Serie seit dem Kindesalter hören und die mit den Klassikern aufgewachsen sind, ich kann mir vorstellen das einige die Serie für sich beenden wenn die Sprecher aufhören.

      Die Folgen werden schwächer, wie die Zahlen sind weiß ich nicht. Ich werde aufhören zu sammeln wenn die Sprecher aufhören.

      So long

      Grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Weder sind Kinder unkritischer, noch hat es bei TKKG geklappt mit dem Wechsel. Sehr viele, mich eingeschlossen, sind nach Stefan Wolfs und Veronikas Tod ausgestiegen und dass das Layout so unsäglich verändert wurde, hat der Serie auch nicht gut getan.

      Die drei Fragezeichen werden auch mit neuen Sprechern weiter gehen und solltem der Dialogbuchautor und die teilweise üblen Buchverlagen dann bleiben, werde viele gehen, auch hier werde ich wieder dazugehören.

      Wechsel sind immer schwierig und daher ist die Auswahl des Nachfolgers immer eine wichtige und harte Sache.
      Ging mir zumindest mit Tony Ballard und Mr. Silver so. Auch ein Erzähler ist oft schwer zu ersetzen ob Christian Rode bei DreamLand Grusel, Peter Passetti bei Die drei Fragezeichen oder Joachim Kerzel bei John Sinclair.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Thomas Birker (DLP) schrieb:

      Weder sind Kinder unkritischer, …


      Sorry, welches dreijährige Kind hat sich schon über den Sprecher bei Benjamin beschwert?Das finde ich ist an den Haaren herbeigezogen, solange da Töööröö, Benjamin und Otto sind und die Folgen die Zielgruppe ansprechen ist denen der Sprecher egal.

      Was das Layout mit der Qualität der Hörspiele zu tun hat erschließt sich mir nicht.
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley

      grifter schrieb:

      War nicht auf den Profit bezogen, die Serie wird häufig von Leuten gehört die die Serie seit dem Kindesalter hören und die mit den Klassikern aufgewachsen sind, ich kann mir vorstellen das einige die Serie für sich beenden wenn die Sprecher aufhören.
      Die Folgen werden schwächer, wie die Zahlen sind weiß ich nicht. Ich werde aufhören zu sammeln wenn die Sprecher aufhören.

      Grifter


      Es geht aber nur um den Profit, wenn es darum geht ob eine Serie weiter geht oder nicht und um nichts anderes. Ich bin fest davon überzeugt dass Europa/Sony die ??? weiterproduzieren würde wenn die alte Crew aussteigt und zwar solange wie die Gewinnzahlen stimmen. Wenn genug aussteigen dann wird die Serie beendet werden, wenn genug dabei bleiben wird es weiter laufen. Und hey laut Minninger sind das Hauptpublikum der ??? hsps eh Kinder^^, daher fällt es wohl nicht ins Gewicht wenn die über 40 jährigen dann beim Crewwechsel aussteigen
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Gerade bei Hörspielen merkt man doch immer wieder, dass niemand unersetzbar ist. Darum denke ich, dass keine Serie eingestellt wird, wenn die Sprecher aufhören.

      Wir haben vier verschiedene Lady Bedforts, drei Ottos, bei Bibi gibt es nur noch eine Originalsprecherin, TKKG hat 50 % getauscht, Sinclair hatte verschiedene Sprecherwechsel im Ensemble.

      Ich selber hab mich immer recht schnell an neue Sprecher gewöhnt, auch wenn es immer schade ist wenn es zu Wechseln kommt. Gerade bei den langlebigen Serien, es gibt ja nun schon viele, die 20 - 40 Jahre auf dem Buckel haben, ist es aber nicht zu vermeiden.

      Daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die drei Fragezeichen abgesetzt werden wenn die Sprecher aufhören.

      grifter schrieb:

      Sorry, welches dreijährige Kind hat sich schon über den Sprecher bei Benjamin beschwert?Das finde ich ist an den Haaren herbeigezogen, solange da Töööröö, Benjamin und Otto sind und die Folgen die Zielgruppe ansprechen ist denen der Sprecher egal.

      Ich weiß nicht, ob man die Altersgruppen von Benjamin Blümchen mit den der drei ??? wirklich vergleichen kann? Ich denke, Kinder können ab einem gewissen Alter schon kritisch auf einen Sprecherwechsel reagieren.
      Es kommt dann aber auch immer darauf an, wie toll die Serie ansonsten ist. Wenn der Rest alles stimmt und für den Wechsel eine gute Wahl getroffen wird, geht man einfach mit.
      Die Geschichten empfinde ich derzeit aber oft einfach zu lang und ich muss zugegeben, dass für mich die Sprecher aktuell schon einen sehr großen Punkt ausmachen. Vor allem wenn alle drei ausgetauscht werden würden, hätte ich so meine Problem. Dann müsste man für mich schon zum alten Format zurückkehren und wieder spannend knackig kurze Geschichten bringen. Aber es wäre dann doch irgendwie schon eine ganz andere Serie für mich, auch wenn da noch immer die drei ??? drauf ständen.
      Ich würde als Antwort auf die thread-Frage sagen: Keine, weil wir Hörer/innen trotzdem die Serie weiter hören wollen, weiter kaufen wollen und weiter sammeln wollen. Ich hatte vor einigen Monaten ja folgende Frage gestellt: Warum nicht Serien nach dem Ausscheiden der Hauptsprecher auch mal beenden? Und im Grunde hat jede/r der Talkerin/innen sich dafür ausgesprochen die Serie trotzdem weiter zu führen. Ich war der Einzige, der sich ab und an mal wünschen würde eine Serie auch mal zu beenden, wenn der Hauptsprecher die Serie verlässt. Und dazu stehe ich immer noch. Wenn ich ehrlich bin, ist es selten dass eine Serie nach dem Wegfall eines oder mehrerer Hauptsprecher noch da selbe ist. O23 ist für mich das beste Beispiel. Auch Lady Bedfort hat für mich niemals jene Ausstrahlung und jenes Flair gehabt wie unter Barbara Rathej. Und hier gäbe es noch einige Beispiele mehr.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Und im Grunde hat jede/r der Talkerin/innen sich dafür ausgesprochen die Serie trotzdem weiter zu führen. Ich war der Einzige, der sich ab und an mal wünschen würde eine Serie auch mal zu beenden, wenn der Hauptsprecher die Serie verlässt.

      Ich finde, Sprecher machen bei einer Serie zwar einen sehr grossen Teil aus, aber halt auch nicht alles. Ein Neustart kann auch funktionieren und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Warum sollte also ein Label freiwillig aufhören?

      Wenn ich ehrlich bin, ist es selten dass eine Serie nach dem Wegfall eines oder mehrerer Hauptsprecher noch da selbe ist.

      Aus der persönlichen Perspektive gesehen. Ein Wechsel kann aber auch immer andere anlocken, die die entsprechende Serie vorher nicht auf dem Schirm hatten.
      Ich frage mich auch gerade, ob bei so einer Enttäuschung dann immer der reine Sprecherwechsel schuld war, oder hat dann der Rest auch schon länger nicht mehr für einem gestimmt?
      Wenn eine Serie absolut top ist (aber wirklich top ist!), müsste sie doch auch Sprecherwechsel aushalten, oder?

      Aktuelles Beispiel: Was ist mit „Auris“?

      Thomas Birker (DLP) schrieb:

      Weder sind Kinder unkritischer, noch hat es bei TKKG geklappt mit dem Wechsel. Sehr viele, mich eingeschlossen, sind nach Stefan Wolfs und Veronikas Tod ausgestiegen und dass das Layout so unsäglich verändert wurde, hat der Serie auch nicht gut getan.


      Da möchte ich mal widersprechen :)
      Meine TKKG Favoriten sind zwar schon alle unter den ersten 88 Folgen als HG Francis auch noch die Geschichten zusammengestrichen hat - aber die größten Flops kamen da meiner Meinung nach vor allem als Wolf das großteils allein gemacht hat. Diese Wolf-Pur Folgen kann ich mich wirklich kaum geben. Erst später als Wolf dann nicht mehr aktiv an den Hörspielen mitgemacht hat, ging es langsam wieder aufwärts - was meinen Geschmack angeht. Zwar lange nicht mehr das gewisse etwas was die ersten Folgen und Geschichten hatten, die Sprecher klingen auch nicht mehr wie Jugendliche aber insgesamt gefallen mir die die Folgen nach Wolf wieder besser.

      Das größte TKKG Highlight der letzten Jahre fand ich allerdings die Hörspielversion des TKKG Films "Jede Legende hat Ihren Anfang". Den Film habe ich mir zwar nicht angesehen, aber die Story fand ich besser als das was EUROPA da so aktuell fabriziert, die Sprecher klangen wirklich als wären Sie im TKKG Alter, aktuelle Technik Gadgets waren OK genutzt - Tim's Walkman wirkte nicht aufgesetzt. Die Geschichte fand ich gut auch wenn Willis Papa recht Off-Charakter war. Glockner fand ich auch viel realistischer, es gab keine Doofi-Polizisten, nicht alles was TKKG unternommen hat, hat gleich funktionert. Kurzum - für mich eine sehr gelungene Folge. Würde es nach mir gehen, könnte die bisherige Europa TKKG Crew den Staffelstab an die Filmcrew übergeben und denen das Sprechen und Geschichtenschreiben überlassen und TKKG würde für mich neu erblühen. Wird aber natürlich nicht passieren und Europa wird weiterhin durchschnittlichen TKKG Einheitsbrei kochen und Servieren. Keine Grüze aber auch nichts dessen Geruch jemanden hinter dem Ofen vorlocken würde :D

      Von daher - es gibt durchaus Serien wo ich mir wünschen würde dass die alten Macher aufhören würden und andere Leute ran lassen, die Serien die einst Top waren und nun auf Mittelmaß rumdümpeln wieder auf Vordermann bringen.

      Ich hätte aber auch nichts gegen eine neue Jugend Hörspiel-Serie im Stil des TKKG Films. Bin da nicht so auf den Namen der Serie fixiert :D
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Ich finde, Sprecher machen bei einer Serie zwar einen sehr grossen Teil aus, aber halt auch nicht alles. Ein Neustart kann auch funktionieren und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Warum sollte also ein Label freiwillig aufhören?


      Das Zauberwort heißt hier „KANN“ funktionieren. Klar kann es funktionieren. Das sieht man ja immer und immer wieder. Aber so wie ich es sehe und wie es die Label Hand haben, gehen sie davon aus, dass es „IMMER“ funktionieren muss. Und dies ist bei mir nicht der Fall. Nicht jeder Sprecherwechsel lässt mich mit der gleichen Begeisterung weiterhören.

      Ich frage mich auch gerade, ob bei so einer Enttäuschung dann immer der reine Sprecherwechsel schuld war, oder hat dann der Rest auch schon länger nicht mehr für einem gestimmt?Wenn eine Serie absolut top ist (aber wirklich top ist!), müsste sie doch auch Sprecherwechsel aushalten, oder?


      Also ich fand O23 unter Jan Gaspard bis zur letzten T-Rex Folge mit Nathan & Co absolut genial. Mit den neuen Stimmen unter Jan Gaspard war es für mich nicht mehr das selbe. Das hatte sicherlich nichts damit zu tun, dass mir die Hörspiele vorher nicht gefielen. Denn ich fand sie großartig. Kein Benjamin Völz, kein David Nathan und auch die fehlende Introstimme. Das war einfach zu viel für mich.

      Ebenso 5 Freunde - Ich habe diese Serie mit den Otiginalstimmen bis zum Schluss geliebt. Als dann alle mit neuen Stimmen daher kamen, war mein Bezug dazu vollkommen weg. Leider. Ich habe mich daran bis heute nicht gewöhnt.

      Und ganz ähnlich ging es mir bei Akte X die neuen Staffeln im Fernsehen. Es war ohne Benjamin Völz nicht mehr das selbe. Und zudem war Franziska Pigullas Stimme schon sehr angeschlagen. Das trübt den Hör- und Sehspass.

      Aus Sicht der Labels kann ich es nachvollziehen wenn man Serien wie eine Zitrone auspresst. Aber als Konsument würde ich mir in manchen Fällen auch mal den Mut wünschen einen großartige Serie mit großartigen Sprechern zu beenden, wenn Hauptsprecher nicht mehr können oder wollen. Nicht immer. Nein. Aber bei ganz bestimmten Serien. Und bei den ??? wäre es für mich ganz klar ersichtlich, dass man hier bei einem Ausscheiden eines Sprechers einen Schlussstrich ziehen müsste.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Neben den ??? werfe ich mal die „neue“ Holmes-Serie mit den bereits verstorbenen Rode & Groeger in den Raum. Vielleicht wird die Serie beendet wenn alle Folgen aufgebraucht sind. Es wäre auf jeden Fall eine große Verbeugung vor den Leistungen dieser beiden so großartigen Sprechern.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Neben den ??? werfe ich mal die „neue“ Holmes-Serie mit den bereits verstorbenen Rode & Groeger in den Raum. Vielleicht wird die Serie beendet wenn alle Folgen aufgebraucht sind. Es wäre auf jeden Fall eine große Verbeugung vor den Leistungen…


      Davon gehe ich fest aus. Das schon aus der Maritim-Serie bekannte und beliebte Sprecher-Duo war ja das Zugpferd und Alleinstellungsmerkmal für die Serie und ich denke nicht, dass es ohne sie weiterhin funktionieren würde. Die Dialoge wurden den beiden ja auch quasi auf den Leib geschrieben und es entstand im Laufe der Zeit eine sehr eigene Interpretation von Holmes & Watson, die sich nicht einfach mit neuen Sprechern fortsetzen ließe.