Welche Hörspiel-Apps und Labelstreaming Dienste könnten noch folgen?

      Welche Hörspiel-Apps und Labelstreaming Dienste könnten noch folgen?

      AUDIBLE, HOLYSOFT, FYEO, diverse Radiosender und nun EUROPA setzen auf Hörspiel-Apps und zum Teil auf eigene Streamingplattformen.

      Was meint ihr? Welche Verlage und Labels könnten folgen und hätten auch die Masse an Hörspielen hinter sich um eine solche Plattform mit genügend Hörspielen zu füllen!

      Und glaubt ihr, dass eine solche Plattform dann zur Folge hätte, dass Verlage wie es AUDIBLE, HOLYSOFT oder FYEO demonstriert dann ihre Hörspiele nur mehr dort und sonst bei keinem anderen Streamingdiensten anbietet?

      Und wie viele solcher Streamingdienste gibt Eurer Meinung nach der Markt her?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Was meint ihr? Welche Verlage und Labels könnten folgen und hätten auch die Masse an Hörspielen hinter sich um eine solche Plattform mit genügend Hörspielen zu füllen!

      Spontan würde ich mal Maritim in den Ring werfen. Kaum ein andere Verlag hat so viele digitale Rechte an Hörspielen, oder irre ich mich da?

      Und wie viele solcher Streamingdienste gibt Eurer Meinung nach der Markt her?

      Ich denke, wir stehen erst am Anfang der digitalen Geschichte und es werden ganz sicher noch weitere Apps folgen. Ob der Markt dies aufnimmt? Gute Frage!

      Maritim hat wohl kein Interesse an einer eigenen App. Und dafür brauchst auch ein riesiges Budget, das muss ein großer Medienkonzern dahinter stehen wie bei Europa, FYEO oder Audio Now.

      In diesem Sinne glaube ich, dass vorerst niemand mehr folgen wird. Und das mit Holysoft wird sowieso eine totale Ausnahme bleiben, das ist das ein einmaliges Projekt für den Kreis der absoluten Hörspielliebhaber, denen es nicht auf nen Zehner mehr oder weniger per Monat ankommt.
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.
      Danke für eure bisherigen Beiträge.

      Ich könnte mir ebenfalls MARITIM sehr gut als eigener Streamingdienst mit entsprechender App vorstellen. Man hätte wohl genug Hörstoff zu bieten. Doch scheint es aktuell für den Verlag so gut zu gehen, dass man eher versucht sich auf andere Länder und andere Produktionen in anderen Sprachen zu konzentrieren, als auf eigene Apps. Das Potential hätte man auf jeden Fall.

      Daneben würde wohl LÜBBE als Konglomerat Hörspiel- und Hörbuch-Produktion ähnlich wie es bei AUDIBLE der Fall ist, eine gute App und einen Streamingdienst abgeben. Die App könnte man zudem mit Büchern des BASTEI Verlages noch ergänzen. Da könnte man doch digital etwas sehr Interessantes gestalten. Aus meiner Sicht besteht bei LÜBBE wohl die größte Wahrscheinlichkeit, dass man das Wagnis einer App und eines Streamingdienstes eingeht.

      Auch die gute alte Romantruhe hätte hier durchaus das Potential digitale neue Wege zu bestreiten. Wird aber mit ziemlicher Sicherheit nicht passieren.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#