Unsere Hörspieltalk Top 10! Teil 1: John Sinclair (Lübbe Audio)

      Neu

      Geschmackssache! Mich zum Beispiel kann man mit Shimada, Mordliga usw. nicht begeistern, egal ob TSB, Döring oder Erhardt oder Jason Dark. Es hat für mich (!) also schon was mit dem „Ausgangsmaterial“ zu tun. Und es gibt Geschichten da liebe ich das nahe am Original Hörspiel, siehe Teufelsuhr von TSB, Geschichten, die sich leicht entfernen, wie DER ANFANG von Döring, Geschichten, die nicht mehr viel mit dem Original zu tun haben, wie Erhardts Das Tal der lebenden Toten und es gibt Geschichten, die nur mehr manche Namen gemein haben wie die gesamten DEMON HUNTER Staffelfolgen. Das Schöne dabei ist doch, dass da für fast jeden was Feines dabei ist. Und manche Glücklichen wie mich selbst, die da etwas „flexibler“ sind, haben viele schöne Hörspielstunden, mal nahe am Original mal ganz weit weg. :thumbsup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Zak schrieb:

      Zitat von Mr. Smathers: „Man muss ihm fairerweise zugute halten, dass er ein sehr viel schwierigeres Sinclair-Sujet zu bearbeiten hat(te).“

      Aber doch nur weil er sich nicht an die Vorlagen hält.
      Das man sich da Probleme einhandelt, dafür braucht…


      Auch das stimmt. Dennis Ehrhardt ist die Sache auch noch sehr ungeschickt angegangen. Er veredelt nicht wie sein Vorgänger Döring, sondern er fleddert die Vorlagen nur.