Frauen in der Hörspielwelt

      Frauen in der Hörspielwelt

      Heute ist ja bekannter Weise der Weltfrauentag. Der richtige Moment hier im Hörspieltalk einen thread zu starten in dem wir über Frauen in der Hörspielwelt talken. Welche Bedeutung kommt den Frauen im Hörspiel zu. Wer sind die großen Namen? Warum sind sie zumeist immer noch unterrepräsentiert bzw. wo genau sind sie unterrepräsentiert? Wie sieht es mit der Hörerschaft?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Da ist sicher Heikedine Körting zu nennen die über viele Jahre und immer noch tolle Hörspiele produziert.

      So long Grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Heute ist ja bekannter Weise der Weltfrauentag.

      Juhuuuuuuuhhh!!! :thumbsup: Ick freu mir!

      ( War doch richtig, oder?)

      Wer sind die großen Namen?

      Auf jeden Fall:
      Claudia Urbschat-Mingues, Giuliana Jakobeit (Elea) und Reinhilt Schneider.
      The Jokes on you!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Evil“ ()

      Es gibt ein schönes frei erhältliches Hörspiel mit dem Namen "Buchstabier mir LKW". Ich weiß nicht, wie oft ich das schon gehört habe. Johanna Steiner hat damit ihre ersten Schritte in die Hörspielwelt unternommen. Mittlerweile ist sie vielbeschäftigt und macht unter anderem für Audible Hörspiele wie einige Fitzeks oder die Waringham-Saga.
      Heikedine Körting ist für mich mit wenn nicht sogar die wichtigste Frau in der Hörspielwelt weil sie wie @grifter schreibt über Jahrzehnte tolle Hörspiele produziert. Frau Körting hat das Medium in Deutschland wieder in die Kinder-, Schlaf- und Wohnzimmer gebracht wo es bis heute geblieben ist.

      Wenn wir von Hörspielfiguren sprechen wären da für mich auf jeden Fall Bibi Blocksberg oder Hanni und Nanni zu nennen.
      Auch Elea Eluanda und Jelena sind wichtig weil so denn Kids gezeigt wird, dass Hörspielcharaktere auch Handicaps haben dürfen und trotzdem starke und lebensfrohe Menschen sind.

      Von Sprecherinnen will ich bei mir garnicht anfangen. Da gibt es für mich soviele tolle Stimmen. Reinhilt Schneider, Dorette Hugo, Cathlen Gawlich oder Luisa Wietzorek gehören für mich auf jeden Fall dazu.
      Pumuckl, Jan Tenner, Dominik Ahrens, Markus Topf u.v.m. in unserer neuen Talker-Lounge-Folge 159.


      Evil schrieb:

      Der WELTFRAUENTAG, hatte der nicht früher mal einen anderen Namen?!?! Ich komme nur nicht mehr drauf.... <img src="https://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/wink.png" alt=";)" />


      Bei der Vorlage von @Evil muss ich dann doch.

      Das hieß mal Frühjahrsputz #ironie#

      so long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Mir kommt auch sofort Heikedine Körting in den Sinn. Aber ebenfalls auch die grandiose Dagmar von Kurmin und die schon genannte Johanna Steiner. Blättert man in der EUROPA-Chronik so trifft man auf eine ganze Reihe von Frauen, die für das Label von großer Bedeutung waren und sind. Als Beispiel nenne ich hier die auch im Hörspieltalk registrierte @Frau Hilla aka Hilla Fitzen, die Produktmanagerin bei EUROPA ist.

      Von den Stimmen gibt es wirklich eine Vielzahl an großartigen Stimmen. Auszugsweise nenne ich die leider schon verstorbenen Franziska Pigulla, Gisela Fritsch oder Barbara Rathej.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Und nachdem ich sie 2005 persönlich kennen lernen durfte, muss in einem solchen thread natürlich auch Frau Barbara Braun vom Tonstudio Braun genannt werden. Jede/r, der sie kennen lernen durfte, wird mir zustimmen, dass sie eine Persönlichkeit ist. Es ist schon erstaunlich wie sie den Laden geführt hat und wie sie sich sehr selbstbewusst präsentiert.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Jemand der unbedingt an einer der ersten Stellen genannt werden muss ist Gertrud Loos. Gertrud Loos hat für die Deutsche Grammophon lange vor Heikedine Körting sehr viele Hörspiele gemacht, darunter wahre Klassiker wie EMIL UND DIE DETEKTIVE. Ich kann gerade gar nicht soviele googlen wie ich hier in meinem Plattenschrank habe. Und sie war auch bzw. vor allem auf dem Gebiet der Musiktherapie erstklassig, sonst würde heute nicht noch die Gertrud-Katja-Loos-Medaille in diesem Zusammenhang verliehen werden. In einige Hörspielen hat sie diese Kenntnis der und Leidenschaft für die Musik meine ich auch stark mit einfließen lassen.
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o
      Unglaublich viele Hörspiele - mit die besten Literaturbearbeitungen die ich kenne - hat auch Charlotte Niemann gemacht, ebenfalls hauptsächlich für DG bzw. waren es glaube ich oft Radiokoproduktionen. Discogs kennt auch in diesem Fall nur ein paar davon: discogs.com/de/artist/1196071-Charlotte-Niemann

      Der unglaublich schöne Dreiteiler DER WIND IN DEN WEIDEN war z. B. glaub ich auch von ihr.
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o
      Heikedine Körting, Dagmar von Kurmin und Johanna Steiner fallen mir auch als erste ein. Aber auch eine Natalie Szallies hat viel für das Hörspiel getan.

      Außerdem gibt es sehr viele sehr gute Sprecherinnen, z. B. Christine Pappert, Karin Lieneweg, Veronika Neugebauer, Cathlen Gawlich, Reinhilt Schneider, Dorette Hugo, Luisa Wietzorek und viele mehr
      Aus Anlass des Weltfrauentages hole ich wieder diesen Thread hervor und frage in die Runde wer denn die beeindruckendsten Frauen in der Hörspielwelt sind? Haben sich hier in den letzten Jahren neue Damen hervor getan?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#