Die 3 Senioren - eine Serie aus dem Haus CONTENDO MEDIA

      Folge 3 hat mir auch wieder gut gefallen. Die Handlung im Theater ist kurzweilig und macht Spaß.

      Spoiler anzeigen
      Der rote Faden spielt hier nur eine kleine Rolle, wahrscheinlich wird das aber bei der großen Auflösung erklärt.


      Mit Daniela Bette-Koch und Luisa Wietzorek sprechen auch zwei Sprecherinnen mit, die ich immer sehr gern höre.

      EInziger Kritikpunkt: warum musste hier ein nerviges Kind mitsprechen? Für die Handlung ist die Nichte völlig überflüssig und diese pseudo-coolen Kinder sind alles, aber weder cool noch authentisch.

      Trotzdem macht die Serie mir weiterhin viel Spaß.
      Habe gestern Abend auch noch die 3. Folge gehört. Und auch diese hat mir sehr gut gefallen.

      Allein die Musik vermittelt schon so ein richtiges Wohlfühlgefühl. Vertraut, als wenn man die Serie schon lange hört und kennt.

      Die Geschichte im Theater war spannend und gut nachzuvollziehen. Die Nichte fand ich persönlich gar nicht zu nervig. Das war noch okay. Zum Glück gab es auch nicht so viele "Kabbeleien" der drei wie in der ersten Folge. Das ist jetzt ein absolut verträgliches Maß.

      Bei der Nennung der Sprecher am Schluss war ich allerdings überrascht. Kam mir gar nicht so vor, als wenn da so viele Sprecher dran beteiligt gewesen waren. Aber das Hörspiel hat gut unterhalten. #daumenhoch#
      ___________________________________________________________________________________________________

      Ich schwanke seit langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.
      Ich habe Folge 3 nun zum einschlafen gemeinsam mit meiner Tochter gehört. Es war eine nette und kurzweilige Folge. Die Lissy war ein netter akustischer Farbtupfer und hat mich an Nina von Twilight Mysteries erinnert.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Da meine beiden Lieblingssprecher Heidi Schaffrath und Lutz Mackensy mitsprechen, habe ich mir heute Folge 1 angehört. Hat mir gefallen und fand sie ganz witzig, bes. die Anspielungen auf andere Hörspiele. Die Musik finde richtig gemütlich. Einen Erzähler gibt es hier nicht. Vom Fall her hätte es spannender sein können und daher für mich ebenfalls kurzweilige Untergaltung

      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Ich habe heute Folge 4 angehört. Erinnerte mich an „Diagnose Mord“. Und Dank des mehrfachen „Juniors“ auch ein bisserl an Indiana Jones ;) Es war eine sehr erfrischende knackige Angelegenheit. Nur mit den Anzüglichkeiten des Vaters gegenüber der Krankenschwester hat man es mit dem „Augenzwinkern“ übertrieben. Ich hatte schon Mitleid mit ihr. Die Auflösung ist OK, aber war für mich vorhersehbar. Ein wenig mehr Raffinesse hätte hier nicht geschadet. Trotzdem war es eine unterhaltsame gute Dreiviertel Stunde. Die Serie macht Spaß. Wie geschrieben ein wenig anspruchsvollere Verbrechen würden dem Ganzen gut tun.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Heute Nacht auf Grund schon Schlaflosigkeit gehört und ich fand sie wieder toll. Die Geschichte im Krankenhaus hat mir gefallen und Sam als Vater von Julien zsuberte mir ein Lächeln ins Gesicht. Doch eine Sache muss ich bemängeln... viel zu wenig Zank zwischen Julien und Camryn. Die Beiden sind unschlagbar. :thumbsup:

      Spoiler anzeigen
      Besonders Camryn als französische Putzfrau. Da hätte ich gerne mehr von gehört.


      Interessant bleiben weiterhin 2 Fragen: Was war der Grund für den damaligen Streit? Und wer ist Vandergelder? Ich freue mich jetzt schon auf Folge 5. :love:
      Habe die Folge mittlerweile auch gehört. Und mir hat sie ebenfalls sehr gut gefallen.

      Für mich war die Geschichte okay. Habe auch keinen super komplizierten und spannenden Krimi erwartet. Ist auf gutem Unterhaltungsniveau.

      Der Vater kam mir allerdings schon sehr an der Grenze zum Fremdschämen vor. Die ständigen Bemerkungen über die Krankenschwester waren für mich schon zu viel.

      Chris2710 schrieb:

      Was war der Grund für den damaligen Streit? Und wer ist Vandergelder?

      Ich denke mal, die erste Frage wird wohl demnächst mal beantwortet werden. Aber ob wirklich erklärt wird, wer Vandergelder ist, glaube ich irgendwie nicht. Habe eher das Gefühl, der wird unbekannt im Hintergrund bleiben und für die Aufträge sorgen.
      ___________________________________________________________________________________________________

      Ich schwanke seit langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.
      Ich habe vorhin auch die vierte Folge gehört und fand sie auch recht gut.

      Das war wieder ein kurzweiliges Hörspiel. Ein einfach erzählter Fall ohne viele Irrwege.
      Spoiler anzeigen
      Wenige Mitspieler und daher wenige Verdächtige.
      Da war schnell klar wo die Reise hin geht. Aber das finde ich gar nicht schlimm. Diese Serie ist einfach leichte Kost und lebt von den drei Senioren. Nach vier Folgen sind einem die Serie schon sehr vertraut. Vielleicht liegt das daran, dass die Sprecher so bekannt sind vielleicht aber auch an den Charakteren, die so charmant geschrieben sind. Oder es ist eine Mischung aus beidem.

      Markus G. schrieb:

      Nur mit den Anzüglichkeiten des Vaters gegenüber der Krankenschwester hat man es mit dem „Augenzwinkern“ übertrieben.

      Das ging gerade noch. Nachdem ich das gelesen hatte, hatte ich mit schlimmeren gerechnet. Lediglich den Abschluss-Gag fand ich bescheuert. Das war mit dann ein bisschen zu viel.

      Das wäre aber auch das einzige, das mir bei dieser Folge negativ ausgestoßen ist. Geht also ;)
      Heute war auch bei mir Folge 4 „Diagnose: Mörderisch“ dran. Auch dieser Fall hat mir wieder sehr viel Spaß bereitet. Die Serie lebt wirklich von ihren klasse Hauptdarstellern und was mir auch gut gefällt, dass der Humor nicht zu kurz kommt. Mir gefällt die Hörspielserie mittlerweile so gut, dass ich mir alle Folgen auch als Download gekauft habe. Ja, eine Steigerung, was die Tiefe der Fälle angeht, wäre aber nicht verkehrt. Ansonsten darf es gerne so weitergehen.
      Auch wieder eine durchaus nette und schöne Geschichte. Endlich ein Mord. Und ein Zug ist immer ein toller und charmanter Ort für eine Kriminalgeschichte. Auch halten sich die Streitereien zwischen den Protagonisten in Grenzen. Finde ich gut. Langsam sollten sie sich ja wieder aneinander gewöhnen. Unterhaltsame Dialoge und ein gegenseitiges Aufziehen ist ja recht spaßig, aber zu sehr den Augenmerk auf das gegenseitige „Anpöbeln“ braucht es für mich nicht. Da hoffe ich darauf dass sich dies weiterhin etwas einschränkt. Ansonsten eine wirklich sehr angenehme und charmante Serie, die Spaß macht und die eine oder andere wirklich witzige Aussage beinhaltet.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Mir hat Folge 5 auch richtig gut gefallen.

      Die Neckereien zwischen Cam und Julian sind hier auf einem schönen Niveau und überhaupt ist Cam in dieser Folge mit ihren Sprüchen in Hochform. Sei es im Bordrestaurant oder mit Doreen als sie den Toten entdecken.

      Ich muss sagen, dass ich die Serie super finde. Sie trifft recht gut meinen Geschmack und ich freue mich über jede Folge. :)
      Auf Instagram verlautbart CONTENDO, dass am Freitag mit dem Staffelfinale ein großes Fragezeichen gelüftet wird.
      Glaubt ihr, dass man nun erfährt wer der unbekannte Auftraggeber sein wird? #nachdenk#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Glaubt ihr, dass man nun erfährt wer der unbekannte Auftraggeber sein wird?

      Das wäre doch möglich. Andere Rätsel gibt es ja nicht in der Serie.
      Oder man beleuchtet wie es zur Trennung der drei Detektive damals kam. Hoffentlich gibt es keinen fiesen Cliffhanger und hoffentlich lässt Staffel 2 nicht zu lange auf sich warten.
      Auch wenn es erst fünf Folgen gibt, hat sich die Serie schnell in meine aktuelle Top Liste gehörspielt :)

      Neu

      Ich finde es auf jeden Fall schön, dass man nach 6 Folgen ein Fazit ziehen will und ein Finale liefert. Wenn man so quer liest, kommt die Serie in Foren doch gut bis sehr gut an. Da hatte @AliBaba wieder ein gutes Händchen oder wie wir in Wien sagen würden a guads Handerl. Ich würde mich freuen wenn es weiter geht. Und Ja es wäre schön wenn es beim Finale eine Auflösung gäbe, sei es dass man erfährt wer der ominöse Auftraggeber ist, sei es dass man weitere Details über die Vergangenheit der Drei erfahren kann.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#