Labels & Fans

      Labels & Fans

      Wie sieht es eigentlich mit der sogenannten Fanbase aus? Welches Label hat die meisten Fans? Welches Label hat die aktivsten Fans? Welches Label hat eurer Meinung nach die besten Fans?

      Was meint ihr und woran kann man dies eurer Meinung nach erkennen?

      Wie schafft man es im Übrigen als Label die besten, meisten und/oder die aktivsten Fans an „Land“ zu ziehen?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich denke das man mit Qualität, Offenheit und Herzlichkeit gegenüber den Hörern viele "Fans" an sich binden kann.

      Natürlich kann man ein gutes Hörspiel produzieren, aber wenn ich mich gegenüber den Hörern ablehnend, arrogant oder desinteressiert verhalte, wird man nur das Hörspiel gut finden, aber nicht die Personen die künstlerisch dahinter stehen.

      Natürlich könnte man jetzt sagen: "Egal, Hauptsache das rechnet sich finanziell." Ich glaube aber schon das Künstler die auch als Mensch überzeugen können, durch den Respekt und die Begeistertheit ihrer "Fans" zu noch höherem künstlerischen Schaffen auflaufen können.

      Quasi eine Win-Win-Siruation für beide Seiten, die Labels und die Hörer.
      Hier würde ich mal auf EUROPA mit den drei ??? tippen. Die Facebook Gruppen von den drei ??? sind mitunter am aktivsten.
      Auch die Sherlock Fangemeinschaft wird sicher sehr groß sein. Hier dann sogar labelübergreifend. Irgendein Sherlock Hörspiel schafft es immer nach ganz oben in die Apple Music Charts.
      Wer aber die besten Fans hat? Schwierige Frage. Meinst du @Markus G. damit die „sympathischsten“ Fans? Dies ist aber dann sehr individuell.
      Also die Frage der meisten Fans kann man wohl recht leicht beantworten wenn man sieht wie viele ???-Kassetten, LPs, CDs und Downloads gekauft werden und wie viele im Stream hören. Da führt wohl kein Weg an EUROPA und an die ??? im Speziellen vorbei.

      Wer die aktivsten Fans sind? Das ist dann schon nicht mehr so einfach zu beantworten. Ich denke da an die Gabriel Burns Fans von Experiment Stille, die bei den damaligen Hörspielwahlen, ich glaube von @Detlefs hoernews.de, sehr häufig den AWARD für BURNS in den meisten Kategorien gewannen. Sie waren einfach am präsentesten und am aktivsten.

      Wer die besten Fans sind? Das ist wohl eine sehr subjektive Frage, bei der viele Antworten möglich sind. Für mich selbst ist die Frage ganz leicht beantwortet - das sind sie TSB-Fans. Wir waren eine kleine aber sehr aktive Gruppe, über T-Shirts, Dialogregiebuch, Diskussionsforum, Mitarbeit bei Hörspielen (ich habe zum Beispiel die Tracks bei den Larry MacCloud CDs gemacht und beschriftet, Gianni und Steffen waren ständig auf der Suche nach den Sprechernamen), TSB-Fest, TSB-Fanfilme bis hin zum TSB-Fanhörspiel haben wir sehr viel gemacht und haben uns auch für sehr vieles engagiert. @Gianni wird mir da sicher beistimmen.

      Wer sind die sympathischsten Fans, wie @hoerspiel fragt? Puuuuh, dass ist wirklich schwierig. Sympathisch waren viele, aber je größer eine Gruppe wurde, desto unangenehmere Typen hat man zwangsläufig in solchen Fangruppen, die dann auch keine Kritik an ihrem Label akzeptieren. Als wirklich sehr sympathisch habe ich damals die sehr kleine, aber auch aktive Amadeus Loge empfunden. Da waren wenige aber begeisterungsfähige Menschen dabei, denen leider von heute auf morgen plötzlich die Logentüre verschlossen wurde. Sehr schade um die dort entstandenen Freundschaften. Ein Phänomen, das wir in viel größerem Ausmaß vom Experiment-Stille Forum kennen. Auch dort wurde Jahre lange gemeinsame Forumsarbeit mit einem Schlag zunichte gemacht.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      das sind sie TSB-Fans. Wir waren eine kleine aber sehr aktive Gruppe, über T-Shirts, Dialogregiebuch, Diskussionsforum, Mitarbeit bei Hörspielen (ich habe zum Beispiel die Tracks bei den Larry MacCloud CDs gemacht und beschriftet, Gianni und Steffen waren ständig auf der Suche nach den Sprechernamen), TSB-Fest, TSB-Fanfilme bis hin zum TSB-Fanhörspiel haben wir sehr viel gemacht und haben uns auch für sehr vieles engagiert. @Gianni wird mir da sicher beistimmen.

      Au ja da kann ich dir 100% zu stimmen. War eine sehr schöne Zeit und ich vermisse diese Seite.
      Wie schafft man es im Übrigen als Label die besten, meisten und/oder die aktivsten Fans an „Land“ zu ziehen?​


      Ich denke dazu gehört einerseits natürlich ein gutes Produkt. Eine Serie oder mehrere Serien, die über einen sehr langen Zeitraum läuft bzw. laufen. Daneben braucht es Aktionen mit denen man Fans an das Label und die Fans auch miteinbezieht. Und zu guter letzt braucht es dazu auch Menschen, die sich vom Label unabhängig für Serie und Label einsetzen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Gibt es aktuell noch so richtige Hardcore Label- oder Serienfans im Hörspielbereich?

      Man konnte meinen, dass die Vielzahl an Holmes Serien darauf schließen lassen, dass es hier viele Fans gibt. Aber schließen sich diese Fans auch zu Gruppen zusammen und sorgen mit diversen Aktionen für Wirbel? Wo sind die Nachfolger der Experiment-Stille Community? Wo sind die TSB-Fand, der 20er Jahre, die gemeinsam Hörspiele schreiben und Feste feiern? Fallen euch solche Fangruppen ein? Gibt es sie vielleicht auf Facebook? Wenn ja wie heißen sie und was machen sie?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Gibt es aktuell noch so richtige Hardcore Label- oder Serienfans im Hörspielbereich?


      Nicht nur auf Grund der mangelnden Resonanz auf meine Frage würde ich meinen, dass es solche große Labelfangruppen, die sich organisieren und gemeinsam Fanaktionen starten wohl kaum noch gibt. Es gibt nur vereinzelte Fans, die alleine oder zu Zweit etwas auf die Beine stellen. So etwas wie den Podcast zur Schwarzen Serie oder brandaktuell die EUROPA-Chronik von Frank und Wolfram. Aber es scheint fast so dass die engagierten Kassettenkinder nun erwachsen geworden sind und andere „Sorgen“ haben und der Nachwuchs wenig Interesse hat sich in größeren Gruppen für ein Label oder eine Serie zu engagieren und organisieren. Schade eigentlich. Vielleicht fehlt es aber auch den neuen Serien ein wenig an Strahlkraft? Oder sind wir alle einfach zu gemütlich und bequem geworden?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      In diesem Zusammenhang bin ich mal wieder über den thread Schaden Fans der Hörspielszene? gestolpert. Vielleicht kam es auch zu einem „gesund-schrumpfen“ der Labelfans. Vielleicht sind diese auch nicht mehr zeitgemäß und deshalb findet man Labelforen wie Experiment Stille oder Fanaktionen wie jene der TSB-Fans deshalb nicht mehr in so hohen Maßen wie früher? Kann das sein?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#