Jacques Futrell's Die Denkmaschine - Die Kriminalfälle des Prof. Augustus S.F.X van Dusen

      Ich habe jetzt mal in die Crossover Folge „Sherlock Holmes Chronicles 58 Das Vier-Pfeifen-Problem“ reingehört, in der Prof. van Dusen seinen Einstand gibt. Wenn die neue Serie „Die Denkmaschine“ genauso wird, sind es richtige Hörspiele, ganz ohne Zweifel.
      Mich irritiert aber, dass Hatch in der Chronicles Folge von Jannik Endemann gesprochen wird, während in der neu angekündigten Denkmaschine Serie Anne Helm angegeben wurde.
      Hör-Stück ist sicherlich ein Marketinggag. Und dass mit Anne Helm ist sehr interessant. Grundsätzlich fände ich es ähnlich wie bei Elementary spannend wenn eine Frau statt einem Mann eine Hauptperson spricht, aber wollte sich WinterZeit nicht ganz eng am Original halten? Das wäre eher dann das Gegenteil. Gewissheit hat man aber erst wenn das Teil draußen ist. Vorher bleibt es halt Spekulation. Die aber auch Spaß macht ;)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Hörstück ist ja irgendwie auch eine alte Bezeichnung für Hörspiel aus den Ur-Zeiten des Funks ;)

      Weitere Spekulation: man macht damit deutlich, dass die Hörspiele (obwohl Hatch modernisiert als Frau daherkommt) in der Entstehungszeit der literarischen Vorlage angesiedelt sind.
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o
      Ich finde die weibliche Hatch vom Grundgedanken her gar nicht schlecht. Da ergeben sich schon allein durch die Kombi Mann und Frau ganz andere dramaturgische Möglichkeiten für Situationen und Dialoge.
      Mir sind diese Mann/Mann-Kombis schon immer irgendwie suspekt gewesen. :P
      Van Dusen und Hatch, Holmes und Watson, Batman & Robin, Oscar Wilde und Weißgradnichwer... Alles irgendwie staubtrocken.
      Wenn die Hatch gut gemacht ist - und davon gehe ich bei der Schauspielerin auf jeden Fall aus - kann das richtig gut werden und in eine neue Generation mitgenommen werden.

      hoerspiel schrieb:

      Ich habe jetzt mal in die Crossover Folge „Sherlock Holmes Chronicles 58 Das Vier-Pfeifen-Problem“ reingehört (...) Mich irritiert aber, dass Hatch in der Chronicles Folge von Jannik Endemann gesprochen wird, während in der neu angekündigten Denkmaschine Serie Anne Helm angegeben wurde.
      Der Professor hat mit Engelbert von Nordhausen vs. Thomas Nero Wolff doch ebenfalls einen anderen Sprecher. Ich hätte ebenfalls erwartet, dass die Folge als Backdoor-Pilot dienen sollte, aber offenbar ist dem nicht so.
      Ich hab mir die Hörprobe heute zum einschlafen angehört. Leider waren Morpheus Arme zu stark und ich bin selig eingeschlummert :D
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Hier werde ich im Gegensatz zu Lovecraft, Macabros und Eifel-Krimi, die ich gerne auf CD kaufe und sammle auf das Stteaming warten. Vielleicht hat ja WinterZeit seine Strategie umgestellt und beliefert alle Hörer gleichzeitig. Sollte mir dann Folge 1 sehr gut gefallen, wird sie gekauft. Wenn ich nun 2 Jahre warten muss, dann ist es so. Ich bin aber gespannt wie der WinterZeit Van Dusen ankommt!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Seh ich genauso, ich hab Zeit. Vor allem, da ich die Geschichte sowieso kenne. Könnte ich es nicht erwarten, dann würde ich einfach die 20 Minuten investieren und sie mal wieder lesen. Reizt mich aber beim Funktelegraphen nicht wirklich. Wissen will ich natürlich schon, was Winterzeit draus gemacht hat, aber ob heute, in zwei Monaten oder zwei Jahren, wenn es kommt, dann kommt es.
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.
      Ich habe heute die erste Folge gehört. Hab sie digital bei Winterzeit erworben. Gab neben den MP3s leider nur das front cover dazu. Ziemlich mau finde ich, vorallem weil der download genauso teuer war wie die CD Version.

      Das Hörspiel fand ich okay. Hätte aber imho auch ein Sherlock Holmes oder so sein können. Van dusen zeichnet sich für mich immer dadurch aus das er so herablasend und unsympathisch ist. Dies ist bei der Interpretation von Winterzeit nicht der Fall. Hier wirkt der Professor schon fast sympathisch. Die Laufzeit hätte man imho auch etwas kürzen können. Man bringt viel Zeit für den neuen Hatch auf. In dieser Variante ist ja auch die van Dusen/Hatch Kombination besonders. Da muss ich mal gucken wie sich das in kommenden Fällen entwickelt, meine Meinung ist da bisher neutral.
      Danke für Deine Einschätzung und erste Meinung dazu! Mal sehen wie es den anderen Talkern gefallen wird. Wie geschrieben warte ich auf den Stream.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#