Jacques Futrell's Die Denkmaschine - Die Kriminalfälle des Prof. Augustus S.F.X van Dusen

      Ich mag (noch) den guten Van Dusen und werde reinhören. Bei WinterZeit ist davon auszugehen, dass es eine CD geben wird und dafür kein Streaming?! Damit wird es neben Lovecraft mit Van Dusen eine weitere Serie geben, die nun WinterZeit und HolySoft auf den Markt bringen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Oh, dass sind sogar ganz neue Produktionen. Ich hatte im Inlay von der letzten Edgar Wallace Folge 7 bereits ein Cover dieser Serie gesehen und gedacht, es wäre eine Auskopplung der Folgen aus der Sherlock & Co Serie.
      Da bin ich wirklich mal gespannt, werde aber definitiv reinhören. Gibt es hier allerdings wirklich so viele Romane von Futrelle? Wurden die nicht auch zum großen Teil schon in Sherlock & Co vertont?
      Au weia. Nach Dutzenden von Holmes'en nun nach den Originalen und den neuen Fällen und den "HOlmes & Co" die vierte Dusen-Serie. Um was wetten wir, dass die Dusen aus "&Co" jetzt auch noch ausgekoppelt werden, damit die FÜNF Serien komplett sind? Also bevor dann Holy Numero 6 bringt. Also wenn er es denn bringt. Bisher gabs ja nur ne Ankündigung und das ist ja was anderes, als Rausbringen.

      Alles schon irgendwie eher traurig und ideenarm.
      Ist das so? Also ich als Konsument kann mich zurück lehnen und aus einer Vielzahl an Serien auswählen. Und für Fans der Geschichten ist es wohl auch schön wenn sie mehrere Versionen hören können. Denken wir wie viele Jules Verne Vertonungen es gibt. Ich mache um einige einen Bogen, bei „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ höre ich mir praktisch jede Vertonung an. Ähnlich verhält es sich bei Lovecraft. Bei Holmes picke ich mir wirklich nur einzelne Folgen und Serien raus. Also mir gefällt die Auswahl. Besser als es gibt nur eine Serie oder eine Vertonung eines Stoffes und ich muss diese als Fan des Buches auf Teufel komm raus hören.

      Und eines darf man nicht vergessen. Wenn sich ein Label wie WinterZeit mit beliebte Stoffe wie Holmes oder Van Dusen „sanieren“ kann und damit eigene interessante Serien wie Lovecraft, Eifelkrimi, Raumschiff Promet, Pollution Police oder Ein Fall für die Rosen finanzieren kann, dann hat eine deutlich größere Hörerschaft was davon, selbst jene die mit Holmes oder Van Dusen nix anfangen können.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Guter Einwand! Im Grunde sind es Hörspiele mit höherem Erzählanteil. Ich habe Folge 50 auf DVD angehört, da ist man von einer Lesung schon noch ein Stück weit weg.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Die Holmes Chronicles sind doch beides. Mal inszenierte Lesungen, mal Hörspiele, die Grenzen sind fließend.

      Ich freue mich auf die dann fünf Van Dusen-Serien. Immer her damit. Ein Problem nur: WinterZeit wirbt damit, dass sie nun die Original-Geschichten vertonen. Das macht mehr oder weniger die Romantruhe-Serie, die innerhalb der Sherlock Holmes & co.-Serie erscheint ja auch. Es gibt von Futrelle 60 Kurzgeschichten, sowie zwei längere Texte zwischen Novelle und Roman, in welchen Van Dusen längere Auftritte hat. Genug Original-Stoff wäre vorhanden.

      Oliver Naujoks schrieb:

      Es gibt von Futrelle 60 Kurzgeschichten, sowie zwei längere Texte zwischen Novelle und Roman, in welchen Van Dusen längere Auftritte hat. Genug Original-Stoff wäre vorhanden.

      Tja, nur kann ich als jemand, der alle gelesen hat, dazu nur sagen, dass sie fast alle nicht für Hörspiele geeignet sind. Null. Da muss man gewaltig umschreiben und leider hat der ansonsten von mir sehr geschätze Markus WInter bei seinen "Holmes und Co"-Van Dusen das nicht wirklich gut gemacht. Es wurde freilich nach seinem Ausscheiden auch nicht besser, eher schlimmer.

      Nichtsdestotrotz werde ich natürlich reinhören, eh klar :D
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.

      hoerspiel schrieb:

      Ich hoffe auf waschechte Hörspiele, wie auch bei den aktuellen Serien Lovecraft und Edgar Wallace. An eine inszenierte Lesung oder einem Hörspiel mit extrem langen Erzählerpassagen hätte ich auch kein Interesse.

      Keine Sorge, die Futrelle-Sachen sind als inszenierte Lesungen völlig undenkbar.
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.

      Chris schrieb:

      Zitat von Oliver Naujoks: „Es gibt von Futrelle 60 Kurzgeschichten, sowie zwei längere Texte zwischen Novelle und Roman, in welchen Van Dusen längere Auftritte hat. Genug Original-Stoff wäre vorhanden."

      Tja, nur kann ich als jemand, der alle gelesen hat, dazu nur sagen, dass sie fast alle nicht für Hörspiele geeignet sind. Null. Da muss man gewaltig umschreiben und leider hat der ansonsten von mir sehr geschätze Markus WInter bei seinen "Holmes und Co"-Van Dusen das nicht wirklich gut gemacht. Es wurde freilich nach seinem Ausscheiden auch nicht besser, eher schlimmer.


      Es ist ja etwas Zeit vergangen. Mit seiner Umsetzung von Dagon innerhalb der Chroniken des Grauens hat Winter inzwischen bewiesen, dass er in der Lage ist aus völlig ungeeigneten Vorlagen echte Hörspiele zu schreiben, die trotzdem den Originaltext so widerspiegeln, dass selbst HPL-Hardliner begeistert sind, wie man auf der Homepage der Deutschen Lovecraft Gesellschaft nachlesen kann.

      Sprich: aus 0 für Hörspiel geeigneten Erzählungen Hörspiele zu machen, die trotzdem den Geist des Originals einfangen - dafür ist gerade Winter der richtige Mann. Es spricht für sich, dass an Dagon sich vor ihm - ich glaube weltweit - niemand herangetraut hat!

      Koser hat sich an die restlichen Original-PvDs auch nicht herangetraut und stattdessen sein eigenes Ding daraus gemacht, das natürlich super ist. Wenn ich nun aber endlich den klassischen PvD in Hörspielen, die den Geist der Vorlage atmen, kennenlernen will (und das finde ich als Liebhaber klassischer Kriminalliteratur absolut interessant und spannend), dann fühle ich mich bei WinterZeit inzwischen bestens aufgehoben.
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rudolf Platte“ ()

      Absolut richtig was Du schreibst. Es ist nur die Frage ob die Fans von Van Dusen nicht in erster Linie Fans von Kosers Van Dusen sind, selbst wenn sie dass gar nicht wissen und womöglich von den Originalen gar nicht so begeistert sind? Es ist auf jeden Fall ein Wagnis, denn man weiß nicht ob es überhaupt genügend Fans von Futrells Originalstoff gibt, die sich davon ein Hörspiel kaufen wollen. Und natürlich ob 5 parallele Serien nicht zu viel des Guten sind? Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Was könnten hier die Gründe für sein? Was meint ihr? Lust vergangen? Verschiebung? Probleme mit MARITIM? Oder wird der Start der Van Dusen Serie einfach noch mal überarbeitet?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ui, da wüsste ich auch gerne, was dahinter steckt. Das Winterzeit die Lust vergangen ist, kann ich mir kaum vorstellen, denn allein die Cover sahen schon nach einer ganzen Menge liebevoller Arbeit aus. Hoffentlich tauchen die Infos bald wieder auf, denn in die Serie würde ich schon gerne hereinhören.