Hörspielrollen, die den Sprechern auf den Leib „geschrieben“ wurden

      Hörspielrollen, die den Sprechern auf den Leib „geschrieben“ wurden

      Kennt ihr Hörspielrollen, die den Sprechern regelrecht auf den Leib geschrieben wurden? Rollen bei denen ihr findet, dass Sprecher und Protagonist miteinander verschmolzen sind? Wenn ihr diese Stimme hört, dass ihr sagt ja dass ist ja der/die aus dem Hörspiel?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      'Ich tat, was ich in solchen Situationen immer tue: Nachdenken.'

      Soll heißen: Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass irgendjemand anderer als Michael Schacht den Philip Maloney sprechen könnte.
      Ein Unkraut ist einfach eine Pflanze, die dort wächst, wo man sie nicht haben möchte. [Miss Marple]
      Für mich Konrad Halver als Horst Dobranski. Den Charakter könnte kein anderer sprechen.
      ___________________________________________________________________________________________________

      Ich schwanke seit langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.
      Absolut auf den Leib geschrieben und auf ewig mit ihren Rollen verbunden sind für mich auch...

      - Christian Rode und Peter Groeger in ihren Rollen bei Sherlock Holmes
      - René Deltgen als Paul Temple
      - Friedrich W. Bauschulte und Klaus Herm in ihren Rollen bei Prof. van Dusen
      - Hans Jürgen Diedrich als Balduin Pfiff
      - Marga Maasberg als Hexe Schrumpeldei

      Und, nicht zu vergessen die Hauptdarsteller in den Serien drei ??? und TKKG (ursprüngliche Besetzung). Klar, tauchen die auch in vielen anderen Hörspielen auf, aber in erster Linie denke ich dann trotzdem immer sofort an die beiden Serien.

      Mir fällt übrigens auch ein Fall ein, in dem ein Sprecher bei mir automatisch mit ZWEI Serien verbunden wird und diese Rollen von der Stimme sowas von perfekt verkörpert...

      - Hans Clarin in Pumuckl und Hui Buh
      Also für mich persönlich sind es:

      Hans Clarin als Hui Buh (gibt für mich keine bessere Besetzung)
      Oliver Rohrbeck als Justus Jonas
      Jens Wawrczeck als Peter Shaw
      Andreas Fröhlich als Bob Andrews

      Edit:
      Christian Brückner als Erzähler bei Jules Verne - die neuen Abenteuer des Philleas Fogg

      Hier wurden schon sehr viele Beispiele gebracht, allen voran die ??? Hauptsprecher. Diese sind für mich regelrecht mit den Protagonisten eng verwachsen.

      Als weiteres Beispiel für mich möchte ich Tim Knauer anführen. Seine Amadeus Interpretation ist großartig und hat sich in meinem Kopf zu DEM Amadeus verbunden wie ich ihn mir vorstelle.

      Und auch Barbara Ratthej ist für mich DER Inbegriff der Lady Bedfort. Früher war sie die Oma von den Golden Girls und jetzt ist sie für mich DIE Lady!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Perfekte Typbesetzung gibt es schon öfters. Bei Horst Franck und Brigitte Kollecker als Reporter-Ehepaar in der Gruselserie habe ich persönlich ja immer das Gefühl gehabt, die Rollen seien extra für die beiden geschrieben worden...

      Bei den CHRONIKEN DES GRAUENS erscheinen auch viele Rollen perfekt besetzt und bei dem bislang hauptsächlich als Peter Shaw in DDF-Kids bekannten Sprecher gibt es sogar einen Hinweis darauf, dass die Rolle in CdG ihm tatsächlich von Markus Winter regelrecht auf den Leib geschrieben wurde, nämlich wenn die jungen Leute darüber diskutieren, ob man sich nun wirklich "Juniorhobbydetektivkram" zuwenden wolle ;) .

      Dann sind mir noch einige ältere Hörspiele in Erinnerung, bei denen ich meine gelesen zu haben, dass Rollen ausdrücklich für bestimmte Schauspieler geschrieben wurden. Ob DU KANNST MIR VIEL ERZÄHLEN von Christian Boock dazugehört kann ich leider nicht mit Sicherheit sagen, aber hier hören wir einen Heinz Rühmann, wie wir ihn sonst nur aus seinen besten Komödien kennen - ein typischer früher Rühmann-Film also, nur ohne Bild (und mit besserem Ton ;-))! Die Rolle muss ihm einfach auf den Leib geschrieben worden sein!
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o
      Definitiv für die Stimme von Gustaf Gründgens eingerichtet wurde in den 50er Jahren das Hörspiel DER PROZESS nach Franz Kafka, habe es gerade auf der Plattenhülle nachgelesen. :thumbup:

      Gründgens hat sich im Hörspielbereich ja ähnlich wie Rühmann kaum getummelt - Stars dieses Kalibers MUSSTE man damals wohl mit speziell für sie entworfenen Scripten locken. ;)
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o
      Das Gefühl habe ich bei keinem Sprecher bzw. keiner Sprecherin.

      Für mich ist das alles Gewohnheitssache. Die drei Fragezeichen zum Beispiel wurden ja nicht extra für die Hörspiele geschrieben. Daher kann man hier nicht davon sprechen, dass Justus Jonas Oliver Rohrbeck auf den Lein geschrieben wurde. Er spricht den halt schon seit gefühlt 100 Jahren und ist deshalb so eng mit der Rolle verbunden. Aber hätte "Hans Mustermann" die Rolle damals bekommen, wäre er halt damit verbunden.

      Sicher passen einige Sprecher besonders gut auf ihre Rolle, aber die sind dann einfach gut gecastet. Da wird ja nix extra für die Sprecher geschrieben.
      Das mag in Bezug auf die ??? Sprecher durchaus stimmen, nämlich dass zuerst die Rolle da war und dann der Sprecher. Aber für mich haben sich über die Jahrzehnte hinweg Sprecher und Rolle verschmolzen und gehören untrennbar zusammen. Von daher passt das Beispiel für mich perfekt. Anders sieht es vielleicht aus Sicht der Hörspielmacher aus. Da fällt mir persönlich gerade auch kein Beispiel ein bei dem ein Hörspielmacher extra für einen Sprecher eine Rolle „maßgeschneidert“ hat. Aber es wird wohl die eine oder andere Rolle geben.

      Aber wie schon oben geschrieben, würde ich es nicht besser wissen dann hätte ich meinen können dass man Barbara Ratthej die Lady Bedfort Rolle und Tim Knauer die Amadeus Rolle zugeschrieben hat. Bei Barbara könnte ich mir das sogar wirklich vorstellen, dass da zuerst die Sprecherin war und man beim Hörplanet überlegt hat was man den für diese tolle Sprecherin für eine Serie und Rolle machen könnte. Denn Barbara war ja schon vorher eine der ersten wirklichen namhaften Sprecher/innen, die für den damals noch sehr unbekannten Hörplaneten Einspruch und die, so hatte ich zumindest auch den Eindruck, eine freundschaftliche Beziehung zu Dennis und Michael aufgebaut hatte.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Der leider viel zu früh verstorbene Fritz von Hardenberg, den man ja als Synchronsprecher von Tim Allen aus Hör mal wer da hämmert kennt. Von daher war er für mich immer Tim. Aber es war schon ein toller Clou von @Carsten_HM ihm für seine Hörspiele zu buchen. #top#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Bei Barbara könnte ich mir das sogar wirklich vorstellen, dass da zuerst die Sprecherin war und man beim Hörplanet überlegt hat was man den für diese tolle Sprecherin für eine Serie und Rolle machen könnte.

      Da könnte das tatsächlich passen und in dem Zuge kann man dann auch Max nennen, den sie bestimmt auch extra für/auf Dennis Rohling entwickelt haben. Ich glaube da hat eh jeder gedacht, dass Max wie Dennis Rohling aussieht.
      Fallen euch weitere Beispiele ein? Interessant wäre es ob manche Labels tatsächlich Rollen für bestimmte Sprecher im wahrsten Sinne des Wortes auf den Leib geschneidert haben? Kam das schon mal vor @alleHörspielmacher? @Wolfy-Office, @hystereo, @Thomas Birker (DLP), @Interplanar, @Carsten_HM, @Simeon Hrissomallis @Dirk Hardegen?
      Oder haben unsere hier geschätzten Autoren schon mal Rollen auf den Leib für Sprecher/innen geschrieben? @Tolkien, @Marcus Meisenberg, @Thorsten B, @Christian, @AliBaba, @Marc Freund, @Schamane?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Für „Die älteste Geschichte der Welt“ hatte ich für die Rolle „Dr. Müller“ von Anfang an Heidi Schaffrath im Kopf. Ansonsten ist das bei mir schwierig, weil ich ja häufig auch Texte von anderen vertone. Und auch, wenn da von der Autorenseite der Wunsch aufkam, diese oder jene Rolle mit einem*r bestimmten Schauspieler*in zu besetzen, heißt das ja nicht zwangsläufig, dass es auch passiert. ;)
      Michael Lott stand als Mark Brandis fest, bevor das erste Hörspielbuch fertig war. Man könnte also sagen, die Rolle wurde ihm passgenau geschrieben.

      Eines der großen verbleibenden Rätsel für mich ist, warum er wohl nach dieser Leistung nicht viel häufiger von Kollegen in Hörspielrollen gebucht wurde?
      Offizielle Website / Instagram
      Nicht einmal mehr 10 Jahre -- es sind entscheidende Schritte nötig. Was kann der Einzelne tun?
      Das Klima schützen und mit der CO2-Dividende Geld verdienen!