HOLMES & WATSON MYSTERYS (eine Mystery-Hörspielserie von HERMANN MEDIA) ...

      HOLMES & WATSON MYSTERYS (eine Mystery-Hörspielserie von HERMANN MEDIA) ...



      Stell dir vor, du seist ein Hörspiel-Label, und hast eine Sherlock-Holmes-Serie, die halbwegs gut läuft. Was machst du als nächstes?

      Dich über deinen Erfolg freuen und alles so lassen wie es ist? Dir etwas Neues ausdenken, um dein Programm möglichst breit aufzustellen? Eine weitere Holmes-Serie ins Programm aufnehmen?

      Ach was. Die Antwort lautet natürlich: ZWEI weitere Holmes-Serien ins Programm aufzunehmen!

      Bereits Übermorgen soll nach Sherlock Holmes & Dr. Watson und (dem bisher nur angekündigten) Detective Constable Watson mit Holmes & Watson Mysterys ihr dritter Ausflug in die Welt des britischen Detektivs starten.

      01 - Die Kutsche des Todes

      Die Straßen Londons werden von einer schwarzen Kutsche heimgesucht. Ohne Kutschfahrer rast sie durch die Straßen der Großstadt und lässt Tote und Verletzte hinter sich. Tagelang kann das Gefährt, von unbändigen Vollblütern gezogen, nicht aufgehalten werden. Da Scotland Yard nicht mehr weiter weiß, wendet sich schließlich Inspektor Lestrade an Sherlock Holmes und Doktor Watson. Gemeinsam versuchen sie, hinter das Geheimnis der gespenstischen Kutsche zu kommen. Doch das, was sie in Erfahrung bringen, sollte besser nicht an die Öffentlichkeit gelangen.

      hm-audiobooks.de/product_info.…he-des-todes--datei-.html


      02 - Das Themse-Monster

      Zunächst sind es nur fragwürdige Zeitungsartikel, die von einem Monster in der Themse sprechen. Erst als Lestrade Sherlock Holmes und Doktor Watson ins Leichenschauhaus bittet, stellt sich heraus, dass tatsächlich ein „Ungeheuer“ sein Unwesen treibt. Zu allem Überfluss bleibt es aber nicht nur bei einem Vorfall und Lestrade muss zusehen, wie er die Bestien einfängt. Währenddessen versuchen Holmes und Watson, den oder die Drahtzieher dahinter ausfindig zu machen. Ein Unterfangen, das ihnen schon bald zum Verhängnis wird.

      hm-audiobooks.de/product_info.…emse-monster--datei-.html


      Hörprobe gibt es unter dem Link oben. Im Gegensatz zu den Geschichten mit Sky du Mont scheint es hier übernatürlich vorzugehen (wobei abzusehen bleibt, ob es am Ende nicht doch eine rationale Erklärung gibt), die Sprecher klingen für mich aber alle ziemlich nichtssagend.
      Ich finde, die Cover sehen wunderschön aus. Das mag ich gerne.

      Schülert und Tams sind doch die Ohrenkneife-Leute, oder? Interessant, dass die hier die Sprecher sind.

      Und schade, dass die Autoren nicht genannt werden.
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.
      Der Plural von Mystery ist doch Mysteries, oder?

      EDIT: Nee, im Neudenglisch geht’s auch so. Trotzdem bescheuert. Hätte mir einen weniger angestrengten Titel gewünscht.

      Ganz abgesehen davon, dass Deutsche unter dem Wort was anderes verstehen als Briten.
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

      Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. man darf sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
      Der korrekte Plural von diesen Worten, die im Englischen auf -y enden wird im Deutschen eigentlich immer mit -ys und nicht mit -ies gebildet, hab ich auch lange falsch gemacht.

      Mehr als der Serientitel interessiert mich aber weiter der Autor :)
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.
      Naja, zum Thema „korrekter Plural“ — da könnte man jetzt argumentieren: „darf“ man im Deutschen jetzt noch Sauce statt Soße schreiben? Ist Cabriolet erlaubt oder nur Kabriolett?

      Zumal die vielleicht mit der „Eindeutschung“ verbundene Hoffnung, dass es dann weniger Rechtschreibfehler gibt, ein voller Schuss in den Ofen ist.
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

      Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. man darf sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
      Ich bin nur der siebte Zwerg von links. Wenn ich auffe Arbeit gerüffelt werde, weil ich nicht weiß, dass der Plural von "Baby" "Babys" und nicht "Babies" heißt, dann nehme ich das mit einem "Danke, Chef" und gesenktem Blick zur Kenntnis. "Sauce" und "Cabriolet", Duden sagt ja.
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.

      gruenspatz schrieb:

      Das sehe ich bisher anders (wenn man das nach 5 Minuten sagen kann).
      Okay, ist natürlich immer auch eine Geschmacksfrage. Würde der Typ nicht permanent mit Namen angesprochen werden, ich könnte ihn nicht von den anderen Sprechern auseinander halten. Absolut nichts hervorstechendes an seiner Stimme.

      Fader schrieb:

      Ganz abgesehen davon, dass Deutsche unter dem Wort was anderes verstehen als Briten.
      Bedeutung 1: Kriminalgeschichten
      Bedeutung 2: Übernatürliches
      Vermutlicher Inhalt der Serie: Übernatürliche Kriminalfälle

      Sehe jetzt hier nicht das Problem.
      Harter Tobak! Nochmal Holmes! Das scheint kein Ende zu nehmen. Aber wenn es sich um übernatürliche Fälle handelt, also quasi Akte X und statt Moulder und Scully mit Holmes und Watson soll es mir recht sein.

      Die Sprecher Tim Gössler, Marc Schülert, Rainer Schmitt, Gerhard Acktun, Detlef Tams können sich durchaus hören lassen. Bekannte Sprecher aus dem kommerziellen Hörspiel. Hoffe mal dass es sich bei Rainer Schmitt um „Larry Brent“ handelt. Würde mich freuen wieder eine Serie mit ihm hören zu können.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Harter Tobak! Nochmal Holmes! Das scheint kein Ende zu nehmen. Aber wenn es sich um übernatürliche Fälle handelt, also quasi Akte X und statt Moulder und Scully mit Holmes und Watson soll es mir recht sein.

      Die Sprecher Tim Gössler, Marc Schülert,…


      Rein hören kann man ja mal in den Stream. Aber ansonsten frage ich mich das auch und nicht zum ersten Mal: wieviel HOlmes soll es denn noch geben? Ist das so ein Garant? Oder sind einfach keine Ideen mehr vorhanden?

      Markus G. schrieb:

      Harter Tobak! Nochmal Holmes! Das scheint kein Ende zu nehmen.


      Noch ein Holmes mehr :thumbdown: . Nein sorry, das weckt bei mir nun überhaupt keine Lust mehr. :|

      Demnächst schicken Sie Holmes und Watson noch ins Weltall, nur damit das etwas "Neues" ist....... nee...... nicht mein Ding. :wacko:
      #winkewinke# Die Hörspiele sind tot, es leben die Hörspiele #winkewinke#
      Grusel geht bei mir ja immer. Da nehme ich zum reinhören auch Holmes und Watson in Kauf. Aber ehrlich ich hätte viel lieber ein anderes Gespann. Warum keine Moulder und Scully aus dem 19.Jahrhundert, wenn man gerne einem Vorbild nacheifern möchte?!

      Mutig Holmes und Watson für übernatürliches zu wählen, wo doch gerade WinterZeit bereits Ähnliches versucht hat und damit scheiterte!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Grusel geht bei mir ja immer. Da nehme ich zum reinhören auch Holmes und Watson in Kauf. Aber ehrlich ich hätte viel lieber ein anderes Gespann. Warum keine Moulder und Scully aus dem 19.Jahrhundert, wenn man gerne einem Vorbild nacheifern möchte?!…


      Genau. Nur weil die Marke Holmes als ein möglicher Garant für Erfolg angesehen wird, muss man die Marke nicht auspressen wie eine Zitrone. #sonicht#

      Dann kann einem nämlich genau das passieren, man fällt damit auf die Nase, weil es keinen mehr interessiert. #bett#
      #winkewinke# Die Hörspiele sind tot, es leben die Hörspiele #winkewinke#
      Wir sollten die Situation etwas entspannter betrachten. Der Name „Holmes“ verkauft sich halt aktuell immer noch sehr gut und so lange die Label zusätzlich ein breites Sortiment haben, wo wir alle was finden, soll uns es doch egal sein.
      Im Übrigen wäre doch ein Holmes im Weltall wirklich mal was. :D
      Natürlich könnte man auch andere bekannte Namen nehmen, aber kämen dann nicht auch wieder Lizenzgebühren hinzu?

      Die Cover dieser Serie hier sprechen mich an und da ich Grusel mag, werde ich ein Ohr riskieren. ;)
      Das erinnert mich an eine Situation, die ich vor Jahre mal in einem Buchhandel mitbekommen habe.

      Da war ein Vater mit seiner Tochter, diese stand vor einem Regal mit den "Knickerbockern" und da gabs einen Band mit dem Titel
      irgendwas mit "TITANIC". Der Vater meinte, wie einfallslos das sei auch noch Kinderbücher mit dem Thema zu schreiben.
      Und meinte dann zu ihr, dass nicht das richtig sei - da könne ja nix bei rauskommen....

      Ich musste schmunzeln, denn ich kannte zwar nicht das Buch aber das HSP und wusste, dass es gar nich einfallslos war,
      zwar spiele man mit dem Namen, aber die Handlung war eine ganz andere.

      Aber hie konnte man sehen: Der Autor wollte wohl scheinbar mit dem Namen locken,
      aber es gab eben auch die die das eher abgeschreckt hat. ^^

      Bei den einen zieht HOLMES nach wie vor, andere kriegen Pickel... :saint: :evil:
      # #
      Downloads Ja --- Streaming Nein
      # #
      " DU! DU! DU! "


      Markus G. schrieb:

      Harter Tobak! Nochmal Holmes! Das scheint kein Ende zu nehmen. Aber wenn es sich um übernatürliche Fälle handelt, also quasi Akte X und statt Moulder und Scully mit Holmes und Watson soll es mir recht sein.


      Wenn wir mal vom Gas gehen, dann stellen wir fest, dass es fast keine Holmes Phantastik gibt. Mir sind drei "Holmes Phantastik" bekannt, drei Hörspiele, die ich so gerne mag und so gut finde, dass ich sie sogar auf CD besitze, was bei mir einiges heißt. Dazu noch Chronicles 2, die Zeitmaschine mag ich aber nicht.

      Dazu gibt es vielleicht noch ein paar Einzelsachen, aber von einem Überangebot kann man wohl eher nicht sprechen.

      Wenn das in Richtung Holmes Phantastik geht und diese Qualität hat, dann springe ich vor Freude im Dreieck.
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.

      Chris schrieb:

      vielleicht noch ein paar Einzelsachen, aber von einem Überangebot kann man wohl eher nicht sprechen


      Es ist ja eher die Rede von Holmes-Überangebot allg.

      - die Chronicles (sind mehr als die Hälfte Pastiches)
      - die Holmes aus Sherlock Holms & Co
      - die Serie von Hemann-Media
      - Titania-Medien
      - die neuen von Romantruhe
      - die moderne "TV-Adaptation" - Sherlock & Watson (läuft zwar nur bescheiden, aber läuft)
      - ?


      dann sind ja auch noch par Sachen geplant:
      - von Holy, wenn ich nicht irre
      - ?


      Na ja, und dann eben noch einiges wo mal hier und da vorkommt
      und sein Name Programm ist.
      # #
      Downloads Ja --- Streaming Nein
      # #
      " DU! DU! DU! "


      Ja, aber das sind doch ganz unterschiedliche Sachen. Wenn heute einer noch einmal Doyle vertonen will, dann lache ich herzlich und ignoriere es. Wenn jemand aber einfach nur die Hauptfiguren nimmt und daraus etwas Tolles machen kann, dann sage ich "Nur zu, vielen ist das nicht geglückt, vielleicht Dir".

      Du hast doch bestimmt die drei Phatastik-Folgen auch, war doch so, dass Du die auch gut fandest, oder?
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.

      Chris schrieb:

      Du hast doch bestimmt die drei Phatastik-Folgen auch, war doch so, dass Du die auch gut fandest, oder?

      Haben ja, erinnern kaum - aber "Die Zeitmachine" war denitv die schlechteste.
      Allerdings bin ich generell eher Kein Phantastik-Freund - gleiches gilt auch für Fantasie und SciFi.
      Allerdings kommt es drauf an, es gibt auch Ausnahmen.



      Und zu dem restlichen:
      Ich habe mich auch nicht beklagt, sondern nur aufgezählt. :)
      Ich höre alle genannten und nicht-genannten Sachen, aber die Frage ist trotzdem,
      ob es sein muss, dass man sich ständig des Namens bedient / bedienen muss.

      Und ich sag dir auf den Kopf zu, sollten eines Tages mal die A. Christies "frei" sein,
      dann gibt es nicht nur Poirot- und Marple Ersatz, sondern das gleiche wie bei Holmes passiert dann auch damit !
      Finde ich das schlimm ? Nein, ebenfalls nicht - aber muss das sein ? Auch Nein.

      Mir kommt es IMMER auf die Story und den Plot an (und das Genre)
      Ich höre sehr gerne die Holmes-Serie von Carsten Hermann - mit Skei Dümoh und HaPe Korrff.
      An das HoLLms hab ich mich gewöhnt und mir gefallen die Dialoge.
      Gebraucht hätte ich die Serie nicht - aber ich hab sie getestet und mir gefällts.

      - Von mir aus kann man auch Mickey Holmes Maus & Goofy Watson nehmen/nennen
      wenn es gut ist, dann ist es gut.
      Z.B. gibt's jetzt wieder was neues von Hermann Audio : "Honigsüß und Mauseschwänzchen" oder so ähnlich.
      Klingt erstmal entweder nach Comedy oder was für Kinder - soll aber wohl normaler Krimi sein.
      Ich höre rein und wenn gut, dann bleib ich dran. Und den Constable Watson Sherlock gebe ich mir auch.
      Und sollte es mal eine "Lily Watson - Das Erbe von Sherlock Holmes - Eine Nichte räumt auf!"
      oder Irene & Nadine Adler - Zwillinge im Dienste der Gerechtigkeit ....
      geben, dann werde ich es testen.
      Allerdings die oben genannten Genre eher nicht - es sei denn ich habe nix mehr zum Hören, was nicht passieren wird.
      dieses "Mysterys" werde ich testen. Wenn es Fantasie-Grusel ist, dann war es das bei einer Folge, ist es einfach nur was geheimnisvolles/rätselhaftes,
      und es ist gut, dann gerne mehr.



      Und wenn einmal Holmes & Watson mit Van Dusen und HutchHatch bei Jules Verne anklopfen und sie dann Perry Rhodan besuchen,
      bin ich der Letzte, der es anderen nicht gönnt, dass es das gibt. Aber ich brauche das nicht.
      Wilde & Holmes ist mir teilweise schon zu viel "Übersinnliches/Absurdes" drin - aber das geht grad noch, mehr bitte nein.

      Ich liebe Hardcore-Psycho. Kann gar nicht hart genug sein (es muss jetzt nicht splattern oder wie das heißt - es kann körperlich oder seelisch zugehen, egal).
      Anderen ist das zu viel. Ich liebe u.a. Smoky Barrett und freu mich schon auf die nächste Vertonung.
      Ich bin auch einer der wenigen, die "DARK TRACE - Weißes Fleisch" nicht nur mögen, sondern lieben
      Anderen ist das zu grausam und unheimlich.
      Jeder wie er mag.

      So, bevor ich noch mehr abschweife, mach ich lieber Schluss :whistling: :D
      # #
      Downloads Ja --- Streaming Nein
      # #
      " DU! DU! DU! "


      LskH schrieb:

      Und ich sag dir auf den Kopf zu, sollten eines Tages mal die A. Christies "frei" sein,
      dann gibt es nicht nur Poirot- und Marple Ersatz, sondern das gleiche wie bei Holmes passiert dann auch damit !

      Das glaub ich nicht. Aber AC ist 1976 verstorben, das Forum (und wir beide) müssen also bis 2046 durchhalten, um zu überprüfen, wer Recht hat :D

      Ansonsten sind wir ja eh fast durch die Bank einer Meinung, das Problem bei "Irene Adler" und Co. ist nicht, dass es Holmes-Ableger sind, sondern das die Autoren nix Gescheites abgeliefert haben und die Produktion oftmals sehr lieblos ist.
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.