Das Hörspiel unter der Lupe 2020/01 & 2021/02 VIDAN - Staffel 1 & 2

      Orko aus dem Zauberland schrieb:

      Ist schon jemand gestartet?

      Hat leider den Weg zu mir noch nicht geschafft #kopfschuettel1# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Bin jetzt bei Folge 8 der zweiten Staffel angekommen - das aufregendste bisher war, dass der Doc bei Vidan eingezogen ist. Ansonsten plätschert die Story auch weiterhin vor sich hin. Folge 8 ist nun wohl ein Rückblick zu Vidans Vater - das macht mich nun doch noch neugierig… den Rest fand ich bislang nicht wirklich überzeugend.

      Was ist der Sinn der Sekte?
      Die Szenen waren bisher ausnahmslos unnötig - ein besorgter Vater wird kommentarlos hingerichtet… Es werden Fingernägel gezogen und trotzdem bleibt man bei seiner „großen Liebe“? Ja klar….

      Auch die knallharte FBI- / Sonderagentin lässt sich durch ein „Waisenhaus“ bestechen - klar, Miss Hamilton hat Kontakte in die Navy und kann 2 Schlachtkreuzer herbeirufen, aber ein Waisenhaus ist dann nicht zu sichern? Da verrät man dann doch lieber den Arbeitgeber :thumbsup:

      Die Dialoge sind auch weiterhin ziemlich holprig…
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:
      Packerl ist am Freitag angekommen. Heute wird mit dem Hören gestartet. Ich freue mich ^^
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Irgendwie finde ich Staffel 2 weitaus schwächer als die erste.

      Staffel 1 fand ich genial und wollte ich sofort am Stück durchhören. Glatte 1.
      Staffel 2 hat gute Stellen aber vieles ist auch einfach Grütze. Bin jetzt bei Folge 9 hab aber diese Rückblickfolge 8 habe ich nach 15 Minuten einfach übersprungen. Keine Ahnung hat mich 0 interessiert was damals mit Miles Vidans Vater war scheint ja jetzt der Kopf des Bösen zu sein, und wenn ich das recht verstanden habe sitzt er in dieser "anderen Dimension" fest.
      Die Charactere verhalten sich so oft so dämlich, dass ich aufpassen muss mir nicht vor die Stirn zu klopfen :D
      Sorry aber da Taucht die verstorbene Frau von Miles wieder auf und er zieht es erst mal nicht in betracht gleich seinen besten Kumpel und die Ärztin zu informieren - trotz all dem was er schon über diese Vorkommnisse weis und was er mit den beiden schon in diesem Zusammenhang erlebt hat. Die Ärztin verhält sich mit Ihrem Biss genauso dämlich.
      Dann noch am Ende jeder Folge 5 Minuten von irgendwelchen nutzlosen Geräuschen - welche ich mittlerweile auch immer überspringe. Macht so den Eindruck als wolle man die Spielzeit für die CD Version etwas hinaus ziehen um nicht zu viel Platz frei zu lassen - hat aber 0 Relevanz -keine Ahnung wofür das sonst gut sein sollte.

      Hab ja noch so ein einhalb Folgen vor mir. Werde ich mir auch anhören aber von der durchgehend fesselnden und irgendwie logischen Geschichte und nachvollziehbarem Verhalten der Charaktere aus der ersten Staffel ist in der zweiten meiner Meinung nach nicht mehr viel übrig geblieben. Von der Dusselsekte fange ich jetzt gar nicht erst an, da ich nach den ersten Folgen eh alle Szenen davon übersprungen habe um meine Nerven zu schonen - so ein blöder Käse, also wirklich, da kriegt TKKG glaubwürdigere Sekten hin :D

      Derzeit bekommt die Staffel 2 von mir die Schulnote 3+. Werde da aber nachdem ich durch bin aber bestimmt nicht über einen zweiten Durchgang nachdenken und mir lieber andere Sachen anhören. Staffel 1 fand ich so gut, dass ich mir die auf CD gekauft hab - wird bei Staffel 2 nicht passieren. Bin froh das erst mal im Stream gehört zu haben und mir somit etwas Geld und Platz für die CDs gespart zu haben. Mittelmaß kaufe ich nur noch aus Sentimentalen Gründen von TKKG :D

      So Spoiler weggemacht. Insgesamt kann man Staffel 2 schon gut hören hat mich halt nur im Vergleich mit Staffel 1 sehr enttäuscht. Ne 3+ passt daher für mich
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „warbird“ ()

      @warbird Ich hab jetzt Deinen Beitrag nicht gelesen, weil ich erst mit der Staffel anfange, aber Du brauchst hier nichts verspoilert darstellen. Das ist ein Extra thread wo man alles schreiben. Jeder der hier liest, weiß dass hier der Inhalt verraten wird. Das ist ja der Sinn dieses threads #winkewinke#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich habe mir gerade am Ergometer Folge 1 angehört. Man wird gut in die 2.Staffel eingeführt und die Stränge von 1 wiederholt. Das finde ich ich klasse. Ansonsten war Folge 1 eher etwas blass. Bis auf die sehr gruselige Folge mit dem Angeln und der Made und das schaurige atmosphärische Ende hätte ich mehr Mystery gewünscht. Das gewisse Etwas fehlte (noch). Trotzdem war Folge 2 ganz gut und die 50 Minuten verflogen recht flott. Am Nachmittag beginne ich mit Folge 2.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Folge 2 gehört. Die Geschichte mit der Sekte und Avantage hat sicher seinen Reiz, vermag nich aber nicht so zu begeistern. Da finde ich den See mit seinen attackierenden Larven deutlich gruseliger und mysteriöser. Auch die Folge 2 war ganz gut. Kein Begeisterungssturm meinerseits, aber auch kein Reinfall.

      Die Covermotive gefallen mir übrigens sehr gut. Die Box ist wieder ein schöner Hingucker :love:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich bin durch und froh dass es zu Ende ist - die erste Staffel hatte mich schon nicht wirklich begeistert, Staffel 2 fand ich noch um einiges schlechter. bis auf die letzten 10-15min der letzten Folge, kommt die Story so gar nicht vorwärts - es passiert definitiv nichts von Interesse, da ist nichts was die Story voranbringt.

      - Die Episoden auf dem Schiff, die „Wesen“ die da flüchten - egal
      - die Sekte - hat auch nicht wirklich einen Sinn - außer, dass dann später die Polizei anrauschen kann
      - Susan‘s Rückkehr? Hat man wohl für den Teaser gebraucht - mal im Ernst, Rick Vidan sitzt auf der anderen Seite fest, ist am forschen und ist sich nicht sicher ob ein stabiler Übergang möglich ist, aber dann schenkt er seinem Sohn eine „neue“ alte Frau?
      - die Kirche? Kommt nur am Rande vor - und diente dann nur dem nötigen Cliffhanger

      Die Sprecher selbst fand ich größtenteils in Ordnung, bis auf Vidan… es ist bemerkenswert, dass man die Rückkehr der ersten Frau, den 2. Tod der ersten Frau, Die Rückkehr des Vaters, den 2. Tod des Vaters, aber auch das Liebesgeständnis gegenüber dem Doc und ihr Einzug bei ihm alles im gleichen Tonfall sprechen kann - keinerlei Emotionen X/

      Und wie schon erwähnt - die Dialoge sind sowas von holprig.

      Staffel 1 ging aufgrund der spannenden Story noch in Ordnung, aber die blieb dann in Staffel 2 auch noch auf der Strecke :(
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:
      die Sprecher gehen für mich in Ordnung auch wenn ich zustimmen muss das die eigentliche Hauptperson auch für mich am schwächsten besetzt ist.

      Die Story der 2ten Staffeln fand ich insgesamt auch recht bescheiden. Paar gute Szenen sind schon drin gewesen sonst hätte ich es mir nicht zu Ende angehört aber die langweiligen, unbedeutenden Szenen waren schon klar in der Überzahl.

      Um Orkos Liste noch zu ergänzen: Die FBI Frau hat auch nichts gebracht, hätte man die weggelassen hätte nichts gefehlt. Die Frau mit der alten Katze hatte immerhin noch etwas gruseliges/trauriges und einige Infos, aber die FBI Frau war wohl nur da um aus der Geschichte rausgeschrieben zu werden.

      Die Besten Figuren finde ich eigentlich Navat und den Medizimann aber die waren leider rar gesät und beizutragen hatten die diesmal leider auch so gut wie gar nix.
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Folge 3 habe ich gehört. Es gibt 3 Schauplätze - die Insel, das Krankenhaus und alles rund um die Larven bzw. Beth. War eine gute Folge, die neugierig macht. Nur Udo Schenks Figur übertreibt es mit dem „böse sein“. Da wird ja eine Person nach der anderen erschossen oder getötet. Dadurch verliert sie ein wenig an Glaubwürdigkeit für mich. Am interessantesten ist für mich immer noch alles rund um die Larven. Und auch das Inselszenario gefällt mir sehr gut!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich bin jetzt schon mal bei Folge 7. Wonderbill ist ein sehr interessanter Charakter. Die Sache mit den Larven und Käfern ist recht mysteriös. Die 7 gefiel mir jetzt auch wirklich gut. Auch die anderen Folgen sind gut, viele Schauplätze, die mit Fragezeichen versehen sind, aber so das gewisse Etwas, das fehlt nach wie vor. Vor allem habe ich nach Staffel 1 erwartet, dass Miles Vater viel stärker in Erscheinung tritt. Aber Nein, nach 7 Folgen ist er immer noch eine Randnotiz, wenn auch eine sehr mächtige. Von den Sprechern hätte ich es fast besser gefunden wenn Jürgen Kluckert den Intro-Sprecher bzw. Indianer gesprochen hätte und Bert Stevens den Sheriff. Kluckert hätte den Texten sicher noch mehr Tiefe verliehen. Stevens dem Sheriff etwas mehr „Leichtigkeit“.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich hab heute Früh Folge 8 gehört. Das war ein Fehler. War in einem Dauerschlaf. Diese Folge spielte ausschließlich in Afrika und handelte über Vidans Vater und dessen Vorgeschichte. Und wie er mit Hayes zusammen kommt. Wie geschrieben, ich bin dauernd eingeknickt, fand es nicht sehr prickelnd. Richtig interessant war erst das Ende. Ich werde hier noch einmal rein hören müssen. Diese Folge war aber für mich vorerst eher enttäuschend. Vielleicht ändert es sich ja noch wenn ich sie ein zweites Mal gehört habe.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Dann lag es wohl am Schlaf. Ich hab da wohl Gruseliges, Mysteriöses und Handfestes, dass die eigentliche Geschichte weiter bringt, schlicht und ergreifend verpennt :D
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Wozu baut man einen Charakter überhaupt eine ganze Folge lang auf, wenn er dann letztendlich 2 Folgen später nur 5 Minuten kriegt um einen Baum zu umarmen bevor er sein Leben aushaucht.
      Der Charakter hatte in Staffel 1 ja schon eigentlich nicht wirklich was zur Story beigetragen und in Staffel 2 war er auch irgendwie nur Selbstzweck ohne die Geschichte voran zu bringen. Da hätten Sie irgendwie genauso gut die Vorgeschichte zu dem Sektengirl erzählen können, das hat immerhin die Handlung weiter gebracht und es lebt noch.
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Tata #laola# ich habe heute 3 Folgen gehört. Zuerst nochmal die 8, denn da hatte ich einfach zu viel verpennt. Sie gefiel mir jetzt nicht Großartig, aber doch sie war durchaus wichtig und interessant um Näheres über Miles Vater zu erfahren. Wenngleich hier noch Fragen offen sind. Dazu später mehr. 9 und 10 gefielen mir wieder besser. Das Ende fand ich zufriedenstellend und relativ rund. Und fühlte sich auch wie ein Happy End an. Das mag ich.

      Zusammenfassung dieser Staffel - Miles Vater befindet sich in einer anderen Dimension, die man als „Hölle“ bezeichnen könnte. Es gibt Verbindungen zwischen dieser Welt und der „Hölle“. Stranger Things lässt grüßen. Miles Vater forscht dort und Hayes ist sein Verbindungsmann auf dieser Seite. Beide zusammen versuchen ein Tor zu kreieren und einen Übertritt zu ermöglichen. Black Juice ist in beiden Welten zugegen. Die Sekte ist ein wunderbarer Ort für Hayes um sich zu verstecken, zu forschen und weiterhin den Kontakt zu Miles Vater aufzubauen. Dieser „schenkt“ Miles eine Kopie seiner Frau. Diese Wesen aus der Hölle können aber auf unserer Welt nur für eine bestimmte Dauer überleben. Miles Vater wagt den Übertritt im „Anzug“ und wird von Wonder-Bill erschossen. Dieser scheint überall dort aufzutauchen wo Katastrophen stattfinden. Am Ende verschwindet er und Miles und der Doc werden Eltern.

      Zunächst gehe ich einmal auf meine Fragen nach der Staffel 1 ein und schaue welche nach Staffel 2 nun beantwortet wurden:

      ​Was war tatsächlich in Zentralafrika? Welche Rolle spielt Vidans Vater?


      Diese Fragen werden spätestens zu einem Teil in der Afrika Folge 8 beantwortet.

      Warum ziehen sich die beiden Bösewichte Haze und sein Handlanger vor dem Hotel wieder zurück?Ist der Grund, dass sich die Monster bei VIDAN zurück halten, dass der Vater von Vidan eine Rolle spielt? Ist den Monstern vielleicht seine DNA enthalten? Oder ist gar Miles Vidan auch eine Züchtung? Sind die Monster überhaupt eine Züchtung oder sind es Wesen aus der Tiefe der Bohrlöcher oder stammt nur die schwarze Substanz aus der Tiefe.


      Es scheinen Wesen aus der Hölle zu sein. Warum sie sich wirklich zurück ziehen, kann nur spekuliert werden. Vielleicht liegt es tatsächlich daran dass Miles der Sohn von Vidan ist.

      Wie geht es dem Sheriff? Ist er tot?


      Nein, er hat überlebt.

      Was hat es mit der "anderen Dimension" auf sich? Warum hören die zurück gekommenen Tote Glocken? Warum bluten deren Nasen? Was ist der Ort der Stille?


      Es scheint eine Art „Hölle“ zu sein. Vielleicht gibt es dazu auch den „Himmel“. Vielleicht werden deshalb auch Glocken gehört?!

      Welche Rolle spielt Vidans Frau und was kann Schlimmer sein als der Tod? Hat sie vielleicht auch zurück kommen müssen?


      Ich denke dies wird auch gegen Ende von Staffel 2 zum Thema und auch erklärt.


      Warum hat sich der Doc auf der Insel aufgehängt? Waren es wirklich nur Schuldgefühle oder weiß er mehr? Vor was hatte Mary Anne Furcht? Wer sind „sie“? Warum kommen „sie“? Und warum kann nicht einmal Gott vor ihnen retten?Und was weiß die Kirche und welche Rolle spielt sie in dem Ganzen?


      Letztlich waren es wohl Schuldgefühle in Kombination mit Angst. Dies wird aber in Staffel 2 nicht mehr zum Thema gemacht. Gott bzw. die Rolle der Kirche hat in Staffel 2 keinen Raum. Könnte aber auch damit zusammen hängen, dass es hier um Übertritte aus der Hölle handelt.

      Gut - nun zu meinen Fragen die Staffel 2 betreffend:

      Wo ist am Ende Hayes? Er befindet sich nun in der anderen Dimension? Wie geht es mit ihm weiter?

      Wer ist wirklich Wonder-Bill? Was meint ihr? Ich tippe ganz stark auf einen Engel.

      Welche Rolle spielt die Kirche? Eine gute oder eher eine böse Rolle?

      Wie ist Miles Vater in diese böse Dimension gekommen? Einfach weil er erschossen wurde und sich dort wiedergefunden hat? Und danach hat er es irgendwie geschafft Verbindung zu dieser Welt aufzunehmen? Oder gibt es da eine Geschichte, die wir noch nicht kennen? Oder hab ich was verpasst?

      Wieso war Hayes immer der Boss von Miles Vater und wie Kamm es dass dann Miles Vater der Chef ist? Es scheint als hätte er ihn in der Hand. Womit?

      Das wäre jetzt mal für den Anfang meine Fragen. Vielleicht wisst ihr ja Antworten und spekuliert mit?!

      Ich fand die zweite Staffel durchaus gut. Es haben aber doch die absoluten Höhepunkte gefehlt. Die Sprecher waren viel besser. Das Ende gefiel mir. Aber es ist nach wie vor Luft nach oben.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Habe es heute auch durch gehört.
      Hat mir wieder insgesamt ausgesprochen gut gefallen. Die "ruhige" Art muss man glaube ich schön mögen. Für mich war in jeder Episode etwas dabei und freue mich auf einen zweiten Durchlauf. Gerne mehr davon "Europa".