In welcher Lautstärke hört ihr eure Hörspiele?

      In welcher Lautstärke hört ihr eure Hörspiele?

      Welche Lautstärke beim Hören bevorzugt ihr? 14
      1.  
        Es hängt davon ab was und wie ich höre. Mal laut, mal leise. (8) 57%
      2.  
        Ich mag es gerade so laut, dass mich andere Geräusche beim hören nicht stören (3) 21%
      3.  
        Ich mag es schön laut (1) 7%
      4.  
        Siege Posting (1) 7%
      5.  
        Ich mag es leise um dabei einzuschlafen (1) 7%
      6.  
        Keine Ahnung (0) 0%
      Wie haltet ihr es eigentlich mit der Lautstärke? Liebt ihr es laut mit wummernden Bässen, sodass sie dass ihr das Gefühl habt ihr seid mitten drunter oder lieber ganz leise, damit ihr dabei auch in Ruhe einschlafen könnt? Oder bevorzugt ihr eine normale Zimmerlautstärke?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Hängt bei mir immer davon ab, was ich wo höre. Im Auto kann es gerne etwas lauter sein, sonst versteht man ja nichts. Zu Hause tagsüber höre ich eigentlich immer mit Kopfhörern in normaler Lautstärke. Und wenn ich Hörspiele zum Einschlafen höre, dann so leise, dass ich zwar gerade noch was verstehe, aber gemütlich wegschlummern kann.
      ___________________________________________________________________________________________________
      Naja, es hängt ja auch vom jeweiligen Hörspiel ab.

      Funk Füchse gehen nicht laut, weil die Walkie-Talkies doch gewaltig kreischen können.

      Dorian Hunter geht nicht so gut laut, wegen der stressigen Musik dabei.

      ??? oder das Gruselkabinett gehen schon mal lauter, weil da alles stimmt.

      Generell höre ich aber eher gedämpft in die Sachen rein.
      Zum Einschlafen leise, aber dann nur auf Funkkopfhörer, um Mitschläfer nicht zu stören.
      Tagsüber beim Nebenbeihören (zum Beispiel beim Hörspieltalk, Aufräumen oder Werbeprospekte lesen) mittlere Lautstärke.
      Bei voller Konzentration nur auf das Hörspiel, also einer richtigen Hörspielhörzelebration, ist bei mir Zustand oder Beschaffenheit der Platte entscheidend: prinzipiell so laut es geht, ohne dass etwaige Nebengeräusche zu sehr nerven, das bedeutet bei Schellackplatten trotzdem immer relativ leise und bei Vinyls im Mint-Zustand immer so laut, dass es richtig fetzt ;).
      Ich höre hauptsächlich während ich Erwachsenenmalbücher ausmale mit Alexa. Hier höre ich meistens mittlere Lautstärke, kommt aber auch eig. auf des Hörspiel an, wo ich dann gucke welche Lautstärke besser passt.
      Zum Einschlafen höre ich gar nicht, weil ich da komplett Ruhe brauche.
      Das hängt ganz von der Abmischung der CD ab. Da gibt es zum Teil riesige Unterschiede, bei gleich eingestellter Lautstärke am Gerät hört sich das eine Hörspiel sehr leise an, während eine andere CD bei gleicher Einstellung normal laut zu hören ist. In der Regel höre ich aber so laut, dass ich auch die filigranen Geräusche mit bekomme. Es wird halt ggf. nachjustiert, auch wenn es mal zu laut sein sollte. :)
      http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *
      Beim einschlafen liebe ich es natürlich leise, aber zumindest so laut, dass ich etwas verstehen kann. Wäre es nämlich so leise, dass ich nix verstehe, dann würde es mich wahnsinnig machen und der Einschlafeffekt wäre flöten, weil ich ständig konzentriert versuchen würde doch was zu verstehen.
      Im Auto mag ich es laut, aber immer noch so, dass ich nicht zu stark abgelenkt bin. Das wäre dann doch zu gefährlich. Bei manchen Regisseuren, Stichwort Döring, muss man nämlich immer damit rechnen, dass ein plötzlicher lauter Knall mich aus allen Wolken holt. Döring hatte ja auch mal als Schmäh Kerzel zu Beginn eines Hörspiels eine Warnung aussprechen lassen, dieses Hörspiel nicht im Auto zu hören ;)
      Vor meiner Anlage zuhause fallen dann alle Hemmungen. Hier muss es schön knackig laut sein, hier müssen alle Boxen ordentlich arbeiten und was zu tun bekommen. Zumeist wähle ich auch ein Mehrkanaltonprogramm aus. Da ist dann Hörspiel hören wie ein Kinoerlebnis und macht mir großen Spass.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#